Datenschutz bei Briefentsorgung

Datennschutz: Bei der Entsorgung von Briefen sollte man persönliche Daten sehr gut zerreißen, zerschneiden, zerstören.

Wie oft kommt es denn vor, dass man Briefe oder mit Namen versehene Werbung zugeschickt bekommt? Eigentlich fast täglich. Und würde man tatsächlich alles aufbewahren, wüsste man irgendwann nicht mehr, wohin mit der ganzen Post.

Schon fast automatisch bringt man die Werbung direkt ins Altpapier. Manche Briefe werden auch mitsamt Briefumschlag entsorgt.

Auch interessant:
Datenschutz bei Facebook - Tipps für die EinstellungenDatenschutz bei Facebook - Tipps für die Einstellungen
Wegwerfen leicht gemacht - Post It hilft dir dabeiWegwerfen leicht gemacht - Post It hilft dir dabei
Portokosten wissen - Post stressfrei versendenPortokosten wissen - Post stressfrei versenden
Ein bisschen Ordnung in die alltägliche Post bringenEin bisschen Ordnung in die alltägliche Post bringen

VORSICHT: Man weiß nie, wer in der Nachbarschaft nachts im Müll wühlt, oder wer dann die aufgedruckte Werbung in die Hände bekommt! Man weiß auch nicht, ob bei der Müllentsorgung mal genau dieser Brief verloren geht oder sonst etwas...

Wir wohnen hier z.B. in einer Wohnsiedlung, bei der die Leute in die Müllsäcke der anderen schauen und sich "verwertbares" für sich herausnehmen. Habe das schon oft genug mitbekommen.

Daher rate ich, jede Adresse, sei es die eigene oder von jemand anderem (z.B. bei Bestellungen auf eBay) so klein wie möglich zu entsorgen - damit meine ich: zerreißen, zerschneiden, zerstören. Das man nichts mehr zusammensetzen kann. So kann man sich auch relativ sicher sein, dass niemand die eigene Adresse für fremde Zwecke nutzt.

Heutzutage muss man besonders auf solch vertrauliche Daten acht geben. Ohne dass man es merkt, wird allein durch das Smartphone schon der eigene Standort geortet. Da muss man nicht auch noch die eigene Adresse an Fremde weitergeben.

Das mag für manche vielleicht paranoid oder überflüssig sein, aber ich persönlich halte es für ratsam und sinnvoll. 

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Einzelne Rezeptzettel gut geordnet und aufbewahrt
Nächster Tipp
Familien-Jahresplaner
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Datenschutz bei Facebook - Tipps für die Einstellungen
Datenschutz bei Facebook - Tipps für die Einstellungen
9 34
Wegwerfen leicht gemacht - Post It hilft dir dabei
Wegwerfen leicht gemacht - Post It hilft dir dabei
19 13
Portokosten wissen - Post stressfrei versenden
Portokosten wissen - Post stressfrei versenden
14 6
Ein bisschen Ordnung in die alltägliche Post bringen
Ein bisschen Ordnung in die alltägliche Post bringen
18 6
Keine Geldgeschenke per Post
Keine Geldgeschenke per Post
26 15
20 Kommentare
Dabei seit 18.10.12
1
Ohja! Und am besten auch darauf achten das keine Handynummer auf den Paketen steht.
Hatte es schon das ein UPS Fahrer mich angeschrieben hat per SMS und nach ner zeit hab ich dann raus gefunden das er einfach meine Nummer vom Paket gespeichert hat o.O
12.2.14, 18:52 Uhr
Dabei seit 24.10.13
2
@schnubbi19: Ok, das ist mir zum Glück noch nie passiert! Was wollte er denn von dir, wenn ich fragen darf?
12.2.14, 19:12 Uhr
Dabei seit 27.10.13
3
Die Nachbar dürfte Deine Adresse aber wohl haben, oder? Also bei Post von Banken, Versicherungen ect.kann ich vernichten schon verstehen, aber bei Adressen ???
12.2.14, 19:25 Uhr
Dabei seit 24.10.13
4
Meine Nachbarn wissen zum Glück nicht alle meinen Nachnamen und die genaue Hausnummer. Wir haben hier in der Wohnsiedlung gerade mal drei Altpapiercontainer für 7 Häuser (mit je zwei Hausnummern). Also hier wohnen sehr viele Leute.

Die brauchen doch nicht die komplette Adresse von mir zu haben. Manche hier sind schon etwas merkwürdig, manche sind einem auch nicht ganz wohlgesonnen, ich denke so ist man immer auf der sicheren Seite.
12.2.14, 19:34 Uhr
Dabei seit 23.2.09
5
@schnubbi19:

Auf welchen Paketen stehen denn Handy-Nummern und wie kommen
die da hin ?
Ich bestelle viel im Internet, aber nach einer Handy-Nummer wurde ich
noch nie gefragt.
12.2.14, 19:35 Uhr
Upsi
6
Ich habe eine Ichmachalleskaputtschnipselmaschine, da kommt alles rein und wird zerschreddert. Möchte man so manch einen neugierigen Nachbarn mit hineinstecken.
12.2.14, 19:40 Uhr
Dabei seit 24.10.13
7
@Upsi: Das finde ich gut, und da stimme ich dir zu ;)
12.2.14, 19:43 Uhr
Dabei seit 10.10.13
8
Wir hatten schon mal einen anonymen Anruf von der "Müllpolizei", nachdem wir unser Altpapier entsorgt hatten. Ich reiße den Adressenteil ebenfalls ab, da sie oft auch bei Katalogen direkt mit der Kundennummer und Bestellscheinen zusammen steht.
Es ist traurige Tatsache, dass manche Menschen scheinbar nichts besseres zu tun haben, als im Müll andere Leute zu wühlen.
12.2.14, 21:47 Uhr
Dabei seit 24.10.13
9
@Bossi: Genau das meine ich. Leider wird das viel zu oft auf die leichte Schulter genommen.
12.2.14, 23:02 Uhr
xldeluxe
10
....ich stehe mit Namen und Adresse seit fast 40 Jahren im Telefonbuch............
13.2.14, 00:10 Uhr
Dabei seit 24.10.13
11
@xldeluxe: Okay, das kannst du gern so beibehalten, aber ich weiß schon, warum ich das nicht mache. ;) Bleibt jedem selbst überlassen, wie er das macht.
13.2.14, 00:35 Uhr
wermaus
12
@xldeluxe: Ich auch- man kann alles übertreiben.
13.2.14, 09:33 Uhr
Dabei seit 5.9.10
13
Wir stehen nicht im Telefonbuch (und so soll es auch bleiben), ausserdem schreddern wir alles, wo persönliche Angaben drauf stehen ...
13.2.14, 09:40 Uhr
Dackel
14
Ich finde den Tipp gut.

Wer auch nur einen hochgradig neugierigen Nachbarn hat, der wohl enorme Lustgefühle beim Durchschnüffeln der Papiertonne hat, der passt auch auf seine Adressdaten auf.

Wir haben so ein Exemplar hier, die liest schon im Treppenhaus die Adressen auf den Katalogen, die nicht in den Briefkasten passen.
:-(((
13.2.14, 10:10 Uhr
Icki
15
@Bossi: Was war das denn für ein Anruf, war der mit betrügerischer Absicht?

Um den Schutz meiner Adresse ging es mir bisher nicht (weshalb ich mich dafür interessiere, inwiefern man euch mit diesem Wissen schon geschadet hat), aber ich reiße meinen Namen dennoch aus jeder Post raus, die ich wegwerfe: Meine Adresse dürfen neugierige gerne wissen, aber ob ich ein Zeitungsabo habe, bei welchem Versandhandel ich bestelle und von welchem Zahnarzt ich Terminerinnerungen geschickt bekomme, das behalte ich dann doch gerne für mich. Ich will nicht, dass mein Name mit solchen Briefen in Verbindung gebracht wird.
13.2.14, 11:26 Uhr
Dabei seit 18.10.12
16
Der Fahrer hatte mich mal gesehen und fand mich "hübsch" deshalb schrieb er mir. Fand ich furchtbar! Seid dem achte ich darauf das Pakete die ich bestelle nicht mit UPS versendet werden.
13.2.14, 21:26 Uhr
Dabei seit 18.10.12
17
@mamamutti warum bzw. Woher die meine Handy Nummer hatten weiß ich bis heute leider nicht. Hatte nach dem Vorfall dort angerufen und mich beschwert was das soll. Als Antwort habe ich von der etwas genervten (warum genervt weiß ich nicht, jedenfalls war sie SEHR unfreundlich zu mir) Dame bekommen "damit die Fahrer anrufen können wenn keiner daheim ist". Das war alles was ich an Auskunft bekam
13.2.14, 21:30 Uhr
Dabei seit 23.2.09
18
@schnubbi19:
Das finde ich schlicht und ergreifend eine Frechheit.
Aber wenn mir so was passieren würde wüsste ich grade auch was ich dagegen
unternehmen könnte. Bleibt nur noch das Rätsel wie die an die Handy Nummer
gekommen sind.
13.2.14, 21:55 Uhr
Dabei seit 23.2.09
19
@schnubbi19:
Da war der Fehlerteufel im Spiel und zum editieren zu spät.
Ich meinte: Da wüsste ich auch " nicht "was ich dagegen unternehmen könnte
13.2.14, 22:07 Uhr
Internette
20
Heute 22.15 Uhr bei RTL in der Sendung Extra wird über genau dieses Thema berichtet.
17.2.14, 15:42 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen