Klare Pilzsuppe mit gebratenen Pilzscheiben

Jetzt bewerten:
2,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bei uns gibt es heute Gänsebrust mit klassischen Beilagen. Als Vorspeise habe ich mir überlegt, dass ein ganz leichtes Süppchen genau das richtige ist, damit der Appetit auf das Hauptgericht noch bleibt.

Ich habe eine Pilzbrühe gekocht, ganz einfach und sehr lecker.

Zutaten

  • 20 g Butter
  • 500 g Champignons- davon 3 zurückbehalten und in Scheiben schneiden und braten
  • 1 Tütchen getrocknete Steinpilze, in kochendem Wasser in einer Tasse eingeweicht
  • 1 Tomate
  • 1 EL Petersilie
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe

Gewürze

  • Salz
  • Pfeffer
  • Curcuma und etwas Worcestershiresauce
  • 2 EL Sherry

So geht es

  1. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe, geschält, wird in Butter angeschwitzt.
  2. Die kleingeschnittenen Pilze sowie die Steinpilze mit dem Einweichwasser kommen dazu, sowie die Tomate, geviertelt.
  3. 1 Tasse Wasser dazu und die Gewürze.
  4. Das kocht nun auf kleiner Flamme etwa 30 Minuten.
  5. Danach gießt man die Brühe durch ein feines Sieb und drückt auf die Pilzmasse, dass so viel wie möglich von dem Saft heraustritt.
  6. Abschmecken mit den Sherry - oder mit Apfelschaumwein.
  7. Die Pilze werfe ich - leider - weg, sie haben ihr Aroma vollkommen abgegeben.
  8. Als Suppeneinlage kommen ein paar in Butter gebratene Champignonscheiben in die Brühe.
  9. Heiß in ganz kleinen Tassen servieren, guten Appetit!
Von
Eingestellt am

5 Kommentare


1
#1
5.12.13, 09:37
Tolles Rezept und ganz einfach, danke dafür! Ob es die statt Rinderbrühe zu Weihnachten als Vorspeise gibt? Hmmm...
1
#2
5.12.13, 18:53
kannte ich bisher nicht.kenne nur die gängigsten .sehr raffiniert und auch sehr einfach und ohne viel schnik schnak beschrieben.

also daumen hoch!
#3
7.12.13, 11:49
Geil! Sowas find ich klasse. Könntest du mir noch sagen, wie viel in einem 'Tütchen' getrockneter Steinpilze drin ist und wie viel Wasser ca. in die Tasse zum Einweichen passt? Ich glaube es ist ganz wichtig dass man hier genau ist sonst schmeckt es nicht intensiv genug :)
DANKE! :)
#4
12.12.13, 00:18
T olles Rezept, habe es in meiner Liste gespeichert. Die nächste Pilzsuppe gibt es bestimmt! Danke
#5
18.12.13, 15:54
Hallo Pipelette, wenn es zuviel Einweichwasser sein sollte: Einfach die Buillon etwas länger kochen lassen, bis es schmeckt. Ich habe beim Nachkochen übrigens eine gute Handvoll Steinpilze genommen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen