Ich bügle schon seit 20 Jahren kein Stück mehr...

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe mir eure Tipps durchgelesen, aber das wäre mir einfach alles zu kompliziert. Folgendes Grundwissen für euch:

Wäschefasern werden durchs Bügeln "gebrochen" bzw. "verbogen". Da diese im Normalfall rund und gerade sind, knittern sie auch nicht, und daher ist es gar nicht erforderlich, dass man überhaupt bügelt.

Wenn man die Fasern natürlich durchs Bügeln immer wieder verbiegt, sind nach dem Waschen auch immer wieder Falten da.

Und so funktioniert es

  1. Ich wasche meine Wäsche ganz normal, schleudere sie auch und hänge sie dann sehr genau und möglichst ohne Falten auf eine Wäschespinne. Evt. noch in Form ziehen und am Anfang der Umstellung (oder wenn neu gekauft) in alle Richtungen glatt ziehen.
  2. Funktioniert übrigens auch mit den Jeanshemden meines Mannes und den Rüschen-Klamotten meiner Tochter. Man braucht halt viel Platz zum Aufhängen. Und die ersten 3 bis 4 Mal wirds nicht wirklich faltenfrei, da sich die Wäschefasern erst umstellen müssen.
  3. Die Wäsche wird nach dem kompletten Trocknen dann einfach schön zusammengelegt und ab in den Schrank damit. Ein Teil der kleinen Fältchen verschwindet da, der Rest "bügelt" sich dann am Körper weg.

Ich bin mit 16 Jahren von zu Hause ausgezogen und hatte kein Bügeleisen und daher kam ich nur durch Zufall auf diese Art des Bügelns. Aber ich benötige bis heute mein Bügeleisen nur noch für die Hama-Perlen-Kreationen meiner Tochter.

Von
Eingestellt am

84 Kommentare


#1 wuscheli
26.1.06, 10:43
Klasse!
#2 Das Grübelmonster
26.1.06, 11:02
Funktioniert das auch mit Hemden? T-Shirts und Jeans bügle ich auch nicht, aber wenn ich meine Hemden undgebügelt in den Schrank hänge, dann bleiben die faltig. Und würde ich sie zusammenlegen, dann gäbe es auch Falten an den "Knickstellen" - das schaut ja auch nicht gut aus, oder?
#3 Icki
26.1.06, 13:44
Ich habs nicht geglaubt und bin die Bügeltipps durchgegangen... aber deiner (einfach aufhängen und glattziehen) ist tatsächlich neu. Ich mach das auch so (aus Faulheit), halte es quasi für Standard, aber das sehen andere sicher anders.
#4
26.1.06, 18:09
ich bügel auch nie. und da mich noch nie einer drauf angesprochen hat, scheints ok zu sein... wobei, meine leinenbluse, die ist schon recht knitterig ohne.
#5 kiwi
26.1.06, 19:01
klappt nur bei wenigen kleidungsstücken und das trocknen auf der leine zieht den ganzen vorgang lange hin...
#6 Sue
27.1.06, 11:26
Hallo!
Zu eurer Frage:
Hemden: ja, funktioniert. Ich hänge unsere Hemden (egal ob Jeans oder Leinen) über die Seitenteile des Flügeltrockners, richte den Kragen so wie er gehört und zieh die Ärmel schön glatt. Dann leg ichs zusammen und fertig. Da knittert nix mehr.
Zugegeben: wenn man in einem Nobelschuppen arbeitet oder dgl. dann reicht das fürs Business-Hemd leider nicht aus. Aber das ist bei uns zum Glück nicht der Fall.

Und wegen der Zeit: also ein Tag mehr trocknen ist es mir wert, daß ich danach nicht bügeln muß.

Und laßt euch nicht entmutigen, der Anfang mit der Umstellung ist das Schwerste daran.

Gruß
#7 vanita
27.1.06, 12:21
So mache ich das an sich auch. Allerdings geht das mit meiner weißen Baumwollbluse nicht, die muss leider gebügelt werden.
#8
27.1.06, 12:43
hab mein leben noch nicht gebügelt, mache es auch so, seit immer. jeans bekommt man richtig schön glatt, wenn man sie kurz auf dem tisch glattlegt, einmal an allen nähten zieht und dann mit den händen darüberstreicht. die klamotten dürfen aber nie knittrig getrocknet sein, sonst wird es schwieriger...
#9 tini
27.1.06, 13:06
Im Prinzip ne gute Idee. Ich mache es genauso. Nur leider geht das beruflich nicht, zumindest zum Kostüm/Hosenanzug bügel ich dann doch. Aber am casual friday zum Pullover/Strickjacke darf es auch ungebügelt drunter!
#10
27.1.06, 19:07
Die Hemden werden glatter, wenn man sie verkehrt herum aufhängt. Der Bügel - ein möglichst schwerer - zeigt dann nach unten und hat lediglich die Funktion, das Hemd mit seinem Gewicht glattzuziehen.
Chris
#11
7.2.06, 23:52
wer bügelt, hat zuviel Zeit.
#12
8.2.06, 20:48
Ich bin auch bekennende Nicht-Büglerin :) Dauert zwar etwas länger alles vernünftig aufzuhängen, aber "Berge von Bügelwäsche" haben nur meine Nachbarn.
#13 Janice
9.2.06, 01:57
Supi !!
#14 somnamna
10.2.06, 08:41
echt cool spart zeit strom u.nerven
#15 Mamasöhnchen
13.2.06, 14:12
Bin auch so´n Nichtbügler :)
Aber wohl mehr aufgrund meinee Ungeschicklichkeit. Seitdem ich einmal ein Hemd bügeln musste, und nach einer halben Stunde das Ergebniss immer noch miserabel war, werden nur noch bügelfreie Sachen gekauft. Und da hab ich nebenbei festgestellt, das Hosen, T-Shirts richtig aufgehängt gar nicht gebügelt werden müssen :)
#16
13.2.06, 21:02
Auch ich komme ohne Bügeln aus, und das schon seit gut 3 Jahrzehnten. Bügeln ist eine der überlüssigsten Beschäftigungen, die ich kenne.
Und kostet Zeit und Energie ohne Ende.
#17 Sue
15.2.06, 13:05
Hallo Sue, hast du denn dann keine Knickfalten von der Wäscheleine oder den Wäschklammern dran? Oder gibts da auch einen Trick?
#18 Marion
15.2.06, 15:50
Wäscheklammern sind da tabu, die sachen einfach mittig über die Leine, den großen Knick kann man beim Zusamenlegen glattstreichen, das reicht. Mache das auch schon seit Jahren so.
#19 annagriet
16.2.06, 07:11
Auch ich bin so eine notorische Bügelverweigerin. Und ich habe zur Aufwandsvermeidung ein ausgeklügeltes System entwickelt, das sogar den Falt-Vorgang weitgehend einspart - was allerdings einigen Platz zum Trocknen und einen leicht umgebauten Kleiderschrank braucht.

Zuerst war ich ja megastolz, als ich mitbügeln durfte mit meinem Kinderbügeleisen - und zwar die Taschentücher. Dann jedoch versuchte ich als ebenso wie Sue "Früh-Ausgezogene" u.a. mit Bügeln meine Miete zu verdienen... und naja, der Herr war ultra nett, dass er mir da überhaupt einen Pfennig für gab (seine Frau hatte sich halt geweigert, ihm die Hemden zu bügeln...!)

Danach war Bügeln out für mich. So kaufe ich stets nur eher bügelfreie Textilien - Leinen gehört leider nicht dazu. Baumwolle, die gut verwebt wurde, und gestrickte ohnehin sind sehr geeignet gut auszusehen ohne Bügeln. Kunstfasern sowieso – aber die mag ich mit Ausnahme von Polyamid nicht. Eigentlich sieht man schon im Laden, was ohne Bügeln auskommt, und was nicht, weil der Schnitt z.B. Bügelfalten braucht oder das Material schon knittert. Es gibt sogar bügelfreie Hemden und Blusen, man muss sie nur finden. 5% ELASTHAN in der Baumwolle reichen für ein glattes Ergebnis nach dem Waschen.

Bei uns herrscht seit 10 Jahren erfolgreiche Arbeitsteilung nach Vorlieben: Der Herr macht den Abwasch, ich die Wäsche. (Erspart jegliche Diskussion zu diesem Thema!)
Der Herr muss gelegentlich schick zur Arbeit, darum gibt er seine Business-Hemden + Hosen in die Wäscherei. Deshalb haben wir sehr viele schöne dünne ALU-BÜGEL. Auf die hänge ich viele Wäschestücke zum Trocknen, und ziehe sie wie schon beschrieben glatt.

Sehr schön geht das, seit ich ausziehbare KLEIDER-STÄNDER gekauft habe: Da hängen die Klamotten mit Bügeln auf fast 2 Meter auf dem Stahlrohr und eine Reihe drunter ist noch Platz für weitere Wäschestücke. Hosen kann man bei soviel Platz nach unten auch gut auf HOSEN-BÜGELN mit zwei Klammern trocknen. Im Sommer trocknet die Wäsche auf Kleiderbügeln noch schneller auf der Leine am Balkon.

Das spart schon mal viel Aufwand: (T-) Shirts und Unterhemden beispielsweise hängen dann 15 in einer Reihe auf ihren Bügeln und werden getrocknet genau so mit einem einzigen Handgriff in den Schrank gehängt. Zu diesem Zwecke haben wir die Fachböden tiefer gelegt, und oben aus Massivholz-Besenstilen zusätzliche Kleiderstangen eingehängt (mit Mini-Winkeln und einem Schräubchen befestigt). Unglaublich praktisch ohne die Falterei und überdies übersichtlicher! Nix mehr mit unten-rausziehen-müssen weil heute blau so gut passt, und dabei den schönen Stapel zerstören...

Wichtig ist, dass die Sachen noch gut nass sind. Und das kräftige Ausschütteln und an den Enden Glattziehen halt. Wenn man das aber seit Jahren macht, geht es schnell. Taschentücher bügeln ist auch völlig überflüssig. Ich falte sie stets noch nass (über dem Knie glattgezogen!), und trockne sie im Stapel - dann sind sie perfekt in Form. Auch Bettwäsche lässt sich so platzsparend 1x vorgefaltet trocknen. Die Socken und Unterhosen trockne ich ebenfalls vorgelegt bzw. gefaltet ohne Klammern über 2 Metall-Leinen des Trockenständers gehängt. Sind sie trocken, brauche ich sie nur "abzupflücken", und sie sind schon perfekt für die Kommode.

Fazit: Das Bügeleisen brauche ich nur noch dann, wenn ich ein ordentliches Tischtuch auflegen will, weil Gäste kommen.
ZEIT gespart: Nach einer Studie bügeln EuropäerInnen 7 Stunden im Monat. Ich brauche für die gesamte Wäsche für 2 Personen nicht mal halb so viel Zeit...
ENERGIE gespart: Für 2 Stunden bügeln braucht man so viel Strom wie für eine Maschine Wäschewaschen, für 4 Personen kochen, 7 Jahre lang täglich 3 mal Zähneputzen mit einer elektrischen Zahnbürste und vor allem: 40 Stunden CD's hören oder 7 Stunden Fernsehen. Und letzteres ist doch viel schöner ohne dabei bügeln zu müssen!
#20 Ewald
28.2.06, 21:56
Das ist doch mal eine tolle Info.
So mach ich das auch.
#21
28.2.06, 22:07
Also ich mach das auch seit Jahren so.ich hänge jacken,pullover und Hemden auf einen Bügel und schüttel sie ganz kräftig.Dadurch sind schon mind. die Hälfte der Falten raus.dann streich ich zieh ich noch die Nähte richtig glatt.Das funktioniert fantastisch.Das einzige was ich noch bügel sind Tischdecken.
#22 renate
9.3.06, 23:10
hm, dass kann ich dann im moment gar nicht ausprobieren, weil ich kein einziges neues kleidungsstück im schrank habe. werde ich mir aber merken.
#23 die,die die lila haare hat
18.3.06, 15:37
muß selbst nur 2-3mal im jahr wenig bügeln.ca 30min.pack alles in den wäschetrockner,alles rau,bevor er abkühlt,sofort ordentlich zusammenlegen.
#24 Heidi
26.3.06, 12:50
Kann ich nur bestätigen, habe selbst ein übergrosses Bügelbrett, nimmt unnötig Platz weg (kein Absteller), sieht dazu noch undekorativ aus, wenn es zusammengeklappt am Kleiderschrank steht, liegt jetzt unter meinen Bett ganz hinten an der Wand. Tischdecken oder ähnliches habe ich erst gar nicht. Eins habe ich mir als Kind schon geschworen, was Wäsche betrifft, nie zu werden, wie meine Mama. Sie bügelte alles!!!!!, Socken, Unterwäsche, eifach alles. Gott hab sie selig. Ob sie wohl auch.........???????
#25 Diana
29.6.06, 10:02
DAS ist genau die Technik, die ich auch anwende. Ich bin seit drei Jahren von zu Hause ausgezogen und mein geschenktes Bügeleisen liegt immer noch originalverpackt im Schrank :-)
#26 Kasimir
4.7.06, 16:16
Diese Erfahrung hatte ich auch schon gemacht. Klappt ganz gut.
#27 Br
16.8.06, 10:08
Ihr habt gerade einen Studenten sehr glücklich gemacht :-))
#28 Hilly
17.8.06, 05:37
Ich kenne einen Junggesellen, der bügelt bei seinen Hemden nur den vorderen Teil der Brust, den Kragen und die Manschetten, da er "ohnehin einen Anzug an hat" :-)
#29 Kusy
30.8.06, 17:46
Hallo, ich mache das auch schon seit Jahren so. Hab ich von meinem Vater gelernt, nachdem sich meine Eltern getrennt hatten; er konnte nämlich nicht bügeln und da ist er auf die Idee mit dem sorgfältigen Aufhängen gekommen.
Geht abernicht bei allem. Viskoseblusen bzw. -hemden z.B. muss man schon bügeln. Geht aber relativ schnell, im Gegensatz zu verknitterter Baumwolle.
#30 lieslotte
31.8.06, 02:24
das probier ich jetzt auch aus! Und wenn ich meinen ganzen riesen Berg Bügelwäsche nochmal waschen muß. Mit dem Trockner die Variante ist auch super, aber sie ist zu Energie aufwendig und damit zu teuer
#31 Su
31.8.06, 03:50
Aus dem Trockner raus, noch warm zusammenlegen- funktioniert hervorragend. Wer Strom sparen will, kann die Wäsche auch auf der Leine trocknen, anschließend für ca. 10 Minuten in den Trockner geben. Die Wäsche wird dann weicher und anschließend sofort zusammengelegt auch glatt! Ich bügle auch keine Tischdecken. Diese einfach noch nass glattstreichen, zusammenlegen und über Nacht liegen lassen, anschließend aufhängen. Getrocknet für 10 Minuten in den Trockner!
#32 meryam
5.9.06, 18:30
wie soll das gehn
#33 bingobong
6.9.06, 02:33
also ich lege gie gesamte wäsche nach dem waschen noch naß ohne falten zusammen.1 stunde warten und dann aufhängen.bis auf die hemden ist alles schön glatt und muffelt nicht(windnimmausdensegeln für skeptiker)!
#34 Pünktchen
15.9.06, 10:05
Ich hasse bügeln.
Wäsche nach dem waschen direkt aus der Maschine nehmen, ordentlich aufhängen und nach dem trocknen nicht stundenlang im Wäschekorb liegen lassen, sofort glattstreichen und zusammenlegen. Fertisch! ;-)
#35 Romy
15.9.06, 11:17
Der Tipp von annagriet ist super! Ich werde das mit den Metallbügeln probieren......
#36
19.9.06, 16:52
Es war einmal eine Wäschefaser ...ts ts
so ein Quatsch des hilft nix..pff
vielleicht bei Jogginghosen sber sonst
#37 Christin
7.10.06, 13:58
Da gebe ich dir vollkommen recht, mein Spruch ist auch immer: Wer bügelt ist nur zu blöd oder faul, die Wäsche richtig aufzuhängen.

Einfach sofort nach dem Waschen die Wäsche aus der Maschine nehmen und glatt aufhängen, Oberteile auf Bügel hängen und nach dem Trocknen zusammenlegen. Oder aber gleich auf dem Bügel lassen.

Und stellt euch dochmal die Frage: Warum bügelt man Bettwäsche, nach einmal drin schlafen sieht sie sowieso verknittert aus. Also lieber einnmal ordentlich zusammenlegen und auf zwei drei Falten die dann noch drin sind kommt es dann auch nicht drauf an.
#38 NOBisPromotion
9.10.06, 04:54
Mach es auch so von Anbeginn. In den 60ern gabt`s die "guten" Nylonhemden-, die wurden eh am besten und gefahrlos nass "gebügelt" also nur aufgehangen. Als die Zeiten dann besser wurden gab es kaum noch Nylon-Hemden-, aber dank der Bekehrung diverser Pop-Stars zum Gras und Hinduismus wurde die Seide auch in Europa für`s Gemeine Volk erschwinglich. Seit dem schaffe ich mir für`s Eventangeben und Buiseness immer schwere Seidenhemden an. Abends angehabt und so richtig geruchsintensiviert mit Tabak, Bier und sonstigen Gerüchen. Anschließend im Hotelzimmer 10 Minuten mit Duschgel durchgewaschen und ausgespült. Nass auf den Bügel in der Dusche und am selben Morgen zum nächsten Konferenztermin hängt wieder ein frisches, trockenes und fast faltenfreies Hemd an mir-, wobei sich die Restfalten in den nächsten 10 Minuten durch meine Körperwärme ausbügeln. Seitdem brauche ich für eine Woche nur noch zwei statt 5 Hemden. Für die elegante Hose empfiehlt sich nach wie vor ein sogenannter "Herrendiener". Einmalige Anschaffung. Meiner ist jetzt 30 Jahre alt.
#39 Angi
9.10.06, 10:34
Ich kann mir gar nicht vorstellen das das klappt aber vielleicht probiere ich´s mal aus.
#40 Hilde
25.10.06, 00:23
BÜGELN kostet zu viel ZEIT und NERVEN!
Als ich alleine lebte, habe ich gebügelt, seit 6 Jahren habe ich Kinder und seitdem habe ich GAR KEINE ZEIT zum Bügeln und es funktioniert auch, man braucht zwar etwas länger beim Aufhängen der Wäsche aber Bügeln entfällt bei uns seit 6 jahren!!!
#41 VIRUS
10.12.06, 23:09
so mache ich es auch seit über 20 Jahren,klappt super und man spart viel Zeit :-)
#42 Horst
25.12.06, 14:08
Schmuddel-Look ist halt in!
#43 Sandra
28.12.06, 11:42
Also, ich war ziemlich skeptisch, weil ich mein Leben lang immer ALLES gebügelt habe. Aber halt auch nicht so gerne... Ich dachte eben immer, es geht nicht anders. Nun habe ich diesen Tip getestet und ich bin wirklich absolut begeistert! Ok, einige Hemden und Blusen bügel ich schon noch, aber der Rest wird viel glatter, als ich es je gedacht hätte. Und das spart auch schon so eine Menge Zeit, locker eine Stunde in der Woche. Ich wollte mich ganz, ganz herzlich bei Sue bedanken, dieser Tip hat meine Freizeit unglaublich bereichert ;-).
#44 Sabine
11.1.07, 22:20
JAWOHL!!! Genau so mache ich es auch seit sieben Jahren. Darauf gebracht hat mich mein Mann. Er sagte, wenn du keine Lust hast zu Bügeln - lass es doch und lege alles zusammen. Ich war zuerst skeptisch. Das Aufhängen dauerte nur zu Beginn etwas länger, ich gewöhnte mich sehr schnell daran. Beim Schleudern nehme ich nur 800, habe alle Klammern (Hemden direkt auf den Bügel) und Bügelutensilien verschenkt. Neuerdings fängt sogar meine Mutter damit an und mein Vater hatte nicht mal bemerkt, dass seine Hemden ungebügelt waren, nur dass sie sich weicher auf der Haut anfühlten!
#45 seven
29.1.07, 10:21
ich mache das auch schon ewig so. es funktioniert auch wenn man die wäsche im trockner hatte. wichtig dabei ist nur das die sachen noch warm sein müssen beim zusammen legen. und schön ordentlich zusammen legen ;)
#46 slimshady
31.1.07, 23:04
Danke für den Tip.Bin seit 4 Wochen Nichtbüglerin und verbringe die gesparte Zeit sinnvoll
#47 Marion
8.2.07, 12:24
@Horst: Das hat nichts mit Schmuddellook zu tun. Ich wette, meine T-Shirts sind ungebügelt genauso glatt, wie Deine gebügelten.
Btw: Bügelst Du selbst oder lässt Du bügeln...?
#48 Spriegel
8.2.07, 18:16
Bügeln ist wirklich überflüssig, außer vielleicht bei feinen weißen Tischdecken.
#49 Jeannette
19.2.07, 08:56
Sue hat Recht! Hängt man ordentlich auf, kann man es gleich in denn Schrank legen. Nur meine Tischwäsche tut das nicht, jedenfalls nicht so, wie ich es gern hätte.
#50 Jenny
13.3.07, 12:15
Ich bin 2005 zu Hause ausgezogen, zusammen mit meinem Freund und meinem Bruder. Wir haben zwar ein Bügelbrett & Bügeleisen aber benutzen es vielleicht alle 2 Monate. Wir hänge die Wäsche ganz normal nach dem Waschen auf und wenn sie trocken ist wird sie gefaltet und in den Schrank getan. Sollten wir mal ein Kleidungsstück haben was glatt sein muss, versuche ich zu bügeln oder es wird zu meiner Oma gebracht. Im großen und ganzen bügele ich so gut wie gar nicht.
#51 Anita
7.5.07, 20:32
Ich bügle auch seit einem Jahr nicht mehr. Und es funktioniert einwandfrei. Innerlich muss ich immer grinsen, wenn meine Freundin wieder 3 Std. gebügelt hat. Meine Sachen sind alle glatt und es würde auffallen, wenn sie es nicht wären, da ich am Empfang arbeite. Hätte ich nie gedacht, ist aber wirklich so. Je öfter ich meine Sachen gewaschen habe um so glatter waren sie. Ganz neue Teile sind gleich glatt nach dem waschen. Vielleicht ist doch etwas dran, mit den zerdrückten Fasern.
#52 Sandra
2.6.07, 08:48
Habe bisher auch nicht gerne gebügelt.Seit einigen Wochen besitze ich eine Dampfbügelpresse.Damit macht sogar das Bügeln Spass.Selbst mein Faltenrock laesst sich damit leicht plätten,die Falten sind superscharf.Auch Hosen sind kein Problem.Sogar die kinderstrumpfhosen aus Baumwolle habe ich damit gepresst.
#53 herbert
17.7.07, 13:04
als absolute haushaltsniete finde ich alle tipps klasse
#54 jenni
17.7.07, 13:22
Das is vöölig richtig vor allem wenn man kinder hat die sowieso alles durcheinander machen
#55 Hans
8.8.07, 14:11
Ich mach's genauso! Wäsche ganz normal aus der Maschine nehmen (inkl. schleudern), kräftig ausschlagen, ggf. noch hier und da glatt ziehen - fertig. Muss seit dem fast nichts mehr bügeln! Nur wenige langärmlige Hemden sind dagegen imun. Aufhängen tu ich alles übrigens ganz normal auf den Wäscheständer...
#56 Berny
31.8.07, 17:24
Ich mache es genauso. ich bügle auch kaum Wäsche (außer die Hemden meines Freundes) es fällt nimanden auf wenn man ungebügelte Wäsche trägt aber 99% aller Frauen bügeln wie wild alles was ihnen in die Hände gerät. Das wichtigste ist nicht das Bügeln, sondern das saubere zusammenlegen.
#57 Sissi
17.9.07, 23:06
Lach....wenn das meine griechische Schwiegermutter lesen würde...oder ihre Tochter, meine Schwägerin, die würde sich glatt vom Dach des Hochhauses stürzen...ichkönnte mich kaputtlachen, danke für die Tips!!!!!!!!!!!!!!!!
#58 colortex
13.10.07, 11:43
Super Anleitung, leuchtet irgendwie ein, werde ich gleich mal ausprobieren. Danke!
#59 susann
8.1.08, 20:05
ja aber wie sieht es mit jeanshosen aus wenn ich die draußen trockne sind die nachher richtig hart vom stoff her und auch richtig faltig im trockner dagegen sind sie weich
#60 komische Kuh
24.1.08, 20:36
ich bügel gerne auch wenn es nicht hierher gehört aber so bekomme ich endlich mal meine ruhe und kann das im fernseh sehen was ich will
#61 Nadine
5.3.08, 12:41
Ich hasse auch bügeln,da ich seit kurzem bei meiner Mami ausgezogen bin finde ich diesen Tipp sehr nützlich.
#62
23.6.08, 17:04
Hallo,

ich kann deiner Empfehlung auch zustimmen. Seit 2000 muss ich beruflich auch immer halbewgs ordentlich gekleidet sein. Angefangen habe ich mit bügelfreien Hemden von Eterna gekauft. Diese werden ohne Schleudergang nass aufgehängt und sind praktisch faltenfrei. Mit der Zeit habe ich eine Blick für Stoffe entwickelt, die versprechen, nicht gebügelt werden zu müssen.
Vor einigen Jahren habe ich mir dann eine Waschmaschine mit Antiknitterprogram gekauft. Ich wasche praktisch alles mit diesem Antiknitterprogram, wass außerdem auch noch Zeit und Energie spart.
Hemden und T-Schirts hänge ich direkt auf Bügel auf und ziehe sie dabei glatt. Um im Kleiderschrank nicht zu vie Platz zu benötigen, habe ich Raumsparaufhänger gekauft und extra dünne und billige Kleuderbügel. So finden 5 Kleiderbügel untereinander platz. Die Hemden hänge ich direkt mit dem zum trocken verwendeten Bügel in den Schrank.
Hosen ziehe ich auch glatt und hänge sie der Länge nach mit einem Hosenbügel auf und nach dem trocknen so in den Shrank.

Fazit: es gibt auch ein Leben ohne bügeln!
#63 Birgit
10.12.08, 20:30
Dem kann ich nur zustimmen. Ich mache das auch seit Jahren so.
#64 Dodo
13.2.09, 17:42
Kleiner Tip für Hausmann Martin
#65
15.4.09, 01:25
Das kann ich nur unterstuetzen. Besonders, wen nman "buegelwaesche" vor dem Aufhaengen glatt uf den Tisch legt und mit der Hand "buegelt" und dann aufhaengt. Da braucht man fast nix mehr zu buegeln dann. Bei Maennerhemden kann man sich's eh sparen, den Ruecken, die Aermel zu buegeln, weil das unter der Anzugjacke ist. Gutes Aufhaengen erspart STUNDEN von angweiligem buegeln.
#66 Miri
9.6.09, 12:47
ich finde ehrlich gesagt, die Arbeit mit dem "perfekten" Aufhängen und "glattstreichen" viel aufwendiger als mal kurz drüber zu bügeln.
Ich hatte noch nie im Leben (auch nicht mit 2 Kindern) "Berge" von Wäsche zu bügeln. Man kann es auch übertreiben und jede Unterhose und jedes Geschirrtuch bügeln - soll ja Menschen geben, die das machen!

Nur was unbedingt sein muss und verknittert ist wird gebügelt - und das ist doch wirklich ratz fatz geschehen!

Ein besserer Tipp wäre vielleicht die Sachen nicht gleich jeden Tag in die Wäsche zu schmeißen - lüften und nochmal anziehen - geht bei sehr vielen! Da spart man Energie!
(verschwitzt und schmutzig natürlich in die Wäsche)

Mein Tipp nicht ganz trocknen, nur antrocknen, dann leicht feucht aufhängen, das spart schon mal mindestens 50 % "Bügelei";-)
muss aber "leider" gestehen: ICH BÜGLE ABSOLUT GERNE!!!
#67 schnattchen
1.7.09, 08:26
ich muß ehrlich sagen, sue hat recht! ich mach das auch schon seit vielen Jahren so und hab ebenso noch nie probleme gehabt. mir wollt mal jemand einreden, ich müße trotzdem bügeln, wenn ich meinem mann ein ordentliches hemd anziehen will. aber mein mann is zufrieden und sogar stolz, das ich keine typische hausfrau bin. Nur eine zugabe hätte ich noch: hemdkragen die in v-form zu bügeln wären fixiere ich ganz vorsichtig mit klammern, so das kaum klammermarken zurückbleiben. brauche dafür 5 klammern extra und sieht lustig aus auf der leine, aber funktioniert

Lg Schnattchen
#68 Meppi
22.7.09, 11:37
Also ich hasse bügeln auch und halte es für absolute Zeitverschwendung.

In unserer alten Wohnung habe ich einfach alles in den Trockner geschmissen und dann direkt zusammengelegt, aber in unserer neuen Wohnung hatte ich leider keinen Platz den aufzustellen und so bin ich jetzt auch auf die Wäscheleine umgestiegen.

Da mache ich es auch schon von Anfang an so, wie beschrieben und das klappt wunderbar.
Keine Falten, nüx.
Und soviel mehr Zeit kostet faltenfrei aufhängen auch nicht. Macht man doch eigentlich eh jeder, oder? Wer hängt schon alles kreuz und quer auf einen Wäscheständer?
Nur die Wäscheklammern sollte man natürlich weglassen, ich fixiere nur Hemden mit Klammern am Kragen, so das man aber auch keine Abdrücke sieht.

Finde ich aber gut, dass ich nicht die einzige Bügel Verweigerin bin, kam mir bis jetzt immer so vor.
#69 ICH
30.7.09, 17:35
Hallo ihr Nichtbügler,
bei Tischdecken usw. gibts keine Falten wenn man sie ordentlich zusammenrollt,
weiß nicht ob das bei "edlen" Textilien auch funktioniert
#70 cherry-pie
25.8.09, 12:16
Ich bügel auch nie und meine Klamotten haben keinerlei Falten. Nur den Arbeitskittel meines Mannes bügel ich, aber auch nur, weil er fest davon überzeugt ist, dass Bügeln notwendig ist.
#71
8.11.09, 11:52
Ich frag mich irgendwie was an dem Tipp besonderes ist? Ich denke jeder Mensch, der nicht in der Schule Hauswirtschaftsunterricht eingeprügelt bekam, wird sich beim Auszug erst mal fragen, welche Arten von Hausarbeit wirklich nötig sind. Mir ist jedenfalls schon sehr bald aufgefallen, dass die meisten Arten von T-Shirts, Hosen und teilweise auch Jeans gar nicht bügeln brauchen. Hab allerdings wohl noch nicht die richtige Aufhängtaktik, da schon noch hin und wieder Falten drin sind. Ist es wichtig, dass man es noch nass aus der Maschine nimmt und nicht schleudert? Am Aufhängen alleine wird es ja auch nicht liegen, ich häng das ja nicht in wilden Falten auf die Leine.

Allerdings, wer glaubt, GAR nicht mehr bügeln zu müssen, den muss ich enttäuschen: Leinenkleidung, Blusen und Hemden (außer man gibt viel Geld für knitterfreie aus und nimmt in Kauf, dass man schöne Stücke nicht kaufen kann, weil sie ja knittern würden ;-) ) werden durch keine Methode der Welt nach dem Waschen völlig knitterfrei. Ich seh das besonders bei solchen Sachen übrigens bei meinen Mitmenschen, wenn sie nicht gebügelt haben, aber natürlich sag ich denen das nicht! Finde aber zumindest bei zwei, drei Kleidungsstücken kann man sich schon mal die Mühe machen, alles andere halte ich echt für übertriebene Faulheit!
#72
18.11.09, 12:47
ICH kann mir ein Leben OHNE Bügeln gar nicht vorstellen. Schon seit meiner Kindheit fand ich es faszinierend, wie ganz knublige Wäsche wieder glatt wurde. Das liegt sicher daran, dass meine Mutter eine grosse Heissmangel hatte und für Kunden gemangelt hat. Ich musste schon sehr früh helfen Wäsche zu sammen zu legen. Heute bügel ich sogar für meine Bekannten. Wenn ich Eure Tips jetzt lese, muss ich mich fragen: bin ich krank??
#73 Bügelfauli
20.11.09, 14:32
Ich versuche selbst schon seit Jahren meiner Mom klar zu machen das man die meisten Sachen nicht Bügeln muss...Hab auch die Erfahrung gemacht das man die meisten Sachen, wenn man sie orgendlich aufhängt und nach dem Trocknen gleich zusammenlegt nicht bügeln muss. Bügel eigentlich nur noch Blusen fürs Büro oder ganz selten mal kurz noch über eine Hose drüber....
#74
13.4.10, 00:04
Bügeln?Nee danke!
Kommt alles in den Trockner und wird sofort gelegt.
Nur im Sommer,möglichst wenn es etwas windig ist,kommts auf die Leine.
Ich kann meine Zeit auch mit schöneren oder wichtigeren Dingen verbringen.Z.B.mich den Kindern widmen.Zumal Bügeln nun auch nicht gerade gesund ist(Körperhaltung).Geht lieber ne Runde walken...
Ich habe letztens einen Karton Kindersachen weitergegeben.Hab nur erwähnt,daß die Sachen alle frisch gewaschen sind und nicht schon ewig im Schrank rumdümpeln,da meinte der Empfänger:Und gebügelt sind sie auch schon!Super! *lol*
Der Stromverbrauch ist natürlich ein Argument,aber wenn das Bügeleisen und der Fernseher an sind(so machen es all die Bügler,die ich kenne),wird auch was verbraucht.Und ganz ehrlich,das isses mir wert!!
#75 meri
13.4.10, 13:51
Da müsste ich ja jeden Tag waschen, da ich mehr Platz brauche zum aufhängen, den ich aber nicht habe, wenn ich eine volle Ladung wasche. Bei mir kommt auch nichts in den Trockner. Die paar Teile, die ich bügel, bügel ich sofort nach dem abhängen, 10 Minuten, fertig bin ich. Da würde ich ja mehr Zeit verschwenden mit sorgfältigem, aufhängen, glatt streichen und jeden Tag waschen... nee, nee
#76
13.4.10, 16:30
Ich besitze zwar ein Bügeleisen, habe es aber auch noch nicht geschafft mir ein Bügelbrett anzuschaffen. Selbst wenn ich eines hätte wäre ich aber glaube ich auch zu faul zum bügeln. Auf Bügel hängen und trocknen funktioniert bei Blusen super. Der rest wie T-shirts, Jeans... einfach beim zusammenlegen glattstreichen. Meine Mama bügelt sogar Schlüpfer, da muss ich auch immer den Kopf schütteln ;)
#77
27.4.10, 18:56
danke mutti, wenn wir dich nich hätten, hätte gar keiner zeit, sich so viel gedanken rund um den haushalt zu machen ...

mutti ich liebe dich... ;D
#78 spicey
4.6.10, 18:35
ich hasse bügeln
#79 Neveradoubt
19.7.10, 00:30
Mine Jott!!!! Wat hätt isch allet büjele gönne inne Ziet wo isch dat hier jelese han.

Aber danke an euch alle! Jetzt hab ich endlich kein schlechtes Gewissen mehr, wo ich doch so stinkfaul bin und alles einfach wasche, einfach in den Trockner gebe (Winter), einfach auf-und abhänge (Sommer, warmet Lüftsche) und einfach zusammengelegt in den Schrank verfrachte. Ich zieh´s genauso einfach wieder an und wen die Knitterchen stören, der soll weggucken und sich das Maul zerreißen. Isch hab enne dicket Fellsche. Man lebt nur einmal, oder?
Ach,jo...da jibt et noch de drei, vier Hemde, die de Männe jebüjelt brauch...die nimmt mich de Mama alle paar Woche angro ab. Hosse ooch. De macht das ebber doll! Mama is ebe doch de Beste.
Aber Nicht-Bügeln fördert auch die Selbständigkeit...doch, ja!!
Weil ich nicht bügle, tut´s mein Sohn selbst, weil sein Lieblingshemd sonst nicht tragbar ist. 16 ist der Knabe, flucht und speit Feuer dabei...aber er macht´s.
Ach ja und an Froschi und komische Kuh und wer sonst noch alles gerne bügelt:
Wenn ihr Spaß dran habt, ist es doch voll in Ordnung. Allerdings hatte meine Oma ihren ersten Herzinfarkt vom vielen Bügeln. Das kann nämlich auch sauanstrengend sein.
#80
8.8.10, 10:29
Ich bin ein Modefreak und achte wirklich sehr auf die Optik meiner Klamotten. Ich achte beim Kauf neuer Sachen auch nicht auf pflegeleichte oder bügelfreie Textilien. Aber bügeln gibt´s bei mir nicht. Nach ordentlichem Aufhängen (was keine Extrazeit in Anspruch nimmt, nur glatt auf den Wäscheständer hängen) ist alles ok. Was noch Fältchen hat, wird nach dem Anziehen nach ein paar Minuten am Körper glatt.
#81
22.8.10, 12:10
Hallo, ich bügele schon seit einiger Zeit nur noch die Hemden meines Mannes. Aber ich glaube die müssen künftig auf diesen Service auch verzichten. Werde das mit dem Nassaufhängen und gut glattziehen auf jeden Fall probieren.
#82 mowi
13.9.10, 00:25
bügeln???? schon seitdem ich zu hause ausgezogen bin (seit 20 jahren), nicht mehr.... vernünftig aufhängen (allerdings MIT wäscheklammern), faltenfrei zusammenlegen und ab in den schrank damit. es gibt genau 2 Teile, die ich-zwangsweise- bügeln muß. meine kinder spielen im spielmannzug und die hosen mit den bügelfalten muß ich einfach bügeln. bleibt mir keine andere wahl. es sei denn, irgendwer hat einen brauchbaren tip für mich.
wenn ich da meinen freund sehe, der ohne klammern seine wäsche aufhängt, die knickfalte in der mitte seiner t-shirts hat und dann bügeln muß... nun ja... aber er ist da auch etwas pingelig...*g*
meinen kindern ist das völlig wumpe. denn wenn man ein klein wenig zeit investiert (weitaus weniger als beim bügeln), bekommt man die sachen auch glatt.
und mir ist noch was aufgefallen: früher hatte ich mal einen trockner. die t-shirts haben sich ALLE verzogen. so, das man machen konnte, was man wollte-es wurde einfach nicht glatt. ok, kann auch daran liegen, as alles, was ich versuche zu bügeln, hinterher schlimmer aussah, als vorher.
auf jeden fall, seidem ich keinen platz mehr für den trockner habe, hab ich meine "aufhängtechnik" etwas geändert und alles wird trotzdem glatt und sieht vernünftig aus......
und auch sie stellen vom aufhängen mit wäscheklammern kann man mit vernünftigem zusammenlegen "ausbügeln.
#83 LaMirola
19.9.10, 10:11
Wenn ich sehe, wie mein Mann und meine Tochter sich ihre Klamotten aus dem Stapel ziehen und Chaos hinterlassen, dann bin ich doppelt froh, dass ich das nicht auch noch alles gebügelt habe!
Es kommt alles ungebügelt und ordentlich zusammengelegt in die Schränke, bei Bedarf wird vor dem Anziehen schnell drübergebügelt.
#84
19.9.10, 11:32
Also, ich kann mich mit dem Nichtbügeln irgendwie nicht so anfreunden. Ich bügele auch nicht gerne, aber ich habe seit Jahren so einen Dampfbügler von Kär..er, da spart man eh mehr als die Hälfte der benötigten Zeit....
Und T-Shirts auf Bügel hängen, klappt meist auch nicht, weil die Shirts meines Mannes Gr. XXL sind und überhängen, sodass ich die Bügel polstern müßte, um unschöne Ausbeulungen an den Schultern zu vermeiden...

Ich bügele weiter, werde aber (weil doch neugierig geworden), trotzdem mal an kleineren Sachen den Tipp ausprobieren.

Schönen Sonntag

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen