Gänseblümchen die Heilpflanze

Gänseblümchen die Heilpflanze

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Das kleine hübsche Gänseblümchen so klein und unscheinbar es auch ist, es ist sehr gesund und ist deswegen eine beliebte Heilpflanze.

Ich bin ein großer Fan von Gänseblümchen geworden, ich esse sie oft gerne im Salat oder auf einem Butterbrot. Sie schmecken sehr nussig, manche etwas bitter, (sehen auch im Salat sehr schön aus) außerdem helfen Tinktur und Salbe sehr gut gegen viele kleine Verletzungen. Das alles macht mir das Gänseblümchen sehr sympathisch.

Ich pflücke sie auf einer großen Wiese, am besten irgendwo in der Mitte (da sind sie nicht verschmutzt) und entferne zum Essen die Stiele.

Vielen ist es auch bekannt unter den Namen

  • Gänseliesl
  • Tausendschön
  • Marienblümlein
  • Regenblume
  • Augenblümchen 

Das Gänseblümchen galt schon früher als Allheilkraut bei Husten, Hautkrankheiten und Wunden, Verstauchungen, Prellungen und Muskelschmerzen. Es ist auch die Erste Hilfe auf der Wiese, bei Insektenstichen z.B. zerdrückt man ein frisches Blümchen mit den Fingern und reibt damit einen Insektenstich ein.

Nachgewiesene Inhaltsstoffe

  • Saponine (entzündungshemmend, harntreibend, schleimlösend)
  • Vitamine
  • Mineralstoffe (Kalium, Kalcium, Magnesuim)
  • ätherisches Öl
  • Flavonoide (gut bei Herz-Kreislauf Erkrankungen, Blugerinnung, Flavonoide steckt auch in der Schale bei z.B. Äpfel)
  • Bitterstoffe (Bitterstoffe regen die Verdauung an, u.a. auch gut für die Leber)
  • Gerbstoffe (schützt u.a. die Schleimhaut, ist entzündungshemmend, gut bei leichten Verbrennungen)
  • Schleimstoffe (Reiz mildernde Wirkung auf Schleimhäute, gut für Magen-Darm, um Blutzucker zu senken, gut für das Immunsystem)
  • Das Zusammenspiel dieser Inhaltsstoffe machen die Wirkung aus.

Der Gänseblümchentee ist sehr beliebt und wird wie folgt hergestellt

Ca. einen EL Blüten trocknen und mit einer Tasse heißem Wasser übergießen, danach ungefähr 10 Minuten ziehen lassen und evtl. mit Honig süßen.

Eine Gänseblümchentinktur herstellen

Gänseblümchen in ein Schraubglas füllen und mit 40%igen Alkohol z.B. aus der Apotheke auffüllen, das ganze ca. 5- 6 Wochen ziehen lassen und gelegentlich schütteln, danach einfach abseihen und in ein dunkles Gefäß abfüllen.

Gänseblümchensalbe herstellen

Eine Handvoll Gänseblümchen zusammen mit ca 50 ml Sonnenblumenöl in ein Schraubglas füllen und ca. 4 Wochen an einen hellen Ort stellen und ziehen lassen. Das Öl abseihen und mit ca 5-6 g Bienenwachs mischen und über einem Wasserbad erhitzen, alles gut miteinander verrühren und in kleine Cremedosen abfüllen und erkalten lassen.

Auch ein Gänseblümchen-Honig schmeckt sehr lecker und ist gesund

Dazu Blüten von den Stängeln zupfen und in ein leeres Honigglas lageweise mit dünnflüssigem Honig Schicht für Schicht auffüllen und das ganze ca. 2 Wochen ziehen lassen und öfters mal umrühren. 

Wie ihr sehen könnt, sind die Blümchen nicht nur zum Ketten und Kränzchen flechten geeignet, sondern ein wahres Wunder der Natur. Leider wissen es zu wenig Leute und ich hoffe ich konnte euch einen informativen Tipp geben.

Von
Eingestellt am

19 Kommentare


4
#1
27.6.15, 01:15
Danke für den nützlichen Tipp. Ich mag Gänseblümchen. Da werden Kindheitserinnerungen wach. Aber dass man sie auch essen kann und dazu noch mit so guter Wirkung, das wusste ich nicht.
3
#2
27.6.15, 08:40
frisch zerriebene Gänseblümchen helfen auch bei Mücken oder Wespenstichen.
4
#3
27.6.15, 08:50
Liebe @Glucke: da hast du ja wieder einen sehr schönen Tipp eingestellt und dir sehr viel Mühe gemacht. Danke fürs Einstellen, denn manches ist einem zwar bekannt, aber so im Detail kennt man das ja dann doch nicht und befasst man sich ja auch meist nicht damit.

Ja, gehört habe ich das schon, dass man sie essen kann und dass sie auch gesund sein sollen, aber ehrlich gesagt, auf unseren Wiesen ringsherum, da habe ich keinen Appetit darauf, wo die Hunde und Katzen der Nachbarn rumspielen und die Hunde ihre Notdurft verrichten?
Da müsste man schon eine saubere Wiese in seinem Garten haben, um das mit Genuss essen oder weiterverarbeiten zu können. Die habe ich leider hier in meiner Umgebung nicht.

Dass das Gänseblümchen auch Erste Hilfe bei Insektenstichen sein kann, das muss ich mir besonders merken.
1
#4 xlzicke
27.6.15, 11:58
Es ist erstaunlich wie viele Blumen und Pflanzen eßbar sind und Heilwirkung haben. Wenn man unter essbare Pflanzen googelt bekommt man eine Menge Info und auch jede Menge Rezepte. Ich habe eine App auf dem Tablet mit toll gegliederten Infos über die Pflanzen, mit tollen Fotos und vielen Rezepten.
4
#5 mellie_V8
27.6.15, 12:44
Apfel (Apfelblüten)

Artischocke (Artischockenblüte)

Bärlauch (Bärlauchblüten)

Blumenkohl (Blumenkohlblüten)

Borretsch (Borretschblüten)

Brokkoli (Brokkoliblüten)

Brunnenkresse (Brunnenkresseblüten)

Chrysantheme (Chrysanthemen-Blüte)

Dahlien (Dahlienblüten)

Eisbegonien (Eisbegonienblüten)

Erika (Erikablüten)

Gänseblümchen (Gänseblümchen-Blüten)

Geranie (Geranienblüte)

Hibiskus (Hibiskusblüten)

Holunder (Holunderblüten)

Hornveilchen (Hornveilchen-Blüten)

Jasmin (Jasminblüten)

Kapern-Blüten (Kapernblüten)

Kapuzinerkresse (Kapuzinerkresse-Blüten)

Koriander (Korianderblüten)


Kornblumen (Kornblumenblüten)

Kürbis (Kürbisblüten)

Lavendel (Lavendelblüten)

Lilien (Lilienblüten)

Linden (Lindenblüten)

Löwenzahn (Löwenzahnblüten)

Malven (Malvenblüten)

Ringelblumen (Ringelblumenblüten)

Romanesco (Romanescoblüten)

Rosen (Rosen-Blüten, essbare Rosenblätter)

Rotklee (Rotkleeblüten)

Salbei (Salbeiblüten)

Schlüsselblumen (Schlüsselblumenblüten)

Schnittlauch (Schnittlauchblüten)

Stiefmütterchen (Stiefmütterchen-Blüten)

Thymian (Thymianblüten)

Veilchen (Veilchenblüten)

Vergissmeinnicht (Vergissmeinnicht-Blüten)

Zitronenbaum-Blüten (Zitronenblüten)

Zucchini-Blüten (Zucchiniblüten)


"Ich ess' Blumen" sangen schon die Ärzte 1988. :)))
Die Blumen-Liste hab ich mal ganz frech von woanders kopiert, ausführlich mehr dazu bei garten-treffpunkt.de
Der Tipp ist sehr toll geschrieben.:)
#6
27.6.15, 12:53
@xlzicke: Wie heißt denn diese App? Würde ich auch gern mal lesen. Das Thema interessiert mich sehr.
#7
27.6.15, 12:54
@mellie_V8: Danke dir und auch für das reinstellen. Möchte mich gern in der Richtung etwas schlau machen.
1
#8
27.6.15, 13:00
@domalu: Danke sehr nett. Ich pflücke sie auch auf einer großen Wiese in der Nähe, direkt aus der Mitte nicht vom Rand. Daheim wasche ich sie dann gründlich wie eben auch Salat aus dem Garten.....Ich habe gehört, es gibt die Tinkturen und Salben auch in der Apotheke zu kaufen. Habe es schon mal bei einem Mückenstich mit geriebenen Blüten probiert, der Juckreiz war auf jeden Fall nicht mehr so stark wie vorher.
2
#9 xlzicke
27.6.15, 13:15
glucke1980: die App heißt " Essbare Pflanzen" und ist von dem Wildpflanzenexperten Lars Konarek. Habe sie mir im App Store runtergeladen. Vorn auf dem Titelblatt ist eine einzelne rosafarbene Blüte abgebildet. es lohnt sich wirklich
#10
27.6.15, 13:25
@xlzicke: Danke
3
#11
27.6.15, 18:07
mein Hund pieschert auch in der Mitte einer Wiese......
ich kaufe sie lieber im bio Markt
#12
27.6.15, 18:09
@imposand: wusste nicht, dass man die Gänseblümchen auch im Bio Markt kaufen kann, sehr gut.
2
#13
27.6.15, 19:21
was mir dabei noch fehlt, Glucke, ist das sie große menge ( im rahmen dieser kleinen Blume) an
Vitamin C hat. ;)
ansonsten sehr guter Tipp und sehr gut geschrieben
3
#14
27.6.15, 19:41
Prima-Tipp mit guten Infos ! Habe mich aber noch nie getraut irgendeine Blüte zu essen. Ich find sie einfach alle zu schön, um sie zu verspeisen. Doof, gell? Ist irgendwie eine Hemmschwelle in mir. Finde sie wunderschön als Deko im Salatsortiere sie aber aus. Mir fällt ein, evtl. kann ich sie in Kräuterbutter verwenden? Oder stand das schon im Tipp?
Danke auch @mellie_V8 für den Ergänzungs-Link
7
#15
27.6.15, 20:46
Gänseblümchen mit grobem Meersalz unter weiche Butter kneten und wieder kalt stellen ... köstlich auf frischem Bauernbrot
2
#16
27.6.15, 20:49
@Agnetha: Gute Idee :)
#17
30.6.15, 18:14
Daß man Gänseblümchen essen kann, wußte ich schon lange, aber ich habe sie noch nie probiert. Dabei haben wir sie in einer Riesenmenge im Garten! Und das ist ja sehr bio. Aber bei uns laufen viele Katzen herum, die Blumen müssen also gut gewaschen werden.
Vielleicht probiere ich sie jetzt mal im Salat. Danke für die Erinnerung!
#18 mayan
6.7.15, 13:40
Gänseblümchen machen sich auch gut auf Kartoffelsuppe - sieht schön aus und schmeckt. Wir haben gefühlt Tausende im Garten und ich nasche da sehr gern. Ein schöner Tipp.
1
#19
17.7.15, 16:01
Danke für den Tipp! Gänseblümchen auf einem Insektenstich verreiben ist klasse Idee. Der Juckreiz lässt schnell nach und dann ist es gut. Ich hatte den Eindruck, dass Gänseblümchen wirkungsvoller sind als Spitzwegerich, den man dafür ja auch nehmen kann.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen