Fischfilet schnell entrgräten
2

Fischfilet schnell entgräten

Jetzt bewerten:
2,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für manche Leute sehr unangenehm: Gräten im Fischfilet. Man kann die Gräten zwar mit einer Zange entfernen, aber manchmal muss es schnell gehen, bei z.B. vielen Gästen oder kochen unter Zeitdruck.

Das Fischfilet auf einer Schneidunterlage mit der Hautseite legen. Nun mit dem Zeigefinger "gegen den Strich" übers Filet streichen. Durch den Grätenaufbau bleiben beim Filetieren des Fisches immer Gräten im Filet. Nun ein scharfes Messer hinter der letzten gefühlten Gräte ansetzen und v-förmig nach vorne schneiden. Das Filet ist nun grätenfrei und eignet sich auch gut für unsere kleinen Fischfans  ;o)

Noch ein Grätentipp: Sollte eine Gräte im Hals festsitzen, sofort eine Scheibe trockenes Schwarzbrot kauen und so trocken wie möglich runterschlucken! Sauerkraut geht auch. Im Zweifelsfall sofort zum Arzt!

Von
Eingestellt am

33 Kommentare


5
#1
27.10.14, 21:02
@skribolino!!
Das ist ein Super Tipp!!
Und diese "Abschnitte" nicht entsorgen! Einfrieren! Denn daraus kann man einen preiswerten Fischfond machen!!!
1
#2 Upsi
27.10.14, 21:07
super erklärt, ich hab mich immer mit der Pinzette herumgeärgert. nun weiß ich wie es besser geht. Danke
3
#3
27.10.14, 21:21
@Upsi:
Lachs und Forelle muß man wirklich mit der Zange entgräten. Aber Fische wie Dorsch, Seelachs, Rotbarsch kann man den "V-Schnitt" anwenden! (Ich weiss es, weil ich mal 20 Jahre in einem Fischgeschäft gearbeitet habe)
#4 Upsi
27.10.14, 21:42
@Wollmaus , danke , ich merke, man kann noch so lange gute Hausfrau und Köchin sein, man lernt nie aus. Das mit dem Schnitt beim entgräten wußte ich noch nicht. Forelle und Lachs essen wir seltener , mehr die typischen Salzwasserfische
6
#5
27.10.14, 22:24
Es tut mir leid, aber ich verstehe den Tip überhaupt nicht. Was heißt "v-förmig schneiden"? Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Gräten v-förmig angeordnet sind.
2
#6
27.10.14, 22:32
Schau dir mal die Bilder dazu an. Ich denke, die "erklären" das ziemlich gut.
2
#7
28.10.14, 07:36
Die Fotos machen mich leider auch nicht klüger. Aber ich bin bisher auch ohne diese Methode mit Fischfilet zurechtgekommen.
3
#8 Beth
28.10.14, 08:59
@Maeusel: Mir gehts wie Dir.
4
#9
28.10.14, 09:06
@Beth: Das beruhigt mich. Ich dachte schon, ich sei völlig unfähig, Bilder und Anleitungen zu lesen und zu verstehen.
2
#10
28.10.14, 10:19
@Beth: Tut mir leid, auch ich versteh's nicht, ich würde es gerne kapieren, da wir sehr viel Fisch essen.
1
#11
28.10.14, 10:48
So macht es auch der Fischverkäufer bei mir um die Ecke ... ansonsten mach ich das auch mit der Zange.
2
#12 Beth
28.10.14, 15:45
@dorle8:
Maeusel
Ich nehme die Pinzette.
Meiner Meinung nach geht bei dem Schnitt auf dem Foto viel Fisch verloren.
4
#13
28.10.14, 22:03
Der V-Schnitt ist ganz einfach! Man tastet sich bis zur letzten Gräte im Filet vor. Dort setzt man das Messer an. Dann schneidet man erst an der einen Seite der der Gräten längs, und dann an der anderen Seite. Dann kann man den "Grätenstrang" entfernen. An der Schnittstelle sieht es dann wie ein V aus. Daher der Name V-Schnitt. Ich hoffe, ich habe es einigermaßen erklären können.
3
#14
29.10.14, 18:51
Es ist aber doch leider so, daß das schöne Filet durch den V Schnitt keine schöne Form hat, oder ?
2
#15
29.10.14, 19:01
Also mich bringen die Bilder auch nicht weiter. Könnte man vielleicht einzeichnen, wo genau sich die Gräte befindet?
1
#16
29.10.14, 19:59
@Zimtbaerli: ich kaufe den Fisch auch beim Fischwagen und lasse ihn dort entgräten
3
#17
29.10.14, 20:48
@wollmaus: War das ein Fischgeschäft in der Nähe der Alpen? Hier an der Ostseeküste würde kein Mensch und besonders kein Fischhändler auf die Idee kommen, soviel Fisch für ein paar Gräten wegzuschneiden. Wer an der Küste lebt, kann mit Gräten umgehen, also sie beim essen selektieren, der Rest zupft sie vorher. Und daraus preiswerten Fischfond zu machen ist ja wohl der größte Unsinn. Der herausgeschnittene Fisch kostet genau so viel wie das Filet. Eine Milchmädchenrechnung also.
9
#18
29.10.14, 20:58
Simmt schon,schade um den Abfall,ich mach da immer Fischfond draus.Ja,ich gestehe ,ich wende den V-Schnitt auch an.Meine Frau und mein Sohn können nicht so gut mit Gräten umgehen.Ausserdem hab ich mal jemanden fast ersticken gesehen mit einer Gräte im Hals.
Der musste zum Notarzt,wurde eng...
Ich als gelernter Fischer kann eigendlich perfekt mit Gräten umgehen,aber wenns um meine Lieben zu Hause geht ,mach ich eben den V-Schnitt.Der Verlust von den Abschnitten entspricht beim Kilo Filet ca.75 Cent...Na und?? Hauptsache alle bleiben gesund,ist doch so ,oder?
1
#19
29.10.14, 21:50
@XXL: Ich hab aber schon mal jemanden gesehen der bald an einer Gräte ersickt wäre.Der Notarzt war noch rechtzeitig da...
es war ein Kollege von mir aus dem schönen Dorf Gothmund an der Trave/Ostsee.
Er hatte den selben Beruf wie ich...Fischwirt in der Fischerei!!
Und trotzdem wäre Ihm bald eine Gräte zum Verhängnis geworden...
Davor ist glaube ich, keiner gefeit...
5
#20
29.10.14, 21:58
Sorry,aber manchmal glaube ich das einige Leute nur auf neue Tipps warten um die selben negativ zu kritisieren...
Sehr schade
Das fiel mir bei vielen Tipps auf.Je besser die Tipps ,umso mehr negative Kritiken...
Wirklich sehr schade...

Bin gerade sehr nachdenklich...
2
#21 Upsi
29.10.14, 22:54
@XXL: ich lebe an der küste und kann mit gräten nicht richtig umgehen, bin deshalb dankbar für den tipp. die ausgeschnittenen abschnitte kann man super zu fond verarbeiten aber ich bin auf der sicheren seite niemanden aus der familie umzubringen. ich habe gegenüber ein fischgeschäft und werde morgen da nachfragen und mir das entgräten zeigen lassen.
#22
29.10.14, 23:52
@kochenderseemann:

Daran musst Du Dich hier gewöhnen! Ignoriere diese Typen! Aber, es gibt viele hier, die jeden Tipp gut finden!!
1
#23
29.10.14, 23:55
@Upsi:
Ich friere die Abschnitte auch immer ein! Das ergibt dann auch einen tollen Fischfond!
#24
30.10.14, 00:05
@kochenderseemann:
Ich esse seit über 40 Jahren am liebsten Fisch! Und ich hatte bis heute noch nie ein Problem mit einer Fischgräte! Auch nicht in einem Restaurant! Liegt wohl an dem Koch, der nicht richtig gearbeitet hat!
#25 krillemaus
30.10.14, 01:29
@ kochenderseemann: habe neulich im Fernsehen eine Sendung über Fisch gesehen. U.a wurde da Karpfen empfohlen, weil der als reiner Pflanzenfresser ökologisch sinnvoll als Nahrung produziert wird. Beklagt wurde die Menge an Gräten, die Karpfen unbeliebt mache. Dann haben sie eine Methode gezeigt, Karpfen durch eine Art Steaker zu schieben, der die Gräten so zerkleinert, dass sie nicht mehr stören. Leider habe ich ab dieser Stelle die Sendung nicht mehr verfolgen können, weil ich durch ein Telefonat gestört wurde.
Deswegen meine Frage an den "Fachmann": was ist das für ein Gerät und kann man das für den Privatgebrauch, sprich Haushalt, erwerben?
Ich mag Karpfen gerne,, die Gräten stören aber wirklich manchmal sehr!
#26
30.10.14, 13:51
Wenn ich jetzt all diese Kommentare lese, komme ich zu dem Schluß, daß die Gräten anscheinend tatsächlich in V-Form gewachsen sind. Auf meine Frage hatte ich ja leider keine Antwort gekriegt.
Komisch, wir essen auch oft Fisch, aber das habe ich noch nie gemerkt! Wir hatten aber auch noch nie Probleme mit Gräten, zum Glück.
4
#27 primeline
30.10.14, 16:46
Hallo Maeusel, Beth, dorle 8, FigureOfMerit. Ich schließe mich euch an. Beim filetieren bleiben "immer" Gräten hängen. Wenn die "immer" hängen bleiben müssten in jedem Filet Gräten sein. Ich esse sehr viel Fischfilets, bisher habe ich noch keine Gräte gefunden. Wenn wirklich eine drin sein sollte würde ich die sehen, da brauche ich nicht mit dem Finger lang zu fühlen. Wieso dann mit diesem Schnitt die noch vorhandenen Gräten raus sein sollen kann ich nicht nachvollziehen. Bluestar: Was erklären die Bilder? Ich sehe ein grätenfreies Filet und eines wo ein Stück raus geschnitten ist, das erklärt mir gar nichts. Maeusel: Das man bei FM nicht immer eine Antwort bekommt ist normal. Schon mal im voraus danke für die roten Daumen. Kann ich mit leben. Primeline
1
#28
30.10.14, 19:51
@primeline: Googel mal nach "Fisch v-Schnitt": da gibt es sogar Youtube-Videos dazu. Beim normalen Filetieren bleiben offenbar einige "Stehgräten" drin; die sind in dem Stück, was rausgeschnitten wird. Wenn im Filet irgendwo noch eine Gräte drin sein soll, kriege ich die garantiert ab; das kann mir den Fisch etwas verleiden. Andere kümmern sich nicht drum und essen wahrscheinlich viele Mini-Gräten einfach mit.
#29 primeline
31.10.14, 14:58
@chris35: In dem Tipp heißt es Gräten entfernen. Gräten sind für mich diese spitzen Nadeln. In dem Video wird das Filet der Länge nach durchgeschnitten. Das ist aber kein Vschnitt und du hast 2 Filetstücke. Entfernt werden soll aber der sogenannte Grätenstrang, da sind ja nur noch Reste der Gräten vorhanden. Dann ruf doch mal "unsere Schlemmertüte Gräten entfernen" auf. Da wird in 6 Bildern der Vschnitt gezeigt und das Filet bleibt ganz. Da ich bisher noch keine Schwierigkeiten mit Gräten hatte kannte ich den Vschnitt nicht. Vielleicht habe ich den Strang mitgegessen oder er war schon entfernt. Gruß. Primeline
#30
11.11.14, 10:33
@kochenderseemann: Ich liebe Fisch so sehr, dass ich ihn jeden Tag essen könnte, aber da ich ihn immer im Ganzen kaufe, weil er da viel preiswerter ist, hab ich mir auch Sorgen gemacht wegen der Gräten,zumal schon ab und zu eine Gräte im Hals hängen blieb und trockenes Brot kaum half. Und so hatte ich wieder mal eine Gräte im Hals und hab schell im Internet recherchiert und hab eine bessere Variante gefunden als Brot.Zitronensaft!Schluckt man langsam Zitronensaft herunter oder auch etwas gurgeln, dann wird die Gräte weich und rutscht dann auch herunter, wenn man noch etwas trinkt oder dann das Brot einsetzen, geht auch.Laut Statistik haben die meisten gar keine Gräte mehr im Hals, wenn der Notarzt kommt.Angeblich ist es nur noch Panik und der Druck im Hals, der noch von der Gräte vorhanden ist.Inzwischen hab ich über youtube gelernt, wie man Fische filetiert und noch toller, ich kann inzwischen auch diese Y Gräten, die auch in Karpfen vorhanden sind ganz toll unschädlich machen.Das hab ich mir in einem Anglerforum angesehen, geht ganz leicht, wenn man es erstmal probiert hat.Viele Fischhändler haben teure Geräte für diese Karpfen.Ich wollte mir so einen Grätenschneider auch schon kaufen bei meinem Fischkonsum ;-) Aber dann hab ich wieder recherchiert und hab mir in so einem Anglerforum angesehen, wie es
geht.Filetieren und Y Gräten unschädlich machen bei einem ganzen Karpfen dauert bei mir 5 min.
#31
11.11.14, 10:40
@krillemaus: Das ist ein Grätenschneider und kostet so um 300€.Es geht auch ganz leicht selbst!
Ich hätte Bilder aus einem Anglerforum, aber ich hab Angst wegen der Urheberrechte.Könnte anbieten, dass ich selbst mal fotografiere, wie es geht...Nicht gleich morgen, aber beim nächsten Karpfen, den ich zubereite ;-)
#32
11.11.14, 14:48
Fischfilet kaufe ich nur als TK-Ware und habe eigentlich noch nie Probleme mit Gräten gehabt. Selbst filetieren ist eine Kunst, die ich lieber den Profis überlasse.

Nicht nur beim Kochen, vor Allem auch beim Essen sollte man sich Zeit lassen. Wenn man sich angewöhnt, beim Fischessen besonders sorgfältig und "forschend" zu kauen, wird man eine Gräte meist rechtzeitig bemerken. Richtig gefährlich sind ja nur große und feste Gräten, oder solche mit "Widerhaken", typisch z.B. für Karpfen. Um die mach ich sowieso einen Bogen.
#33
11.11.14, 19:32
Ja siehste und ich mag keinen eingefrorenen Fisch, außer mal Fischstäbchen.Frischer Fisch schmeckt einfach viel besser.Und dadurch das ich es gelernt habe zu filetieren und Y Gräten selbst zu entfernen muss ich um meinen geliebten Karpfen keinen Bogen machen ;-)
Hmmm lecker gebackene Karpfenstücke, ein Genuss.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen