T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

In unserem Merch-Shop findest du eine tolle Auswahl an Artikeln mit unseren neuen Logos - Jetzt shoppen!
Aluschalen von z. B. Fertigprodukten wie Lasagne oder Fischfilet nicht in den Müll geben, sondern mit heißem Spülmittelwasser auswaschen, und für kleine Kuchen oder Aufläufe verwenden. Geht supergut!

Alu-Schälchen recyceln

Voriger Tipp Nächster Tipp
Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Alu-Schälchen, von Fertigprodukten wie Lasagne oder Fischfilet, kann man Klasse wieder verwenden!

Anstatt sie in den Müll zu geben, wasche ich sie mit heißem Spülmittelwasser aus, und nehme sie für kleine Kuchen oder Aufläufe. Geht supergut!

Mafalda: Die Verbraucherzentrale rät, Aluminium NICHT mit säurehaltigen oder salzigen Lebensmitteln in Kontakt zu bringen und bei Backblechen aus Aluminium immer Backpapier unterzulegen, weil Säuren und Salze Aluminiumbestandteile herauslösen können, die auf Dauer gesundheitsschädlich sind.
vvvvvv.de/wissen/lebensmittel/lebensmittelproduktion/aluminium-7609
Ich kann verstehen, dass man manchmal auf Fertiggerichte in Aluminium verpackt zurückgreift. Solange es in Maßen bleibt, wird der Körper damit wohl fertig. Ich würde die Schalen aber nicht noch einmal für Lebensmittel verwenden sondern im Gegenteil, schon das Fertiggericht in eigenen Schalen aus Glas oder Keramik erhitzen. 

Ich frage mich bei so vielen Tipps in letzter Zeit hier, warum die Frag-Mutti-Redaktion nicht mal selbst recherchiert, ob die hier in Tipps abgegebenen Empfehlungen hier für Gesundheit und Umwelt verträglich sind. Nicht nur die Industrie muss handeln, eine Ratgeberseite trägt hier sehr große Verantwortung. 
Hamburger-Michel: Ich bin auch schon auf diese Idee gekommen. Aber das Resultat war ein ganzer Stapel von Aluschalen, die ich eigentlich weder  brauchte oder nutzte. Ich kaufte mir hingegen rechteckige Schalen aus Porzellan, die den gleichen Zweck erfüllen.

Ich kann bis heute nicht verstehen, warum man z.B. ein Filschfilet Bordelaise oder ein Sammlung von Grillgut in Aluschalen anbieten muss. Eine solide Pappschale täte es auch. Aluminium ist ein Metall, das mit viel Energieaufwand; also hohem CO2-Ausstoß produziert wird.
Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

18 Kommentare

1
#1
4.10.19, 19:42
Das ist ja eine geniale Idee. Danke für den tollen Tipp. 
11
#2
4.10.19, 20:13
Danke für den netten Tipp aber ich kaufe keine Aluschalen und benutze
auch keine Alufolie. Ich spreche nur für meine Gesundheit . Was andere machen
ist mir wurscht und muss  jeder selbst verantworten.
,
13
#3
4.10.19, 20:32
Ich bin auch schon auf diese Idee gekommen. Aber das Resultat war ein ganzer Stapel von Aluschalen, die ich eigentlich weder  brauchte oder nutzte. Ich kaufte mir hingegen rechteckige Schalen aus Porzellan, die den gleichen Zweck erfüllen.

Ich kann bis heute nicht verstehen, warum man z.B. ein Filschfilet Bordelaise oder ein Sammlung von Grillgut in Aluschalen anbieten muss. Eine solide Pappschale täte es auch. Aluminium ist ein Metall, das mit viel Energieaufwand; also hohem CO2-Ausstoß produziert wird.
9
#4
4.10.19, 21:10
Ich achte auch darauf, keine Aluschalen zu kaufen und das Essen darin zuzubereiten. Wenn ich denn mal fertiges Fischfilet kaufe, nehme ich das, welches in  einer Pappschale geliefert und auch zubereitet wird, da weicht nichts durch.
3
#5
4.10.19, 22:08
Sicherlich greift man manchmal im Single Haushalt zu Fertiggerichte und kann sich dann auch nicht immer die Verpackung aussuchen, ob Alu oder Pappe, aber ich würde empfehlen diese Aluschalen  nicht mehrmals zu verwenden. 
Es ist doch das gleiche, wie bei den Alu-Grillschalen, durch Salz und Säure kann sich Aluminium lösen und in das Gericht übergehen, was wir dann essen. Das ist eben nicht gesund ! 
  Darum würde ich  sogar das gefrorene Gericht entnehmen und in einer Porzellan Schale erhitzen. 

Pappschalen sind da auch praktischer: Man kann sie leicht auseinander klappen und das Gericht leichter auf einen Teller legen , ich möchte und würde ja nicht aus so einer Schale essen . 
Naja, wir sind keine Fischesser und Lasagne mache ich eine riesige Schale fertig, dann wird eine Portion gegessen, der Rest gut gekühlt bis leicht angefroren, damit er schnittfester wird und in Portionen endgültig eingefroren. 
So hat unser 2-Personen-Haushalt immer ein schnelles Essen parat. 
1
#6
5.10.19, 08:47
Sollte ich Fisch in Aluschale kaufen, lege ich unter dem Filet Backfolie, groß genug um Alu nicht im Fisch bekomme. Macht Sinn. Es gibt aber eine Firma, die kommt ohne Aluschalen aus. Das ist etwas teurer, ich schaue dann auf Angebote. Alufolie hab ich zwar, benutze diese eigentlich überhaupt nicht. Sie ist also überflüssig. Schönen Tag noch von Gerdi...😉
17
#7
5.10.19, 10:55
Die Verbraucherzentrale rät, Aluminium NICHT mit säurehaltigen oder salzigen Lebensmitteln in Kontakt zu bringen und bei Backblechen aus Aluminium immer Backpapier unterzulegen, weil Säuren und Salze Aluminiumbestandteile herauslösen können, die auf Dauer gesundheitsschädlich sind.
vvvvvv.de/wissen/lebensmittel/lebensmittelproduktion/aluminium-7609
Ich kann verstehen, dass man manchmal auf Fertiggerichte in Aluminium verpackt zurückgreift. Solange es in Maßen bleibt, wird der Körper damit wohl fertig. Ich würde die Schalen aber nicht noch einmal für Lebensmittel verwenden sondern im Gegenteil, schon das Fertiggericht in eigenen Schalen aus Glas oder Keramik erhitzen. 

Ich frage mich bei so vielen Tipps in letzter Zeit hier, warum die Frag-Mutti-Redaktion nicht mal selbst recherchiert, ob die hier in Tipps abgegebenen Empfehlungen hier für Gesundheit und Umwelt verträglich sind. Nicht nur die Industrie muss handeln, eine Ratgeberseite trägt hier sehr große Verantwortung. 
14
#8
5.10.19, 11:31
Immer mehr müssen die Verbraucher umweltbewusst handeln und somit die Industrie zum Herstellen von nicht so schädlichen Verpackungen zwingen!

Denn letztendlich wird die Industrie nur handeln, wenn solche  Produkte liegenbleiben ! 

Wer immer noch Alufolie und Plastik bevorzugt, der handelt verantwortungslos nachfolgenden Generationen gegenüber, der ganzen Tier- und Pflanzenwelt, dem Planeten Erde. 

Und es betrifft die Verantwortung jeden einzelnen, nicht nur die ' anderen'. 
9
#9 jing-jing
5.10.19, 12:32
@Ingrid 771: Richtig so.Leider kommt die Botschaft bei vielen nicht an.Ich weiß nicht,ist es Ignoranz,Unwissenheit,oder Faulheit.Wenn man sich für umweltfreundliches Handeln einsetzt,wird man hier beschimpft,als arrogant etc bezeichnet.Vielleicht ist es auch das schlechte "Gewissen" mancher,das da anklopft....und ja es ist die Verantwortung jedes Einzelen,und nicht wie hier oft geschrieben wird,da ändert sich doch nichts.
7
#10
5.10.19, 12:37
@Mafalda: + @Ingrid 771  👍👍👍
Das ist genau das,  was ich immer sage.
Und man kann nicht oft genug daran erinnern, damit es einem in Fleisch  und Blut übergeht und immer präsent ist . 
Wir haben nur diese eine Erde 🌍
7
#11
5.10.19, 14:00
@16 @17 @18 ihr schreibt mir aus dem Herzen und es freut mich, daß noch mehr ein gesundes Umweltbewußtsein haben. Ich wurde auch schon als Ökotante beschimpft, aber das geht mir am ....... vorbei.
5
#12
5.10.19, 15:03
Das einzige Gericht, das ich früher in Aluschalen gekauft habe, war Schlemmerfilet a la Bordelaise. Ich habe dann diese Firma boykottiert; nicht mal wegen der Aluverpackung, sondern weil die Fischportion von 450 g auf 380 g reduziert wurde. Bei gleichem Preis selbstverständlich.
Die Formen hatte ich gespült und weiter benutzt. Das war lange vor der Zeit, als die Schädlichkeit des Alus bekannt wurde. Die Teile wurden aber nach mehrmaliger Verwendung als Backform schnell unansehnlich und deshalb bald entsorgt.
Meine noch vorhandene Alufolie habe ich aufgebraucht, denn ich wollte sie nicht einfach wegwerfen. Ich hatte dann mit meinem Mann darüber gesprochen, dass ich diese Folie in Zukunft nicht mehr möchte.
Und was macht er beim nächsten Einkauf, wo ich nicht dabei war?
''Du, Alufolie war alle. Ich habe neue mitgebracht''. An seinem Umwelt- und Gesundheitsbewusstsein kann also noch gearbeitet werden.
😏
#13
5.10.19, 17:00
Ich freue mich, dass viele Menschen die Problematik begreifen und umweltgerechter leben wollen. 👍🏼
Es ist nicht leicht, ich 'arbeite' in der Familie und bei Freunden daran sie zu überzeugen, letztendlich mit Erfolg. 
2
#14
5.10.19, 17:48
@DWL: ich erinnere mich vor der Wende war Alufolie oder diese Frischhaltefolie so heiß begehrt, daß wir schon benutzte Folienteile gewaschen und so lange benutzt haben, bis es nicht mehr ging. Auch Plastiktüten aus dem Westen hat man stolz getragen wie ein Ausgehtäschen. Wie sich doch die Zeiten ändern. Heute benutze ich nichts mehr von diesen Dingen und nehme wieder meine alten Baumwollbeutel.😁
5
#15
5.10.19, 18:04
@Upsi: 
 Es sollen ja auch wieder vermehrt selbst gehäkelte Einkaufsnetze gesichtet worden sein...
😁
6
#16
5.10.19, 18:58
Hallo,an Alle!!!!!Es ist lediglich nur ein Tipp, ob man ihn anwendet bleibt doch jedem selbst überlassen.Schönen Abend noch 😉
1
#17
13.10.19, 01:15
Du ich bin Gelernte Restaurantfachfrau.wenn du diese Schälen vorher mit Backpapier auslegst lebst du gesünder.Achte bitte darauf das die Schicht nicht beschädigt ist.Aber sonst super Idee
#18
14.10.19, 19:22
Danke für denn Tipp!

Tipp kommentieren

Emojis einfügen

Ähnliche Tipps

Lebensmittelverschwendung – 12 Tipps zur Vermeidung

Lebensmittelverschwendung – 12 Tipps zur Vermeidung

25 24
Man muss Obstschälchen nicht mitwiegen

Man muss Obstschälchen nicht mitwiegen

202 32
Energie sparen

Energie sparen

5 2
5 praktische Weihnachtsdeko-Tipps für alle Spätzünder

5 praktische Weihnachtsdeko-Tipps für alle Spätzünder…

9 2
Deo ohne Aluminium selber machen

Deo ohne Aluminium selber machen

41 85
Sauberes Umfüllen von Lotion- und Seifenresten ect.

Sauberes Umfüllen von Lotion- und Seifenresten ect.

21 9
Reste aus Plastiktuben verwerten

Reste aus Plastiktuben verwerten

13 17
Patchwork-Topflappen aus Garnresten

Patchwork-Topflappen aus Garnresten

6 4

Kostenloser Newsletter