Fettkraut

Fettkraut gegen Fruchtfliegen

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Eine gute Möglichkeit gegen Fruchtfliegen ist das Fettkraut (Pinguicula). Diese fleischfressende Pflanze lockt und fängt mit ihren klebrigen Blättern Fruchtfliegen. Sie ist dafür noch besser geeignet als der Sonnentau, der ebenfalls schon genannt wurde. Außerdem sieht es dank seiner zahlreichen, veilchenähnlichen Blüten auch sehr attraktiv aus.

Bezug: Gibts in fast jedem Gartencenter oder Baumarkt oder auch im Internet (z.B. www.falle.de/versandpreisliste, plantarara.com). Kosten ca. 5 Euro.

Kultur: Sollte hell stehen. Bewässert werden sollte im Anstauverfahren (d.h. der Blumentopf sollte in einem Übertopf oder Untersetzer stehen, in dem immer etwas Wasser ist). Nicht düngen.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1 Tina
11.5.08, 15:23
Weiß jemand ob Fettkraut für Katzen ungefährlich ist, wenn Sie versuchen es zu fressen?
#2 Schafranek Tiina
11.5.08, 17:18
Mach dir nicht so viel Arbeit, ein Zitrusbäumchen zwischen deine Blumen gestellt, erfüllt den selben Zweck und sieht auch noch gut aus. Ich hatte das selbe Problem, nun schwirrt keine einzige fruchtfliege mehr herum. Grüsse von Tiina aus Finnland
#3 dominuki
16.5.08, 16:05
Hallo Tina. Die Pflanzen sind völlig ungiftig für Katzen... also keine Angst!
#4
28.7.12, 22:58
Hallo Tina und vor allem dominuki, es kommt etwas spät aber für alle Auskunft suchenden Miezekatzen liebhaber wie mich :
Fettkraut ist laut zuverlässigen Quellen wohl sehr giftig für Katzen
http://www.hypnotic-coons.de/giftigepflanzenNEU.htm
Also die Pflanze unbeding irgendwo unerreichbar für Stubentiger platzieren !!!
#5
9.9.14, 07:40
Damit war wohl die Fetthenne gemeint und nicht das Fettkraut, um das es hier geht

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen