Bügeln mit nassem Handtuch

Jetzt bewerten:
2,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich bügele nicht gerne, deshalb trockne ich meine Wäsche wie gewohnt am Ständer. Dann einfach alles zusammen mit einem nassen Handtuch in den Trockner stecken.

Die meisten Wäschestücke kann man dann einfach zusammenlegen und muss nur noch einzelne Sachen bügeln. Dadurch spare ich mir jede Woche bestimmt 1 Stunde Arbeit!


Eingestellt am
Themen: Bügeln

11 Kommentare


#1
26.11.07, 19:45
Warum erst trockenen lassen und nicht gleich in den Trockner? Ehrlich gemeinte Frage, macht das irgendeinen Unterschied?
#2 Bierle
26.11.07, 20:37
Hm, naja, wer nen Trockner sein Eigen nennt. Aber Kosten- und Umwelttechnisch ist der Tipp natürlich ein Desaster!
#3 Skyflake
27.11.07, 10:50
Erwärmt der Trockner das Klima? - ALARM! Ich fordere Feinstaubfilter für Wäschetrockner!
1
#4 Rispetto
28.11.07, 10:11
"Hm,naja,wer nen Trockner sein Eigen nennt"?Ja dürfen denn jetzt nur noch Tipps hier hineingestellt werden für Leute OHNE Trockner? Ich hab auch keine Mikrowelle, deshalb mach ich ja auch nicht gleich jeden Tipp für Mikrowellennutzer herum. Etwas mehr Toleranz, bitte!
#5 s'Bärbele
14.12.07, 18:50
Mir ist nicht ganz klar, warum die Wäsche nicht gleich in den Trockner kommt. Irgendwie macht es wenig Sinn, sie erst auf dem Ständer zu trocknen, dann wieder nass zu machen durch Zufügen eines nassen Handtuchs und dann im Trockner noch mal zu trocknen.
#6
14.12.07, 19:22
Mir ist das auch nicht klar. Aber wie man wieder mal sieht, geht es ja auch umständlich.
#7 Martin
16.12.07, 21:53
Ich verstehe den Tipp auch noch nicht so ganz, aber wäre es nicht denkbar, dass die Wäsche zunächst auf dem Ständer getrocknet werden soll und dann erst in den Trockner kommt, weil der Trockner dann schneller fertig ist?! Wenn ich mich nicht täusche regelt sich die Trocknungszeit nach Menge der vorhandenen feuchten Wäsche und ein Handtuch ist im Vergleich zu einer kompletten Maschinenladung doch sehr wenig.
Inwiefern man sich aber damit Zeit spart, weil die Wäsche ja auch extra auf den Ständer gehängt werden muss, ist mir auch noch nicht ganz klar.
#8 Jay
5.5.08, 21:44
Also beim Trocknen auf dem Ständer, werden die Sachen quasi vorgeglättet, und beim Trocknergang durch das Handtuch nur kurz angefeuchtete, und werden dann durch die Luftzugtrocknung glatt. Bügeln gespart.
- So verstehe ich das Prinzip-
Allerdings sagen mir alle die ich kenn, Wäsche ausse Waschmaschiene nehmen- glattziehen- ab in den trockner- 90% muss nicht mehr gebügelt werden. Daher finde ich diesen Tip recht umständlich.
1
#9 Aida
30.5.08, 10:46
wieso die mühe? macht es wie meine cousine..
nachdem sie gewaschen hat; legt sie die NASSEN wäsche schön aufeinander (achtet darauf ein grosses wäschekorb zu haben) lasst es ca. 30min so stehen und hängt es dann auf; ihr seht kein kleidungstück hat falten mehr und auf diesem zustand wird es trocknen
#10 Anja
11.6.08, 10:26
@Aida: Wenn du wieder mal mit deiner Cousine sprichst, sag ihr bitte, dass sie für diesen Tip 5 Sternchen bekommt!!!
Auf so eine einfache Idee wäre ich nie gekommen. Allerdings verwende ich keinen Wäschekorb sondern lege die Wäsche oben auf die Waschmaschine.
Absolut genialer Einfall!
#11
7.2.16, 01:14
Was hr alle habt ,ich schwöre auf den wäschestnder auf dem Balkon egal welches wettr auch im Winter riecht die Wäsche einfach herrlich

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen