Wenn also etwas bereits tot oder verloren scheint, versuch das Unmögliche - vielleicht gelingt es doch?

Unverhofft kommt oft - Zucchinipflanze die Robuste

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Im April des vorigen Jahres habe ich in Vorkultur eine schöne Zucchinipflanze (mit gelben Früchten) gezogen. Sie stand mit den anderen Sprossen schön am hellen Fenster auf unserem Esstisch.

Mein Mann werkelte dort herum und ich bat ihn auf meine Pflänzchen achtzugeben und ging dann fort. Als ich wieder zu Hause war, sah er mich ganz schuldbewusst an und sagte mir, dass er mein schönes Zucchinipflänzchen abgeschlagen hatte. (Mit einem Hosenbein!)

Kurzerhand steckte ich sie wieder in die feuchte Anzuchterde und siehe da, sie wurzelte wieder an! Sie wurde zwar nicht so groß wie sonst, aber Früchte bekam sie auch.

Wenn also etwas bereits tot oder verloren scheint, versuch das Unmögliche - vielleicht gelingt es doch?

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


2
#1
28.4.16, 19:45
man sollte zucchini- und tomatenpflanzen immer recht tief einpflanzen. sie bilden an dem staengel wurzeln, und sind so widerstandfaehiger bei wind.
6
#2
28.4.16, 21:04
Ist die Katze aus dem Haus, tanzen die Mäuse auf dem Tisch 😂

(Pflänzchen vom Esstisch mit dem Hosenbein abgeschlagen.....)😱
#3
30.4.16, 18:03
Hallo @datura33, so genau habe ich mir da noch gar keine Gedanken drüber gemacht. Mir ist nur aufgefallen das Tomaten (eine gekaufte Pflanze) seitlich so Ausbuchtungen haben. Wusste nicht das sie dort auch noch Wurzeln bilden. Danke für den Tipp. Wenn man sie aus dem Kern selbst zieht erübrigt sich das tiefer setzen denke ich. Denn man sollte ja die Saattiefe je nach Sorte sowieso berücksichtigen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen