Nach dem Wechsel und nach Anmeldung aller Telefone an die "Fritzbox (VoIP)" musste ich feststellen, dass eine Übertragung der Telefonbucheinträge von einem Telefon zum anderen nun nicht mehr möglich war.

Datenaustausch von Schnurlostelefonen regeln

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Kürzlich wechselte ich zu einem anderen Telefonieanbieter. Bis dahin hatte ich einen gewöhnlichen Anschluss und betrieb meine Schnurlostelefone über eine TK-Anlage.

Nach dem Wechsel und nach Anmeldung aller Telefone an die "Fritzbox (VoIP)" musste ich feststellen, dass eine Übertragung der Telefonbucheinträge von einem Telefon zum anderen, nun nicht mehr möglich war.

So sah ich mich schon gezwungen, die ganzen Nummern in zwei neu hinzugekommene Telefone, von Hand einzugeben.

Glücklicherweise hatte ich die alte TK-Anlage (war über 15 Jahre im Einsatz) noch nicht entsorgt. Also einfach die Anlage ans Netz, Telefone dort wieder aktiviert bzw. neu angemeldet, und siehe da, alles ging wie früher.

Telefonlisten wurden problemlos übertragen. Anschließend die Mobilteile wieder an der "Fritzbox" aktiviert. So ist es dann wohl besser genau zu überlegen, was man entsorgen kann, und was man besser doch behält.

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


1
#1 Dora
1.8.13, 11:59
"TK-Anlage" steht das für Telekom?
#2
1.8.13, 12:14
TK-Anlage steht für "Telekommunikationsanlage", also eine allgemeine Bezeichnung
für eine Telefonanlage an die man Telefone, Faxgeräte, Modems, etc. anschließen kann.
1
#3 Dora
1.8.13, 12:16
ok, jetzt wo du es sagst ...
Wieder was gelernt, war mir bisher nicht so geläufig :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen