Chaos auf dem Ebookreader beheben

Ebookreader - zeigt wirre Daten an?

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein riesen Problem für Leute mit einer umfangreichen PDF - Sammlung ist dass die meisten E-Reader die Titel von PDF´s nicht korrekt anzeigen. Ich habe z.B. persönlich den Oyo von Thalia und ärgere mich seit einem Jahr über dieses Problem. Hunderte PDFs auf dem Reader, aber der zeigt als Titel meist nur Müll. Kryptische oder nichtssagende Zeichenfolgen statt – ganz simpel – dem Dateinamen. Der Hintergrund ist der gleiche wie bei MP3´s und den meisten MP3-Playern. Die modernen Geräte lesen nicht den Dateinamen, sondern die in der Datei hinterlegten Dateieigenschaften aus. Dies sind bei MP3´s die ID3-Tags und bei PDF´s dieso genannten „Metadaten“. Diese sieht man auch wenn man ein PDF mit der rechten Maustaste anklickt und auf "Eigenschaften" geht. Dort sieht man was als Autor, Titel etc. hinterlegt ist. Problem: bei einer umfangreichen Sammlung von PDF´s ist es sehr müßig oder gar fast unmöglich diese Daten manuell nachzupflegen! So muss man sich mit kryptischen Buchtiteln auf dem Ebookreader begnügen - oder Googeln. Was ich auch getan habe. Doch ich wurde selbst nach mehreren Stunden Suche nicht fündig. Nur nebulöse Angaben die von "Geht nicht" - bis zum posten von VB-Scripts. Und: ich habe KEINEN Schimmer von programmieren. Also auch keine Hilfe. Außer der Erkenntnis: andere kriegens irgendwie hin! Letztendlich nach 4 Stunden der vage Hinweis auf ein Programm, dass dieses Problem lösen „können sollte“. Der Name: „A-PDF Renamer“. Laut Hersteller kann dieses Programm Titel und Dateinamen bearbeiten in Stapelverarbeitung und per Script auch ganz Individuell und Ordnerweise. Haufenweise. Jedoch kein Hinweis ob es auch den Dateinamen in den Metadaten als „Titel“ eintragen kann. Mist. Also ausprobiert. Und ich muss sagen: Genial. Sogar ich als Nullinger im Programmieren bekomme das hin. Unter Google gibt man folgenden Such-Tag ein: a-pdf.com rename Download Anmerkungen; bei dem Programm "A-PDF Rename" handelt es sich um eine Shareware; d.h. der Nutzungszeitraum ist zwar begrenzt auf 2 Wochen, jedoch hat man solange den vollen Funktionsumfang um hunderte PDF´s in wenigen Minuten "Metadatei - gepflegt" zu erzeugen. Insofern ist „shareware“ hier kein Beinbruch. Falls man es später nochmal braucht, installiert man es sich eben auf einem anderen Rechner, oder kauft es - kostet nicht die Welt. ;) Also Programm runterladen, installieren – starten. Ich habe alle meine Bücher nach Genere (Beletristik, SiFi, Wissenschaft etc.) in jeweils eigenen Ordnern abgelegt. Das erleichtert die sinnvolle Benennung. Unter „1“ (siehe Bild anbei - blauer runder Button) wählt man den Speicherort der PDFs aus mit „Add Folder“. Wichtig; der Ordner sollte nicht gleich tausende PDF´s enthalten. Dann hängt sich das Programm auf. Aber unter 1000 Dateien pro Ordner ist es immer ohne Abbruch gelaufen. Unter „2“ (Rename Method) wählt man einen Syntax aus wie man es denn gerne benannt haben möchte. Das hört sich schwieriger an als es ist. Unter „Advanced“ kann man ein hier aufgefürtes Beispiel mit „copy und paste“ einfügen: Die Astronomie – Dokumentesammlung wird dann z.B. so benannt: begin newTitle:=Filename; newSubject:='Astronomie'; newCreator:='Ebook'; newProducer:='2011'; newKeywords:='Astronomie'; newAuthor:='Astronomie'; end. Für die SiFi sieht das dann entsprechend z.B. dann so aus: begin newTitle:=Filename; newSubject:='Science Fiction'; newCreator:='Ebook'; newProducer:='2011'; newKeywords:='Science Fiction'; newAuthor:='Science Fiction'; end. ...Man sieht also was in etwa wie geändert wird. Das wichtigste ist die Zeile "newTitle:=Filename". Diese fügt den Dateinamen als Titel in die Metadatei ein - und somit erkennt auch der doofe Ebookreader was auf ihm als PDF gespeichert ist! Im Bild anbei die Benennung für die Krimi - PDF´s. Durch drücken des grünen “Run“ -Pfeils unter „Advanced“ kann man seine Programmierung auf Sinnhaftigkeit/Fehler prüfen um dann unter „3“ den „Preview“ -Button kann man sich eine Vorschau ansehen ob man mit den Namen /Vor-/Hinterher so zufrieden ist. Dort wird in "old" und "new"- Registern der alte und neue Name des entsprechenden Feldes angezeigt. Der Button „Rename“ startet dann die Umbenennung. Wer sich nicht sicher ist, sollte einige seiner Pdf´s zum Testen vorher in ein Testverzeichnis Kopieren um dort erst mal die Auswirkungen seiner Umbenennung auszutesten bzw. die Originalfiles als Sicherheit in der Hinterhand zu behalten. Ich empfehle eh ein generelles Backup auf CD/DVD weil dort die Daten ja nicht verändert werden können und somit auf alle Fälle immer eine gute Sicherung besteht. Ist man mit seiner Umbenennungs – Synthax zufrieden kann man diese auch speichern um sie später wieder zu verwenden. Einfach Genial! Viel Spaß beim Lesen.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


#1
17.4.12, 23:52
Auch ich kenne das Problem, sowohl bei MP3 als auch bei Ebooks,

habe mir gerade gerade calibre E-Book management (freeware) heruntergeladen, dort ibt es direkt einen Button Metadateien ändern...

Funzt super

Geht dein Programm auch für Mp3?
LG
#2
18.4.12, 06:55
danke für den Tip
habs gleich gespeichert
#3
18.4.12, 08:50
Hallo, wenn du das dazugehörige Cookie entfernst, kannst du es auch jederzeit wieder als shareware nutzen
#4
18.4.12, 10:16
nutze auch Calibre, das Tool ist einfach super und dazu noch kostenlos. Von anderen zusätzliche Möglichkeiten abgesehen (Spracheinstellung, Serien etc.) kann es auch die Formate konvertieren (von pdf zu epub o.ä.)

MP3s kannst du mit MP3Tag bearbeiten.
#5
18.4.12, 16:39
Hallo;
zu "# 1 von Heralein". Das Programm ist speziell für PDF´s. Um die Metadaten von MP3´s zu ändern nimmst du "ID3-TagIT". Freeware und damit ist es möglich die Metadaten - die sog. ID3-Tags Ordnerweise zu bearbeiten. Kriegst du kostenlos und Virengeprüft bei Chip.de

zu "# 3 DI0TIMA". Danke für den Tip. Aber ich denke die Programmhersteller sollte man auch irgendwie unterstützen. Benutzt man das Programm öfters - sind die 27 Dollar gut angelegt. Oder eben - aufm Zweitrechner nomma installieren...

zu "# 4 tomahahawky". Calibre benutze ich auch. Aber ich habe bis dato hier KEINE Möglichkeit gefunden die es erlaubt die Metadaten >ordnerweise< (!) zu bearbeiten. Zur Einzelbearbeitung fehlt mir aber angesichts einiger hundert nicht metagepflegten PDF´s aber echt die Lust. Das von mir empfohlene Programm ist dazu als einzigstes bisher in der Lage. Das sag ich mal so nach 4 Stunden Internetrecherche. Dazu hab ich meinen Beitrag hier eingestellt, damit ihr nicht auch so lange suchen müsst! Und das Programm ist schliesslich auch für Dummies geeignet die nix von Programmieren verstehen.
#6
18.4.12, 21:27
@Heralein: iTunes kann das alles! Epups, PDF, MP3,...
1
#7
18.4.12, 23:31
also, wenn ich DAS lese...
ich habe zwar inzwischen 2 eReader (und nutze diese für alles, was ich bislang als Fahnen / Manuskripte / Umbrüche gelesen habe), denn ich arbeite mit so was... aber: ich habe bei diesem Aktionen ÜBERHAUPT KEINE LUST, jemals Texte, die gedruckt erwerbbar sind, als eBook zu kaufen, das ist doch nur Stress!
Und wenn ich mir vorstelle, dass ich in 10 Jahren mich erinnere, dass ich den Text schon mal hatte und ihn dann (x Geräte und vor allem: Softwareversionen später!!!) wiederfinden soll, dann lob ich mir mein Bücherregal
6
#8
19.4.12, 19:59
zu: "# 7 Mutti_1964 also, wenn ich DAS lese... "

WAS? Das frage ich mal.

Der Treat ist eigentlich dazu gedacht, Probleme zu lösen. Also; wenn DIR ein Ebookreader nicht gefällt und du überhapt alles doof findest - wieso schreibst du dein Post hier. Das interessiert wirklich niemand dass DU gedruckte Bücher besser findest.

Es geht hier alleine darum DEN Leuten zu helfen die gerne mit ihrem Reader lesen und das Problem haben dass dieser ihre PDF´s nicht mit dem richtigen Namen anzeigt.

Das ist doch hier worum es geht. Ich verstehe die ganzen Negativposts in allen möglichen Foren nicht. Warum muss sich ein Mensch zu allem negativ äußern, wenn ihn die Problemstellung eh nicht interessiert. Und zum anderen; tun wir doch nicht so als ob es bei Büchern darum ginge gedruckt oder elektronisch. Wer denn nun besser ist. Ein Buch ist ein Buch. Egal in welcher Form und welchem Format. Es geht um die Gedanken die hinter einem Buch stecken. Das, was der Autor sich beim schreiben gedacht hat. Okay - Inkunabeln und alte Drucke mal ausgeschlossen. Die sammelt und liest man auch wegen der kunstvollen Machart und der optischen Gefälligkeit...

Also bitte Leute: kreative Ideen oder weitere Problemlösungen gerne; aber bitte keine "das find ich alles doof" - posts. Dann lieber Finger in die Nase gesteckt und draussen mal geguckt wie das Wetter wird. Damit seid ihr Quängler glücklicher - und die Leute die im Forum wirklich die HILFE kriegen die sie suchen.

Und @ "Mutti_1964". Ich habe hunderte wissenschaftlicher Artikel und Bücher auf dem Rechner. Und keine Probleme diese zu finden. Aber wenn du Probleme hast irgendwelche PDF´s auf deinem Rechner zu finden - es gibt für diesen Fall auch Desktopsuchmaschinen die ähnlich wie Google im Internet - deinen Rechner zu Hause offline durchsuchen (ein Suchlauf reicht) und du dann somit per Schlagwortsuche jedes Dokument ganz leicht findest. Die Maschinen durchsuchen alle gängigen Dokumente! So kannst du sogar bestimmte Suchworte sogar IN den jeweiligen Dokumenten finden. Besser gehts doch nicht, oder? Damit finde ich jedes Buch in meinem Rechner schneller als du in deinem Bücherregal. Jede Wette! Ich benutze übrigens die Yahoo Desktop - Suchengine. Sehr cool. Gibt´s aber auch von Google... einfach im Google Suchfeld "Google Desktop chip" eingeben; man kann es sich kostenlos bei Chip.de runterladen. Dort gibt es auch die "Yahoo Desktop Search", welche ich benutze. Ebenfalls kostenlos.

LG und weiter frohes Lesen. Micha

PS: think positive!
#9
19.4.12, 20:02
Hallo "# 6 Karlinchen @Heralein"

Ich hasse iTunes. Schwere Apfelallergie. Insofern. Das Gedöns kommt mir gar nicht aufn Rechner ;) Aber für alle Apfelfreunde ein guter Tipp.

Insofern: Vielen Dank für deinen Post. Sehr löblich hier zu helfen.

Danke
#10
20.4.12, 09:51
@MichaelHofmann:

den Ordner vielleicht nicht, aber den Inhalt der Ordner. Dazu brauchst du einfach nur die gewünschten Bücher markieren und anschließend deine Metadaten (außer dem Titel natürlich) wie gewünscht eingeben. So habe ich z. B. meine Bücher mit meinem Namen versehen, da mein Mann und ich uns eine Bibliothek teilen. Ging ganz einfach.
1
#11
21.4.12, 11:30
Hallo "# 10 tomahahawky"

...das schon, aber es geht in meinem Post ja darum MEHRERE Bücher gleichzeitig zu taggen; heisst konkret: bei allen Büchern den Dateinamen in dei Metadaten als Titel einzutragen damit sie der Reader dann erkennt. Es geht nicht um die Einzelbearbeitung. Hätte ich eine Sammlung von vielleicht 100 Büchern gehabt - hätt ich das einzeln gemacht. Aber alleine meine Sammlung der Wissenschaftsberichte umfasst über 1000 Bücher und Artikel. Da hätte ich viel Spaß beim Umbenennen. Und ich habe meinen Lösungsweg hier gepostet um anderen Usern zu helfen das nicht machen zu müssen; alle Bücher einzeln zu bearbeiten. Und alleine am ersten Tag haben meinen Artikel hier bei Frag Mutti 1300 Leute gelesen. Ein Zeichen für mich - dass sehr wohl viele Leute das gleiche Problem wie ich hatten und ebenfalls auf der Suche nach einer Lösung sind....

Liebe Grüße - Micha

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen