Bevor man mit der Handarbeit beginnt, und natürlich auch, wenn ein Wollknäuelwechsel (wie hier bei mir) angesagt ist, zieht man einen "Proff" aus der Mitte des Wollknäuels, und beginnt damit seine Handarbeit.

Automatische Fadenabgabe bei Handarbeiten

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Welche  "Strickliesel" oder "Häkelmaus" hat das noch nicht erlebt ...?  

Man wickelt ein paar Meter Faden vom Knäuel, und der Strick- oder Häkelspaß kann schon losgehen ... Doch mitten in der Handarbeit spannt plötzlich der Faden, bzw. kommt nicht mehr richtig nach. Dann heißt es alle paar Meter - Knäuel abwickeln! 

Das ist ja total lästig, meinte ich bei meiner aller ersten Handarbeit im Teenageralter. Meine Oma hörte damals meinen kleinen Fluch und zeigte mir einen simplen Trick, den ich seit dem immer wieder gern anwende.

Bevor man mit der Handarbeit beginnt, und natürlich auch, wenn ein Wollknäuelwechsel (wie hier bei mir) angesagt ist, zieht man einen "Proff" aus der Mitte des Wollknäuels, und beginnt damit seine Handarbeit. Der so genannte "Proff" ist schnell verarbeitet und der Faden gleitet nur noch so über den Finger, bis das Knäuel am Ende ist.

Praktisch ist auch, dass man durch den stets innen liegenden Faden die Handarbeit schneller mal beiseitelegen kann.

Allen, die zukünftig auch einen "Proff" aus der Mitte des Wollknäuels ziehen möchten, wünsche ich entspannte Handarbeitsstunden ...

Von
Eingestellt am

39 Kommentare


5
#1
29.9.16, 19:45
Ich habe es vor Jahrzehnten so gelernt und mir war gar nicht klar, dass es nicht jeder so macht..............
5
#2
29.9.16, 20:03
Ich persönlich habe das auch mal versucht, aber für mich als nicht gut befunden, weil sich dann die letzten (= äueren) Wolllagen verheddern, weil sie so "in einander" fallen...
3
#3
29.9.16, 20:08
Ich mache das auch schon seit Jahren so. Damals hat meine Oma mir diesen Trick und auch das Stricken beigebracht. Jetzt kann meine Oma leider nicht mehr stricken. es gibt ganz bestimm noch Leute die diesen Trick nicht kennen.😄
5
#4
29.9.16, 20:39
Es ist "verdammt gut", dass wir sooo viel von unseren Omis gelernt haben, Meine Oma ist seit über 20 Jahren nicht mehr im Diesseits, aber alles was ich einst von ihr lernte, halte ich fest. So ist meine Oma in gewisser Weise immer präsent und wenn sie wüsste, dass ich ihr Wissen und Können heut mit vielen anderen Menschen teile, würde sie sich ganz bestimmt darüber freuen. 
2
#5
29.9.16, 20:45
Für mich ist das auch nichts - da stimme ich @trom4schu zu.Ich wickele den Faden lieber von außen vom Knäul.😐
3
#6 EvaH2
29.9.16, 20:52
Mache ich auch so ist viel einfacher und das Knäuel rollt nicht mehr weg
#7
29.9.16, 21:19
Ich mache es auch schon lange so, habe das aber durch Zufall für mich entdeckt! Allerdings wusste ich bis heute noch nicht, dass man es "Proff" nennt. Man lernt eben immer noch dazu! 😄
#8
29.9.16, 21:47
@ backfee44 - Proff ist eigentlich ein Fantasiename, den wir uns damals dafür ausgedacnt haben
1
#9
29.9.16, 22:08
Diese Technik habe ich auch schon mal angewandt. Ich weiß aber gar nicht mehr, wie sie mir gefallen hat. Das werde ich beim nächsten Knäul mal testen.
3
#10
30.9.16, 08:56
Ich habe auch von meiner Mutter gelernt, den Faden innen rauszuholen.
Mit dem Fadenanfang, der außen liegt, anzufangen, ist zwar zunächst einfacher, aber dann hüpft und rollt der Knäuel herum und ist ein tolles Spielzeug für Katzen oder die Enkel bleiben hängen, wenn sie um Oma herumtollen.
Aber das verhindere ich, indem ich den Knäuel entweder in eine Schüssel oder in eine Gefriertüte mit Zipp-oder Klemmverschluss lege.
Wobei die Gefriertüte noch den Vorteil hat, daß man das Strickstück, sofern es nicht zu groß ist, auch reintun und mitnehmen kann.
1
#11
30.9.16, 09:02
Nachsatz:
Das Strickstück bleibt in der Gefriertüte so auch weitestgehend staub-und flusenfrei.
1
#12
30.9.16, 12:49
Die Idee mit der Gefriertüte ist natürlich auch gut. Um die Handarbeit samt Wolle staubfrei zu halten, lege ich immer ein ausrangiertes, aber noch ansehliches Halstuch auf mein Strick- Körbchen.
3
#13
1.10.16, 12:03
Mache ich auch so, manchen Wollknäuel kann man auch schon mit dem inneren Faden nach außen geholt kaufen. Gefriertüte oder Halstuch ums Wollknäuel ist auch gut. Ich leg das Wollknäuel manchmal in eine kleine Baumwolleinkaufstasche, die kann man dann auch noch irgendwo aufhängen, z.B. am Komodenknopf oder über eine Stuhllehne, dann fällt das Wollknäuel nicht auf dem Boden.
#14
2.10.16, 15:29
In meiner damaligen Zeit, wo ich auch noch eine fleißige Strickliesl war,
habe ich das auch immer so gemacht, das ging flott dahin beim Stricken.
Lg. flamingo
#15
19.10.16, 09:25
Mit diesem Trick arbeite ich schon viele Jahre.Es ist nur zu empfehlen.Stricken und Häkeln macht damit nocheinmal soviel Spaß.
Bärbel
#16
19.10.16, 09:48
Genauso wird es gemacht! Gute Wollanbieter, da ist die Wolle meist aber auch etwas teurer, verbinden heute die Wollbanderole von innen mit dem Anfangsfaden. Sobald man dann die Banderole löst, hat man den Innenfaden automatisch in der Hand und kann los legen. Prima Sache, wie ich erst letztens bei Cool Wool von Lana Grossa festgestellt habe.
#17
19.10.16, 09:51
Ich mache das auch immer so und finde das sehr praktisch. 
#18
19.10.16, 10:38
ich habe das noch  nie anders gemacht, schon weil es mir lästig war, dass das Knäuel beim Faden nachziehen überall rumkugelte.
Ich lege mein Knäuel in eine Schuhschachtel, dazu kommt auch Strickteil, wenn ich nicht dran arbeite, so ist alles gleichzeitig gut verstaut, ordentlich und nichts verheddert sich - und ist einigermaßen sicher vor meinem Kater!
#19
19.10.16, 10:48
Ich mache es eigentlich auch immer so.Nur mit Fransengarn funktioniert es nicht bei mir.
#20
19.10.16, 11:33
Es ist ein guter Tipp und ich machte das gerne so!  Wie aber kann ich verhindern, dass sich der äußere Faden mit dem inneren Ende "verbandelt"? Das ist mir schon öfters passiert und äußerst lästig. Wenn ich ihn hineinsteckte, hat er sich bald wieder befreit.
#21
19.10.16, 11:54
@bergfex9900: ....und wie wär´s mit leicht an paar äußere Fäden anknoten? Wenn es zum Schluss hingeht natürlich wieder lose machen.
Am Anfang geht es auch wenn man den Faden an die Banderole knüpft und die wieder überzieht. Wird das Knäuel von innen her dünner rutscht die Banderole aber ab. Dann eben wie gesagt leicht anknoten.
#22
19.10.16, 12:15
Gefällt mir sehr gut, auch der Tipp mit der Schuhschachtel. Wenn ich das Strickzeug mitnehmen will, kann ich es ja immer noch in eine Einkaufstasche packen.
#23
19.10.16, 12:43
wenn mein Knäuel in der Schuhschachtel liegt, dann wird der Deckel drunter gestellt und da das Fadenende von der Knäuel-Aussenseite eingeklemmt. Dann verwirrt nix mehr!
#24
19.10.16, 12:44
wenn mein Knäuel in der Schuhschachtel liegt, dann wird der Deckel drunter gestellt und da das Fadenende von der Knäuel-Aussenseite eingeklemmt. Dann verwirrt nix mehr!
#25
19.10.16, 12:44
@amarantis: genau!! - so ist es auch gedacht, darin hat dann z. B. auch die Zopfnadel Platz, die Nadel zum Vernähen usw. - nix geht verloren und alles ist am Platz - und ordentlich.
#26
19.10.16, 12:45
huch  - 2 x - sorry
#27
19.10.16, 13:24
Danke! - Wie kann ich mein Emoticon ändern? Ich hatte dieses nie selbst gewählt. Danke!
#28
19.10.16, 13:52
@bergfex9900: Ganz oben rechts in der Leiste siehst du ein grünes Rechteck, mit der linken Maustaste darauf klicken, dann öffnet sich ein sog. Pull-down-Menü. Es zeigt alle Bereiche, die du nun beliebig - wieder mit der linken Maustaste - anwählen kannst. Du klickst bitte weiter unten "Profilbild ändern" an. Dann öffnet sich ein neues Fenster, in dem du weitere Informationen erhälst: Du kannst nämlich dort ein Foto... hochladen, wie man es auch sonst bei den Tipps macht. Hoffentlich klapptst!
1
#29
19.10.16, 15:29
@bergfex9900:
Du könntest auch mit einem einfachen Gummi um das Wollknäuel den Anfangsfaden festklemmen.
#30
19.10.16, 16:55
Vielen Dank, aber ich kann kein grünes Rechteck sehen. Und Leiste ist da auch keine. Werde wohl mit diesem Monster leben können
#31
19.10.16, 17:08
Ich arbeite professionell mit einem tollen Teil aus Eichenholz mit Kugellager da wird der Knaeuel aufgespiesst und dreht sich superleicht mit.
So wie die Tippgeberin es hier macht geht es auch. Tupperschüsseln sind auch eine Lösung.
#32
19.10.16, 17:57
@bergfex9900: Hey, bergfex9900, du liest doch gerade jetzt die letzten Kommentare hier, d.h. du hast die Webseite von FM aufgerufen. Gucke mal die Kommentare rückwärts an, aber scrolle dabei nicht nach oben, d.h. benutze jetzt nicht die Maus: ...nur schauen! Wenn dein Blick am oberen Bildschirm angelangt ist, siehst du doch eine braune Leiste mit Menüpunkten: Ganz links steht "Home", rechts daneben "Kochen und Backen" usw. Wenn du weiter nach rechts guckst, befindet sich ganz am Ende dieser Leiste das grüne Rechteck mit einer "Person" darinnen. Dies meine ich! Versuchs doch noch mal, das klappt bestimmt.
#33
19.10.16, 23:48
Danke trom4schu für deine Mühe! Ich werde morgen beim Computer schauen, vielleicht zeigt sich da ein anderes Bild. Ich bin am Tablet. Wenn ich ein anderes Mandl habe, siehst du, dass ich es geschafft habe!
#34
20.10.16, 08:40
@backfee44: das schnürt aber das Knäuel zu stark zusammen und der Faden kommt aus dem Inneren nicht mehr so leicht und locker raus.
#35
20.10.16, 11:20
@trom4schu: (zu Kommentar Nr. 2)  Bevor sich die Wolle am Ende verheddern könnte (ist mir noch nicht passiert) kann man doch mit dem äußeren Faden beginnend ein kleines Knäuel wickeln. Dann wäre dein Problem meiner Meinung nach gelöst.  :-)
#36
20.10.16, 13:32
@Talkrab: So straff braucht der Gummi doch nicht zu sein, dass das Knäuel gleich zusammengeschnürt wird, ich meine so ein dünnes Gummiband, einen sogenannten "Schnipsgummi", der reicht doch vollkommen aus, um das Fadenende zu halten!
1
#37
20.10.16, 13:44
@backfee44: ich habe meistens Gummis, die zu groß oder zu klein sind (ich kaufe keine, nehme die, die bei anderen Gelegenheiten anfallen).
Ich kaufe mir allerdings oft auch die ganz großen Knäuel mit 400 g Wolle, da ginge es sowieso nicht.
Aber um bei meinem Beispiel mit der Schuhschachtel zu bleiben. Da könnt man das äussere Fadenende mit einem kleinen Tesastreifen in der Schachtel befestigen.
Und um das Ganze noch perfekter zu machen: ein Loch in die Schmalseite der Schachtel, durch das man den 'Arbeitsfaden' durchführt. Dann kann man sogar den Deckel drauf machen (als Schutz vor Katzenpfoten und Katern, die unbedingt auch mit in die Schachtel wollen 😄).
#38
20.10.16, 13:50
@Talkrab: Das mit dem Loch in die Schmalseite der Schachtel ist eine gute Idee. 👍
Werde ich demnächst ausprobieren.
#39
20.10.16, 13:58
@Rumburak: freut mich, wenn Dir meine Tricks gefallen. (Mit einem spielfreudigen und anhänglichen Kater kommt man auf viele Ideen!)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen