desinfektionsspender test

Desinfektionsspender Test & Vergleich 2021 ▷ 3 günstige Modelle

Voriger TippNächster Tipp

Welche Art Desinfektionsspender benötige ich?

Ob im Supermarkt, in öffentlichen Gebäuden, Schulen, Wartezimmern, Flughäfen, Bahnhöfen und natürlich in sanitären Anlegen - überall sollte es eine Möglichkeit geben, sich die Hände zu desinfizieren. Vor allem dort bieten sich Desinfektionsspender als hygienische Vorrichtungen an, um dies möglichst kontaktfrei tun zu können.

Produktüberblick

Handhygiene wird in unserem Alltag immer wichtiger. Schließlich erfassen wir mit unseren Händen wortwörtlich unsere Umwelt: Wir öffnen Türen, gehen einkaufen, benutzen gemeinsam elektronische Geräte oder bereiten Essen zu. Damit einher geht aber auch die Tatsache, dass Hände potenziell Keime, Viren und Bakterien übertragen können. Nicht nur auf uns, sondern auch auf unsere Mitmenschen. Besonders hoch ist das Risiko beispielsweise beim Anfassen von Türklinken und Einkaufswagen, aber auch bei Flächen und Gegenständen, die von vielen Menschen angefasst, bzw. benutzt werden. Um der Verbreitung von Bakterien, Keimen und Viren vorzubeugen, sollte man seine Hände regelmäßig waschen und desinfizieren. Damit man sich nicht währenddessen gleich die nächsten Keime, Viren oder Bakterien holt, ist ein klug durchdachter Desinfektionsspender unerlässlich. Im besten Fall sollte man ihn ohne Hände, also zum Beispiel völlig kontaktlos oder durch den Einsatz des Ellbogens, betätigen können. Im Folgenden möchten wir dir verschiedene Typen von Desinfektionsspendern vorstellen und miteinander vergleichen, damit du einen guten Überblick bekommst. Außerdem beantworten wir dir noch wichtige Fragen rund ums Thema Hände desinfizieren.

1. Der berührungslose Desinfektionsspender

Automatischer Desinfektionsspender 310 ml

13,99 €
Berührungsloser Desinfektionsspender mit Infrarotsensor, der eine Hand bis auf eine Distanz von 5 cm erkennt.

Der große Vorteil an berührungslosen Desinfektionsspender ist, dass sie, wie der Name schon sagt, komplett berührungslos funktionieren. Für Hygiene und Sauberkeit ist das höchst wichtig, denn so kann es während des Desinfizierens nicht zur Kreuzkontamination kommen. Mittels Infrarotsensor erkennt das Gerät Hände automatisch und gibt einen dosierten Pumpstoß ab. Das erhöht einerseits die Sparsamkeit der Anwendung, sorgt aber auf der anderen Seite auch dafür, dass nicht zu wenig Desinfektionsmittel abgegeben wird, was sich negativ auf das Desinfektionsergebnis auswirken würde. Der berührungslose Desinfektionsspender wird mit Batterien betrieben und kann überall dort aufgestellt werden, wo er gebraucht wird. Dabei sieht er auch noch schick aus.

Design: ⭐⭐⭐⭐⭐
Gewicht: 350 g
Größe: 21.6 x 12 x 10.8 cm
Marke: Jeteven
Varianten:

2. Der Desinfektionsspender für die Wand-Installation

Winter & Bani Sanitaris Eurospender 500 ml

34,99 €
Schnell an der Wand montierter Seifen- oder Desinfektionsspender inklusive 500 ml Leerflasche zum Selbstbefüllen.

Desinfektionsspender für die Wand-Installation bieten sich als multifunktionale Universalspender an. Entweder kann die mitgelieferte Leerflasche immer wieder selbst befüllt werden, oder es werden Desinfektions-, Wasch- und Pflegemitteln mit einem Behälter-Volumen von bis zu 500 ml in das Gehäuse eingesetzt. Die Wandhalterung wird mit Schrauben und Dübeln an der Wand befestigt. Dabei ist darauf zu achten, dass nach oben hin genügend Platz für die Bedienung des Pumphebels gegeben ist. Fest installierte Desinfektionsspender sind ideal für sanitäre Anlagen geeignet und alle Orte, an denen man sich grundsätzlich die Hände desinfizieren sollte. Der Pumphebel kann statt mit den Händen auch mit dem Ellbogen oder Arm bedient werden, um hygienisch vorzugehen.

Design: ⭐⭐⭐⭐
Gewicht: 580 g
Größe: 28,4 x 16,4 x 9 cm
Marke: Winter & Bani
Varianten:

3. Desinfektionsspender für den mobilen Einsatz

KRIEG Desinfektionsspender Säule

141,61 €
Desinfektionssäule mit Standfuß und Rollen für die gewerbliche oder öffentliche Verwendung.

Desinfektionsspender für den mobilen Einsatz haben den Vorteil, dass sie immer da aufgestellt werden können, wo sie gerade gebraucht werden. Dank Säule und Standfuß bedarf es keines Tisches oder ähnlichem. Beispielsweise bei Veranstaltungen ist dies sehr praktisch. Der Desinfektionsspender kann einfach dahin gerollt werden, wo die meisten Teilnehmer oder Besucher entlang kommen. Zusätzlich lässt sich die Höhe, auf der der Spender angebracht ist, variieren. Wenn der Desinfektionsspender also zum Beispiel hauptsächlich von Kindern benutzt wird, kann er einfach etwas weiter unten fixiert werden. Das Volumen der nachfüllbaren Flaschen ist überdurchschnittlich hoch, damit eine größere Anzahl von Menschen mit ausreichend Desinfektionsmittel versorgt werden kann, ohne dass man ständig nachfüllen muss. Das Gestell lässt sich leicht reinigen. Solch ein Modell eignet sich besonders für Gastronomie, Krankenhäuser, Arztpraxen, Schulen, öffentliche Gebäude, als auch Bereiche mit hoher Besucherfrequenz und Publikumsverkehr.

Design: ⭐⭐⭐⭐
Gewicht: keine Angaben
Größe: Hygienesäule: 6.8 x 6.8 x 124.5 cm, Bodenplatte 40 x 38 x 0,3 cm
Marke: Krieg
Varianten:

Kaufberatung

Wie desinfiziere ich meine Hände richtig?

Laut WHO besteht die richtige Desinfektion der Hände aus 7 Schritten. Als Erstes trägt man das Desinfektionsmittel auf. Reibe die Handinnenflächen aneinander, um das Mittel darin zu verteilen. Danach folgen die Handrücken, indem mit der Innenfläche der einen Hand über die Außenfläche der anderen Hand (und umgekehrt) gerieben wird. Im vierten Schritt werden die Fingerzwischenräume desinfiziert. Danach sind die Fingerrückseiten dran. Schritt 6 und 7 sind besonders wichtig und werden gerne vergessen: Daumen und Fingerspitzen müssen natürlich auch gründlich mit dem Desinfektionsmittel eingerieben werden.

Wie vermeide ich, dass meine Hände durch die Nutzung von Desinfektionsmittel austrocknen?

Wer sich mehrmals am Tag die Hände wäscht und desinfiziert, kennt das Problem: Mit der Zeit werden die Hände trocken und rissig. Das ist ersten unangenehm und erhöht gleichzeitig das potenzielle Infektionsrisiko durch Bakterien, Viren oder Keime. Deswegen gilt es, der Haut besonders viel Feuchtigkeit und Fett zurückzugeben, wenn man häufig Desinfektionsmittel verwendet. Nachdem man die Hände gewaschen, getrocknet und desinfiziert hat, sollte man sie deswegen eincreme (sobald das Desinfektionsmittel getrocknet ist). Je nach Vorliebe und Bedürftigkeit der Haut kann man dafür Salbe, Creme oder Lotion verwenden.

Wie viel Desinfektionsmittel benötigt man pro Anwendung?

Führende Institutionen auf internationaler und nationaler Ebene empfehlen, dass man pro Anwendung 3 ml Desinfektionsmittel verwenden sollte. Damit dieses seine volle Wirkung erzielen kann, ist aber auch die Einreibe-Zeit wichtig. Diese sollte bei 30 Sekunden liegen und währenddessen solltest du deine Hände natürlich auch vollständig einreiben, also Handinnenfläche, Handaußenfläche und jeden Finger einzeln.

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

Noch keine Kommentare

Tipp kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter