3D Glückwunschkarte 1
2

Selbst gebastelte 3D-Glückwunschkarte

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Das braucht man, um eine 3D-Glückwunschkarte zu basteln:

Festen Karton (die Größe richtet sich danach, wie groß die Karte werden soll)

Geschenkpapier (passend zum Anlass)

Kreppapier oder Seidenpapier bunt und grün (farblich passend zum Geschenkpapier)

1 Musterbeutel-Klemme

Selbstklebende Bucheinschlagfolie oder durchsichtiges Paketklebeband

Klebestift

Schere

Zirkel (oder ein Glas mit einem Durchmesser von etwa 10 cm)

Zuerst wird der Karton in der Mitte gefaltet, so dass eine Karte entsteht - ich nehme übrigens immer ausrangierte Registerblätter für Aktenordner - eine Seite eines Müslikartons geht bestimmt auch, hat zumindest die geeignete Stärke.

Nun kommt das Geschenkpapier zum Einsatz. Es wird in Stücke geschnitten, je nach Wunsch zum Beispiel Kreise ausschneiden, oder Vierecke, von der Größe her sollten die Stücke etwa 3x3 cm groß sein.

Wenn man Geschenkpapier mit Motiven nimmt, kann man auch direkt die Motive ausschneiden, wenn sie etwas größer sind, ist das auch ok :) ich habe auch schon eine Karte mit Zeitungspapier gemacht, sah auch toll aus!

Mit diesen Stücken wird nun die Außenseite der Karte beklebt, möglichst so, dass man nicht mehr sieht, was es vorher war. Ist die Innenseite der Karte weiß oder einfarbig (nicht grade grau) kann man die Innenseite frei lassen, ansonsten wird die auch beklebt).

Noch eine kleine Anmerkung: Wenn ich Geschenke bekomme und mir das Geschenkpapier besonders gefällt, hebe ich das auf - auch wenn es eingerissen ist - für solche Zwecke eignet es sich noch sehr gut!

Weiter: Ich habe nun im Word einen Spruch geschrieben, der vorn drauf soll. "Happy Birthday" oder ähnliches - ein Word Art, so konnte ich die Buchstaben noch ausmalen oder man druckt es gleich bunt aus. Das wird noch vorn drauf geklebt. Den persönlichen Glückwunsch für die Innenseite hab ich mit Hand auf ein weißes Blatt Papier geschrieben, zugeschnitten und in die Karte geklebt...

Als "Versiegelung" kommt nun die selbstklebende Bucheinschlagfolie ins Spiel. Diese wird nun innen und außen aufgeklebt. So wird auch verhindert, dass irgendwas wieder abfällt.

Nun der 3D-Effekt:

Man nimmt das Krepp- oder Seidenpapier, faltet es einige Male zusammen und zeichnet einen Kreis auf (ca. 10 cm Durchmesser) und schneidet den Kreis aus. Durch das Zusammenfalten hat man nun mehrere Kreise. Man braucht für die Blüte etwa 8 Kreise, (je mehr Kreis man hat, umso "voller" wird die Blüte) die Blüte auf dem Bild ist aus 9 verschieden farbigen Kreisen.

Nun faltet man grünes Krepp- oder Seidenpapier so oft, dass man 4 bis 6 Schichten hat, malt eine Blattform darauf und schneidet es aus. An das untere Ende des Blattes muss ein kleines Loch, das habe ich mit einer spitzen Schere fabriziert.

Nun legt man alle Kreise übereinander und "fabriziert" mit der Schere in die Mitte ein kleines Loch. Durch dieses schiebt man dann die Musterbeutelklemme und hinterher die Blätter (etwas versetzt) und biegt die Klammer auf.

Jetzt legt man die unfertige Blüte vor sich hin, so dass die Blätter unten sind. Man nimmt den oberen Kreis und knüllt ihn nach oben zusammen, das gleiche mit dem nächsten Kreis und dem nächsten... bis man alle geknüllt hat (bitte jeden Kreis einzeln knüllen!).

Nun zupft man die Kreise wieder ein wenig auseinander und in Form und fertig ist die 3D-Blüte.

Nun "fabriziert" man auch in die Karte ein kleines Loch mit der Schere, an die Stelle wo die Blüte hin soll, biegt die Klammer nochmal zusammen, steckt sie durch die Karte und biegt sie im Inneren der Karte wieder auf.

Und fertig ist eine selbst gestaltete Karte und man hat die Gewissheit, dass kein anderer mit der gleichen Karte kommt :)

Jeder kann seiner Kreativität hier freien Lauf lassen. Für eine Jugendweihekarte würde ich einen kleinen Briefumschlag basteln und mit aufkleben, wo das Geld reinkommt.

Man kann aus Moosgummi Figuren basteln, die ergeben auch einen schönen 3D-Effekt.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


#1
1.5.13, 02:01
Nette Idee. :-)

Was ist Jugendweihe und um welche Geschenke (Größenordnung usw.) geht es da bitte?
#2
1.5.13, 10:30
Die Idee ist toll. Ich mache auch oft Karten selbst ;-) Jugendweihe ist das gleiche wie Konfirmation.
1
#3 Ginagina
1.5.13, 13:48
Jugendweihe ist in den neuen Bundesländern so etwa wie eine Firmung -oder Konfirmation. - nur eben staatlich. Jugendliche möchten in dem Alter irgendein Fest, da tuts zur Not so eine Veranstaltung auch. Weihnachten konnte man ja auch nicht rediktieren.
3
#4
1.5.13, 15:49
hallo jeaninne die jugendweihe gibt es schon seit 150 jahren. wenn du mal bei google schaust dort steht es. gib mal ein:seid wann gibt es jugendweihe.
mein opa der 1885 geboren wurde hatte auch schon die jugendweihe.
die meißten jugendlichen wünschen sich heutzutage geld,damit sie sich einen größeren wunsch erfüllen können.
zu meiner zeit bekamen die mädchen oft was zur aussteuer. schrecklich damals für uns. war aber dann froh als ich geheiratet habe, das schon einiges vorhanden war.
#5
1.5.13, 20:51
Danke für eure Antworten. ;-)
Bisher kannte ich den Begriff nicht, jetzt kann ich mir was drunter vorstellen.
2
#6
2.5.13, 00:09
@Ginagina: Da tut`s zur Not auch so ein Fest ??????
Also für die , die Jugendweihe hatten, ist das nicht irgendwas gewesen.
Die Kirche hat in der ehemaligen DDR im Alltag nicht statt gefunden.Also nicht in der Stadt. Und auch nicht in meinem Leben. Mit 14 Jahren war ich Stolz zum Kreis der , Erwachsenen" zu gehören.
Was aber überhaupt nichts mit dem Tip zu tun hat ... Mach doch ein Thema auf und mach Dich schlau was Jugendweihe für Kinder /und ehemals Kinder bedeutet hat und /oder bedeutet.
1
#7 kirschtomate
2.5.13, 12:41
Oh man, hätte ich das mit der Jugendweihe mal nicht erwähnt, aber ich muss Anglerin Recht geben! Ich war sehr stolz zu meiner Jugendweihe!! Auch wenn ich auf den Bildern eher wie ein Handochse aussehe :P Aber ich muss auch noch etwas dazu sagen: Es gab bei uns durchaus auch Jugendliche die Konfirmation hatten! Aber da ich eben nicht an den ganzen Kirchenkram glaube, hatte ich keine Konfirmation. Das hat auch nichts mit Osten oder Westen zu tun... Im Übergang vom Kind zum jungen Erwachsenen ist die Jugendweihe ein schönes Fest! Ich möchte es nicht missen, vor Allem wegen der Geldgeschenke ;) Habe meins gespart und meinen Führerschein bezahlt :)
2
#8 Dora
2.5.13, 21:00
@Anglerin und kirschtomate: eigentlich gehört es ja nicht zum Tipp, aber ich habe noch nie gehört, dass jemand stolz darauf ist, zur Jugendweihe gegangen zu sein. Es war wohl eher der Stolz, jetzt zu den Erwachsenen zu gehören.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man als Erwachsener stolz auf seine Jugendweihe zurückblickt, oder dass es noch eine wirkliche Bedeutung im weiteren Leben hat. Da musste man schon aus einem Elternhaus sein, dass 1000 %-"stattstreu" war.

Den Tipp, eine Karte kreativ selber zu gestalten, finde ich sehr gut.
#9 Dora
3.5.13, 19:52
Natürlich soll es "staatstreu" heißen :-)
6
#10
3.5.13, 20:01
@Dora: netter Verschreiber. Erinnert mich an die alte "Gegendarstellung": es waren nicht die Spitzel, sondern die Spitzen der Regierung anwesend. Sie wurden nicht mit Salatschüsseln, sondern mit Salutschüssen begrüßt.
2
#11
3.5.13, 20:14
Meine Cousins und Cousinen sind stolz und trotzig zur Konfirmation gegangen. leider ging die Grenze quer durch meine Famile mütterlicherseits.

Das es Konsequenzen in der Schule und Ausbildung hatte nicht zur Jugendweihe gegangen zu sein haben sie ertragen. Und heute sind sie stolz darauf nicht gegangen zu sein.

Denkt an die Montagsgebete, sie waren der Schlüssel zur Grenzöffnung.

Eine Inititiationsfeier zum Erwachsenwerden gibt es auch in anderen Kulturen und die Jugendlichen werden überall stolz darauf sein, diesen wichtigen Entwicklungsschritt gemacht zu haben. Egal ob das Geschenk eine wertvolle Uhr ist oder etwas Sinnvolles aus dem Kulturkreis.

Und wenn eine Glückwunschkarte derart liebevoll gestaltet ist, wie ich es hier gesehen habe, mit Herz und Phantasie, dann kann auch der Gebende stolz sein.

Ein wunderbarer Tipp, persönlich und kreativ.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen