Gebäck mit Käse
3

Käsegebäck - schneller Knabbersnack

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Knabbersnack aus Blätterteig kann in verschiedenen Variationen zubereitet werden. Ich habe hier mal den Klassiker genommen.

Man benötigt für ein Blech:

Zutaten

  • 1 Packung fertigen Blätterteig (ca. 400 g)
  • 1 Packung geriebener Käse (z.B. Emmentaler ca. 200 g)
  • 1 Eigelb
  • etwas Kümmel

Zubereitung

  1. Zunächst den Blätterteig auf Backpapier ausrollen (Größe ca. 40 x 60 cm).
  2. Nun eine Hälfte mit dem geriebenen Käse bestreuen (ca. 1 cm gleichmäßig bis zum Rand verteilt).
  3. Jetzt die leere Hälfte überschlagen und mit einem Keksausstecher ausstechen und auf der freien Fläche auf dem Backpapier verteilen.
  4. Das fertige Käsegebäck mit dem Eigelb bestreichen.
  5. Nun nach Belieben mit etwas von dem übrig gebliebenen Käse und Kümmel bestreuen.
  6. Daraufhin, auf die mittlere Schiene, in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen geben.
  7. Nach ca. 15 - 20 Minuten ist das Gebäck goldbraun.
  8. Jetzt nur noch abkühlen lassen und dann vom Backpapier lösen.
  9. Am Besten warm servieren.
Von
Eingestellt am

15 Kommentare


2
#1
18.4.12, 07:37
Sehr guter Tip, geht schnell und schmeckt lecker.
1
#2
18.4.12, 10:05
geht auch mit einem langen Messer oder Pizzamesser (noch schneller ;-) ) zu schneiden
#3
21.4.12, 15:02
Hört sich lecker und einfach an, aber beim Ausstechen bleiben immer zu viele Reste übrig, was machst Du damit?
Oder vllt. nicht ausstechen, sondern einfach in Quadrate schneiden...
2
#4
21.4.12, 15:54
@Vati: Da habe ich noch nicht die Optimallösung gefunden. Bislang mache ich dann alles zusammen und steche einfach neue aus. Geschmacklich kein Unterschied.
4
#5
21.4.12, 21:05
Hallo Ralfstgt70:
Dein Rezept ließ mir heute keine Ruhe, ich musste ohnehin noch einkaufen gehen und brachte gleich zwei Päckchen Blätterteig aus der Kühltheke mit.
Das eine hab ich aufgerollt und das Ganze dünn mit Kräuterquark bestrichen (den hatte ich noch im Kühlschrank), dann drei klitzeklein gehackte frische Tomaten darüber verteilt, zwei klitzeklein gehackte Frühlingszwiebeln auch noch, dann den Reibekäse und Basilikum (ich hatte nur getrocknetes), dann die andere Teigplatte drüber, festgedrückt, in Quadrate geschnitten, in den Backofen getan, auf Ei hab ich verzichtet, erstens hatte ich kein rohes Ei mehr im Haus, hab aber ein bisschen Milch drübergepinselt, jetzt bin ich gespannt auf das Ergebnis, ist noch im Ofen!
Ist ja im Grunde ein komplett anderes Rezept, aber inspiriert von Dir!
1
#6
22.4.12, 19:16
@Vati: Danke. Also ich glaube, dass der Fantasie da kaum Grenzen gibt... Guten Appetit.
1
#7
15.5.12, 07:30
Schlicht und einfach eine ganz tolle Idee.
Danke für's Rezept.
3
#8
15.5.12, 07:33
wir schneiden es auch in Rauten, da bleiben keine Reste..
wir machen auch noch ein wenig Salz und Kümmel drauf :)
4
#9
15.5.12, 09:18
Ein feiner Tipp, man braucht oft nur mal wieder einen Gedankenanstoß, um wieder etwas zu machen, was in Vergessenheit geraten ist. - Super! Danke!

Ich habe es immer mit em Backrädchen in Form geradelt, dann sieht es auch hübsch aus - und man hat keinen Abfall.
2
#10
15.5.12, 10:21
ist ja ein tolles Rezept
#11
15.5.12, 14:00
Siehe hierzu "Der Frag-Mutti Tipp des Tages vom 29.04.2012: "Aperogebäck in 10 Minuten" ist fast identisch.
#12
15.5.12, 20:02
hmmm lecker, gut das du mich erinnerst, muss ich mal wieder machen...wenn nur das verdammte Hüftgold nicht wäre..lach
5
#13
16.5.12, 11:43
@cinderella: Mag sein, allerdings wußte ich am 29.01.12 noch nicht, dass jemand 3 Monate später die gleiche Idee haben wird :-)
1
#14
16.5.12, 15:40
Schmiert Cream Fresh vorher auf dem Teig.Dann Speck und Käse bestreuen.Zur Hälfte umklappen.Streifen abschneiden und in gegengesetzten Richtungen zum Korkenzieher aufdrehen.Sind dann zwar Käsestangen .Auch Super
#15
16.5.12, 15:53
@Truller: auch eine feine Variante!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen