Kurz vor dem schönsten Fest: Weihnachten - nicht alleine sein

An Weihnachten nicht alleine sein

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Die einen freuen sich darauf, für andere hingegen ist es eine traurige einsame Zeit. Wir stehen kurz vor dem schönsten Fest: Weihnachten.

Warum ist es das schönste Fest? Weil die Familie dann zusammenkommt, gemeinsam isst, lacht, Geschenke auspackt. Oder, weil man romantische Feiertage mit dem/den Liebsten hat und vielleicht sogar einen gemeinsamen Urlaub verbringt. Weihnachten ist romantisch: Kerzen leuchten und Weihnachtslieder erklingen in der Adventszeit, diesen Wochen wohnt ein Zauber inne.

Was aber, wenn man alleinstehend ist und sich an Weihnachten am liebsten die Decke über den Kopf ziehen würde und das komplette Fest verschlafen möchte? Freunde feiern mit ihren Familien, viele Alleinstehende haben vielleicht nicht mal Freunde und so kann der Heilige Abend ein sehr trauriger Abend werden.

Was in jeder Lebenssituation hilft und immer ein Mittel gegen ungewollte Einsamkeit ist: Rausgehen und unter Menschen sein!

  • Single - Kurzreisen
  • Gottesdienste
  • Theateraufführungen
  • Weihnachtskonzerte
  • X-mas Partys ...

 ... aber nicht jeder hat die Möglichkeiten, den Mut oder auch die Lust dazu.

Man kann Weihnachten auf verschiedene Arten nutzen: Vielleicht mal all die Dinge tun, für die man sonst keine Zeit hat, damit man "aufgeräumt" und mit weniger Ballast ins Neue Jahr tritt.

Eine Möglichkeit, der unfreiwilligen Einsamkeit allein zu Hause zu entgehen, könnte es sein, sich schon vorher über die Möglichkeiten zu informieren, wo Hilfe benötigt wird, z. B. für Weihnachtsfeiern Bedürftiger. Es kann hilfreich sein, sich das Programm von Seniorenheimen oder Hilfsdiensten vorher schon einmal anzuschauen und Hilfe anzubieten. Oder man schaut sich im Bekanntenkreis um, ob doch jemand allein ist und vielleicht sogar auch einsam: Gemeinsam feiern!

Eine andere Möglichkeit wäre, sich selbst verwöhnen! Für sich selbst etwas Schönes kochen, den Tisch festlich decken, nach dem Essen vielleicht ein Schaumbad, einen Lieblingsfilm ansehen, schöne Musik hören, sich pflegen.

Oder man ignoriert Weihnachten völlig, verzichtet auf den Weihnachtsbaum und lädt Menschen aus anderen Kulturen ein, um einen gemütlichen Abend der anderen Art zu verbringen. Ein schönes Essen ist dabei ja nicht ausgeschlossen. Kontakte kann man über öffentliche Stellen wie Caritas, DRK und die Stadtverwaltung bekommen.

Es gibt so viele Möglichkeiten, den Heiligen Abend nicht alleine verbringen zu müssen und wer weiß, vielleicht entstehen daraus Verbindungen fürs Leben.

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,6 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

36 Kommentare

Stormanus
1
...oder der \die einsame Nachbar\in wird von uns eingeladen. und das nicht nur zu Weihnachten...
16.12.15, 18:54
2
Ich habe das Glück, Weihnachten nicht alleine verbringen zu müssen.

Aber ich weiß, wie Gluckchen schon sagt, daß es wirklich viele Anlaufstellen gibt. Wer wirklich nicht allein sein will und andere Menschen da haben mag - wo auch immer - der findet unter den genannten Einrichtungen bestimmt etwas. Ich möchte auch die Diakonie (evangelisches "Gegenstück" der Caritas) nennen, aus persönlichen Gründen.

Einfach anrufen und fragen. Ich denke, da gibt es Lösungen. Oder bei der örtlichen Kirchengemeinde vorbeigehen. Bei sowas ist die Konfession oder der allgemeine Glaube ganz egal, es geht allein um den Menschen.

Danke für die Anregung :)!

Und... frohe Weihnachten Euch allen!
16.12.15, 18:58
xldeluxe_reloaded
3
Hier geht es doch nicht um "uns", die die einsame Nachbarin einladen sondern um Weihnachten aus Sicht eines einsamen Menschen. Mir gefällt der Beitrag von Glucke sehr gut.

@Stormanus:
Wenn ihr das doch ständig so handhabt, warum bewertest Du diesen Tipp dann mit nur einem Stern als ungenügend?
16.12.15, 19:00
4
Sehr schön geschrieben @glucke! Vielleicht gibt es manch einem eine Anregung, die man vorher gar nicht bedacht hat.
16.12.15, 19:11
5
"Weihnachten, das Fest der Familie: gemeinsam zusammensitzen und reden, essen, feiern – das gehört für viele untrennbar zu den Feiertagen dazu. Heiligabend, das ist einer der emotionalsten Tage im Jahr, da werden sogar Menschen sentimental, die sonst nicht viel mit Familie zu tun haben wollen. Weihnachten, auch das Fest der Liebe und Versöhnung, wo Menschen verzeihen und wieder aufeinander zugehen. Heilig Abend, die Zeit, die man friedlich im Kreise seiner Liebsten verbringt.
Doch es gibt auch Menschen, die das nicht können – weil sie Heilig Abend einsam sind und keinen haben, mit dem sie feiern können. Sie sind alleinstehend, manche haben vielleicht nicht einmal ein festes Dach über dem Kopf. Genau so gibt es Menschen, für die Weihnachten ein trauriges Fest ist – weil sie einen geliebten Menschen verloren haben und durch das Fest der Liebe mehr als sonst daran erinnert werden. Oder aber, weil sie in finanzieller Not sind und keine Möglichkeit haben, für sich und ihre Kinder ein frohes Fest auszurichten.....". (gelesen im Internet).
16.12.15, 20:32
6
glucke für diese wunderbare Idee und den genialen Tipp hast du dir alleine schon 5 Sterne und Daumen hoch verdient!
Wünsche dir und allen anderen schöne Weihnachten !
16.12.15, 22:54
7
Ich find den Tipp gut. Manchmal brauchts für alleinstehende Menschen nur einen kleinen Anstoss (jetzt nicht wie o.g. ;-) ) in die richtige Richtung und zu den richtigen Menschen. Allerdings müssen das die Leute auch wollen. Und manche wollen, auch an solchen Tagen, lieber alleine (nicht einsam) bleiben.
Ein frohes Weihnachtsfest mit wem, wo oder warum Ihr es feiert - oder auch nicht.
16.12.15, 22:58
8
@glucke: vielleicht hast du mit diesem Tipp ja irgend einer einsamen Seele Mut gemacht, ich finde den Gedanken sehr schön!
16.12.15, 23:12
9
Ich finde den Tipp sehr schön. Zum Glück gehöre ich zu den glücklichen die eher zu viele Leute um sich haben an den Feiertagen. :):):) (nicht abwertend gemeint)
Der Kumpel meines Bruders kommt in diesem Jahr am 2.ten Weihnachtstag ( wirGeschwister und kinder kommen zu meine Eltern) mit zu meiner Familie, weil er hier keine Familie mehr hat, bzw. unfreiwillig keinen Kontakt mehr hat. So ist er nicht ganz alleine, da er vom 25. bis 27. bleibt.
16.12.15, 23:16
10
Für Menschen, die sonst zu Weihnachten einsam wären und darunter leiden, ist das ein guter Tip. Ich kenne aber auch Leute, für die Weihnachten keine besondere Bedeutung hat (zumindest sagen sie das).
Ich selbst bin ein ausgesprochener Weihnachtsmensch und bin froh, daß ich eine große Familie habe.
16.12.15, 23:20
11
In unserer Stadt gibt es schon seit über 40 Jahren jeden Heilig Abend eine kostenlose Feier für ALLE die nicht allein feiern mögen (von 15.00 bis 20.00 Uhr). Es kommt auch nicht auf Bedürftigkeit an! Jeder kann teilnehmen, denn einsam können auch zugezogene Familien sein.

Rund 30 ehrenamtliche Helfer teilen sich die Aufgabe in 2 Schichten. Es gibt ein festliches Essen, eine Musikschule spielt Weihnachtslieder, später dann Kaffee und Kuchen und zum Schluss verteilt der Weihnachtsmann noch Tüten mit Süßigkeiten.
Eine Kirchengemeinde hatte diese Idee aus der Nachbarstdt Herne übernommen. Alles wird aus Spenden gestemmt und wer wirklich keine Möglichkeit hat, zur Feier zu kommen, der wird von den Ehrenamtlichen daheim abgeholt! Am Schluss der Feier fährt ein hiesiges privates Busunternehmen (alle die es benötigen) im ehrenamtlichen Shuttle-Dienst nach Hause.

Also könnte jedes Frag Mutti-Mitglied, das hier lange herum diskutiert mal nachfragen, ob man einen Kuchen (Süßigkeiten, verschiedene Lebensmittel oder 2 1/2 Stunden Zeit) spenden kann, denn mittlerweile gibt es gleiche Weihnachtsfeiern in vielen Städten und Gemeinden. Sollte es die nicht geben, kann man versuchen so etwas selber in der Gemeinde zu initiieren. Die Feier in unserer Stadt begann mit 7 Obdachlosen, inzwischen kommen über 100 einsame Menschen zusammen.
27.12.15, 17:30
12
@Possum: Nette Idee !!!!
6.1.16, 05:45
13
Ich finde es absolut wichtig, dass man die Weihnachtstage mit seinen Lieben verbringt.
17.8.16, 11:42
14
ja , gute Vorschläge aber mit bald 80 Jahre geht das alles nicht mehr... Seit mein Mann und mein Sohn Tot ist , feiere ich alleine mit dem Fernseher und spreche mit dem Staubsauger :-)
Doch ich koche mir was Schönes und backe Lebkuchen usw.
Manchmal denke ich, irgendwo auf der Welt geht es sich jemandem auch so , den würde ich ja gerne einladen , nur ich lebe seit 12 Jahren in Ungarn . Eine kleine Gäste Wohnung hätte ich .
Kochen würde ich gerne auch für eine oder zwei Personen ....... wer weiß manchmal geschehen auch Wunder !! ! 
Wünsche allen eine frohe und friedliche Weihnachtszeit .
4.12.16, 10:35
15
Ich finde den Tipp gut
meine Oma ist zwar Weihnachten bei uns, aber Silvester unternimmt sie immer eine Busreise in einer Gruppe,
4.12.16, 11:08
16
@Lywa: Ich wünsche Dir, daß Du zu Weihnachten jemandem eine Freude machen kannst mit einem schönen Essen und vor allem mit einer netten Gemeinschaft!
Eine schöne Advents-und Weihnachtszeit für alle!
4.12.16, 13:26
17
@Lywa: dein Kommentar berührt mich sehr und du hast recht, es sind sehr viele Menschen allein zu Weihnachten. Ich wünsche dir, daß deine Zeilen jemand liest, der auch ein ähnliches Schicksal hat und mit dir Kontakt aufnimmt. Aber bitte, bitte sei sehr vorsichtig. Ich wünsche dir, sowie allen hier eine schöne, besinnliche Adventzeit.
4.12.16, 13:41
xldeluxe_reloaded
18
Gegen die eigene Einsamkeit hilft auch, noch einsameren Menschen eine Freude zu bereiten bzw. sich um die zu kümmern, die vergessen und übersehen werden.
Durch den Caritasverband, Die Malteser, das Deutsche Rote Kreuz, durch Facebook und viele andere Organisationen erfährt man, wo und wie man (ehrenamtlich) helfen kann - nicht nur zur Weihnachtszeit.
Es hängt nicht einmal von finanziellen Mitteln ab:
Mit ein paar Thermoskannen mit heißem Tee, Nudelsuppe und selbst auch nur heißes Wasser für Tassensuppen, Portionskaffee oder einen Kakao ist schon viel getan.
Wer keine Berührungsängste hat, sollte sich sein eigenes großartiges Weihnachtsgeschenk machen: Das Gefühl, ein paar wenigen Menschen diese eine Nacht ein wenig Wärme geschenkt zu haben.
4.12.16, 16:01
19
Was wohl hat ein armer und einsamer Mensch davon, wenn er im Dezember überhäuft wird von Hilfsangeboten, Einladungen und Spenden. Den Rest des Jahres von Januar bis November ist er wieder allein und einsam. Zu Weihnachten erwachen immer die caritativen Organisationen ganz besonders stark. Da wird auf die Tränendrüse gedrückt und Promis mit schreienden und hungernden Kindern gezeigt, ach wie sozial und mit Pippi in den Augen in die Kamera geschaut. Ist ja super, wenn wenigstens einmal im Jahr die Spendenaktionen gelingen und das Geld auch wirklich dahin fließt wo es am dringensten gebraucht wird. Mir ist da vieles zu halbherzig und aufgesetzt, denn bei diesem ganzen Elend auf dieser Welt ist Weihnachten für mich total unwichtig geworden. Wetten, dass die hungernden und zerbombten Kinder von Aleppo nicht mal wissen, was Weihnachten ist. Ich würde mir wünschen, daß nicht nur zu Weihnachten, sondern das ganze Jahr über die Menschen sozial und hilfsbereit sind. Bestimmt sind es viele auch, aber lange nicht genug.
4.12.16, 16:53
xldeluxe_reloaded
20
@Upsi: 
Eine ganze Menge sind übers ganze Jahr hilfsbereit........
Du hast in vielem recht und besonders zu Weihnachten kennt man ja die alljährlich wiederkehrenden Bilder, Berichte und Sendungen, aber wenn die Menschen in dieser Zeit eben besonders großzügig spenden, ist der Zweck erreicht. Für mich ist es schon in Ordnung, wenn das genutzt wird.

Mir ging es hier nicht um Spenden, sondern um eine Möglichkeit, der eigenen Einsamkeit zu entfliehen.
4.12.16, 17:00
21
@xldeluxe_reloaded: für mich ist der Zweck so garnicht erreicht, wenn immer zur Weihnachtszeit die Medien auf die Tränendrüse drücken. vier Millionen syrische Kinder sind im Krieg geboren und viele leben schon nicht mehr. Hier gibt es das ganze Jahr Obdachlose und einsame Menschen. Wer nur Weihnachten sein Mitgefühl zeigt will vielleicht vor seinem Gott sich reinwaschen oder als Promi mal wieder auf sich aufmerksam machen. Das macht mich verdammt wütend. Ausgenommen die Menschen die immer helfen.
4.12.16, 17:38
xldeluxe_reloaded
22
Schrieb ich doch bereits:
Eine ganze Menge Menschen sind übers ganze Jahr hinweg hilfsbereit.
4.12.16, 18:14
23
Ich finde deinen Tipp echt toll.
Leider sind für mich alle Feiertage ein Horror.
Nicht jeder hat liebenswerte Familie.
Aber zum Glück habe ich gute Freunde und Nachbarn und einen tollen Ehemann und Sohn. Ohne diese Menschen um mich würde ich verzweifeln. 
Allein ein frohes Weihnachtsfest und Kopf hoch wem es so geht wie mir.
21.12.18, 08:40
24
@susi02: dein Kommentar berührt mich. Genieße die Feiertage im Kreise der Menschen, die dir gut tun und die du liebst. Denk einfach nicht an die, die es nicht verdienen, sie sind es nicht wert, in deinem Kopf und Herzen zu sein, was und wer auch immer es sein mag. Allen eine schöne Weihnachtszeit????
21.12.18, 11:49
25
Ich bin Weihnachten alleine ...
Und wenn mich nen Nachbar oder Nachbarin einladen würde , 
ne danke . Ich koch was Leckeres für mich ...
und dann träum ich ....😃
Also erzähl mir nicht , was einsame Menschen brauchen ...
Wünsch Euch allen ein schönes , entspanntes , besinnliches Weihnachtsfest 😄😄
21.12.18, 21:09
xldeluxe_reloaded
26
@susi02: 
Mit einem lieben Ehemann und Sohn hast du doch eine Familie und dazu noch gute Freunde und Nachbarn....
21.12.18, 21:13
xldeluxe_reloaded
27
@sylvi50: 
haha - koch doch mal für zwei oder drei oder vier........kann ein lustiger Abend werden 😅
Träume sind wunderbar, wenn sie keine Sehnsüchte wecken oder Traurigkeit hervorrufen. Wenn Du glücklich und zufrieden bist, machst Du alles richtig.

Hab schöne Weihnachten.  
21.12.18, 21:15
28
Warum wird alleine fast immer mit einsam gleichgesetzt?
Ich bin gerne alleine, wenn ich es denn mal sein darf.
22.12.18, 13:53
29
Ich bin auch gern alleine.
Aber manche eben nicht. Sie fühlen sie alleine einsam.
22.12.18, 14:44
30
@DWL: Also ich denke, hier ist mit allein einsam gemeint, sich alleine _fühlen_ halt. Wer mit sich alleine glücklich und zufrieden ist, ist hier bestimmt nicht angesprochen.

Du schreibst ja auch : Wenn ich es (alleine) denn mal sein darf.
So geht es mir auch. Aber andere sind mehr alleine als ihnen lieb ist,
18.12.19, 10:30
31
@susi2; mir geht es ähnlich. Wenn ich wirklich allein wäre, hätte ich kein Problem. Ich habe 3 Kinder und 6 Enkelkinder und es gibt kein Weihnachten zusammen mit allen, wie ich es von früher gewohnt bin.
Mein Sohn und meine Tochter wollen mit großzügigerweise am 1. Weihnachtstag besuchen. Die andere Tochter wohnt nicht in derselben Stadt, sie will dann am 2. Weihnachtstag kurz vorbeikommen. Mir ist das zu anstrengend, ich kann das nicht mehr, hab grad eine gebrochene Schulter und hätte gedacht, wie es früher üblich war, dass man bei den Kindern eingeladen wird und die ganze Familie zusammen ist. Nebenbei: ich bin 86 Jahre alt!
Von den Enkelkindern ist keine Rede.
Glücklicherweise habe ich einen lieben Freund, mit dem ich zusammen sein kann. Aber Familie ist halt was anderes. Ich bin ein ausgesprochener Familienmensch!
So - jetzt habe sich "meinem Herzen Luftt gemacht".
Herzliche Grüße an alle und ein harmonisches Fest!
18.12.19, 10:34
32
Frohe Weihnachten, herrlich die Kommentare noch dazu schon vor Jahren  verfasst.
@ sylvi60, deine Aussage gefällt mit. Man sollte Weihnachten nicht überbewerten. Diese teilweise Scheinheiligkeit muss nicht sein. Habt Freude und trefft Entscheidungen nach euren eigenen Bedürfnissen. Viel Spaß, ob nun alleine oder im Kreise der buckligen Verwandschaft.
War ein Spaß. Hahahahaha

Schön entspannt die Feiertage genießen!
LG
18.12.19, 12:44
33
Ich finde auch, dass man  - nur weil Weihnachten ist - nicht unbedingt die ganze Familie um sich braucht. Vor allem dann nicht, wenn man sich mit Schwiegerr-sohn oder tochter nicht so recht versteht. Mein Schwiegersohn z.B. ist angeblich sauer auf mich, und das seit 3 Jahren. Warum? Keine Ahnung. Nun kann ich doch nicht mit Ihm Weihnachten feiern, als sei nichts geschehen. Ich sag immer "Hauptsache die beiden sind glücklich miteinander." Andererseits kann man dann Weihnachten nicht das eine Kind einladen und das andere nicht. 
Dann haben die Schwiegerkinder auch noch Familie. Zu welcher gehen sie dann wann, so dass niemand sich zurückgesetzt fühlt. Dann sollten die Geschenke ungefähr den gleichen Wert haben.....Ist das dann die stille und friedliche Zeit? Ich denke dann immer ein paar Jahre zurück und frage mich "Wie hätte oder hat es mir selberdamals gefallen? Wir (Ich und mein Mann feiern Weihnachten allein. Bloss am am 1ten Feiertag kommt der Neffe meines Manneszu uns,
Er ist noch ledig und seit dem Tod seiner Mutter sind wir so was wie Ersatzeltern für ihn. Andererseits haben wir den Mann meiner Cousine letzte Woche beerdigt. Habe sie auch eingeladen für den 25.12. aber sie hat abgesagt, die ist lieber allein. Jedem Menschen Recht getan, ist eine Kunst, die miemand kann" (nicht ´mal der liebe Gott.)
Am 2ten Feiertag dann gehen wir irgenwohin zum Essen wo man nachher noch einen schönen Spaziergang machen kann (Richtung Berge oder an einen schönen See ).
Diesbezüglich denkt mein Mann mehr an mich slas an sich selber.
Euch allen noch schöne Feiertage und einen Guten Rutsch in ein gesundes 2020
18.12.19, 17:19
34
Und was ist mit den Leuten die nicht gehen können niemand haben da kümmert sich doch keiner drum die nicht weg können weil sie nicht lange sitzen können ist ja auch egal wünsche allen eine frohe Weihnacht und ein gesundes neues Jahr 
22.12.19, 09:41
35
Einen schönen 4.Advent für Dich @Vera p
Wie sich es anhört  bzw. liest, bist Du nicht so positiv eingestellt.
Ich schicke Dir ganz viel positvie Energie und vor allem Lebensfreude.
Jeder ist für sich selbstverantwortlich, sei dir niemals selbst genug. pflege Freundschaften und sei einfach freundlich und offen. 
Für alle schöne Weihnachten und ein gutes 2020
22.12.19, 10:12
36
Natürlich ist es schön , mit der Familie zusammen zu sein, aber nicht nur deswegen, weil Weihnachten ist. Kurz vor Weihnachten, beginnt dann das Chaos.Zu welcher Familie gehen wir wann, denn meistens gibt es bei einem Ehepaar dann 2x Eltern, 2x Geschwister, die wiederum haben auch Schwiegereltern, do dass das  immer größere Ausmaße annimmt. Und "Jedem Menschen Recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann" Einer ist dann immer beleidigt.
Also am besten man bleibt zu Haus, mit dem Partner, den man liebt und besucht sich dann hinterher, wenn der ganze Tumult und Stress ein Ende hat. Das Jahr hat 365 Tage. Warum gerade diese 2 Tage es sein müssen, weiss ich nicht. Vor lauter Arbeit und Gastfreundlichkeit, hat man nicht mal Zeit, sich mit den Leuten zu unterhalten.
22.12.19, 16:08

Tipp kommentieren

Emojis einf├╝gen

Ähnliche Tipps

15 Minuten-Weihnachten in der Tüte

15 Minuten-Weihnachten in der Tüte

20 14
Im Rausch der Geschenke

Im Rausch der Geschenke

19 37
Weihnachtserinnerungen vom Frag Mutti-Team

Weihnachtserinnerungen vom Frag Mutti-Team

16 28
Alten Leuten Gesellschaft leisten

Alten Leuten Gesellschaft leisten

23 16
Wie finde ich das richtige Weihnachtsgeschenk?

Wie finde ich das richtige Weihnachtsgeschenk?

6 4
Weihnachtsgeschenke-Tipps vom Frag Mutti-Team | Teil 1

Weihnachtsgeschenke-Tipps vom Frag Mutti-Team | Teil 1

22 19
Keine lebenden Tiere als Geschenk

Keine lebenden Tiere als Geschenk

32 46
Adventskalender als Türkranz

Adventskalender als Türkranz

10 8

Kostenloser Newsletter