Strafzettel von der Steuer absetzen

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Raser und notorische Falschparker kommen im wahrsten Sinne des Wortes auf ihre Kosten, wenn sie die Strafe in Briefmarken bei der Polizei bezahlen (Marken gelten als anerkanntes Zahlungsmittel) und diese als Portokosten bei der Steuererklärung angeben. Also kurz vor Weihnachten nochmal die rote Ampel vor der Wache überfahren! :-)

Von
Eingestellt am


37 Kommentare


1
#1
15.7.06, 13:18
Und warum kann man dann bei der Post nicht mit ihren vielen kleinen einzelnen Briefmarken, die man statt Restgeld aus Automaten bekommt, bezahlen?
#2 A.
15.7.06, 15:01
Es soll Menschen geben, die dieses als Steuerbetrug ansehen. Wie wäre es damit, einfach vernünftig zu fahren???
#3
15.7.06, 15:04
A.: zum hundertsten mal: das hier ist die Kategorie "Zum Schmunzeln".
#4 Jogi
15.7.06, 15:31
Dieser Tipp ermuntert zum Betrug und sollte gelöscht werden!
2
#5 kp
15.7.06, 15:35
Briefmarken kaufen nervt. In den Postfilialen geht es mittlerweile zu, wie früher in der Sowjetzone wenn es mal wieder Bananen zu kaufen gab.
#6
15.7.06, 17:03
Manchmal kommen hier intelligente "Tipps" zum Schmunzeln.

Das war keiner......
#7 der flensburger
15.7.06, 17:03
Jogi keep cool! Es gibt soviel schlechtes auf der Welt, da kann ich Janna´s Tip nur gut heissen. Muss ja nicht grad die rote Ampel sein.
#8 Eber
15.7.06, 17:12
@A.
Das nervt echt wie Sau!
#9 Uschi
15.7.06, 18:46
"Marken gelten als anerkanntes Zahlungsmittel" ?! soll ein Scherz sein, oder hat jemand irgentwelche (Gesetzes-)Quellen?
#10 Alexandra
15.7.06, 19:03
*lach*
Find ich lustig :)
1
#11 Wood
16.7.06, 01:09
Endlich mal ein brauchbarer intelligenter Tipp für mich!
#12 Michael
16.7.06, 03:37
Briefmarken sind keine Zahlungsmittel, sondern so genannte "kleine Inhaberpapiere" im Sinne des § 807 BGB. (BGH AZ:XI ZR 395/04)... auch wenn es die abteilung "zum schmunzeln" ist, der tip sollte wenigstens richtig sein...
#13 Der Berater
16.7.06, 07:59
Portokosten werden nur anerkannt wenn es sich um Werbungskosten in zusammenhang mit Einkünften handelt. Also, wer so ein schwachsinn macht, ristkiert Steuerhinterziehung.
1
#14 zefixx-bike
16.7.06, 09:44
Mein Gott, so viele Spiesser hier...!
Einfach mal schmunzeln!
Oder könnt ihr das nicht?
Schade...!
1
#15
16.7.06, 11:28
BOAH seid ihr anstrendend!!!!
Runzelt doch mal die Stirn, bevor ihr draufhaut!!!!
#16 Whizz
16.7.06, 11:46
oO jemand der einen Bericht, welcher ggf. zu illegalem Handeln einlädt kritisiert, ist also ein Spießer? Verallgemeinert gesagt ist also jeder, der andere zum Rasen anstiftet ein Spießer? Gabs da nicht grad letztes Jahr einen Unfall mit Todesfolge von Frau und Kind aufgrund von Raserei? Fakt ist, daß viele Leute sowas leider ernst nehmen und dann prompt ausprobieren ... und daran sollte man bei solchen Tipps, gerade wenn sie nicht ernst gemeint sind, denken ...
1
#17 Dr. Sommer
16.7.06, 14:28
An den Kommentaren sieht man wieder einmal, wie unterschiedlich das Verständnis von Humor ist
#18 dani
16.7.06, 17:34
guade nummer!
#19 Diz
17.7.06, 09:08
@Whizz
Ich glaube, dass Leute, die sowas tatsächlich ernst nicht nehmen, nicht ausgerechnet auf "Frag-Mutti.de" surfen.

*lach* schöne Vorstellung!

Echt ne ganz schöne Spießerei hier! Ist doch voll harmlos und tatsächlich ausprobieren wirds wohl keiner. Wenn jemand auf Grund eines Eintrags in einem Haushaltstipp-Forum tatsächlich 150 Euro "Raserstrafe" in Briefmarken bezahlen möchte ohne an geeigneter Stelle nachtzufragen, ob das wirklich geht, dem ist nicht mehr zu helfen!
1
#20 SteuerProfi
18.7.06, 13:59
Straftat? Betrug?

Steuern sind Enteignung und Betrug an einer Minderheit (nämlich an der arbeitenden Bevölkerung).
1
#21
21.7.06, 16:54
>> "Marken gelten als anerkanntes Zahlungsmittel" Soll das ein Scherz sein, oder
>> hat jemand irgendwelche Gesetzes-Quellen?

Wenn man 100 Euro Schulden hat, und der Gerichtsvollzieher kommt, findet er in der Wohnung 100 Euro Porto auf dem Wohnzimmertisch. -Wird der Gerichtsvollzieher die Briefmarken nehmen? Frage 2: Wenn er sie nimmt, muß der Schuldner dann die 100 Euro nach wie vor zahlen, oder ist seine Schuld mit dem 100-Euro-Briefmarkenporto getilgt?
#22 SexyGina18
21.7.06, 17:19
3te Frage: Nimmt er meinen neuen Laptop auch mit? 4te Frage: Ist er deswegen ein anerkanntes Zahlungsmittel und muss somit an der Kasse von Aldi akzeptiert werden?

Also so ne schlechte/ unschlüssige Arbumentation habe ich bei Frag Mutti noch nie gesehen :O(
#23 Lilli
28.7.06, 22:43
Naja, dass Briefmarken nicht "kein" Zahlungsmittel sind kann ich aus Erfahrung so nicht sagen. Z. B. wurden Briefmarken in der Vergangenheit immer anerkannt, wenn ein Rechtsanwalt beim Einwohnermeldeamt eine Anfrage stellte. Die Frage mit dem Gerichtsvollzieher finde ich besonders interessant. In der Zivilprozessordnung steht zwar nichts dazu, aber ich könnte mir vorstellen, dass der GVZ die 100 Briefmarken nimmt, wenn sonst keine Habe vorhanden ist. An Wertverlust leiden die Marken ja nicht und verwertbar sind sie auch.
#24 Bernd V.
1.8.06, 16:01
Das war einmal, seitdem die Post privatisiert ist gelten Postwertzeichen nicht mehr als offizieles Zahlungsmittel
1
#25 Evilbee
6.8.06, 16:33
Das war doch echt ein toller Tipp!!!
Wer sich aufregen will sollte in die Kategorie Kochen gehen und sich erklären lassen, wie man Nudeln kocht ;-)
#26 Mausi 03
7.8.06, 17:48
bei sowas fällt mir nur mein armseliger Kollege ein, der etwas zu schnell war, und dann sagte: ..... Wegelagerer, haben die am Sonntagnachmittag nichts anderes zu tun als ein wenig zu schnell fahrende hinterhältig aufzulauern, haben die keine Familie?....
Der kerl ist auch krank, wäre er langsamer gefahren
:-))
#27 Tino
23.8.06, 03:03
Dieser Tip ist falsch. Briefmarken sind kein Zahlungsmittel, sondern Inhaberpapiere.
#28 Luna
1.9.06, 00:54
Schmunzeln....hm ich glaube das hier einige nicht wissen was das bedeutet...der Beitrag sollte ein Witz sein, und hier posten tatsächlich welche die den Witz verrupfen und klarstellen wollen.
Eine Blondine geht mit einem Schwein unter dem Arm spazieren.
Ihr kommt eine Person entgegen, die fragt: " Oh, wo hast Du denn das her?"
Das Schwein antwortet: "Ich hab's in der Lotterie gewonnen."

So...diskutiert ihr jetzt darüber daß Schweine schon aus rechtlichen Gründen nicht Lotterie spielen dürfen?
1
#29 Die rasende Falschparkerin
19.10.06, 13:51
Ich schreib auf die Erlagscheine immer im Nachhinein "Spende" drauf und dem Finanzbeamten erkläre ich dann, dass die bei der Polizei grad keine Erlagscheine für die Kaffeekassa hatten. Hat bisher immer funktioniert.
1
#30
24.11.06, 03:59
Tja ich hab den Witz an der Sache verstanden. Aber wir sind hier in Deutschland!!! Hier darf doch ohne Antrag in dreifacher Ausführung garnicht gelacht werden.
1
#31 js
27.11.06, 18:28
Ich finde diesen Gag witzig.
#32 hermann
27.11.06, 18:45
apselut out
1
#33 Hasso
3.4.08, 17:40
Sehr schöner Tipp!!!
Wenn man sich schon ständig von Politessen und Abzocker-Radarfallen schikanieren lassen muss, so kann man wenigstens so seinem Frust ein bisschen Luft machen. Die Frage bleibt nur, auf welchem Weg man mit den Briefmarken zahlen soll. Nen Päckchen Marken verschicken?*grübel*

Hasso
#34 Tom
3.2.09, 21:30
Da hier jeder seinen scheiss Senf dazugibt und ich mir jetzt alles durchgelesen hab, mach ich das also auch.
Ich fands lustig, weil man da erstmal draufkommen muss. Und früher ging's ja offensichtlich als die Post noch nicht privatisiert war. Daumen hoch.
Abgesehen davon, kann man auch einfach 50 Cent weniger überweisen. Vermutlich ist der Aufwand wg. den 50 Cent zu gross, sodass sie es lassn nachzuhaken ^_^
#35 Steuersünder
7.12.09, 18:33
Super lustich!!! Es gibt nur leider zu viele mißmacher. Wer zahlt schon wirklich einen Stafzettel mit Briefmarken. Wobei die zu erwartende Steuererstatung nur wenige Cent betragen würde.
2
#36
18.4.10, 14:53
so ein scheiss Besser ist:
10 Euro zuviel überweisen, 6 Wochen warten und dann zurückfordern. Macht denen richtig viel Arbeit. Oder die Summe bei der Stadtbücherei einzahlen (Jede Stadtkasse muss das Geld annehmen.
1
#37
26.8.10, 18:08
Moin,
also ich sehe das so das einige hier den o.g. Text zum schmunzeln ansehen und ein paar oder mehr) der anderen wissen nicht wie sie Humor schreiben.
Wenn jeder ein bischen miteinander denkt besonders u.a. im Strassenverkehr würden weniger Menschen zu Schaden kommen,es würden weniger PS Rambos unterwegs sein und die Behörde hätte weniger zu tun.Dann würden PS Rambos auch Rücksicht nehmen und es gäbe keine überfahrenen rote Ampeln. Aber das ist und bleibt ein Traum.
Sollte das mal passieren gäbe es aber wieder keine Witzbolde und wir können über so einen Tip nicht schmunzeln.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen