Farbroller in Waschmaschine auswaschen

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Um Farbroller nach dem Streichen auszuwaschen, stecke ich sie einfach in die Waschmaschine, Einstellung Kurzwaschgang und reduzierte Umdrehungszahl.

Mit einfachen Billigrollern aus dem Baumarkt und weißer Farbe (Profi XXL) hat das bisher hervorragend funktioniert.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
2.10.07, 17:33
kann die waschmaschiene nicht verstopfen dadurch?ich reinige die rollen lieber mit dem gartenschlauch
#2 Stefan
12.10.07, 00:45
Genial,
denn diese Art verbraucht mit Sicherheit weniger Wasser als manuelles Reinigen, zumindest wenn die Walze sauber werden soll.
Verstopfen wird dadurch weder das Flusensieb noch die Laugenpumpe (Flügelradpumpe!).
Vielleicht aber zur Sicherheit danach noch den Spülgang einmal leer durchlaufen lassen, insbesondere wenn abgetönte Farbe verstrichen wurde.
-1
#3 Bernd13
26.9.08, 12:39
Gute idee!
#4 Erniebert
11.12.08, 15:54
Wenn man die Farbrollen statt mit kaltem mit warmem Wasser auswäscht, geht die Farbe auch besser raus. Meine Frau würde sich bedanken, wenn ich die Rollen in die Waschmaschine stecken würde. Außerdem war mir die Maschine dafür auch zu teuer, daß ich sie mit sowas versauen werde. Ich glaube nicht, daß die Waschmaschine für sowas geeignet ist. Dann könnte man ja auch die dreckigen Felgen vom Auto in die Spülmaschine stecken. Neee, danke!
#5 marge
31.8.09, 21:21
also, find ich super. hab mir gerade bei renovierung so die finger eingesaut, schrub immer noch. nächstes mal weiß ich´s besser. guter tipp...
#6 MarcelEiffel
28.3.12, 09:17
Nee Danke, ich bevorzuge die altmodische Variante. Farbroller in Eimer Wasser stellen/legen, einziehen lassen und in der Duschwanne gründlich auswaschen. Meine Frau würde auch `nen Aufstand machen, wenn ich den Farbroller in die Waschmaschine stecke....

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen