Micro USB

Micro USB wackelig

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wackelige Micro USB Buchse schnell zurechtbiegen.

ACHTUNG: Die Gerätegarantie erlischt, wenn man das tut. Die Frage ist nur, welche andere Möglichkeit bleibt? Über die Geräte-Garantie lässt sich nichts erreichen, denn dieses Problem läuft unter "unsachgemäße Behandlung". Bleibt nur die Reparatur beim Fachmann, aber das wird nicht billig, und wird irgendwann wiederholt werden müssen.

Ich habe mich jetzt schon so oft über diese blöden Anschlusskabel geärgert. Offenbar sitzen Scharlatane am Werk, um sich möglichst den Kopf zu zermartern, wie man ein Anschlusskabel macht, dass im Alltag benutzt wird und dort auch der berühmten "geplante Obsoleszenz" (artificial or planned obsolescence) anheimfällt. Warscheinlich wird die Fragestellung zugrundegelegt: "Wie designen wir ein Produkt so, dass es möglichst schnell kaputt geht, aber nicht so schnell, dass die Käufer auf die Barrikaden gehen?"

Die Micro USB Norm scheint jedenfalls eine solche perfide Ausgeburt zu sein. Durch normale Benutzung soweit mechanisch beansprucht, dass die Geräte nur noch nach minutenlangem Ausprobieren und Unterlegen und Positionieren möglicherweise wieder aufgeladen werden konnten. Um mir zu beweisen, dass ich kein Grobmotoriker bin, habe ich quasi mit einem einfachen Eingriff den Anschluss im Gerät wieder zurechtgebogen. Danach wusste ich, dass ich, wenn ich es reparieren kann, nicht motorisch ungeeignet für die Benutzung des Geräts sein kann, sonst hätte ich es wohl nicht reparieren können; q. e. d. 

So geht es

  1. Als erstes: Keine Angst! In diesem Fall ist es ein Asus Nexus 7 gewesen. Es muss geöffnet werden. Aber wie? Nun, da wir nicht alleine sind, kann man sich das Öffnen sämtlicher Geräte auf youtube anschauen, oder in Foren nachlesen, wenn man in google nach "Gerät Modell xy Gehäuse öffnen" sucht.
  2. Hat man das Gehäuse geöffnet (bitte vorher ausschalten und vom Strom trennen), sieht man die Buchse vor sich.
  3. Nun setzt man ein passendes Stück Metall an, dass mindestens 10 cm lang sein sollte, nicht allzu breit, vielleicht 5-7 mm, zum Beispiel ein Flacheisen oder ausrangiertes Besteckmesser.
  4. Klopft bitte nicht direkt auf die Buchse. Wenn man daneben haut ist das Gerät höchstwarscheinlich Schrott. Klopft auf der Verlängerung des Metalls, so dass man das Gerät nicht treffen kann. Wenn die Verlängerung verrutscht ist nach einem Schlag, wieder genau hinrichten.
  5. Jetzt bitte auf die Buchse legen und mit einem geeigneten Gegenstand klopfen. In meinem Fall war das ein Plastikhammer, also bitte keinen Eisenhammer, vielleicht ein Bastellhämmerchen. Wenn ihr zu harte Schläge erzeugt, werden die Lötanschlüsse garantiert beschädigt und das Gerät ist erstmal hin. Lieber klopfe ich mit meinem Plastikhammer 10 mal drauf, kann besser zielen, weniger Risiko.
  6. Wenn die Buchse wieder flacher ist, wird das Gerät wieder zugemacht, d.h. der Deckel drauf und gut.
  7. Der Tatsache geschuldet, dass die Stecker kompakter sind als die Buchsen, leiern diese zwangsläufig irgendwann aus. Wenn Ihr den Anschluss zu flach geklopft habt, bedeutet das allerdings auch umgekehrt, dass man den Stecker in die Buchse hineinhebeln kann. So stramm hat der Stecker dann noch nie in der Buchse gesteckt.
  8. Eine andere Variante ist es, wenn man den Haltepin in der Buchse mit einer Stecknadel nach oben biegt. Hierbei muss man das Gerät eigentlich nicht öffnen, aber wenn die Nadel abbricht, wird es kompliziert. Also, auch hier Vorsicht. Der Nachteil ist, dass die Buchse dann eigentlich weiter ausgeleiert bleibt.

Ein bisschen Begabung in Feinmechanik gehört dazu, und möglicherweise ist jemand in eurem Freundeskreis, der das gerne macht, falls es euch zu heiß ist.

Ich wünsche ein gutes Gelingen.

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


#1
12.5.14, 22:29
wenn's denn klappt ein toller Tip. aber ein Händchen für Elektronik muss man dafür schon haben... auch auf mögliche Garantieansprüche denken!
2
#2 locker
13.5.14, 00:23
Ja, denn die mittlerweile habe ich schon 3 Kabel weggeworfen, weil die Stecker unreparierbar sind und bei 2 Geräten war schon 2 mal jeweils das PIN-Nachbiegen fällig. Einer Bekannten habe ich auch schon 2 Geräte gefixt. Eigentlich ist es immer das Gleiche, nur das Aufmachen ist manchmal wirklich anstrengend, aber mit einer Videoanleitung und dem richtigen Werkzeug bekommt man das hin. Den Asus Nexus mache ich inzwischen nur mit den Fingern auf. Mit ein bisschen Übung klappt es immer besser.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen