Zwiebelbrot - einfach und lecker

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Insbesondere für diejenigen mit Brotbackmaschine geht es nicht mehr einfacher:

Wasser wie auf der Packung angegeben in die Form füllen, die entsprechende Menge der Backmischung für ein 750g-Brot da drauf und eine Packung Röstzwiebeln dazu. Maschine mit normalem Programm anstellen und wenn's fertig ist, Brot rausholen.

Einfacher geht's nicht und frisches, warmes Zwiebelbrot ist auf fast jeder Party der Renner!

Falls ihr eine Maschine habt, die bei normalem Programm nach einiger Zeit ein Signal loslässt, dass man noch Zutaten ergänzen kann: Meiner Erfahrung nach ist es besser, die Röstzwiebeln von Anfang an dazu zu packen. Die Dinger sind doch recht hart und wenn der Teig schon etwas gerührt ist und die Röstzwiebeln nur obendrauf liegen, zerkratzen die Röstzwiebeln die Beschichtung der Form.


Eingestellt am

3 Kommentare


#1
27.6.08, 10:03
wenn das Brot schnell verzehrt wird, kann man bestimmt auch noch Speck-oder Schinkenwürfel hinzufügen.
#2 Katja
5.7.08, 20:26
na, so'n Zwiebelbrot mit Speck wird mit Sicherheit rasch verzehrt ;o)
#3
19.5.10, 20:12
Wem die Zwiebel zu hart sind, kann sie in etwas Dunkelbier oder Malzbier einweichen lassen.
Das gibt auch noch mal ein besonderes Aroma

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen