Berufsunfähigkeitsversicherung

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hallo an alle, ich war mal Banker und studiere jetzt was Richtiges :) Nein, Scherz beiseite, eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ist wichtig, und sollte jeder haben, der lebt und vor allem, wenn er/sie eine Familie zu ernähren hat.

Wichtige Klauseln, auf die ihr achten solltet

Die sog. Arztanordnungsklausel sollte auf gar keinen Fall drin sein. Ist sie in eurem Vertrag enthalten, dann kann die Versicherung die Leistung ablehnen, wenn deren (oder ein anderer Arzt) sagt, dass ihr durch Chemotherapie VIELLEICHT geheilt werden könnt, dann müsst ihr das tun, sonst gibts kein Geld.

Hier ist eher darauf zu achten, dass die Klausel enthalten ist, die euch freie Arztwahl zusichert.

Hände weg von Billigheimern, die verklagen rund 1/3 ihrer Kunden, die die Versicherung in Anspruch nehmen möchten. So viele Betrüger kann es gar nicht geben, dass jeder Dritte verklagt werden muss. Billigversicherer haben oft irgendwo Fußangeln, die der Laie gar nicht sieht, aber auf die Auszahlung enorme Auswirkungen haben.
Schaut euch hier die Rankings an und geht auf "große" Namen.

In der Regel haben die großen Banken (Deutsche, Dresdner, Commerz, Sparkasse, Voba) gute Versicherer im Angebot.

Bitte auch Hände weg von sog. Direktvertriebler, die behaupten oft unabhängig zu sein, wissen aber sehr gut, bei welcher Versicherung/Produkt sie am meisten Provision verdienen. Das zahlt letztlich immer der Kunde und sonst niemand.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1 finego
3.1.08, 11:30
Die großen Namen sind`s nicht immer....
Aber richtig ist: Hände weg vom Direktvertrieb! Die ach so tolle ....., die immer mit ihren Test-Urkunden und unserem Nationaltorwart im Fernsehen wirbt, gewinnt nicht nur den Beitragswettbewerb, sondern auch den Wettbewerb um die meisten Gerichtsverfahren (Höchste Prozeß-Quote im Markt, Quelle Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen (Bafin))
#2 AGraser
8.6.08, 12:44
Hallo Banker.
Leuchtet alles ein! Aber!!
Was für Scherereien man hat, würde man in die Lage kommen, Leistungen zu benötigen, sieht alles ganz anders aus.
#3 Jürgen
14.6.08, 17:47
Ich danke für mal eine ehrliche Meinung
Gruß Jürgen
#4 W
22.10.08, 11:37
Danke, war hilfreich.
#5 Andy
17.2.09, 10:31
Gut gemeint, aber leider merkt man, dass du Bänker warst. Niemand sollte mehr in eine Bank gehen um sich "beraten" zu lassen! Beratung muss Unabhängig sein und wenn die Bank nur mit einer Versicherung zusammenarbeitet und nur ein Produkt anbieten kann ist es das selbe wie ein Vertreter der an der Tür klingelt. Mein Tip: zum Makler gehen. Der kann vergleichen und letztendlich sind die Unterschiede in den Provisionen nicht so hoch das er ech Müll verkaufen muss.
Im gegensatz zum Bänker der leider keine andere Wahl hat.
Freundliche Grüße

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen