Abkühlung im Büro ohne Aufwand

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer kann schon im Büro die Füße ins kalte Wasser stellen, superleicht bekleidet erscheinen oder einfach ein kühleres Plätzchen suchen? Viele können sich keine Erleichterung verschaffen, haben aber gefühlte 50 ° im Raum ...

Gestern habe ich mir einfach ein ganz kleines Frotteehandtuch mitgenommen, es mit kaltem Wasser getränkt und ausgewrungen. Das Tuch lag dann den ganzen Tag unauffällig in Griffnähe und ich konnte mir zwischendurch Gesicht, Hände und Arme kühlen. Mir hat's gut getan, es kostet nix und hilft!

Wer mag, kann das Tuch auch noch mit einem frischen Duft bestäuben. Das Tuch bleibt kühl und hat mich sogar noch im Auto erfrischt.

So ein feuchtes Tuch ist auch nützlich, wenn jemand zwischendurch Obst oder Süßes isst und die Finger ausgerechnet "babbisch sin", wenn das Telefon klingelt.

 

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


2
#1
26.7.13, 22:15
Toller Tipp! Meine Mama hat ihren Waschlappen in einer Minikühlbox für eine einzelne Dose. Darin befindet sich auch ein Kühlakku.
Auch für den "persönlichen" Sommer geeignet.
2
#2
26.7.13, 22:17
Guter Tipp, mach ich auch so, :)

was auch hilft, in eine kleine Sprühflasche (Zerstäuber) Wasser füllen und bei Bedarf das Gesicht, Nacken und Arme einsprühen.
2
#3 xldeluxe
27.7.13, 00:38
Ich habe "ab Hitze" immer ein Gästetuch im Gefrierbeutel in meiner Tasche. Selbst wenn das Tuch nach einem langen Stadtbummel warm ist, erfrischt es seltsamerweise trotzdem sehr. Es ist wirklich eine Wohltat, damit Gesicht, Hals, Dekoltee und Arme abzureiben.

So einen Zerstäuber habe ich auch: Super! Nur leider vergesse ich ihn immer.....
2
#4
27.7.13, 07:44
Im Büro habe ich in der Eingangs/Absendestelle für Briefe gearbeitet, also Briefe frankieren, oder auch öffnen. Da hatten wir diese Boxen für die Briefe reinzutun von der Post. Und weil meine Kollegen und ich die meiste Zeit, am Schreibtisch saßen, haben wir die Boxen umfunktioniert, kaltes Wasser eingefüllt und die Füsse rein...erfrischte sehr gut...lach
1
#5 mayan
27.7.13, 10:45
Ich trage auch eher einen Zerstäuber mit mir rum, aber bei klebrigen oder schwitzigen Händen ist das Tuch natürlich unschlagbar!
1
#6
27.7.13, 16:03
@xldeluxe: Das mag ich an "frag-mutti", dass der Tipp noch verfeindert werden kann. Beim nächsten Stadtbummel habe ich dann im Zippbeutel ein "Läppsche" dabei (bin Hessin...). Danke!
#7 xldeluxe
27.7.13, 16:59
....und dann noch mit einem Tropfen Minzöl "verfeinern" und es gefriert einem der Nacken ;-)))

Läppsche hört sich niedlich an :-)
#8
27.7.13, 19:54
@xldeluxe:
Wenn das feuchte Tuch warm geworden ist, einfach ein paar Sekunden ganz schnell in der Luft drehen (wie einen Propeller), dann wird es wieder kalt.
(Durch die Reibung mit der Luft gibt es Energie ab und kühlt ab.)
2
#9 xldeluxe
27.7.13, 20:27
Puddingkatze:
Ja das stimmt - nur bekomme ich ab 29 Grad die Arme nicht mehr hoch ;-)
#10
27.7.13, 22:32
Ich mache das schon seit dem "Supersommer" 2003 so. Es funktioniert prima. Ich benutze dazu den guten alten Waschhandschuh. Das mit dem Minzoel werde ich mal versuchen. Nach Feierabend geht das auch gut, wenn man die Oeffentlichen benutzt, wenn man keine klimatisierte Bahn erwischt hat.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen