Cury-Huhn

Curry-Huhn

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Heute möchte ich euch unser absolutes Lieblingsgericht vorstellen: Curry-Huhn!

Man benötigt für 4 Portionen

  • 1 Möhre
  • 100 g Sellerieknolle
  • 1 kleine Porreestange
  • 400 g Hähnchenbrustfilet
  • 50 g Mandelblätter
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Äpfel
  • 40 g Butter
  • 30 g Weizenmehl
  • 100 g Schlagsahne
  • Zitronensaft
  • Curry, Salz, Pfeffer

Zubereitung

Möhre, Sellerie und Porree grob würfeln und mit 500 ml Wasser und 1 TL Salz zum Kochen bringen. 400 g Hähnchenbrust im Ganzen in das kochende Gemüsewasser geben. 20 Minuten köcheln lassen.

Die Mandelblätter kurz in der Pfanne ohne Fett anrösten und beiseite stellen.

Die Zwiebeln in feine Würfel schneiden, und die Äpfel in Spalten. Beides in Butter dünsten lassen und von der Platte nehmen.

Das Hähnchenfleisch rausnehmen und die Gemüsebrühe absieben. Brühe auffangen und davon 400 ml abmessen (wenn nicht genug übrig ist, einfach etwas Wasser dazu). Das Fleisch in Streifen schneiden (mundgerecht).

30 g Butter in der Pfanne zerlassen und 2 EL Currypulver und 30 g Mehl auf einmal dazu geben und kräftig rühren. Die Brühe langsam dazukippen und immer kräftig rühren.
Alles einmal aufkochen lassen.

Jetzt wird mit Salz, Pfeffer, Curry, etwas Zitronensaft und Sahne abgeschmeckt. Danach kommen die Zwiebel-Äpfel und das Fleisch in die Soße, noch einmal aufkochen lassen und abschmecken.

Mit den Mandelblättern dekoriert ihr das Gericht auf dem Teller.

Hierzu schmeckt Basmatireis und/oder ein Feldsalat.

Ich hoffe euch schmeckt es genauso gut wie uns :)

Von
Eingestellt am
Themen: Huhn kochen

20 Kommentare


1
#1
2.1.13, 13:52
klingt lecker :-) rezept ist gespeichert und wird ausprobiert
2
#2
2.1.13, 16:28
Das klingt ja ganz nach unserem Geschmack. Danke für das Rezept. Ich liebe Gerichte mit viel Curry
1
#3
2.1.13, 18:11
Ich kenne das Curryhuhn, mit Dosenpfirsichen in der Currysoße,bzw. gebackener Banane dazu. Danke für die Anregung, ich habe das lange nicht mehr gekocht, wird nachgeholt.
1
#4
2.1.13, 22:55
Das hat wunderbar geschmeckt, danke für diese tolle Rezept.
1
#5
3.1.13, 01:50
Danke für dieses Rezept!!
Ich "lieeebe" Huhn mit Curry.
Diese Variante kannte ich noch nicht!!
Ebenfalls Rezept gespeichert!!!
#6
3.1.13, 09:09
@Machote: das freut mich sehr :)

ich hoffe ihr schreibt noch viele Berichte wie es euch geschmeckt hat :)
LG
1
#7
3.1.13, 23:06
Klingt wirklich sehr lecker! Wird am woende ausprobiert
#8
5.1.13, 18:38
Wo bekommt man Mandelblätter?
#9
6.1.13, 13:06
@Haki: Mandelblätter sind geschälte Mandeln ganz fein in Blättchen gehobelt. Die gibt es in Tüten abgepackt im Regal mit den Backzutaten.
#10
6.1.13, 13:13
Ohh, vielen dank. diesen ausdruck habe ich noch nie gehört. habe sie aber schon oft gehabt.
#11
9.1.13, 09:19
@Haki: mich würde ja interessieren unter welchem Ausdruck du die Mandelblätter kennst`?
#12
9.1.13, 09:57
wir haben immer gehobelte Mandeln gesagt. :-))
#13
10.1.13, 11:44
ach so ja, das geht natürlich auch ;)
#14
10.1.13, 11:45
soooo bei uns gabs vor 2 Tagen das leckere Curryhuhn, deswegen habe ich noch mal ein Foto nachgereicht ;)
1
#15 Simone130185
20.1.13, 16:21
Nachgekocht! Sehr lecker!
1
#16
21.1.13, 09:07
ich fand es auch sehr lecker. nur mein mann hat den flotten otto bekommen. ich schätze mal, das ich zu viel curry dran gemacht habe. hi, hi.
#17
21.1.13, 21:04
@ Haki . ooooooh wie gemein!!! Dein armer Mann!!!

Kann mir nicht vorstellen, dass der fotte otto ( lach ) vom Curry kommt.
Denke eher Sellerie UND Schlagsahne.

Oder? Ganz sicher bin ich mir nicht.
1
#18
21.1.13, 22:50
Keine Ahnung woher, mir ist es gut bekommen. :-) Aber geschmeckt hat es ihm.
#19
24.1.13, 21:41
freut mich das es euch geschmeckt hat ;)
der flotte Otto Mann tut mir aber leid ...
#20
25.1.13, 08:58
Na ja, er hat es überlebt. Ich koche es trotzdem noch einmal. Wir fliegen bald nach Thailand, da wird ja auch mit Curry gekocht, was er übrigens immer vertragen hat. Wer weiß was es war.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen