SnapPap meets Stoff: Der Bücherkorb mit dem handgefertigten Label als Blickfang. Seitennaht ist bewusst nicht an dieser Stelle.
34

Bücherkorb: SnapPap meets Stoff!

Voriger TippNĂ€chster Tipp

Meinen Bücherkorb habe ich ja anlässlich der Vorbereitung von Druck und Label schon mehrfach erwähnt, möchte ihn aber heute und hier nun in Gänze (weil fertig!) vorstellen: 

Materialien:

  • Außenstoff: Outdoor-Dekostoff, dicht gewebt
  • Futterstoff / Bücherstoff: Reine Baumwolle
  • Belegstoff innen, oben: siehe Dekostoff (sandfarben)
  • Besatzstreifen außen, oben: Rest Baumwolle (gelb)
  • Gurtband, Polyester
  • SnapPap: Boden, Rand außen, unten und fürs Label "Bücherkorb"
  • Decovil I (das feste!) zur Verstärkung der Außenkorbfläche
  • Decovil light zur Verstärkung der Bodenfläche
  • Vlieseline H250 für Beleg- und Besatzstreifen sowie die Henkelrückseite
  • Volumenvlies H640, aufbügelbar, als Polsterung für den Innenkorb 
  • Twill-Label, seitlich

Arbeitsschritte:

Der Bücherkorb wird zunächst aus zwei einzelnen Körben (Innenkorb samt Henkeln und Außenkorb) gefertigt. An ihrer gemeinsamen Oberkante wird dann der (gelbe) Besatzstreifen angenäht, der die beiden Körbe zu einem Gesamtkorb zusammenfasst. Wenn er (als Allerletztes!) nach außen umgeschlagen wird, kommen die vorher "versteckten" Henkel wieder zum Vorschein!

  • Um für mein Projekt das ungefähr "richtige" Maß zu finden, habe ich einen Papierkorb genommen, Bücher hineingestellt und begutachtet.
  • Alle Teile zuschneiden (Bild 14 listet alle Teile auf, beinhaltet ihre Maße und die mögliche Verstärkung) - meine Maße beinhalten eine Nahtzugabe von 1 cm.
  • Auf den sandfarbenen Außenstoff / Dekostoff die Wörter schablonieren (siehe mein anderer Tipp "Schablonieren mit Freezer Paper").
  • Label "... Bücherkorb" anfertigen (siehe anderer Tipp "Alt trifft Modern ...") und auf die rechte Stoffseite des inneren, oberen Belegstreifens steppen.
  • Teile x, y, z ... wie angegeben mit Vlieseline / Decovil ... hinterbügeln - Ausnahme: beide Futterkorbflächen (Bücherstoff + Beleg, oben).
  • Henkel der Zierde wegen auf einen Streifen aus Baumwollstoff steppen.
  • Seitennaht des Außenstoffes grob heften (nicht steppen): Henkel probeweise anstecken und ihre Länge sowie den Abstand der Henkelenden festlegen.
  • Belegstreifen (Dekostoff) an den Oberrand des Futterstoffes ansteppen.
  • Die erst jetzt komplette Futterfläche in Eins mit Vlieseline hinterbügeln.
  • SnapPap-Streifen unten an den Außenstoff steppen und die Naht von der rechten Seite aus ggf. mit dickerem Ziersteppgarn und größerer Stichlänge ziersteppen.
  • Fertig gearbeitete Henkel (bei mir mit der linken = gelben Seite) so auf die rechte Seite der Futterstoff-lFäche stecken, dass die Henkel-Enden bündig mit der Oberkante des Korbes abschließen und mit ihrer geschlossenen Kante / Rundung in den Korb hinein - auf dem Futterstoff liegend - "hängen". Keine Sorge, die Henkel gelangen im Laufe des Nähprozesses wieder Richtung Oberkante und werden dann wieder sichtbar :-)
  • Henkel-Enden mit der Maschine grob auf der Nahtzugabe des Futterstoffes festheften oder steppen - dies, damit die Henkelenden beim Zusammennähen von Innen- und Außenkorb nicht verrutschen.
  • Alle Seitennähte schließen: am Futterstoff, am Außenstoff (dabei ggf. ein Label zwischenfassen) und am (gelben) Besatzstreifen, der später außen am Korbrand zu sehen ist. 
  • Futterfläche an den Futterboden steppen: Der Innenkorb ist fertig - noch mal kontrollieren: Die rechten Stoffseiten von Ringfläche und Boden berühren sich!
  • Entsprechend die Außenstoff-Fläche an den SnapPap-Boden steppen - auch hier wieder rechts auf rechts: Jetzt ist auch der Außenkorb fertig genäht, aber die rechten Stoffseiten liegen noch nicht außen...

Beide Körbe zu einem Gesamtkorb zusammenfügen

Bitte bedenken: Beim fertigen Korb s​oll nur der Außenkorb mit seiner rechten Stoffseite zum Betrachter zeigen, der Futterkorb aber mit seiner rechten Stoffseite nach innen zeigen , so dass man beim Hineinblicken den hübschen Bücherstoff = rechte Stoffseite sehen kann. Zwischen beiden Körben sollen die Henkel nach oben / außen hervorragen!

  1. Dazu muss als Erstes der Außenkorb gewendet werden, denn wir haben ja die rechten Seiten aufeinander genäht - sie liegen also noch innen. Dieses Wenden war hier eine mordsmäßige Arbeit, denn am Boden grenzen zwei lederharte SnapPap-Flächen aneinander. Man kann sich das Wenden erleichtern, indem man das SnapPap von der Bodenmitte her drückt und die Hände dabei Schritt für Schritt immer weiter Richtung Außenkante des Bodens führt. Hier ist viel Geduld gefragt ...
  2. Der Innenkorb bleibt so, wie wir ihn genäht haben: Er zeigt mit seiner linken Stoffseite weiterhin nach außen/ Richtung Betrachter!

Nachdem das Wenden des Außenkorbes geschafft ist, kann's weiter gehen:

  • Den Futterkorb in die Hand nehmen: Die rechte Seite muss innen zu sehen sein!
  • Genau so, wie er ist, den Futterkorb sandwichartig in den Außenkorb hinein stellen: Wenn man in die Körbe hineinguckt, muss man die hübsche Futterstoffseite sehen! Die beiden linken Seiten der Körbe berühren sich an der ganzen Fläche.

Jetzt ist noch die Möglichkeit zu überlegen, wo die Seitennaht des Futterkorbes "hinkommen" soll - dazu nur den Futterkorb ggf. in der Ebene drehen ...

  • Noch mal kontrollieren: Die rechte Stoffseite des Außenkorbes ist jetzt außen - die rechte Stoffseite des Futterkorbes zeigt jetzt Richtung Inneres des Gesamtkorbes - so soll´s sein: Von innen und von außen sind nur die "schönen" Seiten zu sehen!
  • Die Henkel hängen jetzt noch im Innern(!!!) des Korbes - auch dies soll so sein!
  • Den (gelben) Besatzstreifen der Länge nach links auf links zur Hälfte legen - er bekommt dadurch seine gewünschte Breite - die rechte Stoffseite zeigt nach außen (leider habe ich hiervon kein Bild, aber ich glaube, das ist zu verschmerzen ...).
  • Diesen Besatzstreifen an den Längskanten anfassen = in die Hände nehmen, mit ihm zusammen ins Innere des Gesamtkorbes "greifen" und den Streifen mit seinen offenen Längskanten als dritte Sandwichschicht bündig auf die rechte Stoffseite des Futterkorbes stecken - auch über die Henkelenden!
  • Wenn man von oben auf diese Kante des Korbes guckt, sieht man nur offene Stoffkanten bzw. die vier Enden der Henkel.

Noch einmal zur Kontrolle: Von außen nach innen haben wir

a) den Außenstoff, weiter nach innen

b) den Futterstoff mitsamt Henkeln dran und

c) zuletzt = ganz innen den gelben Besatzstreifen. Alle Lagen gut stecken bzw. mit Klammern halten.

  • Alle Sandwichlagen am oberen Korbrand zusammen steppen - ggf. eine 90er-Nadel einsetzen und die Stichlänge vergrößern, weil doch viele Stofflagen und die dicken Henkel-Enden aufeinanderliegen.
  • Alle Nahtzugaben zusammen ggf. noch zurück schneiden, damit das Folgende besser zu managen ist:
  • Den Besatzstreifen von innen her über die Korbkante zur rechten Stoffseite hin (nach außen) umschlagen, dabei werden die Henkel insgesamt quasi wie von Zauberhand mit "aufgerichtet"!
  • Die Korbkante gut pressen - fertig!!!

Ich würde mich freuen, wenn ich manchem von euch mit diesem Tipp eine Anregung für ähnliche Projekte gegeben habe - das wäre doch klasse!

Lieben Gruß von Nähmaschine zu Nähmaschine, denn nur so kann man zurzeit dem Wetter trotzen :-(

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNĂ€chster Tipp

29 Kommentare

Emojis einfĂŒgen

Ähnliche Tipps

Trendmaterial SnapPap - ein veganes Leder

Trendmaterial SnapPap - ein veganes Leder

13 10
Alt trifft Modern: Label mit mittelalterlicher Schrift auf SnapPap

Alt trifft Modern: Label mit mittelalterlicher Schrift auf SnapPap

5 3
Weihnachtlichen Türkranz mit Endlos-Schrägband herstellen

Weihnachtlichen Türkranz mit Endlos-Schrägband herstellen

22 40
Filzhülle für Fotoalbum herstellen

Filzhülle für Fotoalbum herstellen

2 1
Schablonieren mit Freezer Paper

Schablonieren mit Freezer Paper

5 1
Babynest nähen - Erfahrungen von A-Z

Babynest nähen - Erfahrungen von A-Z

17 3
Kordel von Sweatshirtjacke nicht waschen - herausziehen!

Kordel von Sweatshirtjacke nicht waschen - herausziehen!

6 13
Upcycling-Loop aus T-Shirt-Resten

Upcycling-Loop aus T-Shirt-Resten

9 6

Kostenloser Newsletter