Backofen mit Backpulverpaste reinigen

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hartnäckige Verkrustungen im Backofen oder in der Mikrowelle, kann man super mit Backpulver lösen.

Ich nehme ein Päckchen handelsübliches Backpulver aus dem Discounter, gebe es in eine kleine Schüssel und füge 3 EL Mineralwasser hinzu (Leitungswasser geht auch!).

Die Zutaten zu einem Brei verrühren und auf die Verschmutzung geben. Das Ganze dann ca. 30 Minuten (je nach Intensität der Verschmutzung) einwirken lassen und mit einem feuchten Tuch abreiben. Euer Ofen sollte nun sauber sein.

Von
Eingestellt am

16 Kommentare


4
#1 wermaus
3.8.11, 08:31
Mache ich auch so, vieles geht auch schon weg, wenn man nur ein feuchtes Tuch auflegt und wirken lässt.
Alles, was NICHT das unsägliche giftige Backofenspray beinhaltet, verdient schon Daumen hoch!
-2
#2 alsterperle
3.8.11, 09:51
...ich dachte, den putzt du auch mit dem Putzstein ;)
#3
3.8.11, 10:35
Wie denn jetzt ????
Wie Alsterperle schon bemerkte.
Doch nicht der Putzstein ?
#4
3.8.11, 10:43
Ich rede von hartnäckigen Verschmutzungen und eingebrannten Speisen.... Es soll ja auch ein Tipp für Menschen sein, die vielleicht noch keinen Putzstein haben ;-) Und NEIN, den Innenraummeines Backofens putze ich nicht mit meinem Putzstein, sondern nur die Scheibe und das Gehäuse und die Glaskeramikherdplatte.....
#5
3.8.11, 10:49
@alsterperle: Wo steht denn da, dass ich auch meinen Backofen damit reinige??? ;)
3
#6
3.8.11, 10:59
Hört sich gut an, wird erstmal ausprobiert. Auf jeden Fall besser als das ganze Chemiezeugs.
5
#7
3.8.11, 12:30
mit dieser Backpulverpaste und einer (alten!) Zahnbürste kriegt man auch wunderbar die Fliesenfugen in Bad oder Küche sauber
#8 alsterperle
3.8.11, 12:43
@ichlieberot: Da stand:" Meine komplette Küche". War aber auch nicht sooo ernst gemeint...
#9
3.8.11, 15:13
Wenn mal wirklich etwas eingebacken ist, dann kommt der Glaskeramikglasschaber zum Einsatz und dann der Putzstein. Oder ich lege ein sehr feuchtes Tuch auf und lasse einwirken. Das geht aber nicht an den Seitenwänden. Daher meist Schaber und Putzstein.
-1
#10
9.11.11, 20:14
Neulich habe ich mal dieses Fettspray für die Küche auch für den Backofen benutzt. Damit reinige ich den Grillrost im Sommer immer, konnte also für den Backofen auch nicht verkehrt sein.........
Super sauber!
Aber um den Geruch rauszukriegen muss ich den Herd wohl wegschmeißen... ;-)

Spaß beiseite. Der Backofen ist wirklich sauber, aber er hat hinterher wirklich stark gerochen, obwohl ich ihn mit klarem Wasser gründlich ausgeputzt habe.
Inzwischen (nach 4 Broten, einer Pizza, Hundekeksen und heute Spritzgebäck) habe ich ein gutes Duftgemisch, wenn der Backofen eingeschaltet wird.

LG
Linda
#11
11.12.11, 12:25
Ich stelle ein Tasse mit Wasser und Zitronensäure in die Mikrowelle und lasse es kochen,mach dann die Mikrowelle aus und laß es noch einige Min.einziehen.Danach wisch ich es aus.Bei sehr starker Verschmutzung nochmal wiederholen.Es hinterläßt ein angenehmen.Duft.
#12
7.7.12, 16:31
werde das gleich mal probieren. habe käsereste eingebrannt :-(
#13
24.3.13, 21:23
geht super ab mit den backpulver..so viel dreck wahnsinn
#14
7.7.14, 20:08
sollte,ist aber nicht.
#15
3.1.15, 18:26
Funktioniert wunderbar :) hab mit dem obigen Rezept vorbehandelt und die Reste dann mit nem Spümatab runter bekommen. Denke letzteres ist nun aber auch nicht mehr notwendig.
#16
1.4.15, 19:28
Beim Anrühren der Backpulver-Paste habe ich ein Problem. Innerhalb von Sekunden wird die cremige Paste so hart wie ausgetrockneter Gips. Was mache ich falsch?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen