Ring weiten mit Fimo

Jetzt bewerten:
1,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe einen ganz guten Tipp, wie man zu eng gewordene Ringe weiten kann, ohne sie zum Juwelier zu bringen.

Geeignet natürlich nur für Ringe, die in Richtung Modeschmuck gehen, mit einem Brillanten im Ring oder einem sonstigen wirklich edlen Stück würde ich dann schon zum Profi gehen, damit er auch von allen Seiten wirklich schön aussieht ... und mit Bernstein wär ich hier auch vorsichtig, der könnte im Ofen matschig werden?!

Also, so gehts

  1. Den Ring mit einer scharfen Zange o.ä. an der Rückseite durchzwicken oder auch durchsägen und etwas aufbiegen. Je nach Dicke der Ringschiene ggf. dazu eine Zange nutzen.
  2. Dann werden die nun ja recht kratzigen "Enden" mit etwas FIMO umwickelt und die Lücke so geschlossen.
  3. Der Ring kann dann mit seiner FIMO-Hülle nach der Packungsanweisung fest gebacken werden.
  4. Da sich die "Schadstelle" ja auf der Rückseite befindet, sieht man von oben nichts davon.
  5. Auch wasserfest ist der Ring nun wie gewohnt. 
  6. Klar, die Rückseite sieht dann nicht mehr so schön aus wie vorher, aber immerhin bleibt der Ring dann nicht in der Schmuckkasten-Versenkung und kann wieder getragen werden. 
  7. Vielleicht mal an einem günstigen Ring ausprobieren. Ich habe gute Erfahrungen gemacht und trage meinen Granatring jetzt wieder.
Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1
20.4.12, 14:07
was ist Fiomo ?
#2
20.4.12, 18:36
Hallo! FIMO ist eine Art Knete, die man in jedem Bastelladen, Baumarkt oder manchmal auch in Schreibwarenläden bekommt. Wird in allen möglichen Farben in kleinen Päckchen (ca. 2 Euro oder so im Preis) verkauft. Man kann diese Masse mit den Fingern wie Knete beliebig formen, danach kommt sie dann bei 130 Grad für eine halbe Stunde in den Ofen und wird dauerhaft gehärtet.
Viel Erfolg beim Ausprobieren.
#3
22.4.12, 00:52
mit modeschmuck okay-aber für den ehering usw. total ungeeignet-sowas knippse ich nicht einfach mal eben durch!
2
#4
23.4.12, 10:06
@mimibee: steht doch da.

Geeignet natürlich nur für Ringe, die in Richtung Modeschmuck gehen, mit einem Brillanten im Ring oder einem sonstigen wirklich edlen Stück würde ich dann schon zum Profi gehen, damit er auch von allen Seiten wirklich schön aussieht ...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen