Fertiger Fried Rice mit leckeren Gemüse und Hähnchenfleisch.
5

Fried Rice - gebratener Reis mit Hühnerbrustfilet

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Wer gebratenen Reis mag, dem kann ich dieses Rezept empfehlen. Fried Rice kann man ja mit verschiedenen Fleischsorten braten, ob mit Huhn, Schwein oder auch ganz ohne Fleisch nur mit Gemüse.

Zutaten die benötigt werden

  • 2 Eier
  • Paprikaschoten (wer mag, muss nicht)
  • 2 kleine Karotten (gewürfelt) 
  • 1 Zwiebel (gewürfelt) 
  • 1/2 Tasse gefrorene Erbsen oder aus der Dose (ich habe keine verwendet, da meine Tochter nicht gerne Erbsen mag)
  • 2 Knoblauchzehen (gehackt)
  • ca. 4 Tassen Reis (ich nahm Parboiled) gekocht und abgekühlt
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln (in kleine Scheibchen)
  • 4 EL Sojasoße 
  • 1/2 TL Sesamöl oder alternativ Speiseöl
  • Butter zum Anbraten, oder etwas Öl
  • Fleisch nach Geschmack

Zubereitung

  1. Es ist ganz wichtig, den Reis vorher zu kochen, also kalten Reis zu verwenden. 
  2. Das Hühnerbrustfilet habe ich in mittelgroße Stücke geschnitten, gewürzt und in der Pfanne gut angebraten (dann beiseitestellen, kann ruhig etwas abkühlen, denn es wird später noch mal erhitzt)
  3. Als erstes wird aus den beiden Eiern in einer Pfanne ganz normales Rührei gebraten und beiseite gestellt.
  4. In einer Pfanne wird nun etwas Butter oder Öl gegeben (Butter macht einen besseren Geschmack) und die Karotten, Zwiebel, Knoblauch und Erbsen darin einige Minuten gut angebraten, etwas Pfeffer und Salz dazu.
  5. Nun fügt man den Reis, die Frühlingszwiebeln und die Sojasoße dazu und vermengt alles gut, das wird nun zusammen in der Pfanne gut angebraten, vielleicht gibt man noch etwas Butter hinzu.
  6. Jetzt kommen die Rühreier und das Fleisch dazu und alles wird nochmals gut angebraten, kurz bevor es fertig ist, kann man das Sesamöl daruntermischen. 

Guten Appetit.

Von
Eingestellt am

38 Kommentare


1
#1
7.1.15, 20:31
Hmmm das sieht lecker aus und das Rezept kommt mir gerade recht! Hab noch gekochten Reis übrig und Hünherbrustfilet :)
1
#2
7.1.15, 20:38
@henrike: danke :)
na dann wünsch ich schon mal Guten Appetit :) ist ja schnell gemacht.
4
#3
7.1.15, 22:02
Mehr davon :)
ich liebe schnelle, einfache und leckere Rezepte! Danke :-D
3
#4
7.1.15, 22:42
Klasse Rezept. Super einfach, aber super lecker. esse und Köche ich auch gerne, meist mache ich es so, dass ich das ei nicht vorher mache, sondern zum reis im die Pfanne gebe, stocken lasse. und mit Gewürzen bin ich recht großzügig. seitdem ich es einmal selbst gekocht habe ziehe ich das jedem Nasigoreng beim Asiaten vor...
1
#5
7.1.15, 23:05
@Ally183: danke ;)
#6
7.1.15, 23:08
@ralfs: ja mit Gewürzen kann jeder so frei hantieren wie er will. Bei mir kann auch ruhig etwas scharf nachgewürzt werden, muss ich immer erst nachher machen, denn meine Tochter ist in der Beziehung ein Weichei :))
Aber man sieht ja auf dem Bild, dem Huhn hab ich einiges gepfeffert haha

Mit Ei drin stocken lassen muss ich mal versuchen, klingt gut.
1
#7 xldeluxe
8.1.15, 00:17
Ein Essen ganz nach meinem afrikanisch/asiatischem Geschmack :--))

Ich rühre Eier auch direkt zu dem Reis in die Pfanne:

Es vermengt sich dann gut mit Reis und anderen Zutaten.

Egal: Sehr leckeres Rezept!
2
#8
8.1.15, 04:31
War super lecker, hatte anstatt Paprika nur Erbsen als Gemüse. Den Kindern hat es auch prima geschmeckt :)
2
#9
8.1.15, 07:30
Fried Rice koche ich auch sehr gern. Ich gebe das Ei auch zum Reis direkt dazu und lasse es stocken.
Gemüse kann man ja nehmen was der Kühlschrank grad so hergibt.

Oft koche ich diesen Reis, um Reisresten zu verwerten.
Dazu gibts dann einen gemischten Salat.

Immer wieder lecker!!
1
#10 jb70
8.1.15, 08:24
Ich mag gebratenen Reis auch total gern !
Aber mit dem Ei hab' ich Probleme :
Ich geb' es auch direkt dazu , aber irgendwie will das nie so recht gelingen, wie man das aus dem Restaurant kennt.
Sieht bei mir dann immer unansehnlich aus. :-( .
Was mache ich falsch ???
1
#11
8.1.15, 08:32
jb70:

Ich verquirrle das Ei, bevor ich es zum Reis gebe.
Obs daran liegt?
1
#12 jb70
8.1.15, 08:39
bollina :
Danke, für die Antwort !
Ich hab' schon Beided probiert - so, oder verquirlt - leider, mit dem gleichen Ergebnis .......

Rührst Du, nachdem Du das Ei zugießt, gleich um ?
#13
8.1.15, 13:13
Als Grenzanrainer des Königreichs der Niederlande nenne ich es Nasi Goreng, von Jugend auf vertraut wie Bami Goreng (das gleiche mit Nüdelkes). Gerne nehme ich auch die Fertig-Schalen aus der Kühltheke, die man gut als Grundlage zum "Aufpimpen" nehmen kann.
1
#14
8.1.15, 13:23
@jb70:

Ich lasse das Ei einen Moment stocken und rühre erst dann um.

Ansonsten bin ich jetzt auch etwas ratlos.
Vielleicht hast du zu hohe Erwartungen an das Ei? ;-)))

Das ist natürlich nur ein Scherz :-)
2
#15
8.1.15, 13:40
@ #12 jb70, #14 bollina: Der Indonesier, Erfinder von Nasi und Bami Goreng, macht ganz dünne Omeletts aus verquirltem Ei, leicht gebräunt wegen des Geschmacks, und fügt diese in Streifen geschnitten zu.

@ Alle: Ansonsten ist es ursprünglich ein Reste-Essen. Sehr gut eignen sich auch Streifen aus gekochtem Schinken oder Bratenaufschnitt, Schnipsel vom Chinakohl, Mungobohnen- und Bambussprossen (aus dem Glas) oder was sonst passend erscheint. Manche schwören auf Currypulver. Sehr "authentisch" wäre auch Sesamöl aus gerösteten Sesamkörnern, erhältlich u.a. in Asia-Shops.

Als echtes Schnellgericht wäre es ratsam, auf einen Vorrat an kaltem Reis zurückgreifen zu können. Sehr gut eignet sich portionsweise eingefrorener (Parboiled-)Reis, ist auch energiesparender als jedesmal extra welchen kochen. Gilt auch für Nudeln.
#16 jb70
8.1.15, 13:41
bollina :
Hahaha , daran wirds liegen ;-))))) !

Ich versuch'einfach mal die Variante von glucke , mit dem separaten Rührei - vielleicht entspricht es dann eher meiner optischen Wunschvorstellung :-) .
1
#17 jb70
8.1.15, 13:45
Spectator :
DAS ist es :-D !

Hab' Deinen Kommentar erst jetzt gelesen.
Vielen Dank , da freu' ich mich jetzt richtg, weil ich schon seit Ewigkeiten rätsel, wie die das SO hinkriegen :-).
1
#18
8.1.15, 17:52
Auch ein sehr schönes Rezept, das schon notiert ist.
Kann man das Soja-Zeug durch etwas anderes ersetzen ? Sojageschmack ist nicht so unsers.
Ich sagte "Zeug" nicht, um hier etwas abzuwerten, sondern weil ich beim schreiben mit dem Handy das Rezept nicht sehen kann und nicht mehr wusste, ob es Soße oder Öl war.
Nur damit das nicht falsch ankommt, hört sich nämlich doof an. :-)
Auch ein Rezept für die Tage, an denen ich zweimal koche, eins habe ich gerade vorher schon notiert.
Macht schön weiter so ;-)
#19
8.1.15, 18:34
Putzwutz: ja anstatt Soja kannst du sogar Fischsauce nehmen. Was anderes fällt mir jetzt nicht ein, oder eben ganz weg lassen und gut würzen.
2
#20
8.1.15, 19:13
@Putzwutz: Bei der Sojasoße unterscheidet die indonesische Küche die eher salzige (Ketjap asin) und die eher süße (Ketjap manis). Ich selbst bevorzuge letztere. Beide Soßen sollen nicht miterhitzt werden und sollten zunächst sparsam eingesetzt werden - nachwürzen kann man immer noch.

Von Fischsoße würde ich abraten, und man lasse sich nicht einreden, man könne statt Sojasoße auch Maggi nehmen. Wer so was sagt, outet sich als Banause! ;-)

Wer die Gelegenheit hat, in Holland einzukaufen, sollte sie von dort mitbringen - sie ist dort zuhause wie bei uns Maggi und entsprechend viel billiger.
#21
9.1.15, 00:51
Danke schön, das hilft mir eine ganze Ecke weiter, denn ich muss zugeben, dass ich nur die salzige Variante kannte.Dann werde ich es einmal mit der anderen ausprobieren.Denn das hört sich so an, als ob es mir schmecken könnte.
#22
9.1.15, 15:21
@henrike: toll das freut mich natürlich. Ich mag Erbsen sehr gerne, aber meine Tochter leider nicht so sehr.
#23
9.1.15, 18:21
Kann man das Ei überhaupt weg lassen? Mein Mann steht nicht so auf Eier. Ansonsten ganz nach meinem Geschmack.
1
#24
9.1.15, 18:45
@baili: ja kannst du natürlich auch weg lassen
1
#25
11.1.15, 08:39
Ich gieße die verquirlten Eier über den Reis und lasse sie etwas stocken. Danach rühre ich sie nicht richtig um, sondern schiebe nur mit dem Pfannenheber die Masse etwas zur Seite. Dadurch kommen immer andere Teile der Eier auf den Pfannenboden und können auch stocken.
Das Rezept hört sich sehr lecker an, danke!
1
#26
11.1.15, 09:00
Habe gestern das Rezept ausprobiert und es hat allen wunderbar geschmeckt, wird also gespeichert.
5 Sterne also von mir :-)
#27
11.1.15, 12:29
@baili: Diese Frage verstehe ich nicht. Gerade bei solchen Gerichten kann man nach Belieben weglassen, aber auch zufügen, was man möchte und gerade im Haus hat. Wenn der "asiatische Charakter" gewahrt werden soll, gibt es natürlich Grenzen. Aber die Kunst ist frei, auch die Kochkunst.
#28
11.1.15, 15:38
Parboiled Reis ? soll das asiatisch ( Thail_ - Malaysia.. ) sein ?
#29
11.1.15, 15:50
meckerecke: Parboiled Reis gibts überall zu kaufen, Edeka, Lidl, Aldi......ich glaub 500 gr. 90 cent Man kann natürlich jeden anderen Reis dazu verwenden, mir schmeckt persönlich dazu der Parboiled Reis am besten.
#30
11.1.15, 18:22
Tolles und schnelles Rezept !
Hier kann man Gemüse und Reisreste sehr gut verwenden ;-)
#31
11.1.15, 22:44
Ich dachte bisher das sei Kanton-Reis - das aus der Chinesischen Küche...! Super lecker und sehr fein!
#32
12.1.15, 12:50
@ #28 Meckerecke:
Ja.

@glucke1980:
Mir auch, das heißt, für mich soll Reis möglichst nach gar nichts schmecken, also kaum Eigengeschmack haben. Jeden Reis kann man mMn demnach sinnvollerweise nicht für "Bratreis" nehmen, sog. Klebreis ist nicht geeignet, und auch dieser grässlich-matschige Kochbeutelreis nicht. Je trockener, desto besser, also gut abgetropfter Parboiled-Reis, da sind wir uns einig.
1
#33 LadyPhoenix
13.1.15, 14:43
Das Rezept klingt sehr lecker. Doch bevor ichs ausprobiere, habe ich noch eine Frage: Wie viel Fleisch nimmst Du ungefähr bei der Menge an Reis/Gemüse? Und womit genau hast Du das Fleisch gewürzt? Ich würde bei dem Rezept vermutlich nur Salz und Pfeffer nehmen, aber vielleicht hast Du ja noch eine ganz andere Anregung.
#34
13.1.15, 15:42
@LadyPhoenix: Danke, also ich nahm ca 500 gr Fleisch wenn ich mich recht erinnere, das habe ich wie du schon geschrieben hast, mit Salz und Pfeffer gewürzt. Gut dazu würde auch noch Knoblauchpulver oder etwas Paprika passen. Mit Salz und Pfeffer ist es aber schon gut gewürzt, denn der Reis und Gemüse geben ja auch noch Geschmack ab. Gutes gelingen.
#35 LadyPhoenix
13.1.15, 17:55
Danke für die schnelle Antwort. Ich werde dann morgen mal den asiatischen Supermarkt unten im Haus überfallen und mich mit Sojasoße und Sesamöl eindecken. Bin schon mächtig gespannt wies schmeckt und was meine gefäßige Sippe dazu sagt :)
#36
10.8.15, 16:50
Werden wir diese Woche auch ausprobieren! Vielen Dank für das Rezept :)
#37 pupsihasi
31.10.15, 10:25
Essen wir regelmäßig ,schmeckt suuperlecker:)))
#38
31.10.15, 11:02
Das ist ein sehr praktisches Rezept!
Ihr könnt das auch mal mit kleinen Nudeln oder mehrfach gebrochenen Spagetti machen. Dann heißt es "Fried Noodles".

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen