Wurzelbarriere: Wurzeln breiten sich nicht im Garten aus

Jetzt bewerten:
2,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mit dieser Wurzelbarriere breiten sich Wurzeln nicht im Garten aus:

Bei vielen Pflanzen breiten sich die Wurzeln starr im Garten aus, wie z.B. Pfefferminze und Co.

Ich schneide bei alten Farbeimern den Boden so heraus, dass ein Rand zur Stabilisierung stehen bleibt, grabe ihn so tief ein, dass noch ein Rand übersteht, und pflanze dann die Pflanze ein.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1 Traudel
24.3.08, 09:31
Es muss nur ein ziemlich hoher Eimer sein, sonst gehen die Wurzeln unter der Barriere durch. Ansonsten: Volle Punktzahl!
#2 xanimausi
31.3.08, 07:58
Ein super Tipp, werde ich ausprobieren!! DANKE
#3
30.7.09, 12:45
Wir habe ne Pfefferminze am Teich angesetzt, die ist dann eingegangen, und hat sich am ganzen Teich verteilt!
#4 Ulrich
10.5.10, 12:38
Ich habe auch Pfefferminze in einem großen Bumentopf gepflanzt und den dann in die Erde eingepflanzt. Trotzdem wächst die auch neben dem Topf weiter. Das gleiche ist mir auch beim Gartenbambus passiert, die Wurzelsperre muss doch sehr stabiel sein, damit sie hält.
#5 Ursula
31.10.10, 13:25
Vielleicht sollte man den Boden der Eimer drin lassen und nur ein Wasserabzugsloch rein bohren. Dieses mit ner Tonscherbe abdecken. zumindest ist dann das "Auswandern" der Wuzeln noch etwas schwerer.

Bambus und Pfefferminze können sich zu wahren Quälgeistern entwickeln, die wachesen schneller als ein Rasenmäher abmähen kann.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen