Nylonnetz/Mininetz der Umwelt zuliebe

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

In der ehemaligen DDR hatte fast jede Familie ein solches Mininetz. Es war so klein, dass man es  z.B. in jede Hosen- oder Jackentasche stecken konnte und somit immer bereit war, wenn es wieder mal was gab, worauf man nicht vorbereitet war.

Diese Netze waren extrem dehnbar und lange haltbar.

Beim Stöbern im Internet habe ich diese Mininetze im "ddr-shop" wieder entdeckt. (preiswert)

Ich denke, für Umweltbewusste ist dies ein guter Tipp. Ich habe mir eins gekauft und brauche nicht immer mit den Plastetüten rumlaufen, wo ich noch Angst haben muss, dass sie kaputtreißen.

Von
Eingestellt am

20 Kommentare


10
#1
5.5.14, 19:35
Aber gibt es denn nicht auch die kleinen praktischen Zusammenklappbaren Taschen, die sind ganz klein und flach und passen auch in jede Tasche oder Hosentasche. Ich möchte nicht, dass die Tüten wie Netze so offen sichtbar sind , jeder kann dann sehen was ich so alles eingekauft habe, z.b. an der Bushaltestelle u.s.w
2
#2
5.5.14, 19:55
danke fuer den tipp.ich suche schon laenger danach-um blumen in kleinen toepfen an die baeume zu haengen..danke!!
6
#3 Dora
5.5.14, 20:27
Ich habe unlängst so ein altes Netz beim Ausräumen eines Schrankes gefunden und hätte gar nicht gedacht, dass es die noch oder wieder gibt :-)
Sie waren damals wirklich eine tolle Erfindung, so klein und es geht doch so viel hinein, weil sie so dehnbar sind.

Aber ich muss glucke1980 voll und ganz zustimmen, auch ich möchte nicht wollen, dass man da alles durchsieht. Ich habe zwar nichts zu verbergen, aber ich habe mein Zeug auch lieber in einem Beutel, der nicht durchsichtig ist.
Meine Mutti hat früher aus allen Stoffresten Beutel genäht, nicht nur aus Perlon-Kleidern oder Schürzen, auch aus anderen Stoffen. Da habe ich immer noch Vorrat und zwei sind immer in der Handtasche. In die Hosentasche passen die freilich nicht, aber muss bei mir auch nicht sein.

@penguschi: das stelle ich mir ja lustig vor, wenn du Blumentöpfe damit in die Bäume hängst. Vielleicht kannst du dazu mal ein Foto einstellen, wenn du es dann realisiert hast.
3
#4
5.5.14, 20:47
@penguschi

Warum stellst diese Variante nicht als Tip ein? Mit Foto.
1
#5
5.5.14, 21:30
danke-werd ich machen.lg :)
4
#6
5.5.14, 21:57
Ich habe auch in jeder Handtasche so eine zusammenfaltbare Einkaufstasche. Das finde ich sehr praktisch, denn man ist so allzeit bereit falls es etwas einzukaufen gibt ;-))))
Und die Umwelt wird erst noch geschont.
2
#7 xldeluxe
5.5.14, 22:08
@penguschi:

Das geht auch ganz wunderbar in Kartoffel-, Apfelsinen-,Knoblauch- oder Zwiebelnetzen. Besonders schön und sehr dehnbar sind die weißen festeren Netze von Knoblauch.
1
#8
5.5.14, 22:13
ladies, das mit den netzen von obst und gemuese habe ich probiert, aber ich finde es besser mit den langen schlaufen.ueberlege auch grad noch solarkugel da rein zu legen...ohman-der mann freut sich schon auf die leiter...
1
#9 Upsi
5.5.14, 22:13
Ich habe den DDR Shop mal durchforstet und es war super lustig die Vergangenheit aufgereiht zu sehen. Die Netze waren damals gut, weil eh alle Leute fast das gleiche in der Tasche hatten. Im Haushalt heute fallen mir da tausend Dinge zur Verwendung ein, da die Netze unkaputtbar sind und sehr viel hineinpasst. Vielleicht kauf ich mir ja auch so zwei oder drei. Alles andere da ist nur Nostalgie und heute weit überholt. Allerdings mein alter DDR mixer ist 45 Jahre alt und läuft noch wie ein Bienchen.
3
#10
5.5.14, 22:31
Diese Art der Einkaufstaschen hatte gerade wegen ihrer Durchblickbarkeit den Vorteil, dass der DDR-Bürger nach seinem 8,75stündigen Arbeitstag auf dem Heimweg direkt am Netz seines Nächsten sehen konnte, ob sich ein Besuch der HO oder des KONSUMS noch lohnen würde. ;-)

Für einen Einkauf auf dem Wochenmarkt könnte ich mir so ein Netzchen schon vorstellen, das hätte dann was Kultiges.
Die Krux mit den Mini-Einkaufstäschchen ist doch allerdings die, dass man zwar überall vorausschauend und breit gestreut welche verteilt, jedoch genau dann keine zur Hand hat, wenn man sie dringend benötigt. :-(
1
#11
5.5.14, 22:37
ich geb zu, ich habe in meiner handtasche-mit der ich unbesorgt das land verlassen koennte, wie alle meine freunde immer sagen-ein paar solcher taschen.knubbelig,ausgepackt,toll.
1
#12
5.5.14, 22:47
zumselchen, danke, wieder was gelernt.
1
#13 xldeluxe
5.5.14, 22:54
#8 @penguschi:

Dass an die Netze noch lange Bänder dran müssen, ist schon klar und das habe ich vorausgesetzt.
#14
5.5.14, 23:58
xldeluxe, das gibts hier echt selten.
#15 xldeluxe
6.5.14, 00:05
@penguschi:

Ich meinte, dass ich an den Netzen noch farblich passende Bänder befestige.....
#16
6.5.14, 00:23
xl deluxe-aaaa sooo ;)
#17
7.5.14, 16:51
Ja diese waren sehr praktisch, es hat mich aber immer, wie schon erwähnt,
das gestört, dass man alles sehen konnte an gekauften Waren.
Da gibt es jetzt schon andere Alternativen, die man auch überall verstauen kann.

Liebe Grüße
flamingo
#18 Icki
7.5.14, 20:14
Habe auch Einkaufsnetze, einige Dinge verhaken sich aber leider ganz schön drin. Bin aber auch dafür, immer eine oder zwei Taschen dabei zu haben, ob Netze oder Plastiktüte oder oder... sei dem Geschmack des einzelnen überlassen;-)
#19
5.10.15, 19:56
Habe zwar keine Einkaufsnetze,aber in jedem Korb und in jeder Handtasche eine " falls " Tasche."Falls" es denn mal was gibt !!!!!!!!!!!!!
#20
6.10.15, 00:04
Hatte früher so ein ähnliches Netz. Die waren total praktisch. :)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen