Spielen mit realen Personen - ein Gesellschaftsspiel für die Feiertage - z. B. Beruferaten.

Ein Gesellschaftsspiel für die Feiertage

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn Internet & Co mal zu langweilig werden, sind Spiele angesagt, die reale Personen zusammen spielen. Das macht sogar Spaß!

Ein Gesellschaftsspiel ist das Berufe-Raten. Mehrere Leute sitzen im Kreis. Zettel, Stift und Nadeln liegen bereit. Einer denkt sich einen Beruf aus und schreibt ihn auf einen Zettel. Einer der anderen Mitspieler (der Älteste oder die Jüngste) muss aufstehen. Er oder sie bekommt den Zettel auf den Rücken gepinnt. Alle sehen nun den Beruf.

Der Zettelträger muss nun Fragen stellen, die mit Ja oder Nein beantwortet werden, immer der Reihe nach. Zu Beispiel: Ist Dein Beruf ein Handwerk? Kann man den Beruf im Haus ausüben? Benutzt Du einen Computer? Ist es ein anstrengender Beruf? usw. Wenn der Zettelträger den Beruf errät, bekommt er einen Preis, z. B. einen 10-Euro-Amazon-Gutschein. Wenn er den Beruf nicht rät, gibt es einen Trostpreis. Dann kommt der Nächste dran.

Man kann das Spiel auch nur mit ausgestorbenen Berufen machen. Die Trambahnritzenreinigungsdame (Straßenbahnritzen-Reinigungskraft) gibt es natürlich nicht mehr. Diesen Beruf hat die Volkssängerin Ida Schuhmacher vor ewigen Zeiten in einer urkomischen Art dargestellt. Den Bühnenvortrag findet man als Single Schallplatte auf dem Flohmarkt!

Von
Eingestellt am

16 Kommentare


9
#1
19.12.16, 21:29
Das ist das Spiel (Wer bin ich) . 
10 Euro Amazon Gutschein lach,  ist schon ein sehr übertriebener Gewinn.
#2
19.12.16, 23:19
Was ist eine Tram- bzw. Straßenbahnritze? *neugierig guck*
#3
20.12.16, 06:03
@zumselchen: Die Ritzen sind die Rillen, in der die Straßenbahnräder fahren. Heute werden sie mit Maschinen gereinigt, früher mit dem Besen.
5
#4
20.12.16, 08:15
@gudula: Sowohl Ritzen als auch Rillen sind jetzt nicht gerade geläufige Synonyme für das Geleis (umgangssprachlich auch als Gleise, Schienen bekannt). 
Mag sein, dass eine gewisse Ida Schumacher diese Bedeutung geprägt hat, ein Zumselchen jedoch verrenkt sich das Hirn bei der Frage, wo die Straßenbahn Ritzen und Rillen hat. Es hätte diese eher in den Sitzen oder im Fußbodenbelag vermutet....  
2
#5
20.12.16, 09:19
sehr beliebtes Spiel zu später Stunde in der Kneipe ... man bekommt ein PostIT mit dem Namen eines Promis an die Stirn gebabbt und muss so lange Fragen stellen, die mit JA oder NEIN beantwortet werden bis man die Person errät ... und wenn nicht gibt's einen Schnaps !
aber das kennen wir doch alle, oder nicht ?
1
#6
20.12.16, 14:25
Wir machen an Weihnachten auch gerne Gesellschaftsspiele, aber ohne teure Gewinne. Das Spiel als solches ist ein Gewinn, weil man kaum was dafür braucht, nur gute Ideen. 
Wir spielen das altbekannte Spiel "Stadt-Land-Fluss" aber mit anderen Suchbegriffen. Also statt "Stadt-Land-Fluss" nehmen wir "geografischer Begriff"  bzw. "Wort aus dem Atlas". Jeder Mitspieler darf ein bis zwei Kategorien vorschlagen, z.B. "etwas aus diesem Zimmer." "Etwas aus Holz" "ein Sportler" "ein Markenname" ...  Dadurch wird das Spiel abwechslungsreicher gerade wenn man es häufiger spielt.
1
#7
20.12.16, 14:46
@Mafalda: Neulich gesehen und für nicht direkt uninteressant befunden: Die Stad-Land-Tod-Version! :-)
#8
20.12.16, 15:41
@zumselchen: Die Rillen oder Ritzen sind die Vertiefungen im Gleis, wertes Z. Also ein Teil vom Ganzen. Technisch gesehen ist der Begriff schon richtig.
#9
20.12.16, 16:27
Ein bekanntes Spiel. Ich denke das kennt fast jeder. Als Erinnerung allerdings mal ganz gut.
Das Beispiel für den Gewinn ist nun aber wirklich etwas hoch angesetzt. Wenn ich Krösus wär, dann wär es vielleicht angemessen.
#10
20.12.16, 16:58
@Mafalda: Ich habe das Spiel letztens in einer Klasse gespielt, die gerade die Wortarten durchgenommen hatte. Da hieß es dann "Nomen - Adjektiv - Verb" und die Kinder mussten jeweils ein Wort der entsprechenden Wortart (es gab auch noch Numerale, Konjunktionen und Präpositionen zu erraten) finden. War - trotz des etwas trockenen Stoffs - ein Riesenspaß für alle.
1
#11
20.12.16, 17:48
Ich habe mit Kollegen ein Spiel namens Stille Post extrem gespielt. Es wird abwechselnd gemalt, dann das gemalte erraten und dann wieder das erratene gemalt.
Leute, wir haben Tränen gelacht. Vor allem, wenn die meisten nicht zeichnen können.
Schade, das ich hier kein Bild zeigen kann.
#12
20.12.16, 18:48
@arjenjoris
Ich glaub da brauch ich nochmal eine genauere Erklärung...vll hab ich es auch richtig verstanden.
Also einer malt was, der nächste guckt sich das an und rät im Stillen was das ist und malt das was er denkt wiederum auf usw. bis der letzte dran war und man guckt was dabei rausgekommen ist?
1
#13
20.12.16, 19:34
ok, ich wollte nicht so einen Roman schreiben: jeder bekommt einen Begriff und malt ihn auf, dann geht das Malbrett an den nächsten, der schreibt auf, was er denkt, was das Gemalte ist, dann wird wieder weitergegeben, der 3. malt, was Nr. 2 geschrieben hat, der 4. muss wieder schreiben, wir haben es zu 8. gespielt, alle sind gleichzeitig dran bis die Runde rum ist, am Ende sagst du deinen Begriff und zeigst was alles dabei raus gekommen ist, alles wird wieder weggewischt und neue Begriffe gezogen
2
#14
20.12.16, 23:16
Ich dachte, eine Trambahnritze befindet sich zwischen den Sitzen.........na egal: Ritze ist Ritze 😂
2
#15
21.12.16, 14:32
@xldeluxe_reloaded: Genau das dachte das Zumselchen ja auch! Befragt man Google, kommt es noch besser: die Berufsbezeichnung für diese Tätigkeit ist "Ritzenschieber". :-D
2
#16
21.12.16, 17:19
@zumselchen: 
Oh la la - jetzt wird es mir aber zu schlüpfrig 😇

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen