Die Idee - wer sind "die Muttis"?

Die Idee zu Frag-Mutti.de kam uns, Bernhard Finkbeiner und Hans-Jörg Brekle, im Sommer 2003. Wir hatten beide frei und wollten zusammen kochen. Nach einem Einkauf bei Aldi stand fest, dass es Salzkartoffeln, Saiten (für Nicht-Schwaben: "Wienerle") und mexikanisches Tiefkühlgemüse geben sollte. Die Frage war nur: "Wie macht man Salzkartoffeln?" Für uns ahnungslose Junggesellen, die noch nicht einmal ein Jahr von zu Hause weg lebten, ein - so schien es - unlösbares Problem.

Also was taten wir? Wir taten das, was jeder junge Mann in dieser Situation tun würde: Hans-Jörg rief seine allwissende Mutter an, die uns kurzerhand erklärte, wie man Salzkartoffeln macht.

Nachdem Hans-Jörg aufgelegt hatte und der Aha-Effekt verpufft war, sagte er "Frag Mutti - Frag-Mutti.de."

Obwohl Salzkartoffeln kochen das einfachste auf der Welt zu sein scheint, wussten wir es nicht. Das musste sich ändern - und so entstand die Idee für Frag-Mutti.de.

Unsere Mission

Junge Männer (aber auch Frauen), die aus dem luxuriösen "Hotel Mama" geflogen sind, haben es nicht leicht. Knallhart sehen sie sich nach dem Umzug in die eigenen (oder gemieteten) vier Wände der brutalen Realität gegenüber gestellt. Was früher im Mutti-Wunderland wie ein weit entfernter Fluch klang, ist auf einmal so nah - die Bewältigung des Alltags.

Waschen, putzen, kochen - all diese Dinge wollen gelernt sein. Da wir selbst diese Entwicklung durchstehen mussten (und noch müssen), wollen wir allen Genossinnen und Genossen Tribut zollen, denen es genauso wie uns ergeht.

Alle Tipps sind kampf- und alltagserprobt - und nach einer intensiven Lektüre sollte der Anruf bei "Mutti" bald überflüssig sein...

Mit dieser Sammlung an wertvollen Tipps geben wir aber nicht nur den geplagten Junggesellen und Junggesellinnen dieser Erde ein wichtiges Instrument an die Hand, um im Kampf gegen den Alltag zu bestehen. Unsere Tipps eignen sich ebenso für Haushaltsprofis, denn: Man lernt nie aus!

Frag-Mutti.de nimmt Gestalt an

Im Sommer 2003 entwickelte Bernhard dann die Homepage, die dann einen Monat später mit 0 Tipps startete. Um die ersten Tipps zu bekommen, rief Bernhard fast täglich bei seiner Mutter an. Die weihte ihn nach und nach in die hohe Kunst der Haushaltsführung ein - gleichzeitig wurden es immer mehr Tipps auf der Website.

Inzwischen hat die Seite tausende Tipps und es werden täglich mehr. Da seither viele Besucher ihre eigenen Tipps einsenden, hat sich auch die Telefonrechnung wieder "beruhigt". Seine Mutter muss Bernhard nämlich kaum noch anrufen, um neue Tipps zu bekommen - die findet man ja jetzt auch hier :-)

Zwei Schwaben ziehen aus, um die Welt zu erobern :-)

Nach einigen Auftritten in den Medien, u.a. bei Günther Jauch, gibt es nun auch ein Buch von uns - "Frag Mutti - DAS Handbuch nicht nur für Junggesellen" (Fischer Taschenbuchverlag).

Unser Buch kannst du in deinem Lieblingsbuchladen um die Ecke oder bei Amazon kaufen. Zu viel wollen wir natürlich nicht verraten. Nur eines: Es warten jede Menge nützliche Tipps und eine witzige Story auf dich - einfach mal reinlesen.

Wie lautet die ISBN? Was kostet das Buch? Wie sieht es aus? Hier gibts mehr Infos zum Buch.

Inzwischen...

Tja, wir sind inzwischen (leider) keine Studenten mehr. Aber unsere Website gibt es immer noch! Zu unserem ersten Buch haben sich zwei weitere gesellt: FRAG VATI und FRAG MUTTI das Sparbuch. Insgesamt haben sich unsere Bücher über 100.000 Mal verkauft! Mit so einem Erfolg hätten wir nicht gerechnet.

Frag-Mutti.de liegt uns weiterhin sehr am Herzen - so sehr, dass die Website inzwischen von unserer Firma Frag Mutti GmbH betrieben wird. Auf diesem Weg versuchen wir, die Website weiter auszubauen und noch mehr Menschen im Alltag weiter zu helfen.

Aber im Großen und Ganzen sind wir immer noch zwei Kerle, die sich jederzeit über Post von euch freuen!