Zwiebeln anbraten - Gewusst wie

Jetzt bewerten:
2,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Das größte Übel bei angebratenen Zwiebeln, sind meist die verkohlten kleinen Ringe. Es geht aber auch ohne:

Nachdem das Öl in die Pfanne gegeben wurde, einfach ein wenig Wasser hinterher kippen und die Zwiebeln darin garen lassen.

Wenn das Wasser verdampft ist, sind die Zwiebeln nicht mehr bissfest sondern "ready for rösting".

Mit süßem Paprikapulver schärfen und dann *langsam* braten. (Vor allem nicht zu heiß, sonst wird das Paprika bitter). Hier jetzt wirklich bei Fuß stehen, das geht nämlich recht fix.

Von
Eingestellt am
Themen: Zwiebeln


17 Kommentare


1
#1 Das Grübelmonster
23.5.05, 10:50
Wasser ins heiße Öl kippen - geht's noch? Also ich köche normalerweise nicht mit nem feuerfesten Ganzkörperanzug ;-)
#2 Avalon
23.5.05, 11:53
Wenn du direkt von Anfang an am Herd stehen bleibst und auf die Zwiebeln achtest, wird nix schwarz. Die Sache mit dem Anbraten ist schnell erledigt - da braucht es keine gefährliche "Öl-Wasser Mischung" !
#3
23.5.05, 12:02
...ein Fall für den Pyrotechniker...
#4
23.5.05, 12:22
Gehört in die Kategorie 'Wie stecke ich meine Küche in Brand?' :-D
#5 Fettfetischist
23.5.05, 14:44
Natürlich geht das!

Habt ihr noch nie bei Fleischbraten Wein oder ähnliches dazugegeben?

Man muss das halt langsam machen....
Außerdem schreibt er "nachdem" und nicht "wenn das Öl in Flammen steht"
#6 Fledi
23.5.05, 17:52
Ist ja moeglich, dass es klappt. Aber ich werd's nicht probieren. Ne Fettverspritzte Kueche: Noeeee. Ich brate meine Zwiebeln immer goldgelb...bis braun....und raus damit auf Kuechenpapier. Fett ausgesaugt = knusprig.
#7
24.5.05, 16:54
Man könnte die Zwiebeln während dem Bratvorgang auch geschickt in die Luft werfen, aber ich tendiere mehr zum Gebrauch eines Pfannenwenders.
Wasser auf heißes Öl finde ich nicht sehr ratsam.
#8 butterfly
24.5.05, 19:58
Also, der Tipp ist sehr gut, habe ihn selbst schon ausprobiert und im Prinzip ist es wirklich nichts anderes als Wein in heißes Öl zu geben um ne leckere Soße zu geben. Allerdings ist es besser und sauberer das Wasser im Kalten gleich zum Öl zu geben, dann gibt es kein Spritzen.
Achja, das Öl anbrennen sollte man erst recht nicht, denn dann bräuchte man wirklich einen Ganzkörperanzug.
#9 texaner
25.5.05, 00:04
Ich werd das ausprobieren,aber nur kaltes OEL und wasser,dann erhitzen, mal sehen.
#10 ziggylott
25.5.05, 00:47
wenns richtung abwasch geht is es immer ein riesen spass die noch heiße pfanne mit dem öl unter fließendes wasser zu halten. nix pyrotechniker, das spritzt auch nich mehr als ein steak in der pfanne
#11 Shipsy
29.5.05, 20:33
Eine Priese Mehl über die Zwiebeln geben dann werden sie auch lecker braun. Da braucht mann KEIN WASSER IN OEL!! Das ist ja SAU GEFÄHRLICH!!!
#12 eierrudi
30.5.05, 19:15
also ich brate meine eier immer in oel und wasser!
meine frau mag meine eier so am liebsten. :-)

toller tip! Danke nochmal
#13 Valentin
8.6.05, 15:35
@ dockane

Mich interessiert, zu was Du derart vorbereitete Zwiebeln verwendest!
Gib´ mal´n Rezept rein!
#14 Dina
11.6.05, 20:50
Solche Röstzwiebeln esse ich gerne zu Kartoffelpü und Spiegelei oder nen selber gemachten Burger. Zwiebeln rösten aber auch super ohne Wasser im Öl. Wasser im Öl brauche ich also net.
#15 Freizeitkoch
5.9.08, 11:34
Wasser in Öl soll gefährlich sein?
Weiß ja nicht auf welcher Temperatur ihr bratet aber eigentlich dürfte da nix passieren. Sonst würd das Öl ja auch anfangen zu brennen wenn man Zwiebeln oder Fleisch in die Pfanne packt, enthalten ja auch Wasser. Oder Pommes in die Fritteuse, da passiert auch nichts. Wie soll man denn sonst aus dem Bratfett eine Soße machen?
#16 Thess
18.3.09, 12:45
Ihr habt doch alle nen Schaden mit eurer Brandgefahr.
Wenn in der Pfanne n paar cm heißes Öl stehen, und zwar RICHTIG heißes, DANN besteht vllt eine Gefahr wenn man Wasser dazukpipt....

Aber wie bratet ihr bitte eure Zwiebeln an? Bei mir z.B. kommen da 1, 2 Esslöffel Öl in die (große) Pfanne... davon ist noch nicht mal der Boden bedeckt... dann ist es absolut nicht schlimm wenn man da Wasser zu tut... das macht ein bisschen spritzige Geräusche und spritzt für einen ganz kurzen Moment etwas mehr als ohnehin schon, und dann ist es gut!!!
Kann den Tip nur weiter empfehlen, hab ihn per Zufall mal bei Auberginen "entdeckt" (mit Topf in dem Wasser zum Kochen war gestolpert)... und siehe da die Auberginen wurden schnell weich und gar und ließen sich als das Wasser verdunstet war viel besser rösten...

@Avalon
Das nichts schwarz werden kann, stimmt nicht. Wenn man so viel Öl nimmt, dass nichts direkten Kontakt mit dem heißen Pfannenboden hat, dann ja...
Aber bei wenig ist das Öl schnell eingezogen und Gebratenes kann schwarz werden...
1
#17
14.8.09, 20:05
Da haben manche wohl was verwechselt. Man soll brennendes Oel nicht mit Wasser loeschen. Aber man kann auf jeden Fall Wasser ins heisse Oel geben.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen