Zwiebeln - zum Weinen? Teil VIII

Jetzt bewerten:
2,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Vor dem Schälen die Zwiebel in lauwarmes Wasser legen und etwa 10 Minuten abwarten, dann ganz normal schälen. Die Tränensäcke sollten so gefüllt bleiben.

Von
Eingestellt am

18 Kommentare


#1
9.5.05, 20:49
abgesehen davon, dass sich in den tränensäcken null tränen befinden, guter tipp. man kann die zwiebel aber auch unter fließendem kalten wasser schälen..
#2 Lila Caterpillar
10.5.05, 02:05
Man kann auch beim schälen einfach die Luft anhalten, dann muß man auch nicht weinen:-)
#3 Silvana
10.5.05, 13:49
Der Tipp mit dem warmen Wasser ist zu zeitaufwendig. es hilft die Zwiebel nach dem schälen kalt abzuwaschen. Dadurch ziehen sich die Poren, in denen sich die Säure befindet, zusammen und man kann die Zwiebel problemlos schneiden. Allerdings darf man sich bein Schneiden nicht zu viel Zeit lassen, sonst funktioniert der Trick nicht.
#4 pesti
12.5.05, 15:41
...Kontaktlinsen!!!!...
#5
12.5.05, 23:38
...ja pesti, vor allem wenn man kein linsenträger ist!!!!...
#6 Fio
13.5.05, 09:10
... Taucherbrille!!!... :-)
#7 Annzipieh
13.5.05, 11:40
Bei lauwarmem Wasser würde mir zu viel Aroma von der Zwiebel verloren gehen. Wichtig ist vor allem: ein scharfes Messer! Stumpfe Messer quetschen die Zwiebel zu stark - und das gibt noch mehr Tränen.
#8 texaner 906
17.5.05, 13:36
Silvana hat Recht einfach in kaltes Wasser legen ca. 3 Min. und scharfes Messer.
#9 sabine
21.5.05, 17:41
es reicht auch während des schälens ein Toastbrot in den Mund zu nehmen ...kein witz!!
#10 loki
21.5.05, 18:49
kinners...
wer beim schneiden zu nah ran geht, heult halt...

einfach nicht so nah ran gehen beim schneiden (ich stehe beim schnippeln immer)
#11
4.6.05, 12:34
Meine Mitbewohnerin gab mir den Tipp nen Löffel beim schneiden im Mund zu haben. Sieht saudumm aus(!), aber es hat geholfen...
#12 Woffie
5.9.05, 15:06
Sehr hilfreich ist auch der Gebrauc´h ultrascharfer Messer. Die beste Erfahrung habe ich mit Messern aus Japan gemacht. Mit solchen Messern werden die Zellen der Zwiebeln nämlich nicht gequetscht, sondern geschnitten. Dadurch tritt weniger Saft aus.
#13 Matthias75
8.9.05, 14:43
Für die Zeit des Zwiebelschneidens einfach aus einem Glas Wasser (Leitungswasser) die Backen füllen und mit gefüllten Backen schneiden, seitdem keinerlei Tränen oder dergl. mehr dabei gehabt. Dann ist es nämlich egal, ob das Messer scharf oder stumpf ist, ob die Zwiebel warm oder kalt gespült wurde, man Kontaktlinsen hat oder ein Toastbrot zur Verfügung hat. Probiert's aus? Meine Erfahrungen waren bisher super!
#14 stefan ;o)
9.9.05, 20:31
besser:etwas wasser in den mund nehmen,nicht runterschlucken und die zwiebeln schneiden-das isses schon.
#15
14.9.05, 23:08
Ein wenig heulen kann doch nicht schaden, nach der 2. oder 3. Zwiebel ist es vorbei.
#16 Errol
18.10.05, 09:41
Lila Caterpillar scheint die richtige erfahrene Mutti (oder Omi) zu haben: immer wieder hört man nämlich die alte Mär, Zwiebeln stechen nicht in den Augen, weil sie direkt dort hinein geraten. Atmet man die kaum sichtbaren Zwiebelsafttröpfchen ein, so ist dies erst der eigentliche Auslöser, da sie vom Atemtrakt aus an die Sehorgane gelangen (deswegen ist der alte, aber leider falsche Tipp, eine einfache, Sonnen- oder gar eine Taucherbrille aufzuziehen, völlig nutzlos und eher von zufälligem Erfolg gekrönt). Der beste Tipp immer noch also: beim Zwiebelschneiden nicht einatmen (vorher und zwischendurch an geschützter Stelle, z. B. in einem Meter Abstand zum Schneidebrett Luftholen und dann -anhalten) oder ein angefeuchtetes Papiertaschentuch in die Nase drücken (natürlich nicht zu tief!).
#17
19.11.05, 19:01
Hilft wirklich. Mach ich auch immer.
#18
28.1.08, 01:13
der Tip ist genial und klappt , da ich beim Stadt-Fest einen Reibekuchen-Stand habe muß ich auch Kiloweise Zwiebeln schälen und die lege ich auch vorher in Wasser

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen