Antwort-Tipp zur Frage: Wie stellen Sie sich Ihr Gehalt vor?

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Jetzt zeigt es sich, was du von sich selber hältst und wie du zu deinen Leistungen stehst. Verkaufst du dich unter Preis, sieht dies nicht gut aus. Greifst du zu hoch, bist du aus dem Rennen. Aber was wenn du dein Gehalt genannt hast und die Bemerkung: "Das ist aber hoch!" folgt? Kapitulation? Türkischer Basar? Handeln? Gehalt runter? Nicht gut. Besser wäre folgende Antwort:

Wichtig ist nicht was ich verlange, sondern was ich Ihnen bringe. Ich bringe Ihnen ein Vielfaches von dem, was ich koste... Sonst würde ich mich bei Ihnen gar nicht beworben haben. Es ist gut für Sie, wenn ich viel verlange - denn je mehr ich verlange, desto mehr verdienen Sie an mir!

Oder eine weitere Variante:

Ablenkungsfrage: xxx,- Euro pro Jahr! Wo steht Ihre Firma, von heute an in 5 Jahren?

Oder um den Personaler in Zugzwang zu bringen:

Wie hoch war denn die Stelle bei meinem Vorgänger entlohnt?

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1 Fivebanger2007
11.1.11, 19:45
Das sind super Antworten, da ist auch was für mich dabei.
#2 Blackpearl
18.1.11, 20:11
Werde ich mir merken, bis her habe ich dieses Thema nie gemocht. Keine Vernünftige Antwort gefunden.
Danke dir dafür.
#3 Sepp01
2.9.13, 14:03
Die Frage nach den Gehaltsvorstellungen finde ich auch immer schwierig zu beantworten. Selbst, wenn man zuvor nach den üblichen Gehältern in der Branche recherchiert. Daher Danke für die Tipps.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen