Hokkaido Kürbis Suppe
4

Scharfe Hokkaido-Kürbis-Suppe mit Ingwer & Chili

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Diese Suppe wärmt durch die kräftigen Gewürze schön durch nach einem nasskalten Herbstspaziergang!

Sie ist auch schnell gemacht und für Anfänger zum Nachkochen geeignet.

Man braucht:

  • 1 kleinen Hokkaido-Kürbis, etwa 700 g. Er wird mit der Schale kleingeschnitten, die Kerne werden entfernt - aber sonst kann der ganze Kürbis verwendet werden
  • 250 g Kartoffeln, geschält sowie
  • 2 Möhren, ebenfalls geschält
  • 1 drei cm großes Stück Ingwer
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 bis 2 Liter  - je nachdem, ob die Suppe sehr cremig oder dünner werden soll
  • Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Chilischote
  • eine Prise Muskat, etwas Sternanis, Lorbeerblatt, 3 EL Crème fraîche, Gemüsebrühwürfel
  • 1 EL Kürbiskernöl
  • 1 großer Suppentopf, 1 elektrischer Pürierstab

So geht es:

Die Chilischote wird aufgeschlitzt, die Kerne mit einem Messer ausgekratzt und in ganz kleine Stückchen geschnitten. Und dann s o f o r t die Hände waschen. Sonst jault ihr, wenn ihr euch Nase oder Augen reibt! Natürlich könnt ihr euch auch Handschuhe anziehen.

Auch Ingwer und Knoblauch werden zerkleinert und mit dem kleingeschnittenen Gemüse in einen gro0en getan, die Brühe wird bis knapp unter das Gemüse aufgegossen, alles wird etwa 20 Minuten gegart.

Probiert bitte ein Stück Kürbis und Kartoffel, ob alles weich ist. Wenn ja, die Creme fraîche in den Topf, 1 EL Kürbiskernöl, und alles vorsichtig mit dem Pürierstab zermusen.

Falls noch 3 Überraschungsgäste kommen, kein Problem - mehr Brühe dazu!

Ein Stück krachfrisches Brot ist eine gute Beilage!

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

3,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

15 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter