Bei einem Urlaub am Bodensee ist der Besuch der Blumeninsel Mainau Pflicht. Neben festen Attraktionen erwarten dich viele saisonale Blumen-Highlights.
8

Der Bodensee: Die 8 schönsten Ausflugsziele am Schwäbischen Meer #ReiseMontag

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Sanft brechen sich die Wellen der vorbeifahrenden Segelboote am Ufer. Die warme Sonne trifft auf die Wasseroberfläche und hinterlässt glitzernde Diamanten. Unter dem Bootssteg, der weit ins Wasser ragt, haben Reiherenten ihr Nest gebaut und warten auf den Nachwuchs. Plötzlich taucht ein Zeppelin zwischen den Wolken auf und wirft seinen Schatten auf das Wasser. Wir befinden uns am Schwäbischen Meer, besser bekannt als der Bodensee – ein perfekter Ort für den Urlaub in Deutschland.

Inhaltsverzeichnis

  1. Der Bodensee: Lage, Größe, Wassertemperatur und Tiefe
  2. Woher kommt der Name Bodensee?
  3. Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten
    1. Die Blumeninsel Mainau
    2. Bodensee Rundflug mit dem Zeppelin
    3. Bregenzer Festspiele: Die Oper auf dem See
    4. Beeindruckendes Naturschauspiel am Rheinfall
    5. Die Pfahlbauten in Unteruhldingen
    6. Die Stadt Meersburg
    7. Der Affenberg Salem
    8. Das Seenachtsfest in Konstanz

Der Bodensee: Lage, Größe, Wassertemperatur und Tiefe

Mit einer Gesamtfläche von 536 km² erstreckt sich der Bodensee über 3 Länder: Deutschland, Österreich und die Schweiz. Obgleich zwei Drittel des Sees in Deutschland liegen, trägt aus diesem Grund die Müritz der Mecklenburgischen Seenplatte den Titel des größten, vollständig deutschen Sees. Der Bodensee unterteilt sich in den Obersee und den Untersee, die durch den Seerhein miteinander verbunden sind. Seine durchschnittliche Wassertemperatur im Sommer beträgt 20 °C, wodurch er an warmen Tagen zum Baden einlädt. An seiner tiefsten Stelle ist er 251 m tief, womit der Bodensee zumindest den Titel des tiefsten und wasserreichsten Sees Deutschlands für sich allein beansprucht. Das qualitativ hochwertige Bodenseewasser ist die Trinkwasserquelle für 320 Städte und Gemeinden in der Umgebung.

Der Bodensee ist ein Paradies für Wassersportler. Bei gutem Wetter kann man u.a. viele Segelboote beobachten.

Woher kommt der Name Bodensee?

Der Bodensee wird international als „Konstanzer See“ (Englisch: Lake Constance) bezeichnet. Dies führt daher, dass Konstanz als Oberzentrum und größte Uferstadt eine hohe Bekanntheit besitzt. Tatsächlich hat der Bodensee seinen Namen aber von einem kleinen Ort namens Bodman am Westende des Sees. Bodman war im Mittelalter erst ein alemannischer Herzogssitz, später eine fränkische Königspfalz und schließlich eine Münzstätte und besaß somit eine höhere Bedeutung für die Menschen als Konstanz. Aufgrund seiner Größe sowie der Tatsache, dass der Bodensee zum größten Teil in Baden-Württemberg liegt, wird er auch als das Schwäbische Meer bezeichnet. Das eingangs beschriebene Szenario unterstreicht diesen Spitznamen.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele am Bodensee

Die Region ist mit zentralen Knotenpunkten wie z. B. in Lindau, Konstanz, Radolfzell und Friedrichshafen gut mit der Deutschen Bahn zu erreichen. Je nach Belieben kann man sich aus einem reichen Angebot an Hotels, Ferienwohnungen, Hausbooten und Campingplätzen die passende Unterkunft aussuchen. Die malerische Landschaft rund um den See sowie das Alpenvorland laden zum Radfahren oder Wandern und natürlich zum Bootfahren, Segeln und Schwimmen am Strandbad ein. Die Lage im Vierländereck, zu dem noch Liechtenstein gehört, bietet zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten, von denen wir nun die schönsten vorstellen:

Das Blumenmeer auf der Insel Mainau

Jedes Frühjahr verwandelt sich die Insel Mainau bei Konstanz in ein buntes Blumenmeer. Neben den Blumenattraktionen der jeweiligen Jahreszeiten gibt es auf der Insel schwimmende Gärten, einen prachtvollen Schlossgarten, ein Schmetterlingshaus und einen Palmengarten zu bestaunen. Natur und Kunst gehen hier Hand in Hand. Neben Statuen aus Marmor und Bronze stehen bunte Blumenskulpturen. Wer möchte, kann an einer Kunstführung über die Insel teilnehmen. Kinder können sich im Mainau Kinderland austoben oder auf dem Bauernhof verschiedene Tiere kennenlernen. Die Insel ist über eine Brücke erreichbar, vor der sich ein Parkplatz befindet. Auch Hunde sind auf der Insel Mainau willkommen.

Bei einem Urlaub am Bodensee ist der Besuch der Blumeninsel Mainau Pflicht. Neben festen Attraktionen erwarten dich viele saisonale Blumen-Highlights.

Bodensee Rundflug mit dem Zeppelin

Bis 1937 wurden Zeppeline zur Personenbeförderung eingesetzt, bevor die Pioniere der Luftfahrt schließlich vom Flugzeug abgelöst wurden. Heute sind die Luftschiffe ein seltener Anblick am Himmel. In ganz Deutschland gibt es 3 Exemplare, die sich hauptsächlich am Bodensee, der Zeppelin-Geburtsstätte, befinden. Der Rundflug über den Bodensee in 330 Metern Höhe wird garantiert ein unvergessliches Erlebnis. Je nach Wunsch können ab Friedrichshafen unterschiedliche Routen gebucht werden. Abgerundet wird der Tag mit einem Besuch des Zeppelin-Museums, in dem es täglich verschiedene Veranstaltungen rund um die Luftschifffahrt gibt.

In ganz Deutschland gibt es nur noch 3 Zeppeline und alle befinden sich am Bodensee. Ein Rundflug mit dem Zeppelin über den Bodensee wird ein unvergessliches Erlebnis.

Bregenzer Festspiele: Die Oper auf dem See

Die Bregenzer Festspiele sind ein außergewöhnliches Erlebnis. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation mussten sie für 2020 leider abgesagt werden. Im Juli 2021 startet aber das neue Stück Rigoletto von Giuseppe Verdi. Die Kulisse auf der Seebühne mit dem riesigen Clownskopf kann man sich jetzt schon ansehen und sie verspricht Großes. Selbst Opern-Muffel werden bei dem einzigartigen Ambiente und der großartigen musikalischen Inszenierung Gänsehaut bekommen. Bei der Reservierung der Tickets musst du allerdings schnell sein, denn diese sind heiß begehrt.

Beeindruckendes Naturschauspiel am Rheinfall

Tosende Wasserfälle erwarten dich am Rheinfall in Neuhausen in der Schweiz. Im Sommer stürzen hier pro Sekunde ca. 600.000 Liter Wasser in die Tiefe. Du kannst das Naturschauspiel auf dem Rundweg mit zahlreichen Aussichtspunkten genießen oder dich per Schiff mitten ins Abenteuer stürzen, um die Kraft des Wassers hautnah spüren. Das Erlebnis kannst du bei einem gemütlichen Abendessen in einer der umliegenden Restaurants ausklingen lassen und mit dem Einbruch der Dämmerung die imposante Beleuchtung des Rheinfalls erleben. Der Besuch des Rheinfalls während deines Bodenseeurlaubs wird bestimmt kein Reinfall 😉

Ein beeindruckendes Naturschauspiel erwartet dich am Rheinfall in Neuhausen in der Schweiz. Im Sommer beträgt die Abflussmenge pro Sekunde ca. 600.000 Liter.

UNESCO Weltkulturerbe: Die Pfahlbauten in Unteruhldingen

Erlebe das älteste Freilichtmuseum Deutschlands in Unteruhldingen. Hier kannst du archäologische Überreste von Pfahlbausiedlungen der Steinzeit und der Bronzezeit sowie originalgetreue Rekonstruktionen bewundern. Tauche tief in die Vergangenheit ein und lass dich von dem Stück Kulturgeschichte verführen. Ein Rundweg führt dich in einer Zeitreise auf Stegen über das Wasser. Viele der Pfahlbauten wurden 2011 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Im angebundenem Forschungszentrum wird das frühere Leben am See rekonstruiert.

Die Pfahlbauten am Bodensee gehören zum UNESCO Weltkulturerbe. Das Freilichtmuseum zeigt dir das Leben am See in der Stein- und Bronzezeit.

Ein Stück Geschichte: Die Stadt Meersburg

Romantische Gassen, eine malerische Uferpromenade, ein barockes Schloss und die älteste bewohnte Burg in Deutschland: Meersburg ist immer einen Besuch wert. Das Schloss und die Burg liegen sich gegenüber und beide bieten einen schönen Ausblick über den Bodensee. Die Bauten sind der Öffentlichkeit zugänglich und ihr Besuch lässt die Geschichte aufleben. In der Burg kannst du mit der Besichtigung des Turms, des Rittersaals, des Verlies und vielen weiteren Räumen vollumfänglich in das Mittelalter eintauchen. Das Schloss erstrahlt sowohl durch seine prachtvolle Fassade als auch durch sein restauriertes Inneres. Besondere Highlights sind das pompöse Treppenhaus und der Festsaal.

Die Burg Meersburg ist die älteste bewohnte Burg Deutschlands. Du kannst viele Räume der Burg besichtigen und vollumfänglich in das Mittelalter eintauchen.

Tierisches Vergnügen auf dem Affenberg Salem

Am Affenberg Salem erlebst du die vom Aussterben bedrohten Berberaffen unmittelbar, denn dort existieren keine Zäune und Gehege, die dich von den faszinierenden Tieren trennen. Der Standort wurde errichtet, um den 200 Berberaffen ein geschütztes Zuhause zu bieten. Du kannst auf dem Rundweg des 20ha großen Geländes herumspazieren, die Tiere beobachten und an den moderierten Fütterungen teilnehmen. Des Weiteren kannst du auf deinem Weg Hirsche, Rehe, Störche und verschiedene Wasservögel entdecken.

Auf dem Affenberg in Salem kannst du die seltenen Berberaffen hautnah erleben, denn es existieren keine Zäune oder Gehege.

Das Seenachtsfest in Konstanz mit Feuerwerk in zwei Ländern

Das Konstanzer Seenachtsfest findet jährlich im August statt (außer in 2020 durch Corona) und gilt als das Sommerevent am Bodensee. Rund um den Konstanzer Hafen siedelt sich eine bunte Mischung aus kulinarischen Ständen, Straßenkünstlern und Händlern an. Im Zentrum befindet sich eine große Festbühne, die zum Staunen, Tanzen und Mitmachen einlädt. Das Highlight des Seenachtsfests ist jedoch das gigantische Feuerwerk am späten Abend über dem See. Leuchtende Raketen in verschiedenen Formationen werden von einer stimmungsvollen Musik begleitet. Traditionell steigen dazu auch Raketen aus dem Nachbarfest der Schweiz in den Himmel. Wer möchte, kann das Schauspiel sogar direkt auf dem See im Zuschauerschiff erleben.

Das Seenachtsfest in Konstanz findet jedes Jahr im August statt. Das Highlight ist das riesige Feuerwerk auf dem See.

Warst du schon mal am Bodensee? Dann lies dir doch nochmal die Einleitung durch. Welche Assoziationen verbindest du mit dem Bodensee?

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

7 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter