Briefmarken am Automaten kaufen

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Habe hier schon einige Tipps mit dem Kleingeld sammeln gelesen und mache das auch automatisch, immer wenn ich nach Hause komme (weil ich ein zu dickes Portemonai nicht ab kann!).

Dieses Kleingeld nehme ich dann genau abgezählt für eine Briefmarke (für einen Brief bisher 58 Cent) mit und stecke es in den Automaten vor der Postfiliale. Ich spare mir die Zeit lange anzustehen, weil es immer eine lange Schlange bei der Post bei uns gibt.

Und wenn ich mal eine Briefmarke kaufe und es nicht passend habe, drucke ich mir den Differenzbetrag immer aus (z. B. 2 Cent) und irgendwann habe ich dann genug für einen Maxibrief (DIN A 4 Umschlag) zusammen.

Das macht Sinn, weil man ja etwas Platz braucht, um alle selbstklebenden Postwertzeichen aus dem Automaten aufzukleben... sieht nicht schön aus, aber wer den Cent nicht ehrt...

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


7
#1
2.1.14, 22:56
Ich hätte gern ein dickes Portemonai ;-)

Sorry, konnte ich jetzt aufhalten...die Finger gingen von allein ;-)

Frage: was mache ich, wenn ich nicht gerade am Briefmarkenautomat vorbeikomme um Marken zu ziehen mit dem vielen Kleingeld?
Oder hab ich was nicht recht verstanden?

Ich steck's immer ins Sparschein. Die Briefmarken kaufe ich immer im Heftchen, verschiedene Werte und habe auch immer etwas im Vorrat.
4
#2
2.1.14, 23:04
Du investierst Kleingeld in Briefmarken?? Und wie kann man sich den Differenzbetrag ausdrucken, der bei der Post akzeptiert wird??
Mein Kleingeld versuche ich immer bei meinem Einkauf los zu werden. Und wenn ich mal einen Brief oder ein Paket versende, gehe ich zu meiner Poststation! Bezahle das Porto, und gut ist!!
Das Kleingeld sammel ich auch! Aber nur, um für die Tafel und dem Tierschutzverein zu spenden.
6
#3
2.1.14, 23:11
Ich schmeiße auch abends alles was kleiner ist als 50 Cent aus dem Portemonnaie in ein kleines Spartöpfchen und wenn das dann voll ist (1 - 2 mal im Jahr), bringe ich's zur Bank, laß den Betrag auf mein Konto buchen (damit erspare ich mir das zählen) und spende diesen Betrag dann für einen guten Zweck. Im Jahr kommen so ca. 50 - 60 Euro zusammen, mit denen ich Gutes tun kann, ohne dass mir das Geld ?wirklich fehlt?.
7
#4
2.1.14, 23:28
allso ich bringe mein kleingeld wenn die dose voll ist zur bank und das wird meinem konto gutgeschrieben.
8
#5
3.1.14, 00:13
Ich hole mir auch immer direkt mehrere Briefmarken wenn ich zur Post gehe, aber wie es hsvperle2606 macht, ist es doch auch okay.
2
#6
3.1.14, 02:44
eigentlich eine gute idee, wenn jemand oft von einem dieser automaten vorbei kommt, nur die 2 cent Briefmarken z.b die als differenz rauskommen, die würde ich persönlich nicht hernehmen, denn das sieht dumm aus wenn ein Brief voll lauter cent Marken beklebt ist.
#7
3.1.14, 03:48
Hey wollmaus, finde ich Spitze, dass du an einen Tierschutzverein spendest!
2
#8
3.1.14, 11:01
Ich finde es einfacher immer darauf zu achten ziemlich passend beim Einkaufen zu bezahlen. So sammelt sich bei mir eigentlich so gut wie kein Kleingeld an.
1
#9 onkelwilli
3.1.14, 14:14
Die nervige lange Schlange vor den Schaltern lasse ich als Argument für die Automatenmarken gelten. Und wer noch 58-Cent-Marken hat, sollte die fehlenden 2-Cent-Marken zweckmäßigerweise auch "ziehen".

Das "Ich hab's passend!" und das umständliche Grabbeln im Portemonnaie habe ich mir abgewöhnt. Es nervt mich bei anderen, also möchte ich auch nicht nerven. Ich trage die Geldbörse in der Gesäßtasche, das zieht runter!Also zuhause ab ins Marmeladenglas mit dem Kleinzeug.
6
#10
3.1.14, 15:35
@susi73: Mache ich genauso. Schon beim Warten an der Kasse suche ich das Kleingeld raus und habe es beim Bezahlen oft passend.
1
#11 mayan
3.1.14, 16:29
Ich werde da auch mein Kleingeld los. ;o)
1
#12 Klick
3.1.14, 16:53
Das hat sich jetzt erledigt ein Brief kostet genau die zwei Cent mehr die euch so auf den Wecker gehen.
#13
3.1.14, 17:19
@naisha: toll deine bank. die meine drückt mir rollenpapier in die hand, wenns ihr zuviel ist.
6
#14
3.1.14, 18:49
Es geht nicht darum das mir die 2 Cent "auf den Wecker gehen", es geht darum, das ich jeden Cent sinnvoll nutze und das auch nur, weil ich mal keine passenden 58 Cent für einen Brief dabei hatte...
Wollmaus, es gibt Briefmarkenautomaten! Die stehen meist direkt vor einer Postfiliale und wenn ich mal eine Marke brauche und die Post schon zu hat oder ungefähr 20 Leute dort anstehen "ziehe" ich mir welche! Man drückt eine Taste für die entsprechende Briefmarke z.B. 45 Cent für eine Postkarte und hat leider nur 50 Cent klein... dann kann man sich die 5 Cent in Postwertzeichen ausdrucken lassen. Wenn man sich diese Marken aufbewahrt hat man ja irgendwann wieder 45 Cent zusammen und kann diese dann wieder nutzen oder?
7
#15 onkelwilli
4.1.14, 13:53
Wer nur ganz selten Marken braucht, ist mit dem Automaten bestens bedient. Allen anderen empfehle ich diese 10-er Päckchen mit selbstklebenden Marken zu 60 und 45 Cent, die es auch in manchen Papierläden gibt.
Die 45er-Marken für Postkarten kann man auch für Kompaktbriefe (90 Cent) nutzen. Für Maxibriefe (145 Cent) muss man mit mit 10-Cent-Marken ergänzen, die man zweckmäßigerweise auch am Automaten zieht.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen