Dübel in "schwacher" Wand mit Nägeln

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Es gibt viele schlechte/weiche Wände, bei denen sich der Dübel beim Schrauben in der Wand ausdehnt, ohne großen Halt zu haben. Genialer Tipp:

Den Dübel rundherum mit dünnen (Stahl)Nägeln bestücken, die mind. so lang wie der Dübel sind. Bei weicher Wand können sie auch länger sein. 2.Vorteil: der Dübel kann sich beim Eindrehen der Schraube auch nicht mitdrehen, sollte die Schraube mal etwas dicker sein.

Ich habe u.a. Küchen-Hängeschränke, bei denen man nicht mal eben ein anderes Loch bohren kann, zum bombenfesten Halten bekommen (vor Aufhängen der Schränke etc. natürlich Festigkeit prüfen).

Selbst bei einer 8mm Lochbohrung kann man mit den Nägeln drumherum (notfalls) auch einen 6er Dübel benutzen.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1 Florian
2.2.08, 14:44
Absolut klasse der Tipp!!! Hab mit der Technik sogar einer dieser Stahlseil-Vorhangstangen in ner weichen Wand verdübelt!!! Danke an man-for-all
#2 XAntares
1.2.10, 12:13
Hallo, wie kann ich mir das genau vorstellen mit Nägeln drumherum? Sollen die Nägel genau am Dübel ohne Lücken einmal im Kreis reingeklopft werden? ist dann nicht die Festigkeit der weichen Wand gefährdet? Ich habe so eine weiche Wand in der Küche mit dünner Regipsplatte und Basaltstein dahinter. Wüsste schon genau ob meine Küchensränke (20-30 kg) damit auch Jahrelang halten können. Gruß XAntares
#3 Franz-Josef
19.8.10, 17:50
Ja,zu den Dübeln.Wenn ich ein Loch in einer Wand gebohrt habe in dem kein Dübel hält,helfe ich mir damit. Dübelloch mit Holzstückchen ganz ausfüllen,das heißt Holzstäbchen mit Hammerschlägen in das Dübelloch treiben.
Diese Methode habe ich von meinem Vater übernommen.Zu seiner Zeit gab es noch keine Fischer,Torx usw.Dübel.Hilft 100% tig
#4 hansolo
28.8.12, 15:40
ich hatte jetzt hier noch ne dose acryl und hab's damit mal versucht... bin auch gespannt, wie's hält...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen