Coq au vin original

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

So ein Rezept wollte ich schon lange mal ausprobieren und ich muss sagen, es war köstlich, das Fleisch natürlich super zart, aber die Soße einfach ein Gedicht. Das ist sicher auch ein Gericht, was man für viele Personen zubereiten kann. Ich habe es einen Tag vorher zubereitet und am nächsten Tag war es schön durchgezogen.

Zutaten für 4 Personen

  • 4 Hähnchenunterkeulen (es dürfen natürlich auch mehr sein)
  • 1 großes Hähnchenfiletdoppel
  • 2 Schalotten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Möhre
  • 1 Selleriestange
  • 1 Porreestange
  • Frische Champions (ca. 200 g - man kann sie natürlich auf weglassen)
  • ½ Glas Geflügelfond
  • Ungefähr ½ Flasche Rioja (es sollte schon ein kräftiger Rotwein sein)
  • 1 Päckchen gestückelte Pizzatomaten
  • Kräuter de Provence
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Lorbeerblatt

Zubereitung

Zwiebel anbraten, Hähnchenteile anbraten, salzen und pfeffern, das klein geschnittene Gemüse zufügen und mit etwas Wein ablöschen, Kräuter dazu und die Tomaten. Mit dem Fond dem Wein aufgießen, bis die Teile bedeckt sind.

Bei 200° ca. 45 Minuten im Backofen bei geschlossenem Bräter garen.

Geflügel aus der Soße nehmen und warmstellen. Soße pürieren, die Champions zufügen und die Sauce etwas reduzieren, dann das Fleisch wieder reinlegen. Durch das Pürieren wird die Soße etwas sämig und bracht nicht angedickt zu werden. Die Champions sind ja schnell gar und dürfen ruhig noch etwas "Biss" haben.

Dazu passen sehr gut Kartoffeln oder Baguette, um die Soße aufzunehmen.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1
10.1.12, 14:12
Muss das Geflügel nicht über Nacht im Rotwein eingelegt werden?
#2
11.1.12, 12:28
Hallo Eifelgold,
nein das ist nicht nötig, Geflügel ist ja eh zartes Fleisch und es wird durch das Garen außen dunkel und innen bleibt es hell und saftig, wie gesagt, ich habe es einfach einen Tag vorher zubereitet, dann ist alles schön durchgezogen.
#3
15.1.12, 18:42
heute probiert und es war einfach köstlich!!!! hab es allerdings nicht in den backofen getan sondern auf dem herd schmurgeln lassen, dann noch die pilze kurz angebraten - alle daumen hoch!!!!!
#4
31.1.13, 10:14
klingt lecker, habe in 2 Wochen eine Party, werd ich zubereiten.

eine Frage: geht auch ein lieblicher Wein, bzw. Portwein oder muss es ein trockener Wein sein?
#5
31.1.13, 10:16
einen Tag vorher zubereiten, da zieht das ganze durch - gute Idee.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen