Nikolausverlosung für alle Koffein-Junkies
Nikolausverlosung für alle Koffein-Junkies
Gewinne ein Espresso Geschenkset

Einfache Blätterteigtaschen mit süßer Füllung

Fertige Blätterteigtaschen mit verschiedener süßer Füllung und Staubzucker, fertig zum Verzehr
Lesezeit ca. 2 Minuten
Fertig in 

Heute gab es bei mir mal etwas ganz Einfaches für die Gäste am Nachmittag.

Süß gefüllte Blätterteigtaschen mit Überbleibseln. Das Rezept ist so leicht, dass es wirklich jeder kann, meine Gäste waren aber positiv überrascht und begeistert. 

Man braucht eigentlich Reste, die man oftmals ohnehin hat. Blätterteig, ein Ei zum Bepinseln, Staubzucker und verschiedene Süßigkeiten oder Nüsse. Hierbei ist es total egal, ob es Toffifee sind, klein geschnittene Bounty, Mars, Schokolinsen oder Kinderschokolade, es geht auch Nussschokolade oder ein Klecks Vanillepudding oder Pudding, der übrig ist oder sogar beides. Vanillepudding mit einer Walnuss darauf, weiße Kuvertüre mit einer gefrorenen Erdbeere oder Himbeere. Es ist alles erlaubt, was schmeckt. 

Zutaten

4 Portionen
  • 1 Paket Blätterteig
  • 1 Paar Süßigkeiten (Toffifee, Bounty, Kinderschokolade, usw.)
  • 1 Stück(e) Ei
  • 25 g Staubzucker

Zubereitung

  1. Der Blätterteig wird ausgepackt und ausgerollt. Nun wird er einmal in der Mitte zusammen geklappt und übereinander geschlagen, wie ein Heft oder Buch.
  2. Mit dem Pizzaschneider schneidet man nun ca. 8 etwa gleich große Stücke. Durch das Zusammenklappen hat man immer das Gegenstück, was man zum Zusammenklappen des befüllten Teigs später braucht schon passend.
  3. Man nimmt jetzt die obere Lage Blätterteig weg und schneidet noch an dem zusammengeklappten Rand ebenfalls der Breite nach.
  4. Die eine Hälfte des Teiges wird nun belegt mit den oben beispielhaft genannten Zutaten.
  5. Man muss immer ein wenig Platz am Rand lassen, damit man später den zweiten Teil Teig darauf legen und die gefüllte Blätterteigtasche verschließen kann zum Backen. 
  6. Nun kommt der zweite Teil Teig jeweils darauf und wird an den Seiten fest gedrückt. Ich nehme dafür eine Gabel, dann gibt es feine Muster am Rand und hält gut. Es sollten etwa 8-12 Teigtaschen sein, je nach Größe, die man anfänglich zurechtgeschnitten hatte. 
  7. Auf die zusammengeklappten Teigtaschen kommt nur das Ei, was ich aufgeschlagen und mit der Gabel etwas verquirlt habe, mit einem Pinsel gestrichen, damit der Teig beim Backen schön braun und knusprig wird. Anschließend kommen die Teigtaschen für ca. 10 Minuten bei 175 Grad in den

Zum Topping

Ich habe es mir nach dem Backen einfach gemacht und nur einfachen Staubzucker benutzt. Man kann natürlich auch Kuvertüre nehmen, richtigen Zuckerguss machen, bunte Streusel verwenden oder mit Lebensmittelfarbe Linien und kleine Muster auf die fertigen Teigtaschen malen und sie verzieren. Ebenfalls gehen gehackte Nüsse, Mandeln oder Kokosraspeln. Bei mir musste es ein wenig schneller gehen, daher habe ich mir diese Mühe nicht machen wollen, auch, wenn der fertige Snack dennoch lecker war. 

Highlight an dem Ganzen fand ich, dass man vorher nicht wusste, was in der Teigtasche ist, wenn man reingebissen hat. Das hat auch meinem Besuch ziemlich gut gefallen. Ich habe nämlich alles zufällig angerichtet und nicht weiter sortiert, was man natürlich auch machen kann. 

Uns hat es allen geschmeckt! Viel Spaß beim Nachbacken. 

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Weiternutzung von leeren Behältnissen von Löskaffee
Nächstes Rezept
Reste von Spätzle verwerten - Käsespätzle mit Bacon
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Hackbraten im Blätterteig
18 10
Porreetarte mit TK-Blätterteig
12 12
3 Kommentare

Rezept online aufrufen