Ich nutze kein Smartphone Passwort, das stört mich einfach, dennoch möchte ich trotzdem meine Nachrichten schützen. Hier hilft mir die kostenlose App "Schloss für WhatsApp Lock"

Passwort für Messenger, Nachrichten und WhatsApp schützen

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Vor einigen Tagen habe ich beim Surfen im net einen neuen Tipp gelesen und gleich ausprobiert, bin damit sehr zufrieden und vielleicht kennt ihn der ein oder andere hier auch noch nicht. 

Es geht um den Passwortschutz für z. B. Facebook Messenger oder auch WhatsApp. Ich nutze kein Smartphone Passwort, das stört mich einfach, obwohl ich weiß, dass es auf jeden Fall sicherer wäre. Ich kenne viele Leute denen es auch wie mir geht, das ständige Eintippen des Codes kann nervig sein. Dennoch möchte ich trotzdem meine Nachrichten schützen, falls eine andere Person mein Handy in den Fingern hat. 

Da aber Messenger und Co diese Option nicht selber anbieten, kann man sich eine App kostenlos herunterladen, es gibt mehrere davon, doch ich habe die App "Schloss für WhatsApp Lock" bei Google Play heruntergeladen und ich muss sagen, das ist eine super Sache. 
Die Bedienung ist einfach und man kann einstellen, was denn passwortgeschützt sein soll, Nachrichten, WhatsApp, Messenger oder alles zusammen. 

Jedes mal also, wenn man die jeweilige App z. B WhatsApp öffnet, muss man einen 4-stelligen Code eingeben. Ihr werdet euch fragen, warum dann nicht gleich das Smartphone per Code verschließen, wie gesagt möchte ich das nicht, da ich mein Handy sehr oft nutze. 

Diese Art Passwort Schutz gibt es sicher auch für IOS Nutzer, seht im App Store nach. 

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


7
#1
24.8.17, 19:20
OK, vielleicht ein guter Tipp, aber musst du dann nicht viel öfter einen Code eingeben, als wenn du das Smartphone direkt mit einem Code oder Muster schützt? Das würde ja im Grunde auch bedeuten, dass die Apps, die du am häufigsten nutzt, gerade nicht mit Code geschützt sind. Das erscheint mir irgendwie nicht ganz verständlich. Oder brauchst du keinen Code einzugeben, wenn z.B. WhatsApp noch im Speicher ist? Das wäre eine sehr trügerische Sicherheit.

Angenehm sind bei neueren Smartphones, ob iOS oder Android, die Fingerabdrucksensoren, mit denen das Smartphone ganz einfach entsperrt werden kann.

Ich finde es immer noch am besten und einfachsten, das Smartphone selbst zu schützen. Einer zusätzlichen App, die eine andere App mit PIN schützt, würde ich eher nicht trauen. Wer weiß, was die ins Netz schiebt.
#2
25.8.17, 01:35
Naja, finde ich recht unnötig.
Wenn man Datenschutz haben möchte aber die PIN nicht immer eingeben will kann man auch einfach die Abfragezeit erhöhen. Setzt du das Limit auf 20 Minuten siehst du die PIN-Abfrage erst wenn du dein Handy 20 Minuten nicht genutzt hast.
Oder bei Android ab v5 Smart Lock nutzen. Das deaktiviert die PIN-Abfrage wenn das Handy getragen wird, mit einem Gerät gekoppelt ist (Smartwatch, Autoradio z.B.) oder wenn man an einem gewissen Ort ist.
Bei mir ist das btw aktuell so konfiguriert: Nach 1 Minute geht das Display aus, nach 5 Minuten greift dann die PIN-Abfrage. Nutze ich den Ein-Aus-Button dann sofort.

Zur App selbst:
Wenn man mehrere Messenger nutzt muss man den PIN auch mehrmals statt einmal eingeben.
Zudem wirkt der Schutz nur wenn die App auch geschlossen wird. Bleibt sie also offen und man schaltet das Display aus braucht man keinen PIN.
Zumal die App auch nicht grade wenig Werbung zeigt. Von einem Banner unten bis hin zu Fullscreen-Spiele-Werbungen. Teils sogar nach den PIN-Eingaben bevor dann Whatsapp startet. So zumindest meine Tests eben.
#3
25.8.17, 09:11
Ich nutze auch den Fingerabdrucksensor und bin damit sehr zufrieden. Kein Eintippen von PIN oder Zeichnen von Mustern, einfach (bei mir)  Daumen oder Zeigefinger zücken (je nachdem, ob das Handy auf dem Tisch liegt oder ich es in der Hand halte) und gut is...
#4
25.8.17, 11:29
Ganz ehrlich: bevor ich bei allem, was ich nutze, eine PIN eingebe (und ich nutze zB viel WhatsApp, FB, Messenger übers Handy), sperre ich lieber mein telefon komplett mit einer PIN / einem Muster.Da kann ich nach dem entsperren direkt auf alles zugreifen und muss nicht für diverse Apps jedesmal einen Pin eingeben. 

Für jemanden, der beim Telefon kaum was benutzt und nur telefoniert, ist das vielleicht eine nette Sache.
#5
25.8.17, 12:22
Nutze ebenfalls den finger print sensor. Damit oder mit der PIN wird entsperrt. 
#6
10.9.17, 16:14
Ich habe sim Karten Code den man eingeben muss wenn das Handy neugestartet wird.
Und tasten sperre die automatisch rein geht oder ich den Power Knopf drücke am Handy bei mir, dann kann ich die tastensperre manuell einschalten.
Alles andere wäre mir zu umständlich, weil wenn man whatss app wieder schließt muss man den Code jedes mal eingeben und das nervt bei jeder app.

Ganz einfach mein Handy ist meine persönliche private Sache mein Eigentum und fertig.
Da hat kein Mensch außer ich dranne zu gehen das hat keiner anzufassen.
Gibt ja auch kein Grund mein Handy anzufassen, und wenn es stört oder so kann man es mir sagen dann lege ich es wo anders hin.
Wer es anpackt einfach ohne zu fragen der bekommt eine ansage das er dann Bescheid weiß, und macht der jenige es noch mal bekommt er eine aufe Finger ganz einfach.
Dann macht er das kein zweites mal, das hat schon bei Kindern früher geholfen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen