Blut spenden: Gutes tun und dabei Geld verdienen

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Gerade jetzt im Sommer gibt es wieder Meldungen, dass es wieder wenig Blutspender gibt... Und gerade im Urlaub kann es mal passieren, dass man einen Unfall hat - und vielleicht selbst (Gott bewahre - aber man weiß ja nie) eine Blutspende braucht.

Darum: In den örtlichen Universitätskliniken gibt es (fast) immer auch eine Blutspende-Ambulanz... und dafür gibt es dann - neben einem Brötchen und gutem Kaffee - auch eine Aufwandsentschädigung (in Bonn z.B. 25 Euro).

Damit kann man zum einen Gutes tun - und die Haushaltskasse aufbessern. Vielleicht geht man im Urlaub einfach mal mit dem Partner hin...

Von
Eingestellt am

18 Kommentare


#1
4.8.10, 09:02
:o 25€ bei uns sind es "nur" 15€ beim plasma-spenden..dafür kann man das aber auch alle 3 tage machen... und bei der 5. spene gibts nen bonus ;)
#2 Murmeltier
4.8.10, 09:35
Mein Hausarzt hat mir empfohlen, regelmäßig Blut zu spenden, weil dadurch mein wohl zu dickflüssiges Blut dünner würde.(?) Ich würde ja gern Blut spenden, aber dann sagt man mir, ich sei zu alt dafür. Versteh ich nicht, zumal ich die Blutgruppe 0 rh positiv habe, die ja hauptsächlich notwendig gebraucht wird.
#3
4.8.10, 09:38
Ich spende abwechselnd beim DRK kostenlos und bei der Uniklinik (in Mainz sogar 27,50€). Mir tuts gut, mein Hausarzt sagt auch immer, es wäre gesund, den Körper hin und wieder zur Blutproduktion anzuregen.
#4
4.8.10, 10:08
Wie ist das, wenn man regelmäßig Medikamente einnehmen muß?
#5
4.8.10, 12:14
an #2:
0 rh negativ ist die am meisten benötigte blutgruppe.
aber alle anderen blutgruppen sollten natrülich trotzdem auch zum spenden gehen ;D
1
#6 alsterperle
4.8.10, 16:39
@werschaf: Blut spenden ist super! In der Uni-Klinik direkt auch. Aber das rote Kreuz verkauft die Spenden zu einem großen Teil weiter. Da würde ich nicht mehr spenden, schon gar nicht umsonst...
#7
4.8.10, 16:44
@pantharei:
Du bekommst einen Fragebogen zum Ausfüllen, darauf antwortest du. Dann bekommst du auch erst mal einen Probepicks ins Öhrchen, damit wird vorabgeschaut, ob dein Blut geeignet ist.
#8
4.8.10, 16:49
Ich würde gerne und habe 0 rh negativ.
Aber die wollen mein Blut nicht, weil ich wohl in einem Zeitraum kumulativ > 6 Monate in GB war. Nun habe ich nach Ärzte-Meinung natürlich unbedingt BSE.
Schade.
#9 tabida
4.8.10, 17:23
Bei uns gibt's was zu essen und trinken, aber kein Geld - ich glaub, ich fahr nächstes mal nach Deutschland zum Spenden...
#10 nix da
4.8.10, 18:34
Ne Aufwandsentschaedigung ist zwar nett, aber man sollte das Spenden nicht in erster Linie davon abhaengig machen.
#11
4.8.10, 18:42
@Heidiheida:

Ja, das ist leider so. Ich war auch mehrmals in GB und habe dort sehr viel leckeres british beef gegessen.
Mir knicken zwar nicht die Beine weg, aber ich bin wg "Schlechten Benehmens" auch gesperrt. Ich akzeptier das. Niemanden nutzt mein Blut, solange ich noch nicht das ok habe.

Bei uns gibt es übrigens auch kein Geld für die Spende. Es gibt ein paar belegte Brötchen und Schoki und das was dann auch schon.
#12 Ribbit
4.8.10, 20:49
ich bin auch gesperrt wg. bse-gefahr... *augenroll*
wieso werden denn die deutschen McDoof-Esser nicht gesperrt? finde das leicht daneben. bevor diese regelung rauskam, hab ich mehrere male "potentielles bse-blut" gespendet. da hats noch keinen gestört, das kam auch in umlauf.

naja. wer kann/darf, sollte spenden. ob's nun geld dafür gibt oder nicht.
#13 Refko
5.8.10, 09:59
Hi,

würde das gerne hin und wieder mal machen. Brauch ich da was mitbringen oder kann ich einfach hin. Gibts da nicht nen Ausweis für? Bekomme ich den direkt vor Ort?

Danke
Gruß
Refko
#14
5.8.10, 16:34
hallo refko
war vor einem halben jahr auch das erste mal blut spenden.du mußt lediglich deinen personalausweis mitbringen.Gehe demnächst wieder,denn ich habe mich hinterher sehr wohl gefühlt.
#15
11.8.10, 12:44
Beim Roten Kreuz gibt es zwar kein Geld, aber leckere Brote/Brötchen oder so und man hat danach auch ein gutes Gewissen.
Blut spenden darf man bis 69 Jahre, Erstspender dürfen nicht älter als 61 sein.
Mann darf 6x im Jahr und Frau darf 4x im Jahr Blutspenden.
Zwischen zwei Blutspenden sollten 56 Tage liegen.
War vor 4 Wochen erst wieder, da ich lange wegen Medikamenteneinnahme nicht durfte - jetzt nehme ich seit ein paar Tagen wieder Medikamente und darf leider nicht mehr.
1
#16
23.10.11, 12:47
Ich arbeite in einem Blutspendedienst einer Herzklinik. Natürlich bekommt man eine Aufwandsentschädigung und Getränke, allerdings nicht zum Essen bei uns. Ein schlechtes Gewissen braucht keiner zu haben, wenn er/sie den Scheck annimmt. Allerdings nimmt der eine oder andere Spender bei uns den Scheck nicht für sich persönlich,sondern gibt den an eine Organisation weiter wie Mädchenhaus, Ärzte ohne Grenzen, Brot für die Welt oder Miserior. Jeder kann selbst entscheiden wofür er das verwendet.
Wir haben in unserer Stadt Gymnasien die ihre Abifeier irgendwie finanzieren möchten. Diese jungen Leute kommen fast jahrgangsweise und sparen die Schecks (und Werbeprämien)

Plasmaspenden gegen 20 € Aufwandsentschädigung hat auch schon manchen Schüler und Studenten aus der finanziellen Bredouille gerettet.
#17
25.11.12, 13:44
Wie wäre es, mal was gratis, aus reiner Nächstenliebe zu machen? - Zumal Du für Dein gesundes Blut'/Körper ja auch nix bezahlt hast.- Es ist ein Geschenk !
Ich kann nur den Kopf schütteln.
#18 Aggie
25.11.12, 15:08
@Angel112: Ab einem gewissen Alter entscheidet der/die Arzt/in, ob ein/e Erstpender/in spenden darf .... ich sitze an der Anmeldung des örtlichen DRK-Blutspendeteams.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen