Moose, Flechten und Algen von Dach und Fassade entfernen

Dachreinigung mit AGO Quart

Viele Hausbesitzer haben heutzutage Bauchschmerzen mit Grünbewuchs an Dach und Fassade. Moose, Flechten und Algen breiten sich verstärkt aus.

Das sieht nicht schön aus und richtet im Laufe der Zeit auch Schäden an der Bausubstanz an. Je länger dieser Zustand geduldet wird, desto schwieriger wird die Entfernung des Übels. Nun ist dummerweise ein Dach meist schlecht zu begehen und ein 10 m hoher Fassadengiebel ist auch für die meisten Heimwerker ein Problem.

Zuerst einmal ein gut gemeinter Rat, Finger weg vom Hochdruckreiniger, zumindest in Sachen Dach. Die Flächen werden aufgeraut und alles wird nach kurzer Zeit noch viel schlimmer. Auch eine Dachbeschichtung ist nicht immer die richtige Lösung, zumal diese auch sehr preisintensiv ist.

Vorgehensweise

Es geht alles viel einfacher: man sprüht die betroffenen Flächen mit einem Spezialreinigungsmittel gegen Algen ein, ich empfehle AGO Quart. Sämtlicher Bewuchs stirbt ab und verwittert. Nach einiger Zeit ist alles verschwunden und die Flächen sind sauber. Da wo man nicht rankommt, kann man mit einer Speziallanze (11 m lang, siehe Foto) arbeiten.

 wird zur Entfernung von Algen und ähnlichem Bewuchs auf allen wasserverträglichen Oberflächen verwendet. AGO Quart wird aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und ist biologisch abbaubar. Es wird von Pflanzen sehr gut vertragen und stellt bei richtiger Anwendung keine Gefahr für Mensch und Tier dar. Da ein gewisser Teil des ausgebrachten Mittels beim ersten Regen auf natürliche Weise verregnet, solltest du das Bewässerungswasser für einen kurzen Zeitraum nicht für den Pflanzenanbau verwenden. Auch das Einleiten in Fischteiche oder andere Gewässer sollte für einige Tage vermieden werden.

Umweltfreundliche Alternativen 

Um auf Nummer sicher zu gehen, gibt es viele andere, umweltfreundlichere Alternativen. Ein ideales Hausmittel zur Moosentfernung ist . Hiermit ist viel Zeit und Kraft für das Säubern von Dächern zu sparen. So geht es:

  • Waschsoda in heißem Wasser auflösen
  • in Sprühflasche umfüllen und Moos tropfnass benässen
  • zehn Minuten einwirken lassen     
  • Moose mit Bürste von oben nach unten ablösen

Ohne chemische Zusätze kann bereits warmes Wasser ausreichen, um den Bewuchs auf den Steinoberflächen aufzulösen, so dass er leicht entfernt werden kann. Das Übergießen tötet auch die Pflanzenzellen ab und verhindert so ein schnelles Nachwachsen.

  • Leitungswasser abkochen     
  • mit Eimer über bemooste Bereiche gießen   
  • Moos abbürsten oder abschaben     
  • Rest mit ebenfalls heißem Wasser abspülen

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Klebereste von Holzstufen entfernen
Nächster Tipp
Ölfleck auf dem Garagenboden mit Cola entfernen
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3,3 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
24 Kommentare
Theki
1
...und wo bekommt man so eine Speziallanze?
Werde mir AGO Quart besorgen. Kann ich das auch mit Acrylglas machen? Haben über einer Sitzecke Doppelstegplatten. Die sind jedes Jahr soo grün, dass es dunkel drunter ist. Habe zugegebenermaßen bisher auch mit nem Kärcher gereinigt. Das war wohl nichts!?
Dafür brauche ich die Lanze aber nicht. Komme an dieses Dach von der Dachterasse aus ran. Wenn dieses Mittel hilft, dann Daumen hoch.
8.11.10, 10:45 Uhr
Theki
2
Baut sich dieses Mittel biologisch ab? Da meine Dachentwässerung in die Zisterne abläuft und dann die Waschmaschine versorgt, wäre das nicht so prickelnd. Oder vielleicht doch? hihi
Wenn ich das Fallrohr umlenke in den Garten, dann gehen mir die Pflanzen ein? Das Thema wird im Video nicht angesprochen.
8.11.10, 11:01 Uhr
DDD
3
Habs mal vor etlichen Monaten auf ein paar Quadratmeterns Dachplatten (Frankfurter Pfanne) Hotrega Renewall II getestet.
Zuerst tat sich gar nichts, nach einigen Wochen oder Monaten wurde das Dach erheblich sauberer.
Wird also ähnlich wirken.
Hab es mittels Buckelspritze, gesichert mit Seil aufgebracht.

325ix@gmx.de
8.11.10, 12:44 Uhr
BODOLI_47
4
Wie sieht es mit einem betumenbeschichtetem Flachdach ( kein"Nassdach" ) aus?
8.11.10, 13:54 Uhr
Reinigungsprofi
5
Das Spezialreinigungsmittel AGO Quart wird aus natürlichen Rohstoffen hergestellt und ist biologisch abbaubar. Dieses Mittel kann auf allen wasserverträglichen Untergründen aufgetragen werden und dient zur Entfernung von Moosen, Flechten und Algen auf Dach, Terrasse, Gehweg, Wintergärten, Wohnwagen, Zäunen, Fassaden usw.. Die hier angesprochenen Baustoffe wie Acrylglasplatten oder Bitumendächer sind also auch kein Problem. Würde nun nicht unbedingt das belastete Wasser zum Wäsche waschen verwenden, einfach Entwässerung trennen, 2 - 3 mal regnen lassen und wieder anschließen. Die Pflanzen im Garten gehen nicht ein. Übrigens AGO Quart kann auch zur Algenbekämpfung im Schwimmbad eingesetzt werden!
Grünalgen an Fassaden sind schon nach 2 Tagen verschwunden, bei der Dachreinigung vergehen schon mal 12 - 15 Monate bis zur vollständigen Reinigung, dann ist aber auch alles perfekt sauber.
AGO Quart und auch die Lanze kann man unter "RBS-Shop.de" erwerben. Dort gibt es auch viele weitere Bilder und Videos zu betrachten.
8.11.10, 14:25 Uhr
BODOLI_47
6
@Reinigungsprofi: Danke für Deine ausführliche Produktbeschreibung. Klappt das auch bei Angebots-Produkten aus dem Supermarkt???
11.11.10, 21:29 Uhr
Reinigungsprofi
7
Wie immer im Leben gibt es auch da Produkte die gut sind und welche die nichts taugen. Lässt sich schwer unterscheiden. Da die Reinigungszeit ja auch sehr lang ist, ist es eine dumme Sache auf gut Glück zu probieren.
11.11.10, 21:35 Uhr
Theki
8
@BODOLI_47: ich bin heute mal "blond": was ist ein Nassdach?

@Reinigungsprofi: Für den Bio-Badeteich ist AGO Quart sicher nicht geeignet?
Warum geht die Reinigung an der Fassade schneller als auf dem Dach? Hätte angenommen, dass durch Regengüsse die abgestorbenen Moose sich schneller ablösen?
12.11.10, 10:30 Uhr
Reinigungsprofi
9
Für einen normalen Pool kann man AGO Quart verwenden, im Bio-Teich würden wohl die natürlichen Bakterien leiden.
An der Fassade hat man es zu über 70% mit Grünalgen zu tun, diese Algenart ist innerhalb von 1 - 2 Tagen abgestorben und auf Grund ihrer Struktur auch optisch nicht mehr sichtbar. Es ist zwar noch ein feiner grauer Schleier vorhanden der auf den meisten Untergründen schon gleich nicht mehr sichtbar ist.
Dieser Schleier verwittert dann auch mit der Zeit.
Auf Dächern ist die Grünalge dagegen in der Minderheit, dort hat man es mit Schwarzalgen, Moosen und Flechten zu tun. Diese Art von Bewuchs ist zwar auch innerhalb kürzester Zeit abgestorben, benötigt aber 12 - 15 Monate zur Abwitterung. Das sind einfach praktische Erfahrungswerte die wir an hunderten von gereinigten Dächern gesammelt haben.

Sorry, habe die erste Frage übersehen, mit dem Bergriff "Nassdach" ist hier sicherlich ein Flachdach gemeint, welches auf Grund des absolut geringen Gefälles zu Wasseransammlungen neigt.
12.11.10, 11:23 Uhr
Theki
10
Danke, jetzt bin ich voll im Bilde.
Danke, dass Du Dir die Zeit genommen hast, uns das alles so ausführlich zu erklären.
12.11.10, 11:36 Uhr
Reinigungsprofi
11
Kein Problem, mach ich gern............
12.11.10, 11:48 Uhr
caro
12
Auch 2012 gibt es Algen !
Wie funktioniert diese Lanze und wie wird dieses AGO Quart überhaupt aufgetragen ?
Wir haben eine Zierer Fassade kann man das da auch anwenden ?
Auch gibt es an der einen Fassadenseite einen Flachdach-Anbau welches mit einer Gummirung ? abgedichtet ist.bedeutet wenn man die Fassade reinigt würde alles auf das Dach laufen,nicht das es dann undicht wird.
Macht es Sinn die Fassade zu lackieren ?

Wer hat Erfahrungen gesammelt und mag berichten.
3.3.12, 08:17 Uhr
Reinigungsprofi
13
Diese Lanze besteht aus Fieberglas und Karbon, ist dadurch sehr leicht, wiegt nur 2,4 Kg. Es lässt sich damit sehr angenehm arbeiten, Lanzen aus Alu sind für solche Zwecke einfach zu schwer. Die Lanze lässt sich durch einzelne Segmente soweit ausziehen wie es benötigt wird, die größte länge ist 11 m. Im inneren befindet sich ein Spiralschlauch, die Versorgung erfolgt durch eine sogenannte Kanisterpumpe die mit 230 V 50 Watt arbeitet. Die Flächen werden mit einem Rundsprühstrahl satt eingesprüht, dadurch stirbt jeglicher Bewuchs ab und verschwindet mit der Zeit. Ein abspühlen oder nachwaschen mit dem Hochdruckreiniger ist nicht notwendig. Alles ganz einfach und auch durch den Laien zu bedienen.
Das von mir angepriesene Spezialreinigungsmittel "AGO Quart" kann wirklich auf alle wasserverträglichen Untergründe aufgetragen werden ohne irgendwelche Schäden anzurichten, wir haben schon oft auch Wintergärten behandelt, also auch Gummidichtungen sind kein Problem. An Ihrer Fassade gibt es also auch keine Probleme, von einer Lackierung würde ich Abstand nehmen, zu groß ist die Gefahr das es durch Ausdehnung an den Stößen zu Abplatzungen kommt und dann ist alles zu spät.
Weitere Infos zu der 11 m Teleskoplanze findet man auf meiner Homepage, siehe mein Profil.
3.3.12, 08:39 Uhr
caro
14
Super !

Danke für die schnelle Antwort.
Jetzt habe ich zumindestens schon mal ein Ansatzpunkt wie ich ich die Algen los werden,Danke nochmal.
3.3.12, 09:11 Uhr
Reinigungsprofi
15
Gern geschehen, für weitere Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung.
Haben Sie übrigens schon das Video über den Lanzeneinsatz gesehen?
Falls nicht, einfach auf meine Homepage schauen, siehe "Mein Profil".
3.3.12, 09:28 Uhr
EmmaHe
16
Also ich find das Produkt Klasse. Das Pflaster wir wieder wie neu, man
kann wirklich von Tag zu Tag due Veränderung sehen !
Ich habe im Winter übrigens auch mal den Schimmelentferner von ago getestet, der
Ist auch super. Ich habe meine Dusche noch nie so leicht so sauber gekommen !
Ich kauf bei www.reiniger4u24.de die versenden zur Zeit wieder versandkostenfrei !
20.3.15, 23:54 Uhr
DDD
17
Hallo,

also mich kann AGO Quart nicht überzeugen.
habe damit meine Dachplatten behandelt. Es zeigt sich auch nach Monaten keinerlei Wirkung.
Die Bereiche die ich Jahre zuvor mit den Produkten Renewal 2 (Hotrega), Algen und Moosentferner (Mellerud) und sogar die die ich mit dem Mitel von Aldi behandelt habe sehen alle erheblich sauberer aus.
Kann auch mal Fotos machen.

Gruß
David
22.3.15, 15:34 Uhr
Reinigungsprofi
18
@DDD:
Hallo David, der von Ihnen beschriebene Effekt ist doch ganz normal. Bis die volle Wirkung dieser Mittel eintritt vergehen im Schnitt 12 - 18 Monate, jedenfalls immer dann wenn auch Schwarzalgen und Flechten im Spiel sind. Wenn jetzt mit anderen Mitteln einige Jahre vorher Flächen besprüht worden sind, dann sind diese natürlich sauberer als die mit AGO Quart vor 2 Monaten behandelten Flächen. Dazu kommt noch der Umstand ob auch wirklich bei allen Versuchen die Bedingungen beachtet worden sind (trockener frostfreier Untergrund und mind. 8 h danach kein Regen). Unsere eigenen Versuchsergebnisse haben gezeigt das es natürlich auch andere gute Produkte auf dem Markt gibt, aber AGO Quart in Sachen Umweltverträglichkeit, Wirkung und Preis-Leistungverhälnis bei uns der Testsieger war. So schädigt AGO Quart nicht die Pflanzen, keinerlei Baumaterial wird angegriffen und trotzdem ist eine super Wirkung zu verzeichnen, dies bestätigt auch unsere Stammkundschaft immer wieder.
Man sollte beachten das Grünalgen bereits nach 1 - 2 Tagen nicht mehr sichtbar sind, aber alle anderen Algenarten, Moose und Flechten längerei Zeit (bis zu 18 Monate) benötigen bis diese verschwunden sind. Die Wartezeit hat man ja auch nur bei der Erstbehandlung, wenn man dann regelmäßig im Schnitt alle 2 - 3 Jahre nachbehandelt, hat man immer Bewuchsfreie saubere Fächen ohne erneute Wartezeit.

Harald Haube
RBS Shop
22.3.15, 17:51 Uhr
Michael84
19
Hallo Reinigungsprofi!

Könnte man eigentlich nach dem die Algen abgestorben sind mit einem Hochdruckreiniger nachwaschen, damit der Effekt schneller sichtbar wird?
lg
Michael
15.4.15, 15:08 Uhr
Reinigungsprofi
20
Hallo Michael,
man sollte ja möglichst vermeiden mit dem Hochdruckreiniger an der Fassade zu arbeiten. Vorhandene Haarrisse könnten sich vergrößern und im Winter zu Frostabsprengungen führen. Auch andere Putzschäden, die nicht immer sofort sichtbar sind, können bei einer Hochdruckreinigung zu Schädigungen führen. Desweiteren raut sich die Oberfläche auf und die Algenbildung hat noch bessere Wuchsbedingungen. Wenn trotzdem eine Hochdruckreinigung durchgeführt werden soll, dann als erster Arbeitsgang, anschließend alles abtrocknen lassen und nach 2 - 3 Tagen mit AGO Quart richtig satt einsprühen. Dies tötet Restbewuchs ab und es entsteht eine Vorhaltung. Bei umgekehrter Vorgehensweise würde man ja das AGO Quart gleich wieder auswaschen und sauberer wird es dadurch auch nicht.

Herzliche Grüße
vom Reinigungsprofi
15.4.15, 22:01 Uhr
Michael84
21
@Reinigungsprofi:
Danke für deine Info. Werde das AGO Quart einmal ausprobieren
16.4.15, 08:09 Uhr
Dabei seit 10.9.15
22
Also ich benutze das Algen und Moos Entferner von Clean Tech das man bei do-it.kaufen besorgen kann. Damit bin ich bis jetzt gut gefahren.
10.9.15, 20:36 Uhr
Dabei seit 15.10.15
23
Wo bekomme Ich AGO Quart ?
15.10.15, 14:14 Uhr
Dabei seit 5.12.19
24
Hallo Reinigungsprofi
Kann man damit auch die Kollektoren der Solaranlage reinigen? Oder sollte man hier nur Wasser einsetzen? Nochmal bitte kurz die Bezugsqulle für die Lanze und das Mittel AGO 
Danke
5.12.19, 09:03 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen