Geniale Hilfe bei Hämorrhoiden

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Achtung, kein Rezept- oder Putztipp, sondern einer für Hämorrhoidengeplagte!

Nachdem ich vor ca. 1 Jahr von schmerzhaften Hämorrhoiden, gerade auch beim Sitzen,  geplagt wurde, und nicht schon wieder zum Arzt gehen wollte, stieß ich im Internet auf eine sehr interessante Seite zu diesem Thema.

Leider gab kürzlich die Festplatte unseres Computers den Geist auf und die Speicherung ging verloren, habe die Seite auch nicht wieder gefunden, sonst würde ich sie hier weiterempfehlen. 

Jedenfalls wurde dort nicht nur zur Vermeidung von Hämorrhoiden, sondern auch zur Erhaltung der Darmgesundheit empfohlen, sein "großes Geschäft" nicht mehr in der üblichen " Abknickhaltung auf dem WC" zu verrichten, sondern in einer Hockhaltung am besten über dem WC mittels einer speziellen Vorrichtung (zu bestellen, aber für mich zu teuer) oder auch, wem es nicht zu "ekelig" ist, einfach am Boden in Hockhaltung über einer geeigneten Schüssel.

Begründung gerade hinsichtlich Hämorrhoiden

in der herkömmlichen Haltung wird auf dem WC der Darm abgeknickt, durch das Pressen wird in dieser Haltung zuviel Druck auf die Häm. ausgeübt, keine Besserung möglich. Ungefähr so war die Erklärung, natürlich noch viel detaillierter, ich krieg's jetzt nicht mehr ganz zusammen.

Die Erklärungen waren sehr einleuchtend und der Tipp war es mir wert, schon alleine wegen meiner Beschwerden, ausprobiert zu werden. Ich wollte aber nicht das Geld für diese Vorrichtung ausgeben und die Schüssellösung war auf die Dauer aus Gründen, die man sich denken kann, nicht so toll. 

Glücklicherweise  fand sich daheim ein alter Küchenhocker, ungefähr in der Höhe des WC's,  mit einer rechteckigen Fläche. Ich klappte die WC-Brille hoch und schob den Hocker so nah wie möglich an's WC, kletterte rauf, Hockstellung, so wie eben auch kleine Kinder in die Hocke gehen,  den Rest brauche ich wohl nicht zu beschreiben. Ich erledigte so das "Geschäft" ein paar Tage, zusätzlich wischte ich grundsätzlich den Allerwertesten konsequent nicht trocken,  sondern spülte ihn am Bidet nur mit kaltem Wasser ab, geht aber sicherlich auch mit Handbrause in der Dusche, dann vorsichtig trocken tupfen, und cremte die Häm. mit einer normalen (Baby)-Lotion ein.

Ungelogen bereits nach ca. 3 Tagen hatte sich die Hämorrhoiden zurückgebildet und in kurzer Zeit spürte ich gar nichts mehr. Ich hatte jetzt ca. 1 Jahr Ruhe, habe aber (zumindest zu Hause) konsequent diesen Hocker benutzt, beim Bidet und Cremen war ich nicht so konsequent. Ich denke aber, die Hockhaltung ist das Wichtigste.

Nachdem ich jetzt jedoch in den letzten Wochen aus Bequemlichkeit und weil ich ja keine Schmerzen hatte,  wieder zur normalen WC-Benutzung beim großen Geschäft zurückgekehrt war (außerdem im Urlaub natürlich besagten Hocker nicht dabeigehabt), bekam ich wieder ziemliche Beschwerden.

Was soll ich sagen

Prozedur wieder konsequent aufgenommen, auch diesmal super Erfolg.

Ich hoffe, ich kann vielen Häm-Geplagten, die auch ungewöhnliche Methoden nicht scheuen, mit diesem Tipp weiterhelfen.

Nachdem er mir so geholfen hat, wollte ich ihn euch nicht vorenthalten, auch wenn er vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig ist. Aber ich zieh das lieber so durch, als ständig zum Arzt zu rennen. Viel Erfolg!

 

Von
Eingestellt am

89 Kommentare


12
#1
7.11.13, 22:36
Wohl dem, der keine Probleme damit hat.
Dein Tipp ist absolut logisch nachvollziehbar. Die Franzosen machen es mit ihren Stehklos (wo man ja auch hockt) vor, wie's geht. Hygienischer ist das allemal!
9
#2
8.11.13, 01:42
Ich hab hier was gefunden, aber es ist leider auf Englisch. Sind aber auch einige Bilder dabei, die es veranschaulichen...@dognose, vielleicht war es ja die Seite die du nicht mehr findest? http://www.naturesplatform.com/health_benefits.html?sid=NP356788-76193-1256653188&a=&p=health_benefits.html&s=&c=&x=1
6
#3
8.11.13, 01:53
Ja, wohl dem, der keine Probleme damit hat. Der Link von Henrike ist ja sehr interessant und anschaulich
Ich hab vor Jahren mal ein Interview mit Jean Pütz gesehen und er hat auch über die "richtige" Entleerung des Darms gesprochen, was er in einem seiner Bücher beschrieben hat. Hab auf seiner Homepage nachgesehen, konnte es aber nicht finden, da ich den Titel nicht weiß. Wäre vielleicht interessant, das mal zu recherchieren.
8
#4 zeymika
8.11.13, 04:51
in islam wird auch so empfholen sein geschäft zu machen ,weil es hygienischer ist und krankheiten mindert.
11
#5
8.11.13, 06:35
Ich habe einen Aufsatz für die Schüssel gekauft mit dem ich wie bei z.B. türkischen Klos mit Wasser anstatt Papier putze.
Seitdem auch keine Beschwerden mehr.
Aufwand ca 50€
8
#6
8.11.13, 07:10
Ich kann - selbst geplagt von dem Mist - einen kleinen Tip beisteuern, wenn man anstelle normalen Toilettenpapiers konsequent feuchte Babyreinigungstücher zum Reinigen der betroffenen Zone nimmt, schmerzt es auch sehr viel weniger.
#7
8.11.13, 10:05
Wie wärs mal zum Doktor zu gehen, mal gescheit untersuchen bzw. die Hämo´s entfernen zu lassen? Mit Hocker u. Wasser... nur Selbstquälerei!

Und nur schon beim Gedanken an diese "plums-alaturka" Toiletten - da kommen nicht nur einige verdrängten Kindheitserinnerungen hoch, würg-wääh!
8
#8 onkelwilli
8.11.13, 12:12
Ich lese beim Big Business immer und nehme dabei fast automatisch eine hockende Haltung ein. Zusätzlich hat das Lesen eine "ablenkende" Wirkung - man entleert sich entspannter, wenn man sich nicht auf den "Vorgang" konzentriert. Übrigens wurde auch diese "üble Angewohnheit" ärztlich empfohlen.

@Babsy_Ko: Richtig, aber nicht anstatt, sondern zusätzlich, nach der Formel "trocken-feucht-trocken". Babyreinigungtücher sollten nicht mit heruntergespült werden, das könnte zu unangenehmen Verstopfungen führen. Und vom feuchten Klopapier auch höchsten zwei bis drei Stück.
3
#9
8.11.13, 12:53
@Blackbird1111: Dies scheint das gesuchte Buch von Jean Pütz zu sein:
"Hobbythek. Darm und Po: Gesunde Pflege von innen und außen"

Ist aber anscheinend nur noch antiquarisch zu bekommen.
1
#10
8.11.13, 14:12
@Jeannie: Danke für's Suchen. Jetzt müsste man nur noch das Buch irgendwo finden ...
Ich habe bisher noch keine Probleme mit Hämorrhoiden gehabt, aber es kann ja nicht schaden, dem vorzubeugen.
Da fällt mir ein, ich werde mal nachschauen, ob es eine gute Yoga-Übung gibt, die sich mit Darmstimulation (oder so ähnlich) befasst. Bin nämlich Yoga-Fan und habe schon viele Wehwehchen damit gelindert.
2
#11
8.11.13, 16:34
@Blackbird1111

Das Buch gibt es bei Rebuy für 99 cent, guck mal:
http://www.rebuy.de/i,1202469/buecher/hobbythek-darm-und-po-gesunde-pflege-von-innen-und-auen-jean-puetz
3
#12
8.11.13, 16:36
Hallo Blackbird1111,

Also mit Link kann ich´s nicht schicken, aber das Buch gibt es bei Rebuy, erst auf Kaufen gehen und dann gib einfach den Titel ein.

Da gibt es Unmengen von Büchern, vielleicht auch Yoga-bücher ;-)
7
#13 onkelwilli
8.11.13, 18:04
@Alle: Stehklo würde ich nicht empfehlen, aber die Hock-Haltung auf dem "Normalklo" wird allgemein empfohlen, nicht nur bei Hämorrhoiden! Habe ich jüngst noch im TV gesehen. Hat was mit unserer evolutionären Herkunft zu tun, aufrechter Gang und so. Bei "vornehmer" Sitzhaltung knickt der Enddarm ab, und man muss mehr pressen.

P.S.: Man kann ruhig darüber sprechen! Das viktorianische Zeitalter ist vorbei.
1
#14 eisernelady
8.11.13, 18:25
Vor allem abends viel Rohkost essen. Wenns dann am nächsten Tag "flutscht", erübrigt sich das Pressen.
10
#15
8.11.13, 18:33
Brot in Olivenöl getunkt als Zwischen-Mahlzeiten oder vor dem Essen und es "flutscht" ebenso ....
8
#16 Internette
8.11.13, 19:03
@eisernelady: ich dachte bisher, man soll abends keine Rohkost essen, weil das im Darm gärt.
Verursacht das nicht Blähbauch und Verstopfung?
Oder bin ich falsch informiert?
#17
8.11.13, 20:32
dognose@henrike:

exakt! vielen Dank!
3
#18
8.11.13, 20:40
dognose@treuerfreund:

war einmal beim Arzt, hat mir die Häm.etwas nach innen gedrückt, eine Salbe gegeben und ein Gerät namens "Analdehner". War nicht übel, aber nachdem ich mit meiner beschriebenen Methode auch gut zurechtkomme, erspar`ich mir, wenn`s eben geht, weitere Arztbesuche.
Operative Entfernung bringt laut Betroffener oft nicht viel, weil die Häm. häufig erneut auftreten, abgesehen von den ganzen Scherereien wie Narkose etc. Nicht gerade von Pappe.

Kann aber verstehen, dass Deine Kindheitserinnerungen Dich von meiner Methode abhalten.
1
#19
9.11.13, 03:07
@Murron: Vielen Dank für den Link :-)
Hab' gerade mal reingeschaut, leider liefern die nur innerhalb Deutschlands und nach Österreich. Ich wohne etwas weiter weg.
Aber die Webseite sieht sehr interessant aus, werde mal noch ein bischen stöbern. Dann muss ich mir eine deutsche Lieferadresse suchen und wenn ich - wer weiß wann - mal wieder in D bin, könnte ich es mitnehmen. Ziemlich umständlich - leider ....
1
#20
9.11.13, 07:41
@Blackbird1111:
Bücher kann man per Post schicken. Porto ist der Wehmutstropfen dabei.
Antiquariate verschicken weltweit, z.B abebook//www.abebooks.de/.
Da kannst Du Kontakt zu den Händlern auf nehmen.

Hast Du jemand in Deutschland, der helfen würde? Schreibe mir PM, wenn Du Hilfe brauchst.
#21 eisernelady
9.11.13, 09:04
@Internette: Kann nur von meinen eigenen Erfahrungen sprechen. Bin ja auch eher robust, daher mein Nickname.
1
#22
9.11.13, 09:19
@Blackbird: Bei Amaz*n wird das Buch auch gebraucht angeboten. Die liefern vielleicht auch bis zu dir?
1
#23
9.11.13, 11:37
@Jeannie: Vielen Dank für den Tipp :-)
2
#24
9.11.13, 12:41
@Internette

stimmt auch, Rohkost ist keine leicht verdauliche Kost und weniger robuste sollten Rohkost deshalb abends meiden .... aber ein Teil Rohkost in der täglichen Ernährung ist auch gut für den Verdauungstrakt ... wie jede gesunde Ernährung.

hier sind es auch nur Tipp`s,
nur mit Ernährung ist diesem Übel, wenn es schon dauerhaft ist, leider selten ganz abzuhelfen ... ;-))

Es sind ganz persönliche Gedankenmuster, die dieses Übel verursachen ....
Das Thema ist seelisch-geistigen Müll los zu lassen .... Der After ist unsere Entlastungsstation bzw. der Müllabladeplatz .....

Für Interessierte: " Was sagt mir meine Krankheit " v. Dr. Dahlke
3
#25
9.11.13, 13:17
Mehr laufen und weniger Auto fahren bzw. im Büro sitzen hilft übrigens auch und ganz natürlich ... 3000 Schritte am Tag. Mindestens.
3
#26 onkelwilli
9.11.13, 13:47
@Lichtfeder: Du meinst sicher Dr. Rüdiger Dahlke, der unter anderem folgenden Kurs anbietet:

"RÜDIGER DAHLKE UND JÜRGEN FLIEGE
SEMINARPREIS: 560 EUR
Jürgen Fliege als Pfarrer und Rüdiger Dahlke als Arzt nutzen die Adventszeit, um sich dem zeitlosen Thema des Segens und des Segnens zu widmen. So viele Menschen wünschen sich gesegnete Zeiten und dass ein Segen auf ihrem Tun liegen möge und reisen für Lösungen bis nach Asien.
Wir können zusammen dafür sorgen, wieder Segen in unser Leben zu bringen und dabei in unserer eigenen Tradition bleiben. So ersparen wir uns weite Wege in jeder Hinsicht und können uns und unserer Mitwelt zum Segen werden.
Mit praktischen Übungen und Meditationen werden wir uns die Erfahrung des Segens in Fleisch und Blut übergehen lassen und sie tief in unserem Sein verankern."
1
#27
9.11.13, 14:57
dognose@DirkNB:

habe einen Hund und laufe dadurch viel, hab' trotzdem Häm. Aber sicherlich ist bewegen allemal besser als rumsitzen.
1
#28 Internette
9.11.13, 16:03
@Lichtfeder:
Ich denke, die Gedanken spielen eine Rolle, ungesunde Ernährung und Bewegungsmangel auch.
Nicht so einfach, seelischen Müll zu verarbeiten und was ist Müll. Häufig geht es darum, Schicksalsschläge zu verarbeiten oder Kummer anderer Art. Ich hörte auch mal, dass der Darm der Vergangenheitsbewältigung zugeordnet wird und es um "loslassen" geht.
Aber.... wie lässt man los?
Alles nicht so einfach.

@eisernelady: ;-) 
Ich selbst esse gern und viel Rohkost, auch abends. 
Gesünder ist es allerdings, abends auf Rohkost zu verzichten.
In der kalten Jahreszeit esse ich wieder mehr Suppen, was ja noch bekömmlicher ist.
#29
9.11.13, 17:11
@Internette
hast recht, einfach ist es nicht, aber lernen kann man alles, kompetente Hilfen gibt es auch, wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg.
Sollte hier nur ein Hinweis sein, auf die Zusammenhänge von seelisch geistig und physisch ...
sicher schon mal gehört ... "mir ist was auf den Magen geschlagen" ..... dann ist eine aktuelle Erfahrung noch nicht verdaut /verarbeitet .....

Sich selbst mit der eigenen Krankheit zu befassen, ist ein sehr guter Anfang, weitere Schritte ergeben sich ...
#30 Internette
9.11.13, 17:27
@Lichtfeder: Danke dir.
Ich sehe das ganz ähnlich und habe da auch so meine Erfahrungen. ;-)
Was das Loslassen betrifft, bin ich wohl immer noch auf dem Weg, seufz....

Hast du noch andere Empfehlungen als R. Dahlke?
Mit dem komme ich nicht so gut klar. Mir gefällt Tolle z.B.
Gerne auch als PN, denn wir kommen langsam vom Thema ab.
Sorry dafür
#31
9.11.13, 19:14
@Internette
"Was das Loslassen betrifft, bin ich wohl immer noch auf dem Weg, seufz...."

lach .... ist ganz normal ... Hauptsache auf dem Weg, immer vorwärts deiner Wahrnehmung nach .... aufhören ??? nee ... gibt es nicht .... anfangen hört nie auf .... es wird nur leichter vom "Loslassen" ... schafft Raum für Neues ....

Ich hab von Dr. Dahlke nur dieses Buch, wer sich für die Ursachen von Krankheiten interessiert, da ist es ein wesentliches Nachschlagwerk.

PS: mein Weg ist schon länger .......lach, sh. Geb.Datum!
#32
9.11.13, 20:46
... das da? http://darmhilfe.de/22haeufiggestelltefragen.htm
#33
10.11.13, 07:15
@Drakoon
Wo bekommt man solche Aufsätze und wie ist die Bezeichnung dafür?
2
#34 Heinz-Leo
10.11.13, 07:57
Man muss sich nur nach jedem Größerem Geschäft richtig abputzen und wenn möglich abwaschen. Mit einmal Waschlappen und flissendem kaltem Wasser, das ist die beste Lösung. Ich habe das Problem Jahre lang gehabt, manchmal so schlimm das die Hose rot war. Da hat mir ein Pfleger im Kranbkenhaus diesem Tipp gegeben, seit drei Jahren habe ich kein Problem mehr damit. Leo
#35
10.11.13, 08:42
@alle

günstige Bücher (und auch günstiges Porto!!) gibts auch bei "booklooker".
3
#36
10.11.13, 08:46
@Klarabella:

Einfach mal nach "Bidet Aufsatz" oder "Taharet" suchen.
#37
10.11.13, 09:08
@AMA: Vielen Dank für das Angebot :-)
Ich hatte ja geschrieben, dass ich keine Probleme mit Hämorrhoiden habe. Das Buch von Pütz war nur ein Tipp. Vielen Dank auch, dass ihr alle so toll recherchiert habt, aber ich würde es wohl im Moment nicht kaufen.
Hab mal meine Yoga-Recherchen gemacht und gesehen, dass ich schon etliche Übungen in meinem Programm habe, die auch auf natürliche Weise den Darm stimulieren.
1
#38
10.11.13, 09:50
Ich habe seit 30 Jahren Hämos. Nach jedem großen Geschäft, putze ich gründlich mit Toilettenpapier ab, dann setze ich mich auf den Rand der Badewanne und dusche mit KALTEM Wasser den "Ausgang" gründlich ab. Die ersten paar mal war das bitterkalt. Man gewöhnt sich daran, heute tut das immer richtig guuuut. Mit Hämos habe ich nur noch klitzekleine Probleme die vernachlässigbar sind.
3
#39 adina
10.11.13, 09:54
Die Hockstellung ist nicht nur für Menschen gut, die schon Probleme haben, sondern, so meine ich, für alle, denn wir alle haben die gleiche Anordnung der Ausscheidungsorgane, und die Ausscheidung wird bei Hockstellung unterstützt, während sie bei der "normalen" Sitzhaltung auf der Sitztoilette eher unterdrückt wird. Es hilft auch schon, wenn man einen kleinen Hocker oder Kindersitz unter die Toilette stellt und die Beine daraufstellt. Es gibt auch spezielle Hocker dafür, allerdings glaube ich, nur in Amerika.
Nass abwaschen kann man sich auch, wenn man keine Bidetvorrichtung hat, indem man sich auf den Badewannenrand setzt und sich mit der Brause abspült, ist allerdings etwas umständlicher .
#40
10.11.13, 09:55
@Internette: Genau.Du hast Recht mit dieser Behauptung!!!
#41
10.11.13, 10:24
http://www.jeanpuetz.net/buecher/buecher.php?we_lv_start_Buecher=15

Hier bekommt man alle Hobbythekbücher.
1
#42 HeideB
10.11.13, 10:34
Deshalb gibt es auch von Geberit das "Aqua-Clean", da duscht man die betreffende Zone nach jedem Geschäft mit warmem Wasser, dass in dem Gerät vorgewärmt wird. Ich hab es mir gegönnt und nutze es seit mehr als einem Jahr. Bin auch schon mal operiert worden, meine Hämos machen mir trotzdem immer wieder Freude und das, obwohl ich keine Verstopfung haben, eher das Gegenteil, aber das ist vielelicht auch nicht optimal. Zeitung lesen entspannt, oder eben sich überhaupt Zeit nehmen für das Geschäft, ist sicher wichtig. Wenn ich unter Zeitdruck stehe geht rein gar nichts.
#43
10.11.13, 10:39
@AMA: Bei "AMAZON". Hobbythek. Darm und Po: Gesunde Pflege von innen und außen"
Bücher Lieferung bei Amazon immer ohne Porto.

Aber zum Arzt würd ich trotzdem gehen.
#44
10.11.13, 11:03
Meine Ärztin riet mir auch zur Wassersäuberung und auf jeden Fall teure parfümierte Papers zu vermeiden. Eigentlich ganz einfach, brauche weder Bidet noch Dusche. Nein, in der Küche natürlich nicht, wir haben 2 Waschbecken.
Bei Verstopfung nehme ich den indischen Flosamen (sehr teuer), Leinsamen tuts aber auch. Und wir essen jetzt mehr Suppen und Eintöpfe, jeden Tag Schnitzel und Braten ist eh ungesund. In irgendeinem Magazin kam kürzlich, die ständig angepriesenen Abführmittel sind auch schädigend auf die Dauer.
2
#45
10.11.13, 11:09
es geht auch leichter: einfach die klobrille hoch klappen und auf dem rand der toilettenschüssel in hockstellung gehen. das mach ich auf fremden klos immer so^^.

gelernt hab ich es in indien - inder haben porzellanschüsseln im boden, und dort, wo westliche klos installiert sind, hat die kloschüssel an beiden seiten eine verbreiterung für die füße. ist einfach die gesündere haltung.

die inder benutzen auch nur wasser zur reinigung. einfach einen 1l-messbecher mit wasser füllen, mit der haupthand (die auch isst) langsam wasser gießen, mit der anderen hand wischen. danach mit handtuch oder tüchern trocknen, und gut die hände waschen. man gewöhnt sich dran und ekelt sich bald nicht mehr, und ist immer sauberer, als wenn man trockene tücher nimmt.

in japan gibt s die po-dusche (zieht in viele haushalte in indien auch ein), die wird in das toilettenbecken installiert, brauch natürlich einen wasseranschluss daneben. die richtet ihren strahl nach oben (natürlich regulierbar), da kann man dann auf den messbecher mit wasser verzcihten.

aber wie gesagt, man muss kein teures geld für eine gesündere stuhlentleerung bezahlen. es geht auch ganz einfach so, ich fahre seit 25 jahren gut damit^^...
1
#46
10.11.13, 11:33
@Babsy_Ko: Sind Babyreinigungstücher nicht mit Parfums u.ä. bearbeitet? - Mein Az hat mir eben geraten, den Bereich um den After beim Duschen NICHT mit Duschgel zu waschen, sondern NUR MIT WASSER. Bin jetzt grad ein wenig ratlos.
#47
10.11.13, 11:35
Hier die Anleitung aus dem Hobbythek Buch für die Waschcreme nach dem Toilettengang.
Man braucht 50ml Facetensid, 10ml Fluidlecithin Super, 1ml Teebaumöl, 0,5 ml Salbeiöl, 1ml Lavendelöl, 60ml lauwarmes Wasser, Tl Zitronensaftkonzentrat, und 3-4ml Rewoderm HT Geben Sie Fluidlecithin und die ätherischen Öle zum Facetensid und füllen dies mit dem Wasser auf. Dann Zitronensaftkonzentrat zugeben und Rewoderm HT unterrühren, bis die Waschsubstanz eine angenehme Konsistenz hat. Diese Waschcreme benutze ich schon seit Jahren und habe keine Beschwerden mehr mit Hämorrhoiden.
1
#48 HeideB
10.11.13, 11:36
"in japan gibt s die po-dusche (zieht in viele haushalte in indien auch ein)"
na hatte ich doch oben schon geschrieben, dass ist das "Geberit Aqua-Clean" und das zieht nicht nur in Indien ein, gibt es auch in Deutschland und wenn man es "nur als Aufsatz" nimmt, ist es auch nicht ganz so teuer.
-2
#49
10.11.13, 12:11
..... und gegen Juckreiz hilft Penatencreme .....
#50
10.11.13, 12:26
@11cheetah11: Danke für den Kommentar.
Ich war mal auf einer Schulung von Mazdaznan dort wurde es uns auch empfohlen.
Die Seite Darmhilfe.de ist super und hat viele Infos.
#51
10.11.13, 12:41
Ich habe hier ein paar mal "Feucht- /Babytücher" gelesen. Wenn man eine sehr empfindliche Haut hat (wie auch jedes Baby), kann ich nur abraten!

Eine Zeitlang habe ich diese benutzt, mit dem Ergebnis, dass ich richtig Schmerzen bekam. Genauso schädlich ist Receycling-WC-Papier!Mit diesem Zeug bekam ich solche Beschwerden,dass eine Proctoskopie nötig war.

Ergebnis: Chronische Reizung durch das Chemiezeug (mit dem das "ökologische" WC-Papier hergestellt wird. Auch wichtig: Keine übertriebene Hygiene- genau das sagte mir der Arzt. Seit ich das befolge (waschen mit ganz wenig Intim-Waschlotion für sensible Haut, und nach dem großen Geschäft weiches Papier und dann nasser Waschlappen) geht es gut.

Letzten Urlaub benutzte ich nach Jahren wieder mal feuchtes Kamillenpapier- 3 Tage gings gut. Dann so starke Schmerzen, dass ich kaum sitzen konnte. Hab dann den After außen und innen mit Panthenol/Bepanthen Creme eingerieben. Nach 1 Tag war alles vorbei.Und das feuchte Klopapier wird nie mehr gekauft!
#52
10.11.13, 12:42
@vinschi: Ja, ich kaufe "prime" bei Amazon. Danke.
Aber, ich wollte Blackbird ,in Neuseeland, noch andere Möglichkeiten aufzeigen.
1
#53
10.11.13, 13:54
@ichfragmichi: Auch zu diesem Thema, vielen Dank für Deinen support: Also scheine ich mit NUR Wasser nicht ganz falsch zu liegen. Nochmals Danke und machs weiterhin gut. Carletto
1
#54 onkelwilli
10.11.13, 14:07
Nur noch mal zur Klarstellung: Hämorrhoiden entstehen nicht wegen mangelnder Hygiene beim Abwischen. Diese ist nur besonders wichtig, wenn man schon welche hat.

Hämorrhoiden kommen von innen heraus, und daher ist ja so wichtig, "den Druck herauszunehmen". Die Afterdusche, und dann noch eiskalt, ist normalerweise nicht nötig. Aber wer sich kasteien möchte, bitteschön.

Die generelle Warnung vor Feucht-Klopapier ist nicht angemessen - wer die leichte Parfümierung verträgt, ist gut bedient damit. Einmal-Waschlappen sind gut, gehen aber ins Geld und erzeugen zusätzlichen Müll.
3
#55
10.11.13, 14:10
Hallo Ihr Lieben
Ich kenne diese wahnsinnigen Schmerzen...doch es ist Gottseidank vorüber. Ich entsäuere meinen Körper regelmäßig und messe es mit "Indikatorpapier von Uralyt 5,4-8.0 ( gibt's in der Apotheke).
Als Erste Hilfe nehme ich immer einen Teelöffel voll Speisenatron, das die Säure im Magen sofort ...neutralisiert. Und zwischen die Ar...backen klemme ich mir ein mit Natronwasser befeuchtetes Papiertaschentuch...bei mir wirkte es Wunder.
Ich habe auch ein wahnsinnig gutes Buch gefunden, das für mich wie eine Bibel ist. Schaue mal bei Amazon nach. Der Buchtitel ist "JUNGBRUNNEN ENTSÄUERUNG" von Heilpraktiker Kurt Tepperwein. Er beschreibt sämtl. Symptome und wie es mit Säure in Verbindung steht.
Die "HOCKMETHODE" habe ich auch vor ein paar Jahren, wo ich noch daran gelitten habe...exerziert. Ab und zu mache ich es heute noch. Ich hocke
mich über die WC-Muschel und stütze mich gleichzeitig mit den Händen auf den Oberschenkeln ab. Ist Übungssache, aber es funktioniert.
Ich hoffe ich durfte mit meinen Beitrag weiterhelfen und habe mich eigentlich nur wegen diesem Thema angemeldet, weil ich Eure Schmerzen nachempfinden kann.
ICH WÜNSCHE EUCH BALDIGE BESSERUNG!!!
1
#56
10.11.13, 14:23
@Reikiandi Hallo
kann dir ganz zustimmen ..

seit meinem 1. Seminar bei Prof. Kurt Tepperwein (1993) ernähre ich mich auch überwiegend basisch ... schön das du deine Erfahrung auch mit Natron hier mitteilst.

Zur Unterstützung der basischen Ernährung verwende ich ebenso tgl. Natron bei vielen Gelegenheiten in der Küche und im Bad, kann man nicht oft genug erinnern. LG
1
#57
10.11.13, 14:41
Wichtig ist vor allem, dass man beim Sthlgang nicht "drückt", also, dass man den Stuhlgang weich hält. Dies ist zu erreichen durch vieles Trinken. Die meisten Menschen trinken zu wenig. 2-3 Liter Flüssigkeit am tag ist ideal. Dann empfehle ich das frei verkäufliche Medikament "Movicol", gibt es in der Apotheke. Es ist eigentlich kein "richtiges" Medikament, da es kein Abführmittel ist. Die Beutel in ca. 1/8 Liter Wasser auflösen und morgens nach dem Frühstück trinken. Es tritt auch kein Gewöhnungseffekt wie bei einem Abführmittel ein. Man kann auch 2-3 Beutel - je nach Verstopfungsgrad trinken in Abständen über den Tag verteilt. Das Präparat macht den Sthulgang weich und man braucht nie zu "drücken". Je mehr man drückt, desto größer ist die Gefahr, dass die "schwachen Blutgefäße im Enddarm sich ausbeulen und größer werden. ich habe mir vor Jahren diese Blutgefäße beim Artzt veröden lassen, das ist relativ schmerzfrei und mir hat es geholfen. Wenn man zusätzlich noch unter Verdauungsbeschwerden und Blähungen leidet, kann man es mit einem Tee aus Eisenkraut versuchen. Eisenkraut kann man im garten . sofern man einen hat - selbst anbauen, es ist sehr einfach anzubauen und wächst überall sehr genügsam. Wenn man keine Anbaumöglichkeit hat, gibt es Eisenkraut im Reformhaus zu kaufen. Versuche es doch einmal, mir jedenfalls hat es geholfen............
2
#58
10.11.13, 14:47
# 30 Internette (und andere Interssierte)
„Hast du noch andere Empfehlungen als R. Dahlke?“

Jupp, hier sind sie:


Kurt Tepperwein:
Buch: Du machst mich krank! Warum viele Beziehungen so ungesund sind
Bechtermünz Verlag über „Weltbild“ - ISBN 3-8289-1965-0

TB: Was dir deine Krankheit sagen will – Die Sprache der Symptome
mvd 08630 - 3-478-08630-5


Thorwald Dethlefsen/Rüdiger Dahlke:
TB: Krankheit als Weg – Deutung und Be-Deutung der Krankheitsbilder
Goldmann Verlag11472 - 3-442-11472-1 (14,80 DM = 1983)





Edgar Cayce:
Das große Edgar-Cayce Gesundheitsbuch – ISBN 3-7626-0378-2
Hermann Bauer Verlag
Autoren: Harold J. Reilly/Ruth H. Brod

S. 68: Fall 4873: ….Bei Hämorrhoiden, sagte Cayce, „… hilft eine sehr nützliche Übung … die Beuge-Übung, bei der die Häbde hoch über den Kopf erhoben werden, dann vorwärtsbeugen und die Hände so nahe auf den Boden bringen wie möglich. Machen Sie das morgens und abends jeweils zwei oder drei Minuten lang.“ (4873-1)

S. 101: „Ich habe die Entdeckung gemacht, dass dadurch, dass ich täglich drei Mandeln esse, sich ein chronischer Fall von Hämorrhoiden besserte. Ich empfahl die Mandeln anderen Bekannten mit ähnlichen Leiden, und sie hatten Erfolg. …
Siehe auch Fall 5009.

S. 135: Fall 2823-2: Aber das Beste gegen die hier bestehenden Hämorrhoiden ist Gymnastik. Wenn sie regelmäßig durchgeführt wird, dann werden sie verschwinden – ganz von selbst! Zweimal täglich, morgens und abends – und zwar sollten Sie dabei nicht allzu viel anhaben! – erheben Sie sich auf die Zehenspitzen und heben gleichzeitig die Arme; dann beugen Sie sich nach vorn, bis die Hände den Boden erreichen. Dies führen Sie dreimal am Morgen und dreimal am Abend aus. … Sie müssen dies regelmäßig tun!
#59
10.11.13, 15:05
Hallo,

ja ich glaube auch dass sich der Autor auf meine Seite www.darmhilfe.de bezieht, jetzt sind mir andere zuvorgekommen :-D

Liebe Grüße

Darmhilfe
2
#60
10.11.13, 15:15
@Teddy danke für die Berichtigung

Was dir deine Krankheit sagen will – Die Sprache der Symptome
ist von Prof. Kurt Tepperwein

von ihm habe ich in vielen Seminare sehr viel gelernt ...
auch u.a. das Buch von

Thorwald Dethlefsen/Rüdiger Dahlke:
Krankheit als Weg – Deutung und Be-Deutung der Krankheitsbilder

kennengelernt, hab es aus dem Kopf verwechselt .... ist schon so lange her ;-)))

sind beide sehr lehrreich und beschreiben das Gleiche. LG
2
#61
10.11.13, 15:40
Den Tipp mit der Hockstellung finde ich gut und ist für mich auch nachvollziehbar.
Aber was machen denn Leute, die nicht so in die Hocke gehen können?
Ich würde, wenn ich das mit Schüssel in Bodennähe machen würde, umfallen. ;)
Wie Kinder so zu hocken können viele Menschen gar nicht mehr, weil die Achillessehnen mit den Jahren verkürzen...
Und was machen die? Fiel mir so beim Durchlesen ein...
1
#62
10.11.13, 15:49
Habe von meiner Frauenärztin einmal den Tipp bekommen vor jedem Toilettengang den Darmausgang mit einer Fettcreme einzureiben. Bei mir hat das bei leichten Beschwerden geholfen.
#63
10.11.13, 16:21
Hallo Dobby
Ich denke wenn ich in so einer Situation wäre würde ich das Buch lesen und Natron verwenden, auch zwischen den A...backen
Alles Liebe
1
#64
10.11.13, 16:43
Zum Glück leide ich nicht unter diesem Übel. Aber das Dargestellte leuchtet mir sofort ein. Warum wird uns das nicht von Kind an beigebracht? Warum werden weltweit die Hockklos bei Modernisierung durch Sitzklos ersetzt (Hotels)? Die meisten Verdauungstipps (Werbung) gehen am eigentlichen Problem vorbei. Das A und O zur Verhütung von Verstopfung sind Faserstoffe - ist doch ganz logisch!
2
#65
10.11.13, 17:51
Noch ein paar Buchtipps:
Dethlefsen: Krankheit als Weg
Tietze: Entschlüsselte Organsprache
Bruker: Unsere Nahrung - unser Schicksal
Dahlke u.a.: Krankheit als Sprache der Seele
3
#66 zitterrochen
10.11.13, 20:12
Den Tipp finde ich sehr gut. Die Hockhaltung beim Geschäft habe ich in China kennengelernt. Da gibt es Toiletten, die nur aus einem Loch im Boden (mit Spülung :) ) und zwei Markierungen für die Füsse zu beiden Seiten bestehen. Da ich schon als Kind immer Probleme in dem Bereich hatte, hat mir die Erkenntnis, dass es auch in der Haltung geht, damals total geholfen.

Letztendlich die Probleme komplett beseitigt hat allerdings eine konsequente Ernährungsumstellung. Kein Zucker, keine "Zusatzstoffe", keine behandelte Milch, möglichst viel roh essen. Ja, auch abends. :) Ich habe da nie Probleme feststellen können. Im Allgemeinen gibt es ja sehr unterschiedliche Ansichten darüber, ob Kochkost wirklich besser verdaulich ist als rohe Kost. Meine Erfahrungen laufen da eher in die andere Richtung. Allerdings eben wie gesagt ohne Zucker, der ja auch eine Unverträglichkeit gegen rohe Kost verursachen können soll.
Ich weiß nicht, ob es stimmt. Für mich funktioniert es seit Jahren perfekt, was ich niemals zu hoffen gewagt hatte.

Wie auch immer. Der Tipp ist jedenfalls toll, wenn es aus welchen Gründen auch immer gerade überhaupt nicht klappt. :)

Noch eins zu den "viel zu teuren Einmalwaschlappen" im Kommentar 53 von onkelwilli. Man kann auch ganz normale, weiche Waschlappen nehmen. In Zeiten der Waschmaschine ist das kein großes Drama und wer seine Kinder mit Stoffwindeln gewickelt hat, der wird bestätigen können, dass es auch kein hygienisches Problem sein muss.
Mir persönlich wären die Zusätze in feuchten Einmalpapieren einfach viel zu aggressiv. Geeignet zum Putzen eines Fahrrades, aber nichts für meine zarte Haut. ;P
#67
11.11.13, 07:40
Die schlimmste Variante bei Hämorrhoiden ist die, wenn bei der Darmuntersuchung brutal vorgegangen und die dünne Haut am Darmausgang eingerissen wird. Das Zunähen hilft meist nicht für die Dauer. In Verbindung mit den Hämors kommt der tägliche Stuhlgang einer mittelalterlichen Foltertortur gleich.- Also vorher mit dem Operateur eingehendst besprechen, obs hilft, ist fraglich.-

Die Stehklos gabs früher nur in den Südländern und die Touristen sind lieber auf den Acker gegangen. Im Urin- und Shicebad zu stehen ist kein Vergnügen, zumal gebrechliche Menschen und auch sonst welche nicht zielsicher ins Loch treffen. Alles hat für und wider!
Und nochmal, parfümiertes Papier ist nicht empfehlenswert, lieber Zeitung nehmen.
#68 Internette
11.11.13, 11:09
@Teddy und @Vati: Ganz herzlichen Dank.
Freue mich sehr über die vielen Tipps.
4
#69
11.11.13, 23:31
@babalu: zit: "Und nochmal, parfümiertes Papier ist nicht empfehlenswert, lieber Zeitung nehmen."
Meinst du, dass Druckerschwärze vom Zeitungspapier besser ist?
#70 dorle8
13.11.13, 15:21
@vinschi: wie funktioniert das? ich habe schon einige Bücher bei A..zon bestellt und jedesmal Porto bezahlt.
1
#71 onkelwilli
13.11.13, 16:30
@zitterrochen: Normale Frottee-Waschlappen? Na, ich weiß ja nicht . . . Da würde ich dann doch lieber die Einmal-Wegwerf-Lappen nehmen, oder einfach angefeuchtetes Küchen-Krepp. Und den Arzt fragen würde ich, wie und womit man "es" am besten macht.
Jede Haut ist anders. Meine ist wohl extrem robust, und so habe ich mit Feucht-Klopapier nie schlechte Erfahrungen gemacht, muss sogar kein vermeintliches Premium-Produkt sein, Hausmarke genügt.
#72 zitterrochen
14.11.13, 00:56
@onkelwilli: Nein, kein Frottee. Das wäre sicher nichts, wenn man sowieso gerade empfindlich ist. :) Ich habe zu Zeiten glattgewebte Lappen benutzt. So was bekommt man für Babys zum Beispiel. Hm, heißen die Molton? Jedenfalls sind die ganz weich, wenn man sie nass macht. Ich habe sie zugeschnitten, weil sie doch recht groß sind. Dann funktioniert das sehr gut.

@dorle8: Bisher hast du dann wohl Bücher bestellt, die von anderen Verkäufern eingestellt wurden. Achte mal darauf, dass die Bücher auch wirklich über Amazon verschickt werden - dann zahlst du kein Porto.
1
#73
14.11.13, 07:39
Kommt es denn nicht auf das Gleiche wenn man den Oberkörper auf den Beinen legt, und normal auf dem Klo sitzt? Also, nur vornübergebeugt?
1
#74
14.11.13, 13:07
dognose@Stephanie2405:

nein, eben nicht, weil da der Darm genau so abgeknickt wird, wie es nicht sein sollte. Näheres auf der von henrike und darmhilfe angeführten websites nachzulesen.
#75 onkelwilli
14.11.13, 14:09
@dognose: Einspruch! Genau die von Stephanie2405 vorgeschlagene Sitzhaltung wurde im TV, ich glaube von Ranga Yogeshwar, empfohlen. Man muss nicht gar so tief runter, dass die Brust auf den Beinen liegt, Unterarme auf den Knien abstützen genügt. Als ob man eine Zeitung liest. Und am besten, ich schrieb es bereits, liest man tatsächlich.
#76
14.11.13, 22:19
dognose@onkelwilli:

mag sein dass der Ranga Y. es so vorgeschlagen hat, die Sendung kenne ich nicht.
Nur nimmt man bei der Hockstellung über dem WC eine ganz andere Haltung ein
und mit der hab' ich halt gute Erfahrungen gemacht.
Will da jetzt keine Religion draus machen.
Letztendlich muss jeder selber wissen und ausprobieren, was ihm guttut und hilft.
2
#77
15.11.13, 09:27
Seid mal alle froh, dass ich nicht von meiner Häm-Karriere berichte!
Die erste Häm-OP mit 17 Jahren, die letzte, mit 55 Jahren im September 2013! Vier insgesamt, dazu Analfissur Einriss der Schleimhaut am Schliessmuskel) Op und und und!
Analdehner, Sälbchen, Päppchen, sogar Nasenspray, wie hier auf Frag-Mutti schomma vorgeschlagen!!

Lieber treuerfreund, das macht man nicht leichtfertig, das tut Scheisse weh, dass treibt dir Angstschweiss auf die Stirn, wenn du weisst, du musst gleich aufs Klo, dass treibt dir Angstschweiss auf die Stirn, weil du deinen Stuhlgang breiig hältst, aber vor Schmerzen nicht pitschen kannst und Riesenangst vor einem Malheur hast!

Danke, Dognose, für deinen Tipp, ich werde es ausprobieren und es stimmt, Ablenkung hilft, grad bei Leuten, die mit ner Analfissur zu kämpfen haben.
Ich hab nämlich gelernt, da gibt´s ne Verknüpfung von Köpfchen zu Popöchen und je entspannter, desto schmerzfreier.

Den Tipp zu schätzen, weiss nur, wer schon mal in "unseren Schuhen gelaufen" ist!

Die Ärzte raten im Übrigen in jedem Fall von Tö-Papier ab, da es zu sehr schmirgelt!

Mein Tipp, wenn ich zu Hause bin: Nach dem Stuhlgang Analhygiene in Form von Sitzbad (kurz, um die Haut nicht aufzuweichen, mit Toiletten- oder Bidetaufsatz ca. 10 Euro imSanitätshaus) oder wie von Lippoldt beschrieben, abduschen über dem Badewannenrand und dann trocken fönen! Moderne Luxustoiletten haben eigene Vorrichtungen dafür sind aber auch schweineteuer!

Unterwegs mit feuchten Tüchern und Tempos zum Trockentupfen!

Allen Leidensgenossen gute Besserung
#78
17.11.13, 00:33
Habe auch mit Verdauungsproblemen zu tun und kann verschiedene Dinge

empfehlen, so z.B. Beckenbodengymnastik, Fencheltee, oder Magen-Darm

Entspannungskautabletten aus dem Drogeriemarkt.
#79 atsirch49
17.11.13, 17:34
diese dummdreiste aussprache über ein thema was nur unter einbeziehung eines arztes bedarf finde ich einfach widerlich.
es ist doch sehr bedenklich das eine nicht erwünschte knickung des darmausgangs erreicht wird wenn man sich normal auf die klo-brille setzt.
frag mutti de, hat sich auf ein niveau herabgeschraubt,aber das ist eben das spiegelbild der heutigen gesellschaft ............?
3
#80
17.11.13, 18:41
@atsirch49: ich habe jetzt deinen Kommentar nicht verstanden.
Wenn du doch keine Probleme dieser Art hast, warum regst du dich über die Schreibweise der User auf.
Jede/r geht halt anders mit diesem Problem um.
Auf welches Niveau hat sich denn fM herab geschraubt??
Und das Spiegelbild der heutigen Gesellschaft, wie ist das??
5
#81 zitterrochen
17.11.13, 19:02
Wenn dieser Thread das Spiegelbild der heutigen Gesellschaft wäre, dann wäre das doch fein. Die Beiträge lesen sich großenteils offen, ehrlich, hilfsbereit, kritisch und überlegt.

@atsirch49: Es gibt so viele Themen hier bei FragMutti, die sich ausschließlich mit den Dingen im Leben befassen, die man auch gern beim Kaffeekränzchen bespricht. Und du klickst dich ausgerechnet in den Hämorrhoidenthread? So uninteressant ist es dann also doch wieder nicht? ;)
#82
19.11.13, 08:48
@ mamoky

Seid mal alle froh, dass ich nicht von meiner Häm-Karriere berichte!
Die erste Häm-OP mit 17 Jahren, die letzte, mit 55 Jahren im September 2013! Vier insgesamt, dazu Analfissur Einriss der Schleimhaut am Schliessmuskel) Op und und und!

____________________________________________________

Ich kann es nachvollziehen, da bei einer Darmuntersuchung auch mein Ausgang versaut wurde. Natürlich verschwiegen, abgewimmelt.. das ganze Programm nach Ärztepfusch. Jede " Sitzung" kommt einer Entbindung von Drillingen gleich. Die Steigerung der Schmerzen gibt es bei einer Darmuntersuchung ohne Betäubung, das entspricht dann den Folterungen a la Hexenprozesse. Also, denen es noch bevorsteht, aufpassen!!!! Meine Hausärztin hat mir prophezeit, daß wohl irgendwann der künstliche Darmausgang droht.
In Eigenregie versuche ich meinen Stuhlgang breiig zu halten: jeden Tag Leinsamen, eingeweichte Trockenpflaumen, Sauerkraut und oft Spinat/Grünkohl (die beste Wirkung) essen. Abführmittel machen abhängig und sind bei Medikamenteneinnahmen nicht zu empfehlen. Das Problem ist, daß der menschliche Organismus so schlau ist, daß er sich an die Hilfen gewöhnt und die Wirkung verzögert.
1
#83
20.11.13, 11:48
Habe vor ca. 4 Wochen plötzlich Hämos bekommen (bin immerhin schon 71 Jahre alt) trotz täglichem, relativ schnellem Gehen mit meinen beiden Hunden (2 Stunden). Dank bewußter Ernährung seit etlichen Jahrzehnten habe ich immer weichen Stuhlgang und außerdem verwende ich das Bidet. Verzweifelt das Internet durchstöbert und eine Salbe gefunden, die etwas Erleichterung brachte - aber die Schmerzen blieben. Dann bei Frag-Mutti dieser Thread mit den Berichten über die Hockhaltung beim großen Geschäft gefunden. Da wir immer noch Vieles von den Naturvölkern lernen können fand ich diese Methode der Entleerung sehr einleuchtend und habe sie mit Hilfe eines Hockers sofort angewendet. Und jetzt kommt's: bereits nach 3 Tagen waren die Schmerzen weg und beim Abtasten kann ich feststellen, dass sich die Hämos langsam aber sicher zurückbilden.
Ein Riesendankeschön für diesen Tipp!
1
#84
20.11.13, 15:06
dognose@anniedonna:

Freut mich sehr, dass dir die "Hockhaltung" geholfen hat und ich hoffe, dass noch viele andere dadurch Erleichterung bei Hämos erfahren.
#85
10.12.13, 19:29
Die Hockhaltung kennen ich auch! Kann man empfehlen, aber wie oben beschrieben ist die Hygiene auch sehr wichtig.

Mir hat bei meinen juckenden Hämorrhoiden nach meiner Schwangerschaft das rein pflanzliche HämoCalm Öl sehr gut geholfen, hat mir damals meine Hebamme empfohlen und das gabs in der Apotheke, auch ohne Rezept..
#86
11.2.15, 20:20
Das ist ja schön und gut mit der Hockhaltung und leuchtet mir auch ein. Das kann aber leider keiner, der schon etwas älter ist und Probleme mit den Lendenwirbeln und den Knien hat, leider. Dabei macht die Hockhaltung noch mehr Schmerzen, wie ich es schon von Frankreich und Tunesien kenne, leider.
Werds trotzdem mal so annähernd probieren. Danke für die vielen Tipps. Ist doch gut, dass wir nicht mehr so verklemmt sind. Das ist doch alles natürlich.
#87
9.3.15, 14:09
Toller Tipp. Danke, dass Du Deine Erfahrungen hier geteilt hast. Schmerzhafte Hämorrhoiden plagen mich auch immer wieder und ständig dewesgen zum Arzt zu rennen ist auf Dauer ziemlich anstrengend. Meistens verschreibt der Arzt mir auch nur eine Salbe, aber sobald die Behandlung abgeschlossen ist, kommen die Schmerzen wieder. Im Internet habe ich jetzt einen speziellen Toilettenhocker von Hoca entdeckt und aufgrund Deines Ratschlages direkt mal bestellt. Die Beschwerden sind jetzt nach ein paar Tagen deutlich zurückgegangen und der Stuhlgang geht quasi auch von ganz alleine. ich bin begeistert von der Hocke und dem Hoca;-).
#88
9.3.15, 22:00
Freut mich!
#89
9.7.15, 17:17
Zum erwünschten Erfolg reicht schon ein kleiner Kinderschemel (ca. 3 bis 4 Euro) vom Grosshändler. Den habe ich mir neben die Toilette gestellt und ziehe ihn bei Bedarf nach vorne. So sind die Beine wie in einer Hocke aufgestellt.
Es ist gerade bei Verstopfung, bei mir bedingt von einer Bindegewebeschwäche, eine grosse Unterstützung.
Ich habe den Tipp aus "Darm mit Charme" einem sehr interessanten und sogar unterhaltsamen Buch!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen