Fettlösliche Vitamine - einfach und schnell merken

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Einige Vitamine benötigen immer etwas Fett, um sich entfalten zu können und vom Körper aufgenommen zu werden. Diese kann man sich gut merken:

E D K A

Wenn man es auspricht, kommt Edeka bei heraus. Die anderen Vitamine sind wasserlöslich.

ursula: Chemiker wird das nicht interessieren, die wissen das. Aber z. B. jeder, der sich gesund ernährt, sollte wissen, dass aus diesem Grund ein bisschen gutes Öl an den Salat gegeben werden sollte.
Es nützt auch nichts, wenn jemand z. B.. Karotten ißt , roh, oder Karottensaft trinkt ohne einen Tropfen Öl. Das Vitamin A wird nämlich dann nicht vom Körper aufgenommen. Ebenso die anderen genannten Vitamine.
Die wasserlöslichen Vitamine, wie z. C. werden vom Körper wieder ausgeschieden, wenn zuviel zugeführt wird.
Die fettlöslichen können sich z. T. im Körper anreichern, was auch nicht gesund ist.
Über die Vitamine sollte man schon Bescheid wissen...
Von
Eingestellt am

9 Kommentare


-8
#1
23.2.12, 21:39
Welcher nicht-Lebensmittelchemiker interessiert sich denn dafür, ob die Vitamine wasser- oder fettlöslich sind? :D

Trotzdem ist der Tipp gut - so hab ich mir die fettlöslichen Vitamine auch gemerkt ;)
12
#2
23.2.12, 22:26
Chemiker wird das nicht interessieren, die wissen das. Aber z. B. jeder, der sich gesund ernährt, sollte wissen, dass aus diesem Grund ein bisschen gutes Öl an den Salat gegeben werden sollte.
Es nützt auch nichts, wenn jemand z. B.. Karotten ißt , roh, oder Karottensaft trinkt ohne einen Tropfen Öl. Das Vitamin A wird nämlich dann nicht vom Körper aufgenommen. Ebenso die anderen genannten Vitamine.
Die wasserlöslichen Vitamine, wie z. C. werden vom Körper wieder ausgeschieden, wenn zuviel zugeführt wird.
Die fettlöslichen können sich z. T. im Körper anreichern, was auch nicht gesund ist.
Über die Vitamine sollte man schon Bescheid wissen...
6
#3
23.2.12, 23:02
Statt Öl kann man auch Sahne, Joghurt usw. verwenden. Hauptsache: Fett, gesundes :)
7
#4
23.2.12, 23:15
Genau, je nachdem was man sich "leisten" kann, ernährungsmäßig meine ich.
Denn es nutzt nix, schüsselweise Salat zu knabbern, wenn er vitaminmässig nicht ausgewertet werden kann
1
#5
7.4.12, 13:29
@ursula: eine Frage zu deiner interessanten Ausführung: ich knabbere gern Möhrchen roh (und ditsche die dann natürlich nicht in Öl) und dachte, ich tu mir was gutes damit. Macht das also gar keinen Sinn?
1
#6 Ribbit
7.4.12, 15:56
meinemich: siehe oben... mach dir einfach einen Quarkdipp, oder nur etwas Quark ohne Gewürze... oder Creme fraiche, wer sichs kalorienmäßig leisten kann :-D
2
#7
8.4.12, 23:12
@ meinemich
naja, Balaststoffe sind immer richtig und es sind bestimmt auch noch soooo viel andere "nützliche Elemente" enthalten. Aber das Vitamin A (Provitamin, Betacarotin...Unterschied?) ist nur löslich mit etwas Fett, Öl.

Ich habe als Kind auch immer die "guten Möhrchen aus dem Garten" bekommen, aber auch ohne Fett. Zumindest beim Saft hat man nix zugefügt. Aber es gab ja auch noch jede Menge Möhrengemüse und Möhrensalat. Und da wird ja immer etwas Fett zugegeben.

Falsch war es nicht, aber versuche mal ein paar Tropfen Öl dabei zu tun oder etwas anderes fetthaltiges. Braucht ja nur ganz wenig zu sein.
1
#8
10.4.12, 10:10
@ursula: danke für den Tipp! werd ich machen
1
#9
3.6.12, 14:32
Super Tipp!!! Danke

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen