Erziehung des Bald-Ehemannes

Jetzt bewerten:
1,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Er ist faul? Er schläft bis in die Puppen? Er hält es für selbstverständlich dass DU wäscht, bügelst, spülst usw.?

Ich habe DIE Lösung den Göttergatten in spe wenigstens etwas zu erziehen:

1. Problem: Er steckt keine Wäsche in die Maschine
- Lösung: Stell ihm morgens den vollen Korb Wäsche in die Tür, und zwar so, dass er drüber fällt. Klappt 100%ig!

Tipp 2: Er hängt die Wäsche nicht auf
- Lösung: Wäsche waschen und den vollen, mit nasser Wäsche vollen Korb auf seine Matratze kippen und zudecken. Aber vor den zudecken die nasse Wäsche schön gleichmäßig verteilen, sonst schöpft er verdacht... Am besten die ganze Sache so einfädeln, dass der Gatte im dunkeln ins Bett steigt! Dann ist der A-HA-Effekt größer...

So, auf in den Kampf frustrierte (Ehe-)Frauen!

Von
Eingestellt am


38 Kommentare


1
#1
6.4.06, 10:37
*g* das find ich ehct mal lustig :)
2
#2
6.4.06, 10:45
ich würde mich vor der Hochzeit scheiden lassen.
2
#3 kLeiner
6.4.06, 11:42
zu tipp 1:
da steige ich einfach drüber.
zu tipp 2:
vorab: den streit möchtest du nicht haben!
ich würde auf dem sofa pennen.

nebenbei überrascht es mich, daß kerle, die sich so leicht manipulieren lassen, überhaupt geheiratet werden. :D
#4 Judith
6.4.06, 15:45
Eine gewisse Arbeitsteilung mus einfach immer sein - ob er nun die Wäsche aufhängt oder staubsaugt das ist egal, man muss einfach darüber sprechen, was der eine besser kann und auch lieber macht, dafür kann er vielleicht besser den Rasen mähen oder ähnliches, gibt doch genug Arbeit im Haushalt oder? Aber von alleine tut sich nix und verwöhnte Muttersöhnchen will heute keiner mehr - mein Mann packt auch mit an und das ist einfach selbstverständlich.
#5 Ivette
6.4.06, 16:34
Judith, da stimme ich Dir einfach zu !!!!!!!
#6
6.4.06, 16:56
hab noch einen guten ratschlag von meinem mami... am anfang einer beziehung neigt man gerne dazu, dem partner lästige arbeiten abnehmen zu wollen. ist ja auch völlig ok. frauen haben aber die tendenz dazu, das gerade im haushalt zu machen... sei es, weil man einen "guten eindruck" machen will, es schneller geht ohne männliche hilfe oder der herr von mutti verwöhnt wurde. irgendwann spielt sich das so ein und dann kriegt man mann nie mehr dazu zu helfen! daher, wehret den anfängen!
das resultat seh ich jetzt deutlich. meine berufstätige schwester ging anfangs völlig auf in ihrer mutterrolle und macht mittlerweile nicht mehr ganz freiwillig 100% des haushalts. zum glück hab ich meinerseits mir den ratschlag zu herzen genommen und bin wirklich froh, dass mein freund und ich die hausarbeit wirklich 50:50 aufteilen!

dann muss man den mann auch nicht mehr mühsam umerziehen!
#7
6.4.06, 17:56
6.4.6, 16:56 Uhr, Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Ich bin nämlich auch son Fall der Anfangs alle Arbeiten im Haushalt an sich gerissen hat und das eigentlich auch gern gemacht hat. Aber nach dem 3 Kinder da waren und ich auch wieder berufstätig war, hatte ich so meine Probleme und ich habe meinen Mann auch nicht mehr umändern können, Tätigkeiten im Haushalt zu übernehmen, tja selbstgeschaffenes Leid. Hat sich aber in der Zwischenzeit erledigt, bin geschieden. (Warn aber auch noch andere Gründe )
#8 sunday
6.4.06, 23:07
hab alles gelesen, gut und schlecht. hab aber die ganze zeit nur darüber nachgedacht, ob der tipp denn wirklich ernst gemeint war ???? ich kanns nicht glauben !!!
1
#9 Nicole
7.4.06, 11:05
Tipp 3: Nach neuem zukünftigen Ehegatten umsehen, denn der alte wird nach diesem Schwachsinn für immer abgedüst sein.

Tipp 4 (aus der Elternpraxis) Logische Konsequenzen: Wer nicht hilft, dem wird auch nicht geholfen. Also: nur noch die eigenen Sachen waschen, aufhängen, bügeln ...
#10 Styria
7.4.06, 12:22
Eben waren hier doch noch fast 40 Kommentare, nu sinds nur noch 9.

**Großes aufräum**
#11 Bernhard Finkbeiner
7.4.06, 12:42
Ja, ich habe eine Menge Kommentare gelöscht, weil es ziemlich ausgeartet ist. Viele haben einfach nicht kapiert, dass dieser Tipp in der Kategorie "ZUM SCHMUNZELN" veröffentlicht wurde...
#12 Jehova
7.4.06, 12:53
ich glaub, hier ist zuviel Weibsvolk anwesend... ;-))
#13
7.4.06, 13:07
Bei diesen Methoden solltet Ihr die Scheidungskosten lieber sparen und nicht erst heiraten.
Ne, finde ich noch nichteinmal komisch.

H.H.
#14
7.4.06, 15:55
@jehova: "Sie war´s! Sie war´s!"
#15 Hannebambel
7.4.06, 18:02
Das erspart eine Scheidung nachher...
Eine Hochzeit allerdings auch
#16 Fräulein G.
8.4.06, 14:49
Das ist nicht nur zum Schmunzeln, sondern ein Witz zum Ablachen !
#17 Pumukel
9.4.06, 12:06
Hallo Sonja,
deine Tips sind ja etwas sehr stark.
Wenn ich den Mann liebe der bald mein Ehemann sein soll,dann wende ich andere Methoden an.Das geht sicher auch mit viel Herz.
Wenn ich ihn nett um seine Hilfe bitte habe ich sicher mehr erreicht.
#18 Hartholz
9.4.06, 15:48
hi, hi, hi,
bei mir hättest du den Reifetest zum Standesamt damit bestanden. Ich liebe Hindernislauf. Über so eine Naßauflage auf der Matratze würde ich mich besonders freuen, man das ruft Erinnerungen aus meiner Expeditionszeit wieder wach.
#19 Ehekrüppel
11.4.06, 23:49
Nun gut " gl hhh "
ich bin sehr hilfsbereit zu meiner Mausi.
h halte Ihr sogar die Türe auf, wenn Sie mit einem vollen Bierkasten die Treppe raufkommt.
#20 micha
20.4.06, 11:54
hat bei mir auch nichts genützt.
strategie gegen
tip 1: einfach drübersteigen
tip 2: einfach ein trockenes bett aufsuchen, findet man(n) bei den meisten anderen frauen :-))
#21 eine Frau!
25.4.06, 00:48
@ Ehekrüppel
*lach* das ist echt witzig...
#22 Scheidungsrichter
25.4.06, 21:50
Auch wenn das ein "zum Schmunzeln Tip" ist, gibt es uns zu denken, daß es wirklich sehr oft so in Beziehungen zugeht. Stellen wir uns die Fragen: Warum gibt es so viele 1-Personen-Haushalte und wenn schon geheiratet wurde: Warum ist die Scheidungsrate so hoch; dann wird der Beitrag "Zum Schmunzeln" echte Realität und alltäglicher Ernst in sehr vielen Beziehungen - das muß uns eigentlich zu denken geben !
#23 A. Phibes
26.4.06, 21:50
Bin Single (m) und mir braucht niemand die Wäsche ins Bett zu kippen oder vor die Tür zu stellen.
#24 Al Bundy
28.4.06, 05:14
Alles muss geteilt werden, scheinbar auch der Frust. Wo ist sie hin, die gute alte Arbeitsteilung, die Einigung VORHER auf Aufgaben? im Reden sind doch die Frauen sonst so gut... und zuhoeren koennen die Maenner nicht nur beim ersten Date!
#25 Klaus
1.5.06, 21:23
Sonja, Du bist ein armes Ding!
Gruß
#26 Nicht-Erziehungsbefugte ;)
1.5.06, 22:21
Gut, daß dies unter „Schmunzeln“ steht :)
In der Realität würde ein solches Vorgehen mit Sicherheit noch vor der Eheschließung scheitern.
Und dies mit was?
Mit Recht! :)

Jedem männlichen Wesen, welches diese lachhafte Spielchen nicht mitmacht – Glückwunsch!
Jedem weiblichen Wesen, welches diese lachhafte Spielchen nicht nötig hat – Glückwunsch!
#27 Uli2
8.5.06, 16:56
Tja, es hat sich seit den 50ern viel geändert.
Füher haben die Frauen den Haushalt geschmissen wie die Mutter, heute saufen sie wie der Vater...
#28 Wiener Blut
15.8.06, 23:49
Arbeitsteilung ist angesagt! Ich mach's schmutzig, sie wäscht; sie kocht, ich esse; - übrigens: funktioniert auch umgekehrt!
#29
16.8.06, 00:02
bist deppat, hearst? ;-)))
1
#30 paldo
27.10.06, 12:21
Ich bin auch so ein fauler Ehemann. Dieser Hinweis hat mich aber zum nachdenken gebracht und ich werde mich bessern, versprochen!!! (Falls nicht habe ich meiner Frau den Tipp wietergegeben damit Sie mich so wie vorgeschlagen wieder daran erinnert!!!!)
#31 a.q
2.12.06, 15:11
einfach nur süß
#32 JoeCool
5.12.06, 22:45
Männer, lasst das mit dem Heiraten, das zeigt dieser Tipp doch ganz klar. Außerdem, 'ne Putzfrau ist billiger als 'ne Ehefrau, und nörgeln tun die auch viel weniger. Zum Thema Heiraten sei nur gesagt: Das Wort "Hochzeit" wird sowieso immer falsch ausgesprochen (o kurz) müsste aber lang gezogen sein, wie bei Hochdruckgebiet. Dann erklärt es auch besser was danach kommt, denn es kann dann eigentlich nur noch bergab gehen. Außerdem zeigt der Tipp ganz deutlich: Das Wort TRAURING muss eine Wortschöpfung der Frauen sein, der verschleiern soll was uns wirklich erwartet. Streicht einfach mal das N!!!
#33 Mannsbild
25.7.07, 21:59
Aber anders rum empfehle ich dem schwer schuftenden Manne der Frau einfach mal bei solchen Aktionen das Taschengeld zu kürzen oder ihr für die Anschaffung ihres sehnlichsten Wunsches einen Zeitungsausschnitt mit Nebenjobs statt Bares auf den Tisch zu legen!
#34 o.
26.7.07, 00:56
schläft ihr denn auf einem heusack? meine
matratze wäre mir viel zu teuer! man kann das doch anders
regeln. aber dann muss man sprechen zusammen.vielen ist dies zuviel.
#35 auch eine Sonja
3.9.07, 14:05
Ich kenne das... hab mich verabschiedet von dem kerl ständig den müll hinterherzutragen ist auf dauer zu stressig!
#36
22.11.10, 18:20
Nach unserer Hochzeit hat sich über mehrere Jahre auch eine gewisse Arbeitsteilung eingeschlichen.
Mein Mann steht als Erster 6:00 auf, versorgt die Kinder, bringt sie zur Schule. Auf dem Rückweg geht er einkaufen. Dann tut er die Schmutzwäsche in die Maschine, macht sauber und bereitet das Mittagessen vor. Dann hat er gerade noch Zeit für einen kurzen Plausch mit dem Nachbarn, bevor er mich ca 12:15 mit einem zärtlichen Kuß aus meinen Träumen holt. Das klappt nun schon einige Jahre ganz gut. Auch wenn ich den halben Tag im Bett verbringen muß, ich habe mich deswegen noch nie beschwert.
#37 sissili
26.11.10, 18:16
ich kann nur sagen,kein erwachsener mensch läßt sich nach eigenen bedürfnissen umerziehen.
entweder man nimmt ihn so wie er ist oder man sucht sich lieber gleich den richtigen.
#38 chula
6.12.12, 11:13
Ziemlich albern diese Vorschläge. Fast jeder mann würde schon vor der Heirat Reißaus nehmen. Und was soll der viele Aufwand mit dem Verteilen der nassen Wäschestücke im Bett? Und wer macht das Bett wieder tocken?
Männer sind in solchen Dingen ziemlich resistent. Weiß ich aus 50 Jahren Ehe. Die Erziehung sollte dazu von der Schwiegermutter in spe schon in frühester Jugend erfolgt sein. Schön wärs - ich weiß-
LG chula

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen