Glaskeramikfeld säubern - eigentlich ganz einfach

Jetzt bewerten:
2,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Beim Kochen ist alles übergelaufen? Das Nudelwasser, Kartoffelwasser, Sauce, Fett usw. Und alles so richtig schön schwarz und fest gebacken?

  1. Wenn die Herdplatte noch warm ist, nicht heiß, mit einem gut nassen Schwamm/Lappen schön feucht machen und grob abwischen.
  2. Das Ganze noch mal wiederholen und etwas Feuchtigkeit auf der Herdplatte ein paar Minuten ziehen lassen.
  3. Ganz hartnäckige Krusten werden so aufgeweicht und gehen sogar meist ohne Glaskeramikfeldschaber ab.
  4. Wer's dann perfekt glänzend haben will, kann mit flüssigem Scheuermittel, wie z.B. Viss oder die billigen vom Aldi/Plus nach arbeiten.

Das teure Glaskeramik-Pflegemittel ist total überflüssig.

Von
Eingestellt am


32 Kommentare


1
#1
21.7.04, 11:26
Vermutlich gibt es spezielle Glaskeramikfeld-Reiniger deshalb, weil andere Reinigungsmittel das Glaskeramik-Material mit der Zeit angreifen (das ist schließlich kein normales Glas, sondern hat Keramik-Anteile)
1
#2 Aryana
21.7.04, 14:12
Feucht wischen stimmt ja, aber mit Scheuermittel zerkratzt man sich das Glaskeramikfeld. Ich würde nur das Glaskeramikmittel benutzen. Ausserdem braucht man es nur selten wenn man nach jedem kochen kurz mit Wasser nachwischt.
-1
#3
21.7.04, 16:53
Qautsch, die softe Scheuermilch schadet nicht..mein Glaskeramikfeld ist schon 14 Jahre glänzend sauber..trotz Lidl+ Aldi Scheuermilch ..man muss ja nicht mit dem "Topfkratzer" arbeiten
1
#4 Egon Wennekamp
12.8.04, 16:27
Ohne Fettlöser funktioniert das nicht. Ich habe es ausbrobiert
1
#5 sandry30
13.8.04, 17:17
In meiner Gebrauchsanweisung steht, das bei normalem Reiniger oder Spülmittel sich das Glaskeramikfeld verfärben kann. Nehme jetzt den preiswerteren Glaskeramikreiniger von Sidol und hinterher ein Mikrofasertuch ohne Reiniger, wird super blank.
#6 Ceredwen
15.8.04, 13:29
ich würde auch nie mit scheuermittel ans cerankochfels gehen ... viele kochfeldreiniger schmieren meiner meinung nach ... ich bekomme meines immer mit klarspüler (für spülmaschinen) perfekt sauber ... einfach pur auftragen, gut verreiben und mit klarem wasser nachwischen ... und alles strahlt und blinkt
#7 Strohwitwer
5.10.04, 07:53
Das mit dem Glaskeramikfeldreiniger ist wirklich Quatsch. Wenn man sich die Zusammensetzung ansieht, ist da auch nicht anderes drin als in Soft-Scheuermilch.
Übrigens mit Backofenreiniger geht es auch sehr gut. Einsprühen, ne halbe Stunde warten und abwischen. Da bekomme ich das Glaskeramikfeld nicht nur sauber, sondern rein:-))
1
#8
9.10.04, 09:44
Viss und co enthalten kl.Schfeifkörner.Das zerkrazt doch das Glaskeramikfeld??????Umsonst gibt es nicht den Reiniger
1
#9 d
23.11.04, 12:06
wozu glaubst du , ist der Glaskeramikfeldschaber gedacht.....zum anschauen oder wie ?????kicher
#10 Susan
25.1.05, 10:20
Ich reinige die noch lauwarme Glaskeramikfeldplatte mit einem feuten lappen auf den ich ein paar tropfen Pril gebe. Das ganze lasse ich einwirken und wische mit klarem Wasser nach. Trocknen------fertig.:-)
-1
#11 Fledermaus
28.1.05, 04:58
Danke fuer diesen tollen Tip.
#12 HORabiega@hotmail.com
27.2.05, 22:21
was macht man aber wenn der Topf auf dem Glaskeramikfeld festgebrannt ist
1
#13 Knuddelbums
4.3.05, 18:00
Wenn der Topf festgebacken ist, wirf einfach den ganzen Herd weg, oder wasch den Topf direkt auf dem Herd, dann steht immer gleich ein Topf bereit wenn man was kochen will!!!!!
#14 Knuddelbums
4.3.05, 18:02
Was macht man eigentlich wenn das Ceran-Feld weiße flecken hat die weder mit Scheuermilch oder sonst nem Reiniger weggehen?
-1
#15 Sabine
4.3.05, 23:59
@Knuddelbums:
Reibe doch das Glaskeramikfeld mit Tipp-Es ein, dann fällt der weiße Fleck nicht mehr auf ;-)

Aber nun im Ernst: Ich nehme den Reinigungsstein (Billig-Version nächste Woche bei Aldi oder immer bei real) oder einen Schmutzradierer - das klappt

Herzliche Grüße
1
#16 Aldine
16.3.05, 14:43
Knuddelbums,
der Reiniger von Aldi ZEKOL (gibts nicht immer) ist der beste Glaskeramikfeldreiniger. Einfach ohne viel Mühe auf ein Küchentuch, zweimal drübergeschrubbelt und weg sind ALLE Flecken, auch die weissen.
#17
6.6.05, 13:10
was mach ich wenn mein freund die fritöse
aufs ceran-feld gestellt hat, als das noch an war, und ich jetzt plastikrückstände nicht mehr abbekomme, ich kann das ja nicht abkratzen..??????????
#18 kabege
1.8.05, 17:08
...geht aber noch besser mit Backofen-Spray. (Nicht das "ätzende" Spray) Und: Nach der Reinigung verbleibt ein dünner Film auf dem Glaskeramikfeld, der das schnelle Neuverschmutzen verhindert...
#19 Herr Propper
8.9.05, 18:13
Alles schön und gut, bei angebrannter Milch
nicht so effektiv
-1
#20 Danny
9.9.05, 13:14
bei eingebrannten Sachen (dunkle Ränder auf dieser weißen Umrandung) schütte ich Essig auf diese und bestreue es anschließend noch mit Salz. das ganze 1-3 Stunden einwirken lassen und mit einem feuchten Schwamm abwischen :O)
#21 esha
28.10.05, 14:13
Glasreiniger eignet sich auch super. Nur aufsprühen, etwas einwirken lassen und mit feuchtem Schwamm abwischen.
#22
29.3.06, 11:40
Den gröbsten Schmutz von der Ceranplatte mit einem nassen Abwischtuch(auch Schwamm) reinigen,dann 1 Zitrone halbieren,und mit halber Zitrone die Platte sauber machen
-1
#23 Mark
26.5.06, 05:32
hehe du solltest mal meine Glaskeramikfelder sehn.. ich glaub da würde sich jeder Glaskeramikschaber einen abschaben^^
#24
5.8.06, 13:03
Kann mir vorstellen, das mit Scheuermittel alles zerkratzt, ausserdem mit nur Wasser wird das nichts
#25
18.8.06, 11:31
Mit Schaber oder flüssigem normalem Scheuermittel wäre ich vorsichtig! Das könnte doch noch Kratzer geben. Ich gehe auf Nr.-Sicher: Cera-Clean oder das von Schlecker AS ist, soweit ich's jetzt weiß, auch mit "sehr gut" von Stifung Warentest vor nicht allzu langer Zeit getestet worden. Das Abrubbeln mit Lappen ging dennoch nicht gut, das Putzmittel ging zum Teil auch in die Lappen-Poren.

Joker: Weinkorken nehmen! Absolut kratzerfreies Reiben, das teure Reinigungsmittel wird nicht aufgesogen, der Kork ist fest genug, das auch genug Reibung geschieht.
#26 Elke Matt
3.9.06, 12:29
Ich bin als das Kochfeld noch warm war mit einem Schwamm mit dunkler Beschichtung darauf gekommen, seither ist das Kochfeld ganz dunkel. Ich habe schon viel ausprobiert, nichts hilft mehr. Das sieht aus als wäre es unter das Glasfeld gegegangen, denn die Oberfläche ist ganz glatt. Kennt das jemand?
#27 anonym
21.12.08, 22:14
naja dein tipp ist eher für leicht beschmutzte Glaskeramik felder.
mein Glaskeramik feld ist sehr beschmutzt ich kriege die flecken nicht einmal mit einem scharber raus?weiß jmd weiter??ß
hilfe...!
#28
6.11.09, 21:47
Thomas / Milch war überl in Kombination mit Plastik eingebrannt. 1) Den gröbsten Schmutz beseitigt (Lappen; Rubbeln).2) Mit nem Schmutzradierer den Rest wegubbeln, fertig !! Blitz blank ! (Hätt ich vorher nicht gedacht, dass das funktioniert).
#29
19.10.13, 19:33
Beim DM:Markt gibt es Glaskeramikfeldmittel zum säubern von 0,95 Euro. Heute gekauft. Ist genau so gut , wei das teuere Mittel was daneben stand.
#30
10.2.14, 22:04
Ich habe versehentlich mein Glaskeramikfeld mit einem Microfastertuch gereinigt, als es noch zu heiß war - jetzt habe ich einen eingebrannten Abdruck. Weder mit Reiniger noch mit einem Schaber bekomme ich den weg - habt ihr eine Idee?
Ebenso habe ich eingebrannte Fettflecken, die sehen aus wie Blasen unter dem Glas ...
Auch hier sind Reiniger und Schaber machtlos - freue mich über gute Tipps.
#31
11.2.14, 15:43
@Lexi: es gibt einen sehr guten Reiniger für Glaskeramikfelder.
Er heißt 0-Fix-C, es ist ein Pulver und man kann es mit einem feuchten Schwamm oder Schwammtuch auftragen.
Gut verreiben und abspülen.
Aber eingebranntes Fett das Blasen schlägt unter dem Glas kenne ich so nicht.
Denn normal macht es dem Feld auch nichts aus, wenn mal Fett nicht sofort weggewischt wird.
Vielleicht kannst du es ja mal mit dem Reiniger probieren.
1
#32
11.2.14, 17:30
Kenne das von unserem Feld - da sieht es nach dem Reinigen auch aus, als ob das Glas in sich ganz fein gerissen ist, ohne das man davon aussen etwas spürt!
Bin ich auch mal gespannt was hier dabei heraus kommt.
Vg Chris

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen