Ein Tipp, um sich das Merken zu vereinfachen: Man nimmt einfach ein Datum, das garantiert kein Fremder kennen kann, das man aber selber garantiert nicht vergisst.  Z.B. den Kennenlerntag mit der ersten großen Liebe.

Geheimzahl merken

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für alles Mögliche braucht man Geheimzahlen und Pinnummern. Wer kann sich die schon alle einfach so merken? Zum Glück kann man die meisten davon selbst festlegen, auf dem Handy, beim online-banking etc.

Ein Tipp, um sich das Merken zu vereinfachen: Man nimmt einfach ein Datum, das garantiert kein Fremder kennen kann, das man aber selber garantiert nicht vergisst.

Z.B. den Kennenlerntag mit der ersten großen Liebe. Den Anschaffungstag des Haustieres, Geburtstage von Dritten oder Geburtstagskombinationen (Tag/Mutter+TagVater+eigenesJahr).

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


11
#1
13.10.12, 11:04
Früher lernte man Gedichte auswendig, heute PIN und Kennwörter ;)
5
#2
13.10.12, 11:47
Ja Teddy damals hat man auch Telefonnummern auswendig gelernt...Heute hab ich sogar Probleme die von meinem Mann aufzusagen...ist ja alles abgespeichert aber wehe der akku geht leer

ich schreibe mir die Pin manchmal als Betrag auf den Einkaufszettel zum Beispiel

Kiste Bier 12,34 €

PIN 1234
5
#3
13.10.12, 13:14
Ich habe ein sehr gutes Gedächtnis für Zahlen und vergesse weder Daten noch Nummern. Anders ist es bei meinem Mann, der mich schon öfter mal von einer Geschäftsreise angerufen hat, weil es die Nummer seiner Karte nicht mehr wusste - was mehrere hundert Kilometer vom Wohnort entfernt nicht lustig ist. Ich habe sie mit einer Vorwahl in seinen beiden Handys (geschäftlich und privat) gespeichert; so erkennt kein Mensch, dass es diese (Telefon)Nummer nicht wirklich gibt, falls eines der Handys mal geklaut wird.
4
#4
13.10.12, 13:22
Ich habe PINs als Telefonnummern getarnt in meinem Handy gespeichert.
Den Tipp finde ich aber auch gut! Man darf nur nicht vergessen welche Daten man welchem Gerät zugeordnet hat! ;-)
#5
14.10.12, 14:44
@kitekat7

Jupp, welche PIN zu was, und so manches mal hat man nur drei Versuche und dann ist dumm gucken angesagt ... ;)
-1
#6
14.10.12, 16:21
@kitekat7: Bei vielen Dingen kann man die vorgegebene Pin ändern und seine eigene Pin angeben. Z.B. beim Geldautomaten, Online-Banking etc.
#7
14.10.12, 20:57
@Teddy: Ja, ist mir vor Jahren mal bei einem Handy passiert und dann ging die Sucherei nach dem Zettel mit der PUK los!

@nellocat: Beim Geldautomaten geht das auch? Wusste ich noch gar nicht!
2
#8
15.10.12, 09:05
ich habe eine Pin, die ich sehr selten brauche, auf einen alten Blutspendeausweis als Arzttermin geschrieben
z.B. 02.10. 08.30Uhr 2183
2
#9
15.10.12, 22:15
Leider keine gute Idee mit dem Datum. Es gibt Datenbanken darüber die Millionen von Abfragen in der Sekunde schaffen. Dabei ist das entsprechende Datum schnell gefunden.

besser immer den ersten Buchstaben eines Satzes wählen. Z.B.:

bideBeSw

LG Darlee
2
#10
16.10.12, 13:09
@darleena
Was soll ich mit Buchstaben, wenn der PIN nur aus Zahlen besteht?

Selbst bei Deiner Weise ist das Kennwort nicht sicher, da Satzzeichen und Zahlen fehlen.
1
#11
17.10.12, 11:13
Gute Idee, mach ich auch so. Izwischen weiß ich aber die Nummer so auswendig, dass ich gar nicht mehr dran denke, dass es mal ein Geburtsdatum war.

PINs die man nicht ändern kann (EC karte) merke ich mir über das Schema/Muster, das ich beim eintippen anwenden muss. also 7164 --> unten links, oben links, mitte rechts, mitte links. oder versuche auch ein Datum daraus abzuleiten. 71 = geburtsjahr X und 6.4. ist Juni der vierte, der geburtstag von Y.

Ein Bekannter schreibt seine Geheimzahl direkt auf die EC-Karte, allerdings verschlüsselt. er hat einen Zahlencode im Kopf. Die notierte Zahl + dieser "Verschlüsselungscode" ergeben die richtige PIN. dadurch muss er sich bei mehreren PINs eigentlich nur einen merken und den seit Jahren.
zB. verschlüsselungscode ist 1234 seine PIN lautet eigentlich 8543, also steht auf der Karte nicht 8543 sondern: 7319 = 1+7, 2+3, 3+1, 9+4

Als Telefonnummer getarnt im Handy ist manchmal sehr hilfreich, besonders, wenn man die PIN nur alle Jubeljahre mal braucht.

FÜR Passwörter die mit Buchstaben gebildet werden finde ich die Satzmethode auch sehr praktisch. Aber immer dran denken, auch Zahlen und Satzzeichen mit ein zubauen. Je lustiger der Satz, desto schwieriger ist er mit sicherheit auch zu erraten. "Alle 4 Elefanten tanzen Rumba im Stadion!" --> "A4EtRiS!"

Schöne Tipps.
Lammy
#12
17.10.12, 19:26
@teddy , ich hab nicht richtig gelesen. Dachte es geht um sichere Kennwörter ... sorry
#13
18.10.12, 16:11
@Arjenoris: Wäre bei 2183 nicht der 02.01. naheliegender?
#14 bongtschik
5.11.12, 23:20
@stefanieb: ist egal, da ja nur die Nullen weggelassen werden :-)
#15 Simone130185
29.12.12, 15:54
Ich habe es auch eigentlich immer so gemacht, bis irgendwann mal irgendwo einer mein Passwort gehäckt hatte und dann in einige meiner Accounts rein konnte.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen