Zwiebelkuchen fix & gut

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer hat schon Lust, am zweiten Weihnachtstag nach der vielen Küchentätigkeit der letzten Tage lange in der Küche zu werkeln?! Aber den ganzen Tag nur Stollen und Lebkuchen verursacht Sodbrennen, also muss was richtiges auf den Tisch.

Heute müssen wir keinem beweisen, dass wir kochen können - wir nehmen für unseren Zwiebelkuchen einen schon auf Backpapier fertig ausgerollten Hefeteig.

Wer jetzt zusammenzuckt, ich habe diesen Zwiebelkuchen heute ausprobiert und der Familie präsentiert. Normalerweise mache ich Hefeteig selbst - aber es gibt eben Momente im Leben, da schätzt man die kleinen schnellen Helferlein

Kein Stück ist übrig geblieben. Und die Vorbereitung ging ratz-fatz. Die zwanzig Minuten Schnibbelei hat man locker zwischen Sissi und Ben Hur.

Zutaten

  • 1 Rolle Hefeteig aus dem Kühlregal
  • 1 kg Zwiebeln
  • 200 g Schinkenspeck in Würfeln
  • 2 Becher Crème fraîche
  • 1 TL Senf
  • 2 Eier
  • Pfeffer, Salz

So geht es

  1. Der Hefeteig wird auf das Backblech gelegt.
  2. Die Zwiebeln werden geschält und kleingeschnitten. Dann erhitzt man in einer großen Pfanne die Speckstückchen, die Zwiebeln kommen hinzu. Alles wird 10 Minuten glasig gedünstet.
  3. Man vermischt in einer Schüssel die Speckzwiebeln mit 1 TL Senf, Salz und Pfeffer sowie zwei Eiern und zwei Bechern Crème fraîche.
  4. Diese Masse streicht man auf den Hefeteig und backt etwa 45 Minuten den Zwiebelkuchen bei 200 Grad hellbraun. Der Rand ist dann sehr knusprig.
  5. Kann heiß, warm und kalt gegessen werden!
Von
Eingestellt am

7 Kommentare


3
#1
12.12.13, 20:21
Ella, das hört sich mal wieder nach einer leckeren Schweinerei an. Ich muß doch auf meine Figur aufpassen! Aber das werd ich ausprobieren. Zwischen dem ganzen Süßkram Weihnachten ist das sicher mal lecker herzhaft. Danke!!
2
#2
12.12.13, 21:00
hallo ellaberta

ich weiss das du fleissig in der küche bist.zu deinem tipp sage ich: warum nicht? wenn es mal schnell gehen muss.es ist ja nur der teig der nicht sebst gemacht wurde.ich habe schon gesehen das man zwiebelkuchen fix und fertig kaufen kann.den würde ich nicht kaufen.mache auch manche dinge mit frischen blätterteig aus der kühlung.und schmecken tut er auch.

einen schönen abend noch

danny74
2
#3
13.12.13, 03:16
hört sich richtig lecker an, aber ist das nicht ein Elsässer flammkuchen?? da ist doch das selbe drauf oder? hm oder ist das ein andrer teig hm
2
#4
13.12.13, 08:52
Hallo glucke 1980

der Flammkuchen hat zwar ähnliche Zutaten, ist aber ein ganz dünner, flacher Kuchen mit viel weniger Belag, der über dem Feuer in einem speziellen Ofen gebacken wird. Er knackt richtig beim Essen.
Man kann ihn mit Hefeteig machen oder auch mit einer Art Nudelteig - also nur Mehl, 1 Ei und Wasser.
2
#5
13.12.13, 09:25
Hallo Ellaberta,

genauso mache ich auch den Zwiebelkuchen, allerdings kommt bei mir noch geriebener Käse auf den Kuchen. Super schnell und lecker, der hat bisher jedem geschmeckt. Sollte davon mal was übrig bleiben, ab in den TK und man hat einen schönen Snack auf Vorrat.
#6
13.12.13, 18:03
@Ellaberta: danke, jetzt weiß ich bescheid ;) wusste doch, dass es an dem teig liegt :D
#7
16.12.13, 16:39
Der Kuchen ist einen Versuch wert, was ich auch machen werde,
passt gut als kleine Jause zu Weihnachten.
Ich bin mir sicher, da freut sich meine Familie!
Danke für den Tipp

Liebe Grüße
flamingo

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen