Bügeln mit Zeitungspapier

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Als Junggeselle hatte ich früher meine Hosen blitzschnell gebügelt. Die Hose wird exakt auf dem Bügelbrett ausgerichtet. Zeitungspapier auflegen und dann bügeln (nicht befeuchten!). Keine Angst, die Druckerschwärze wird nicht auf die Hose übertragen, wenn man darauf achtet, dass Hose und Papier trocken sind. Weiße Hosen habe ich vorsichtshalber so nicht gebügelt :-).

Jedenfalls geht es schnell, die Bügelfalten halten gut und man muss nicht in noch feuchte Beinkleider steigen.

Von
Eingestellt am


22 Kommentare


2
#1 Max
19.5.07, 19:03
Das Klapt auch mit Backpapier, wenn man das Backpapier danach vorsichtieg zusammenfaltet kann man es sogar mehrmals verwenden.
2
#2
13.4.10, 16:12
Prima Tipp !

Und wenn mir die weiße Hose zu langweilig aussieht,dann bügle ich eben
die Hose mit Zeitungspapier u. habe ein einmaliges Stück.
#3 engelmetatron1960
2.7.10, 07:20
Warum bügelt man denn mit Papier????
3
#4 Laptop57
19.7.10, 21:41
@engelmetatron 1960: Aus dem gleichen Grund, warum man ein Bügeltuch verwendet: Um ein Glänzen des Stoffes zu vermeiden und damit die Feuchtigkeit aufgesaugt wird.
7
#5 Laptop57
19.7.10, 21:43
Wenn man Weichspüler mit Pfirsichduft benutzt und dann mit Backpapier bügelt, kann man das Backpapier hinterher für Pfirsichstreusel verwenden ... ;-)
7
#6
8.5.12, 08:30
Oh, das ist eine gute Idee und werd ich demnächst mal ausprobieren.
p.s. Ich finde ein paar lustige Komentare recht nett und erfrischend, wird das hier generell ungern gesehen? Die Daumen nach unten hat sowas.... engstirniges....
1
#7
8.5.12, 10:10
@nasutra

1. "Ich finde ein paar lustige Komentare recht nett und erfrischend"
2. "..., wird das hier generell ungern gesehen?"

1. Geht mir genauso.
2. Nee.
1
#8
8.5.12, 10:26
Das Prinzip Feuchtigkeit mit Zeitungspapier aufzunehmen ist sicher richtig, trotzdem wäre mir die Druckerschwärze zu riskant. Ich arbeite lieber mit einem Stück Leintuch. Z.B. von einem ausrangierten (weißen) Spannbettlaken, aus Baumwolle natürlich. Ein Frotteehandtuch könnte mann auch unterlegen, das hätte gleichzeitig den Vorteil, dass Knöpfe problemlos überbügelt werden können. Am Besten geht es meiner Meinung nach mit einem Tuch aus Flanell (Biber).
Da meinem Haushalt eine Nähmaschine steht, habe ich meines gesäumt, das geht aber sicher auch ungesäumt, es wird beim gelegentlichen Waschen dann halt ausfransen.
8
#9 Gaikana
8.5.12, 11:10
@Mamaranne: der tipp heisst mit zeitungspapier, das hat jeder genug zuhause und wie gesagrbwird färbt es nicht ab. Also ein guter tipp.

Frotteehandtücher fusseln lange zeit und bei dunklen stoffen nicht zu empfehlen.

Man muss nicht alles besser wissen, was man nicht selber probiert hat.
-6
#10
8.5.12, 14:44
@ Gaikana
überhaupt schon mal gebügelt???

@ Max
was ist mit Schadensforderungen??

@ beide
sonst noch alles ok da oben??
3
#11 Gaikana
8.5.12, 14:58
Es ist ein Tipp und wer ihn probiert ist auch selbst verantwortlich für sein Tun. Wenn es einem nicht taugt, lässt man halt die Finger davon, soviel selbständiges Denken wird nach vorhanden sein.
Und ja ich gehöre noch zu den Fossilen, die die Anzugshosen ihrer Männer Bügeln, deshalb probier ich das aus.
1
#12
8.5.12, 16:22
juchu

was haltet ihr von ganz normalen. natürlich gewaschenen, Leinenküchentüchern?
Bei mir liegen die in der Küche und können danach zum Abtrocknen genommen werden...
5
#13 Gaikana
8.5.12, 17:17
Wurde glaub ich ausreichend begründet, wei man keine feuchte Hosen mag, wenn es eilig ist und bei den meisten ist das so. Ich zum Beispiel mag den Geruch von feuchter Wolle beim Dämpfen nicht.
Es ist hier auch keine Raterunde wer bügelt am besten, sondern ein Tipp für diejenigen denen er gefällt
4
#14
8.5.12, 18:24
Was ist BÜGELN?
3
#15
8.5.12, 18:42
@Kehlburg: Das ist doch sonnenklar: BÜGELN ist, wenn man was auf den Bügel hängt. Verbügeln tut allerdings ein bisschen weh. ;-)
3
#16
8.5.12, 22:04
@Jörg Wenn es doch angeblich gar nicht abfärbt, warum bügelst du keine weißen Hosen damit? :-))
Ich finde den Tipp mit den Leintüchern entschieden besser!
Angefeuchtete Leintücher hat meine Mutter früher, als es noch keine Dampfbügeleisen gab, schon zum dämpfen benutzt. Das Anfeuchten entfällt hier natürlich.
3
#17
8.5.12, 23:08
Dieses Forum ist echt eine gute Nummer. Ich amüsiere mich abends spät, lach mich zwischendurch schlapp, ihr tut mir alle gut ... und die Tipps sind echt Spitze. Heute habe ich tatsächlich nach Maltersers gesucht, wäre mir ohne euch nicht eingefallen. Tschüüüühüüüüsss..!!
-1
#18 kurschu
9.5.12, 00:57
Warum redet ihr hier alle von Feuchtigkeit? Jörg sagt doch Hose und Papier müssen trocken sein. Ich bezeifle das eine trocken gebügelte Hose keine Falten mehr hat. Ilka1. Ich lache auf öfter, zum Beispiel über Maltersers. Was ist das?. Gaikana. Was bedeutet das Wort gesagrbwird ?
#19 kurschu
9.5.12, 00:59
Nachtrag. Es heisst natürlich bezweifle
1
#20 Gaikana
9.5.12, 02:17
Tscha mal wieder zu schnell getippt. Es soll "wie gesagt wird" heißen. Mein Mann und ich lachen uns auch krank, ich lese ihm die besten Sachen vor. Besser als Komiksendunden. Ich finds lustig
1
#21 Gaikana
9.5.12, 02:22
@kurschu: Weil man normalerweise mit einem feuchten Tuch bügelt.
#22
27.5.12, 17:47
Ich bin vielleicht ein bißchen spät hier angekommen. Das Bügeln mit Zeitungspapier um eine gute Bügelfalte zu erhalten haben wir "früher" so in den 1960 er Jahren schon gemacht. Das ist ganz in Ordnung

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen